Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-25 von insgesamt 826.

12.02.2009, 11:55

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Probleme mit Disk Dump

Hm, Du versuchst, eine komplette Platte inklusive Partitionstablle auf eine Partition zu dden?? Entweder Quellcode 1 dd if=/dev/hda of=/pfad/zu/einem/file bs=8M oder Quellcode 1 dd if=/dev/hda1 of=/dev/sda2 bs=8M Bist Du sicher, daß Du noch hda hast? Seit einigen Kernelversionen gibt es normalerweise nur noch sdXZ...das könnte auch noch der Fehler sein. Aber ich vermute eher, daß Du es entweder in ein File schreiben mußt oder Partition -> Partition.

12.02.2009, 11:50

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

UBUNTU läuft nur noch im Textmode

Dann glaub mir halt nicht und versuche es in einer "Notfallklinik"...wie auch immer Du Ubuntu mit 5 oder 6 MB(!!!) installiert bekommen hast. Einen apt-get clean kann man auch ohne Internetverbindung aufrufen...

12.02.2009, 08:55

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

UBUNTU läuft nur noch im Textmode

Zitat von »3ff« no space left on device Das sagt doch schon alles. Deine Partition ist voll. Schau mal mit Quellcode 1 df -k nach, dann siehst Du es. Du könntest probieren, mit einem Quellcode 1 apt-get clean die Pakete aufzuräumen. Danach würde ich nochmal einen Quellcode 1 2 apt-get update apt-get dist-upgrade machen. Evtl. könntest Du auch ein paar Daten von Dir löschen - keine Ahnung, was Du da so draufgepackt hast.

11.02.2009, 10:35

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Ubuntu und zweimal WIN auf einer Platte (GRUB)

Na gut - ich überlasse das Feld den Windowsspezialisten. Kenne es eben hauptsächlich vom deinstallieren.

11.02.2009, 09:40

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Ubuntu und zweimal WIN auf einer Platte (GRUB)

Windoof würde nicht Windoof heissen, wenn es nicht wirklich doof wäre. Nein, es hat nicht nur Probleme damit, von logische Partitionen zu booten, es ist schlimmer! Es kann NUR von der ersten primären Partition (C:\ im "Flachjargon") booten. Deswegen mußt Du mit grub auch noch die Partitionen "vertauschen" und "verstecken", damit beim Starten von Windows /dev/sdax immer als /dev/sda1 an Windows übergeben wird. Das Ganze macht man mit hide, unhide und zudem makeactive. Siehe auch hier. Allgemein w...

11.02.2009, 09:23

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Welches Linux für schwachen Laptop!

Zitat von »noxx2« Habe anschliessend wieder WindowsXP aufgespielt. Für das Notebook muss ich (leider) sagen: Das für mich beste OS. Selbst mir 256MB kein Problem. Hätte natürlich gerne Ubuntu genommen, aber das hat (für mich unverständlicherweise) wesentlich höhere Hardwareanforderungen als WinXP. Naja, liegen ja auch nur so 5-6 Jahre zwischen den Betriebssystemversionen. Versuch doch mal, Vista auf dem Laptop aufzuspielen - das wäre dann von der Leistung ungefähr 50% von einem aktuellen Ubuntu...

11.02.2009, 07:46

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

virtual box grafikkarte nicht erkant

Grafikkarten werden bei Virtualisierungen ebenfalls virtualisiert - d.h. Du hast in der virutellen Maschine nur eine "allgemeine" Grafikkarte, die 1. mit jedem Betriebssystem funktionieren sollte 2. nicht auf dem freien Markt erhältlich ist VMs eignen sich nicht zum spielen - dafür sind sie ja auch gar nicht da. Sie sind zum Testen gedacht und um mehrere Server Systeme auf einem Blech zu betreiben, um Kosten zu sparen und die Hardware möglichst optimal auszunutzen. Wie schon eben beschrieben ent...

04.02.2009, 23:40

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Die (momentan) BESTE Backup Loesung fuer Ubuntu 8.10 !

Menno - ich sehe hier gar keinen Link, wo ich meine Viagras jetzt günstig herbekomme...immer nur Backup

04.02.2009, 23:29

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Mounten von NTFS-Festplatten und USB-Sticks nicht möglich

Naja, das Z bei sbZ1 ändert sich eben, je nachdem, welches Gerät wann angeschlossen wird. Also, Deine interne Platte ist normalerweise sda, dann das erste externe Gerät (wenn Du nur eine Platte hast) sdb, das 3. dann sdc usw.. Aber das muß nicht immer so sein, manchmal wird ja auch sdb nach sdc entfernt (sdb ist also wieder frei), dann bekommt das nächste Gerät eben nicht sdd sondern den ersten freien Platz. Man kann das aber nachschauen mittels Quellcode 1 dmesg Da steht unten immer, welches da...

