Sie sind nicht angemeldet.

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

24.06.2022, 21:30

Kein Booten nach Installalation von 22.04 moeglich

Ich habe 22.04 auf einer neuen ssd via gparted mit installiert.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
root@ubuntu:~# fdisk -l
Disk /dev/nvme0n1: 465.76 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
Disk model: WD Blue SN570 500GB                	 
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 85F2585A-78A0-49E2-A09D-E93A7B6F9223

Device         	Start   	End   Sectors   Size Type
/dev/nvme0n1p1  	2048	999423	997376   487M EFI System
/dev/nvme0n1p2	999424 118185983 117186560  55.9G Linux filesystem
/dev/nvme0n1p3 118185984 976771071 858585088 409.4G Linux filesystem

Disk /dev/sda: 931.51 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
Disk model: WDC WD10EARX-00N
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa9e9f62d

Device 	Boot Start    	End	Sectors   Size Id Type
/dev/sda1    	2048 1953523711 1953521664 931.5G  7 HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdb: 1.82 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
Disk model: WDC WD20EZRX-00D
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa30a6203

Device 	Boot Start    	End	Sectors  Size Id Type
/dev/sdb1    	2048 3907028991 3907026944  1.8T  7 HPFS/NTFS/exFAT
The backup GPT table is corrupt, but the primary appears OK, so that will be used.

Disk /dev/sdc: 7.61 GiB, 8168931328 bytes, 15954944 sectors
Disk model: USB  SD Reader  
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: A09DB2B8-B5F6-43AE-AFB3-91E0A90189A1

Device   	Start  	End Sectors  Size Type
/dev/sdc1   	64  7129427 7129364  3.4G Microsoft basic data
/dev/sdc2  7129428  7137923	8496  4.1M EFI System
/dev/sdc3  7137924  7138523 	600  300K Microsoft basic data
/dev/sdc4  7139328 15954880 8815553  4.2G Linux filesystem


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
root@ubuntu:~# lsblk -o NAME,UUID,LABEL,FSTYPE
NAME    	UUID                             	LABEL              	FSTYPE
sda                                                                	 
└─sda1  	3CECE8015D533D10                                        	ntfs
sdb                                                                	 
└─sdb1  	7298AD2F71D18046                                        	ntfs
sdc     	2022-04-19-10-23-19-00           	Ubuntu 22.04 LTS amd64 iso9660
├─sdc1  	2022-04-19-10-23-19-00           	Ubuntu 22.04 LTS amd64 iso9660
├─sdc2  	8D6C-A9F8                        	ESP                	vfat
├─sdc3                                                             	 
└─sdc4  	f1cf0ecb-8f65-4bd0-ae2a-393aa54f0da6 writable           	ext4
sr0                                                                	 
nvme0n1                                                            	 
├─nvme0n1p1 6EA6-4D2B                        	BOOT ESP           	vfat
├─nvme0n1p2 705d8735-6c6a-4e46-b7b7-1823a6f0b45e                    	ext4
└─nvme0n1p3 c2db6244-eac7-42fb-96e1-2a5ef1f28f93                    	ext4


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
GNU nano 6.2                            	/mnt/etc/fstab                                    	 
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>   	<dump>  <pass>
# / was on /dev/nvme0n1p2 during installation
UUID=705d8735-6c6a-4e46-b7b7-1823a6f0b45e /           	ext4	errors=remount-ro 0   	1
# /boot/efi was on /dev/nvme0n1p1 during installation
UUID=6EA6-4D2B  /boot/efi   	vfat	umask=0077  	0   	1
# /home was on /dev/nvme0n1p3 during installation
UUID=c2db6244-eac7-42fb-96e1-2a5ef1f28f93 /home       	ext4	defaults    	0   	2
/swapfile                             	none        	swap	sw          	0   	0


Nach dem Reboot sehe ich einen schwarzen Bildschirm mit blinkendem Cursor. Mit live USB habe ich dann grub neu installiert.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# grub-install
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: error: cannot find EFI directory.
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt
root@ubuntu:~# grub-install
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: error: cannot find EFI directory.
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt/boot/efi
root@ubuntu:~# grub-install --boot-directory=/mnt/boot --bootloader-id=ubuntu  --target=x86_64-efi --efi-directory=/mnt/boot/efi
Installing for x86_64-efi platform.
Installation finished. No error reported.


