Sie sind nicht angemeldet.

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

1

04.11.2016, 22:06

Downgrade Nvidia driver

Hallo!

irgendwann in den letzten Tagen scheint sich der Nvidia-Treiber still und heimlich auf die neueste Version 367.57 aktualisiert zu haben.
Das hat zur Folge, dass einige Berechnungen und das Tool f.lux nicht mehr funktionieren.

Wie bekomme ich meine "alte" Version wieder zurück?
Gibt es einen offiziellen Downgrade-Weg?
Bevor ich mir das System ganz zerschieße, indem ich einfach einen alten Treiber als .run-Paket herunterlade und drüberbügele, frage ich doch lieber vorher mal nach.

Und vor allem: Wie verhindere ich, dass sich der Treiber selbst wieder aktualisiert? Ich finde im Nvidia X Server Settings nichts dazu.

Gruß, MagicEye

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Serena MATE 64bit

  • Nachricht senden

2

05.11.2016, 13:31

Hi !

Also "heimlich, still und leise" wird da nix installiert.
Auch ein Grafiktreiber ist bei den updates gelistet, da kann man es dann sehen.

In der Treiberverwaltung sollte ein downgrade möglich sein.
In synaptic auch.
Da kann man dann wenn der alte Treiber wieder läuft diesen sperren.

Tuxgrüsse von zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M4A785TD-M EVO, AMD PhenomII X6 1090T, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce ASUS ENGT440

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

3

05.11.2016, 14:11

OK, dann habe ich es wohl in der Liste der updates übersehen.

In der Aktualisierungsverwaltung kann man eigentlich nur Nvidia-Treiber ja/nein einstellen. Weder eine Version noch, ob überhaupt aktualisiert werden soll.
Eine extra "Treiberverwaltung" gibt es bei mir nicht mit diesem Namen.

In Synaptic finden sich 163 Pakete bei der Suche nach Nvidia.
Wenn ich mir das Paket mit der 367.57-Version raussuche, dann kann ich es bestenfalls deinstallieren. Wäre das der richtige Weg für ein Downgrade (was es explizit ja nicht gibt oder ich sehe es nicht)? Was passiert dann als nächstes? der Treiber wäre ja erstmal weg. Muss ich dann in Synaptic explizit nach dem alten Treiber suchen und diesen installieren?
Werden die anderen Pakete sich dann automatisch mit downgraden? (z.B. Cuda)

Oder muss ich in der Liste der Pakete eine ältere Version suchen und dort "Version erzwingen" ausführen?

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Serena MATE 64bit

  • Nachricht senden

4

05.11.2016, 15:18

Bei dir heißt das "zusätzliche Treiber" und das müsstest du unter Systemeinstellungen> System> Software&Aktualisierung als Reiter "zusätzliche Treiber " finden.
Da sind die verwendeten Treiber gelistet.
Ich hab zwar Mint, aber da ist es ähnlich.
Ich krieg auch die älteren nicht mehr verwendeten Treiber angezeigt.
Diese kann ich dann auswählen.

In synaptic könnte ich auch den 357er deinstallieren und einen älteren auswählen.
Die Abhängigkeiten sollte das System automatisch passend beheben.

Probiers aber erst mal über die Treiberverwaltung.
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M4A785TD-M EVO, AMD PhenomII X6 1090T, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce ASUS ENGT440

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

5

05.11.2016, 15:45

Wie gesagt, in der Treiberverwaltung kann ich keine spezielle Version auswählen. Nur Nvidia oder Xorg.

Dann versuche ich es mal über Synaptic und hoffe, dass das System danach noch arbeitet.

Danke soweit!

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

6

06.11.2016, 17:19

Ausgerechnet beim Nvidia Driver funktioniert in Synaptic nicht die Funktion "Version erzwingen".
Bei anderen Paketen kann ich das auswählen, beim aktuellen Nvidia Treiber ist das ausgegraut.
Da bleibt wohl nur komplette Deinstallation und Hoffen, dass danach irgendwo der alte Treiber in Synaptic angezeigt wird. Wirds aber nicht. Oder wo muss ich danach suchen?