04.02.2009, 22:30

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Mounten von NTFS-Festplatten und USB-Sticks nicht möglich

Bekanntes Problem von NTFS - mounte mit der Option force und alles wird gut Quellcode 1 sudo mount -t ntfs-3g -o force /dev/sdb1 /mnt Wenn das geklappt hat, kannst Du die Platte eigentlich wieder umounten Quellcode 1 sudo umount /mnt und dann per Desktop wieder mounten. Windows umounted die Platten meist unsauber - auch wenn Du die Platte beim Shutdown noch angesteckt hattest, klappt das wohl oft nicht so mit dem sauberen "aushängen"...naja, die Option force ist auf jeden Fall die "richtige". St...

04.02.2009, 22:23

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Software Raid hat Hänger

Hm, wenn Du das relativ schmerzfrei machen kannst, wäre das schonmal viel wert. Ein Controller ist per Definition schonmal besser, als 2 verschiedene Ich bin nur nicht sicher, ob das Raid mit neuer Hardware dazwischen einfach so wieder aktiviert werden kann. Sollte normalerweise kein Problem sein, aber ich ich hab da, wie gesagt, noch nicht so viel Erfahrung. Wäre allerdings ziemlich peinlich, wenn mdadm durch einen Controllerwechsel oder ähnliches aus dem Tritt kommen würde

04.02.2009, 10:09

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

"sudo su -" funktioniert nicht mehr

/bin/sh ist ein Link auf /bin/dash (normalerweise). Kannst Du mal einen Quellcode 1 ls -l /bin/*sh machen? Irgendwas in letzter Zeit deinstalliert, was Du nicht mehr gebrauchen konntest oder so?

02.02.2009, 17:19

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Frage zum Intel Chip meines Lenovo S10e

Naja, hier ist auf jeden Fall mal meine xorg.conf (als.txt hochgeladen). Kopier Dir die mal nach /etc/X11/xorg.conf. Vielleicht läuft es damit besser, ansonsten müßtest Du versuchen, mit den Parametern/Optionen rumzuspielen.

02.02.2009, 13:54

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Ubuntu über PXE installieren

Deinen ersten Thread editieren und dann das dementsprechnde Präfix auswählen

02.02.2009, 13:38

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Ubuntu über PXE installieren

Vielen Dank für die Anleitung - ich hoffe, sie hilft jemanden mal bei einem ähnlichen Problem Nur Schade um die Platte. Nach all dem Aufwand hättest Du Dir nun wirklich ein funktionierendes, laufendes Linux verdient. Nichtsdestotrotz noch den Status auf [gelöst] setzen, damit alle wissen, daß dies hier hilfreich sein könnte/ist

02.02.2009, 13:34

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Externe Trekstore HD defekt usb

Es handelt sich hier eh um 2 verschiedene Platten. fdisk hat Deine USB Platte anscheinend gar nicht erkannt. Der fdisk, den Du gepostet hast, ist von sda (vermutlich Deinem System mit Swap), während die messages Auszüge von einer sdc sind - welches Deine USB Platte sein wird. Und wenn ich es richtig sehe, scheint diese hinüber zu sein.

02.02.2009, 13:10

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Frage zum Intel Chip meines Lenovo S10e

Naja, ich hab doch immernoch dasselbe Netbook. Allerdings in rot - aber das macht nix. Mein Problem war eher, daß ich kein Ubuntu mehr habe Habs aber jetzt nachgeschaut, wenn ein Quellcode 1 dpkg -l xserver-xorg-video-intel | grep ^ii (am besten per copy&paste) nicht bringt, dann einen Quellcode 1 sudo apt-get install xserver-xorg-video-intel machen. Das Paket heißt anders, sollte aber installiert sein. Wie gesagt, ich bekomme nicht so viele Frames wie Du, aber bei mir ruckelt es nicht ungewöhnl...

02.02.2009, 11:42

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Frage zum Intel Chip meines Lenovo S10e

Hm, was hast Du denn dann bitte für eine Auflösung??? Müßte ja dann mit vesa laufen oder so. Quellcode 1 sudo apt-get install xf86-video-intel installiert den Treiber.

02.02.2009, 10:23

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

"setup" für ubuntu programmieren?

