Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »marduk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 31.12.2005

  • Nachricht senden

1

19.01.2006, 23:12

Verschlüsselung

Hallo,

ich spiele schon seit einiger Zeit mit der Verschlüsselung von Dateisystemen herum und bin bisher immer noch nicht zu einer 100 Prozent befriedigenden Lösung gekommen. Ich möchte meine externe Festplatte verschlüsseln und sie soll jedoch gleichzeitig untern Linux als auch unter Win lesbar sein.
Ausprobiert habe ich schon TrueCrypt im Traveller-Mode mit FAT32 als zugrundeliegendem Dateisystem. Doch leider hat es damit (das war bis dato in meinen Augen die beste Lösung) auch diverse Probleme gegeben.

Nun wollte ich hier mal fragen, ob ihr da bessere Lösungen kennt. Was ist z.B. mit Bestcrypt?

LG
marduk

soy

User

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 02.08.2005

  • Nachricht senden

2

19.01.2006, 23:40

ich empfehl gerne loop-aes, hier ne kleine ein/anleitung :) -> http://www.pl-berichte.de/t_system/loop-aes.html
greetz soy
/away

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »soy« (19.01.2006, 23:42)


  • »KmSoft« ist männlich

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 23.10.2005

  • Nachricht senden

3

20.01.2006, 10:21

@soy

Das Progie scheint aber nur unter Linux zu gehen.

soy

User

Beiträge: 1 769

Registrierungsdatum: 02.08.2005

  • Nachricht senden

4

20.01.2006, 15:34

stimmt. grad gelesen das es unter linux und win32 lesbar sein soll.... wobei man bei windows..naja..lassen wir das flamen ;)

greetz
/away

elm

User

  • »elm« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 05.09.2005

Derivat: Ubuntu

  • Nachricht senden

5

30.01.2006, 01:23

RE: Verschlüsselung

Ach wie schön, darüber habe ich vorletzte Woche meine Abschlusspräsentation gehalten :)

Versuch es mit dm-crypt LUKS. Unter Windows kannst du mit FreeOTFE darauf zugreifen. Musst dich etwas reinarbeiten, aber es geht.

Truecrypt ist auch eine Alternative, allerdings braucht man ein 20 (!) stelliges Passwort um eine Plattformunabhängigkeit zu erreichen. Nicht Benutzerfreundlich in meinen Augen.

Desweiteren gibt es einige kommerzielle (closed-source) Programme, dessen Namen mir allerdings gerade nicht einfallen.
fall down, stand up, fall down...keep crawling :)

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 10.04.2005

  • Nachricht senden

6

04.02.2006, 00:20

Bestcrypt nutze ich über ein Jahr lang unter Win XP bis ich zu TrueCrypt wechselte. Es machte auf mich einen sicheren Eindruck, soweit man Closed Source trauen kann. Ich organisierte die Daten in DVD-große Kontainer, hatte sie im täglichen Einsatz und keinerlei Datenverluste oder sonstige Schwierigkeiten.

Soviel zu deiner Frage zu Bestcrypt.

Unter Windows allein würde ich auf jeden Fall wieder TrueCrypt bevorzugen. Aber unter Linux oder für Linux und Win suche ich selbst noch nach einer Kryptlösung für beides ohne FAT32.

Chris

User

  • »Chris« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 05.07.2005

  • Nachricht senden

7

19.02.2006, 23:32

von der Beschreibung her scheint CrossCrypt das Richtige zu sein um von Windooze aus auf loop-aes verschlüsselte Container zuzugreifen.

http://www.scherrer.cc/crypt/

hab es selber aber noch nicht versucht ... werde es aber mal ausprobieren

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 11.05.2006

  • Nachricht senden

8

11.05.2006, 14:20

zwar etwas spät aber für andere die diesen Beitrag lesen.

Ich habe meine externen usb Platten verschlüsselt und benutze sie unter Linux und unter Windows ohne Probleme.


Linux:
loopaes mit aes256

Windows:
FreeOTFE + ext2fsd


die Platten sind ext3 formatiert. Das lesen und schreiben funktioniert auch unter windows.