Ergo habe ich ja nur noch die Möglichkeit, mir den Treiber direkt bei Nvidia herunterzuladen.

Edit: das Treiberpaket läßt sich nur ohne X-Server installieren. Auf gut Deutsch: nur was für fortgeschrittene User.
Denn die durchaus umfangreiche Anleitung von Nvidia wird bei diesem Punkt leider nicht konkret.

Ich schau mich dann mal nach einer AMD-Grafikkarte um. Früher wars genau andersrum, da bin ich von ATi zu Geforce geflüchtet wegen solcher Treiber-Verrenkungen.

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »magiceye04« (06.11.2016, 17:43)


zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Serena MATE 64bit

  • Nachricht senden

7

06.11.2016, 19:27

Komisch dass du in synaptic keinen älteren Treiber installieren kannst.
Bei mir siehts da so aus:
[img]http://www.ubuntu-forum.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=8930&h=5971339e3a71ea69ed7a5cb3a5a2237323217182[/img] Version erzwingen ist beim 367er auch grau, aber ich könnte "version sperren" auswählen und das brauchts ja!
Und auf ne ATI wechseln ist sicher unnötig.
Bin auch mal wegen den Treibersperenzien zu Nvidia gewechselt und seit dem läufts problemlos!
»zitzi« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto zu 2016-11-06 19-19-57.png
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M4A785TD-M EVO, AMD PhenomII X6 1090T, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce ASUS ENGT440

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

8

07.11.2016, 00:16

Ja gut, den 340er könnte ich auswählen, aber der ist ja gleich wieder deutlich älter (vermutlich 2014, bei Nvidia finde ich den schon gar nicht mehr in der Liste ).
Ich hätte gern den 361er gehabt, sprich die letzte größere Version davor, die es nur als "transitional package" gibt.

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Serena MATE 64bit

  • Nachricht senden

9

07.11.2016, 00:37

Tja dann kommst du um eine manuelle Treiberinstallaton nicht rum.

Wenn ma(n) es speziell will.......

Schau mal hier ins Wiki, da sind Anleitungen.

Viel Erfolg!
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M4A785TD-M EVO, AMD PhenomII X6 1090T, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce ASUS ENGT440

10

07.11.2016, 14:16

das Treiberpaket läßt sich nur ohne X-Server installieren. Auf gut Deutsch: nur was für fortgeschrittene User.
Nur wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.
[offen] Bootmenu erweitern: start ohne GUI, nur mit Konsole.
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

11

08.11.2016, 01:36

Es macht auch Sinn, vor nem Thread mit einer Standardfrage, ein Wiki zu bemühen:

https://wiki.ubuntuusers.de/XServer/#XServer-beenden

;)
Jetzt ein ganz neues Video zum ansehen! *geheim*

Viel Spass!: *klick*

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

12

09.11.2016, 01:08

Vor einer manuellen Installation würde ich dieses PPA https://launchpad.net/~graphics-drivers/+archive/ubuntu/ppa eintragen. Nach einem

Quellcode

1
sudo apt-get update
sollten dir bei den zusätzlichen Treibern mehr als bisher angeboten werden.
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

13

10.11.2016, 23:49

Wozu ein zusätzliches PPA.

Er braucht "einen" bestimmten Treiber und nicht zig Treiber.

Viel hilft viel, was? :thumbsup:
Jetzt ein ganz neues Video zum ansehen! *geheim*

Viel Spass!: *klick*

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

14

12.11.2016, 21:16

Ja, das mit den Bäumen trifft zu. Sprich ich wußte einfach nicht, wonach ich suchen sollte bzw. ich dachte, wenn ich den X-Server beende, habe ich ja keine GUI mehr und wäre sozusagen halbblind unterwegs. Auf die Idee, dass man den einfach so beenden kann, bin ich gar nicht erst gekommen und habe dann auch logischerweise nicht danach gesucht.