Zitat von »eni« diese anwendungen sind für den eher dümmeren 08/15-endbenutzer gedacht, und sollten sich ohne viel aufwand installieren lassen. Hm, dümmere Ubuntu 08/15 User gibt es nicht viele...die gehen alle zurück zu Windows Zu Deinem Problem: Was spricht denn gegen das Debian-Paketformat? Das ist genau ein Fall dafür: Prüfen der Abhängigkeiten, Installation des Paktes in die dementsprechenden Pfade, Konfiguration (falls notwendig), Nacharbeiten (wie zum beispiel Icons/Verknüpfungen anlegen...

02.02.2009, 09:13

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

UServer | RAID5 | neuinstallation | fdisk -l -> i.O. | Devices nicht unter /dev/sdX

Hm, naja, auf die Gesamt-Devices den Superblock schreiben zu lassen, ist sicherlich nicht geschickt Ich erstelle meine mdadm.conf im Übrigen immer "manuell" per Quellcode 1 mdadm --detail --scan --verbose > /etc/mdadm.conf (bah ich mal irgendwo kopiert ). Allerdings überschreibt er so alles, was in der mdadm.conf steht Und mit der monitor-Option hab ich mich noch nicht beschäftigt, teste nur ab und zu mal etwas mit mdadm. Da wäre natürlich die reine "Deviceerkennung" beim Starten nicht ausreiche...

01.02.2009, 23:23

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Frage zum Intel Chip meines Lenovo S10e

Der Treiber ist doch schon installiert...siehe hierzu auch Quellcode 1 dpkg -l xf86-video-intel Da sollte er mit ii am Anfang auftauchen. Ansonsten kannst Du noch in diversen Foren suchen, ob Du noch Tuning Möglichkeiten findest. Aber es ist ein popeliger Onboardchipsatz, Du schaust die Videos mit einem nicht-quelloffenen Programm über eine Leitung, die man nicht kennt. Viele Faktoren, wieso es ruckelt. Bei mir (vergleichbarer Chipsatz) geht es recht gut. Allerdings hab ich auch keine großen Ans...

01.02.2009, 23:05

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

ntfs support

Quellcode 1 sudo fdisk -l und die genaue Fehlermeldung wären schon notwenig Evtl. ist die Partition auch hinüber - auch das soll mal vorkommen. Aber poste erstmal die Ausgaben von oben, dann sehen wir weiter. Bei der LiveCD ist auch ein Browser mit dabei - damit kommst Du dann hier ins Forum

01.02.2009, 21:17

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Festplatte plötzlich voll?! kern.log syslog und messages belegen zu viel Speicher?

Hm, das sieht aber eher nach Boot-Meldungen aus. Nix auffälliges. Im Übrigen solltest Du solche Ausgaben aber nicht hier posten, sondern auf http://nopaste.infound den Link dann hier Das ist schon ne Masse. Du kannst auch mal in die anderen beiden Files (also syslog und messages) mit tail -1000 reinschauen. Die Ausgaben dann aber bitte nach nopaste Edit: Ok, zu spät.

01.02.2009, 21:12

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

hab aus Versehen alles gelöscht!

Zitat von »matula« Das einzige was sich an Problem noch ergeben hat ist, dass sämtliche benutzerdefinierten Einstellungen weg sind. Das liegt vermutlich daran, daß Du mit cp alle Dateien rüberkopiert hast. Nur cp ignoriert versteckte Dateien (also die, die mit . anfangen), wenn man ihm das nicht direkt sagt. Es gibt da eine schöne Möglichkeit, komplette Ordner zu backupen Quellcode 1 2 cd /mein/quellordner tar cvf - . | ( cd /mein/zielordner && tar xvf - .) Damit bekommst Du alle Dateien kopier...

01.02.2009, 21:07

Forenbeitrag von: »SaThaRiel«

Festplatte plötzlich voll?! kern.log syslog und messages belegen zu viel Speicher?

Versuch mal mit Quellcode 1 sudo tail -1000 /var/log/kern.log eine Ausgabe zu bekommen. Wenn die Platte komplett voll ist, kann er auch keine Datei so öffnen, weil er dafür Platz braucht. Wenn alles nicht hilft, dann boote und geh über den Recoverymodus rein (root shell). Dann solltest Du analysieren, was los ist, bevor Du wieder Ubuntu normal hochfährst. Oder aber Du bootest von der LiveCD, dann schreibt er sicher nichts in die Files, aber Du müßtest eben Deine / Partition mounten. Wie gesagt, ...