Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Xeno

User

  • »Xeno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 06.04.2005

  • Nachricht senden

1

01.02.2006, 12:30

aus dem Terminal drucken

Ich habe als Neumsteiger folgendes Problem: Ich möchte den Inhalt des / eines Terminalfensters ausdrucken können (unter GNOME). Leider finde ich keinen entsprechenden Befehl. Ich habe einen HP LaserJet 1010 installiert, der einwandfrei funktioniert, d. h. Ausdrucken etwa aus OO 2.0 ist problemlos möglich.

Als Notlösung habe ich mir überlegt den Terminalinhalt in OO 2.0 zu kopieren, aber das geht irgendfwie auch nicht. Zwar scheint die Kopierfunktion in die Zwischenablage zu funktionieren, aber wen ich dann den Inhalt der ZA ins OO kopieren will, passiert nichts.

Wer weiss Rat?

Gruss

Xeno

2

01.02.2006, 12:39

Hi!
Bei mir funktioniert es, wenn ich den Inhalt der Konsole kopiere, und dann z.B. in gedit einfüge. Dann kann ich den Text ausdrucken.
Es gibt sicherlich auch noch andere Methoden, aber damit klappt es gut.
Gruß Martin
Intel inside, idiot outside! :P

Xeno

User

  • »Xeno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 06.04.2005

  • Nachricht senden

3

01.02.2006, 12:49

Besten Dank! Tatsächlich, mit gedit funktioniert "Copy & Paste" und auch das anschliessende Ausdrucken.

Es würde mich trotzdem noch interessieren, ob es nicht auch für das Terminal einen "direkten" Druckbefehl gibt?

Wie dem auch sei, vorerst ist das Problem gelöst. Wenn sich jemand mit der Terminalkonfiguration auskennt und das weiss, ist eine Antwort natürlich weiterhin willkommen. Ich ediere den Thread deshalb vorerst noch nicht als "gelöst".

Gruss!

Xeno

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xeno« (01.02.2006, 12:50)


tf.bb

User

  • »tf.bb« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 10.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: FreeBSD, Solaris 10 UltraSparc

  • Nachricht senden

4

01.02.2006, 12:50

z.B. so

Quellcode

1
ps x | lpr

wenn du den Inhalt des ps x Aufrufes ausdrucken möchtest. Er druckt dann auf den Standartdrucker. Mehr zu lpr findest du unter

Quellcode

1
man lpr

;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tf.bb« (01.02.2006, 12:51)


tf.bb

User

  • »tf.bb« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 10.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: FreeBSD, Solaris 10 UltraSparc

  • Nachricht senden

5

01.02.2006, 12:53

Mit

Quellcode

1
ps x > ps_x.txt

schreibt er seine Ausgabe in ein Textfile, welches du anschließend mit

Quellcode

1
lpr ps_x.txt

auch ausdrucken kannst.

Xeno

User

  • »Xeno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 06.04.2005

  • Nachricht senden

6

02.02.2006, 00:16

Zitat

Original von tf.bb
z.B. so

Quellcode

1
ps x | lpr

wenn du den Inhalt des ps x Aufrufes ausdrucken möchtest. Er druckt dann auf den Standartdrucker. Mehr zu lpr findest du unter

Quellcode

1
man lpr

;-)


Danke für den Tipp. Leider funktioniert es bei mir noch nicht ganz. Zwar setzt das Kommando tatsächlich meinen Drucker in Bewegung. Nur wird lediglich folgende Fehlermeldung ausgedruck (sie erscheint NUR in gedruckter Form, nicht im Terminal):

PCL XL error
Subsystem: KERNEL
Error: IllegalTag
Operator: 0x1b
Position: 10

Leider kann ich damit nichts anfangen. Vage vermute ich aber, dass mir das System nicht mitteilen will, dass alles in Ordnung ist :D

Was könnte da faul sein?
Gruss

Xeno

P.S.: Die zweite Variante (mit dem vorherigen automatischen Erstellen eines Textfiles) habe ich noch nicht versucht.

tf.bb

User

  • »tf.bb« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 10.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: FreeBSD, Solaris 10 UltraSparc

  • Nachricht senden

7

02.02.2006, 07:35

Die Anweisung ">" ist eine Umlenkung der Ausgabe auf z.B. den Drucker oder in eine Datei oder auf ein X-beliebiges Gerät. Du wirst in diesem Fall die Ausgabe nicht auch noch zusätzlich im Terminal sehen. Es geht nur eins. Um zu prüfen, ob dein Printer richtig funktioniert, kannst du mit

Quellcode

1
lpr /etc/fstab

den Inhalt deiner fstab mal probeweise ausdrucken.
Durch Angabe von "-P mein_Drucker" als Option kannst du im Fall, dass du verschiedene Drucker hast, den gewünschten auswählen.

Xeno

User

  • »Xeno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 06.04.2005

  • Nachricht senden

8

02.02.2006, 22:52

Hm, leider geht es nicht. Kuriose Sache, da mein HP Laserjet 1010 als Standardrucker eingerichtet ist und drucken aus (anderen) Programmen als dem Terminal problemlos funktioniert, etwa aus OO oder gedit.

Wenn ich

Quellcode

1
lpr /etc/fstab


eingebe, passiert schlicht überhaupt nichts (weder wird etwas ausgedruckt, noch gibt das Terminal eine Antwort).

Noch merkwürdiger ist, dass, wenn ich etwa

Quellcode

1
lpr /home/irgendeinetextdatei


eingebe, entweder auch wieder nichts passiert, oder aber sogar behauptet wird, lpr könne nicht auf diese Datei zugreifen ("Unable to access /home/irgendeinetextdatei - no such file or directory"). In Wirklichkeit gibt es diese Datei durchaus, sie lässt sich aus gedit problemlos ausdrucken.

Was könnte da das Problem sein?

Danke für Hilfe!

Gruss

X.

tf.bb

User

  • »tf.bb« ist männlich

Beiträge: 830

Registrierungsdatum: 10.08.2005

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Andere Betriebssysteme: FreeBSD, Solaris 10 UltraSparc

  • Nachricht senden

9

03.02.2006, 07:19

Versuche mal bitte statt "lpr" "lp" zu nehmen. Wenns das war, liegst am eingestellten Drucksystem, was dir aber egal sein dürfte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tf.bb« (03.02.2006, 07:19)


Xeno

User

  • »Xeno« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 06.04.2005

  • Nachricht senden

10

03.02.2006, 23:33

Leider gibt lp dasselbe Ergebnis wie lpr, also die Behauptung, die fragliche Datei existiere gar nicht bzw. es könne nicht darauf zugegriffen werden.

Mysteriös!

Danke trotzdem.

X.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xeno« (03.02.2006, 23:34)