Also "heimlich, still und leise" wird da nix installiert.

Nachdem ich das Problem heute auf einem 2. Rechner ebenfalls hatte, kann ich nun definitv sagen, dass der neue Treiber ohne mein Zutun installiert wurde. Also doch "heimlich still und leise".

Am Donnerstag abend hatte ich den Rechner gestartet und vorsichtshalber mal nachgeschaut, welche Version der Nvidia-Treiber hat. Es war die 361.42. Alles funktionierte wunderbar damit.
Vorsichthalber habe ich diese Version gleich in Synaptic gesperrt.
So lief der Rechner dann bis heute früh.
Heute Abend komme ich heim, massenweise Berechnungsfehler, dazu die mir schon bekannte fehlerhafte Darstellung.
Ich ahnte Schlimmes und ein Blick in Synaptic hat mir bestätigt: auch auf diesem Rechner wurde die aktuelle Version 367.x drübergebügelt (siehe Screenshot). Ohne Nachfrage, denn ich war ja tagsüber gar nicht da und außer mir ist niemand in der Wohnung, der auch nur ansatzweise Zugriff auf den Rechner hätte.

Einziger Unterschied: Da ich die Version 361.42 gesperrt hatte, war die noch da und ich musste nur die neue Version wieder deinstallieren und dann hatte ich wieder die "richtige" Version.
Aber ich füchte, bei der nächst besten Gelegenheit wird der Treiber wieder installiert.
Im Nvidia X-Server Settings finde ich nirgendso eine Möglichkeit, die automatische Aktualisierung zu deaktivieren. Und um die Einstellung in Synaptic scheint sich Nvidia oder wer auch immer ja nicht zu scheren.

Also wenn noch Jemand eine Idee hat, wie ich die Treiber-Version wirklich dauerhaft behalten kann, wäre ich dankbar.

Edit: Das mit dem Sperren der alten Version hat leider nur teilweise geklappt. CUDA scheint wohl ein extra Paket zu sein und ist nun ganz verschwunden, es sind so gar keine Berechnungen mehr möglich. Da hätte ich wohl auch sperren müssen.
Und wenn ich CUDA per sudo apt-get install boinc-client-nvidia-cuda installiere, klappt das nur zusammen mit dem neuen Treiber. Da ich also nur die Wahl zwischen nicht ganz so optimaler Farbdarstellung und gar keine Berechnungen habe, nehme also auch auf diesem Rechner zähneknirschend die neue Treiberversion in Kauf.
»magiceye04« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot at 2016-11-12 21:35:07.png

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »magiceye04« (12.11.2016, 21:38)


Beiträge: 390

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

15

13.11.2016, 03:28

Schau mal im wiki der ubuntuusers nach "apt pinning". Damit sollte Dir geholfen werden eine bestimmte Version zu halten.
Jetzt ein ganz neues Video zum ansehen! *geheim*

Viel Spass!: *klick*

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

16

13.11.2016, 09:09

Danke, das klingt interessant.
Schau ich mir mal an, wenn ich Zeit finde.

Hauptrechner: FX-8350, 16GB DDR3-1600, GTX970, SSD: 840pro, HDD: Seagate 7200.14 2TB, BeQuiet E9-400W
Zweitrechner: X4-945, 8GB DDR2-800, GTX750ti, SSD: Crucial M4, HDD: Seagate 7200.12 1TB, BeQuiet E7-400W
Notebook: Thinkpad Edge E325 (AMD E-350, 4GB DDR3, Crucial MX100)
Stromsparrechner: Odroid C2 (4x2GHz ARM, 2GB RAM, 16GB µSDHC)
allesamt mit Ubuntu Mate