Nach erneutem Reboot sehe ich wiedre den Bildschirm mit blinkendem Cursor. Und jetzt weiß ich nicht mehr weiter :(

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

2

25.06.2022, 14:23

Hi florian107,
dann zeige mal ein

Quellcode

1
sudo efibootmgr -v

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

25.06.2022, 14:46

Hi florian107,
dann zeige mal ein

Quellcode

1
sudo efibootmgr -v

Gruß Tüftler
Hi Tüftler,

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
root@ubuntu:~# efibootmgr -v
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0010,000F,000E
Boot000E* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO........o.T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.2.2.4.D.B....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.9.R.E.3.8.6.F.C.0.3.4.1.N.8. . . . . . ......AMBO
Boot000F* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNO........o.W.D.C. .W.D.1.0.E.A.R.X.-.0.0.N.0.Y.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.0.C.0.T.3.3.1.2.4.3......AMBOAMNO........o.W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.X.-.0.0.D.8.P.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.4.C.1.N.7.7.3.2.9.9......AMBOAMNO........k.G.e.n.e.r.i.c. .U.S.B. .S.D. .R.e.a.d.e.r. .1...0.0....................A.......................>..Gd-.;.A..MQ..L.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0......AMBO
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(12,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO
root@ubuntu:~# 

Gruß
Florian

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

4

25.06.2022, 15:00

Hi florian107,
weiter

Quellcode

1
sudo mount /dev/nvme0n1p1 /mnt && sudo ls -R /mnt
sowie

Quellcode

1
sudo cat /efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt

…und ist denn auf p2, ist da überhaupt was drauf?
Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

5

25.06.2022, 15:42

Hallo Tüftler,

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt && sudo ls -R /mnt
/mnt:
boot  EFI

/mnt/boot:
grub

/mnt/boot/grub:

/mnt/EFI:
BOOT  ubuntu

/mnt/EFI/BOOT:
bkpbootx64.efi	bootx64.efi  fbx64.efi	mmx64.efi

/mnt/EFI/ubuntu:
BOOTX64.CSV  grubx64.efi  shimx64.efi
grub.cfg 	mmx64.efi
root@ubuntu:~# sudo cat /efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt
cat: /efi/ubuntu/grub.cfg: No such file or directory


Die p2 habe ich mit 60GB großzuegig partioniert. Gestern waren max, 10 GB drauf, jetzt ist sie mit 55,4 GB so gut wie voll, sagt gparted. Ich habe keine Ahnung wieso. Ich habe nichts wissentlich draufkopiert ?(.

Gruß
Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »florian107« (25.06.2022, 15:52)


Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

25.06.2022, 16:32


Quellcode
...
root@ubuntu:~# sudo cat /efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt
cat: /efi/ubuntu/grub.cfg: No such file or directory[/code]

sorry, mein Fehler, hätte

Quellcode

1
cat: /mnt/efi/ubuntu/grub.cfg
heißen müssen! (nicht nötig, das zu wiederholen, wenn, dann aber mit sudo mount… vorweg und sudo umount… hinterher)

Da fehlt, warum auch immer ein Eintrag im NVRAM

Quellcode

1
sudo efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi 

(-> siehe efibootmgr)
Damit sollte Ubuntu dann starten.

Was auf der WD HDD (1,82 TiB) noch verwertbar ist, k.A., aber Windows (mit 3.4G Microsoft basic data)

Quellcode

1
2
3
4
5
Device   	Start  	End Sectors  Size Type
/dev/sdc1   	64  7129427 7129364 3.4G Microsoft basic data
/dev/sdc2  7129428  7137923	8496  4.1M EFI System
/dev/sdc3  7137924  7138523 	600  300K Microsoft basic data
/dev/sdc4  7139328 15954880 8815553  4.2G Linux filesystem

wohl eher nicht.

Zitat

Die p2 habe ich mit 60GB großzuegig partioniert. Gestern waren max, 10 GB drauf, jetzt ist sie mit 55,4 GB so gut wie voll, sagt gparted. Ich habe keine Ahnung wieso. Ich habe nichts wissentlich draufkopiert ?(.

das mußt Du separat untersuchen, ist nicht Thema hier!

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

7

25.06.2022, 18:29

Da fehlt, warum auch immer ein Eintrag im NVRAM

Quellcode

1
sudo efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi
Das hat leider nicht funktioniert. Ich hatte erst faelschlicherweise das "Precise - GRUB2" aus dem efibootmgr Post eingetragen... :rolleyes:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
root@ubuntu:~# efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Precise - GRUB2" --loader \\EFI\\ubuntu\\grubx64.efi 
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0010,000F,000E
Boot000E* CD/DVD Drive 
Boot000F* Hard Drive 
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00
Boot0000* Precise - GRUB2
root@ubuntu:~# efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi 
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0001,0000,0010,000F,000E
Boot0000* Precise - GRUB2
Boot000E* CD/DVD Drive 
Boot000F* Hard Drive 
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00
Boot0001* Ubuntu
root@ubuntu:~# efibootmgr -b 00 -B
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0001,0010,000F,000E
Boot0001* Ubuntu
Boot000E* CD/DVD Drive 
Boot000F* Hard Drive 
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00

Nach dem Reboot war wieder nur der blinkende Cursor da.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
ubuntu@ubuntu:~$ sudo -iroot@ubuntu:~# efibootmgr -v
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0010,000F,000E
Boot000E* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO........o.T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.2.2.4.D.B....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.9.R.E.3.8.6.F.C.0.3.4.1.N.8. . . . . . ......AMBO
Boot000F* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNO........o.W.D.C. .W.D.1.0.E.A.R.X.-.0.0.N.0.Y.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.0.C.0.T.3.3.1.2.4.3......AMBOAMNO........o.W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.X.-.0.0.D.8.P.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.4.C.1.N.7.7.3.2.9.9......AMBOAMNO........q.G.e.n.e.r.i.c. .U.S.B. .S.D. .R.e.a.d.e.r. .1...0.0....................A.............................>..Gd-.;.A..MQ..L.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0......AMBO
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x1a,0x0)/USB(1,0)/USB(6,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO

In der UEFI Firmware sind nur die beiden HDD eingetragen ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »florian107« (25.06.2022, 19:47) aus folgendem Grund: Code ergaenzt


Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

8

25.06.2022, 19:47

Hi florian107,
zudem auch seltsam, daß kein Eintrag für Windows existiert (oder war auf der HDD nie ein Windows?)
Je nach Hardware (Acer, HP, ?) könnte auch ein AdminPaßwort im UEFI erforderlich sei (-> UEFI Problembehebung)
Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

9

25.06.2022, 20:07

Hi florian107,
zudem auch seltsam, daß kein Eintrag für Windows existiert (oder war auf der HDD nie ein Windows?)
Je nach Hardware (Acer, HP, ?) könnte auch ein AdminPaßwort im UEFI erforderlich sei (-> UEFI Problembehebung)
Gruß Tüftler
Hallo Tüftler,
nein, da wir nie win drauf. Auf sda und sdb habe ich den Großteil meiner Daten. Ich hatte vorher eine andere ssd, mit 20.04. Die habe ich jetzt aber abgeklemmt, weil ich dachte, dass die Installation von 22.04 auf der neuen ssd dann funktioniert. Es gab davor auch Probleme mit dem Booten als beide ssd angesteckt waren...

Ich kann ein Passwort in der Firmware einrichten, hab das aber nie gemacht. Der Rechner ist Eigenbau und ich habe ein Gigabyte Board. Danke fuer den Link, schaue mir das an.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
root@ubuntu:~# dmidecode -t1
# dmidecode 3.3
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x0001, DMI type 1, 27 bytes
System Information
    Manufacturer: Gigabyte Technology Co., Ltd.
    Product Name: H97-D3H
    Version: To be filled by O.E.M.
    Serial Number: To be filled by O.E.M.
    UUID: 03d40274-0435-05ab-de06-f40700080009
    Wake-up Type: Power Switch
    SKU Number: To be filled by O.E.M.
    Family: To be filled by O.E.M.


Quellcode

1
2
3
4
5
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt
root@ubuntu:~# ls -l /mnt/EFI
total 8
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jun 23 19:31 BOOT
drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jun 23 17:54 ubuntu

Ich habe grub neu installiert

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
root@ubuntu:~# grub-install
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: error: cannot find EFI directory.
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt/boot/efi
root@ubuntu:~# grub-install --boot-directory=/mnt/boot --bootloader-id=ubuntu  --target=x86_64-efi --efi-directory=/mnt/boot/efi
Installing for x86_64-efi platform.
Installation finished. No error reported.


Nichts Neues nach dem Reboot ;(.

Ich weiss zwar nicht, wie ein gesunder NVRAM aussieht, es gibt zumindest keine Fehlermeldung. Die Fragezeichen wundern mich aber schon....

Quellcode

1
2
3
4
5
root@ubuntu:~# dd if=/dev/nvram
����������������������������� ��Y
�{�(����0+1 records in       	�������
0+1 records out
114 bytes copied, 0.000386492 s, 295 kB/s

Ich traue mich jetzt nicht, etwas auszuprobieren, wenn ich nicht sicher bin, was ich tue. Waere das eine Option?
Gruß
Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »florian107« (25.06.2022, 21:19)


Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

10

26.06.2022, 12:13

Hi florian107,

Ich weiss zwar nicht, wie ein gesunder NVRAM aussieht, es gibt zumindest keine Fehlermeldung. Die Fragezeichen wundern mich aber schon....

Quellcode

1
2
3
4
5
root@ubuntu:~# dd if=/dev/nvram
����������������������������� ��Y
�{�(����0+1 records in       	�������
0+1 records out
114 bytes copied, 0.000386492 s, 295 kB/s

wo zum Kuckuck hast Du den Befehl her!?
Richtig ist

Quellcode

1
sudo efibootmgr -v


Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

11

26.06.2022, 19:16

Hi florian107,

wo zum Kuckuck hast Du den Befehl her!?
Richtig ist

Quellcode

1
sudo efibootmgr -v


Gruß Tüftler

Hi Tüftler,
okay, danke. Ich dachte, da muss nvram im Befehl stehen. Stand bei den Kollegen .

efibootmgr scheint leider unveraendert,

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
root@ubuntu:~# efibootmgr -v
BootCurrent: 0010
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0010,000F,000E
Boot000E* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO........o.T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.2.2.4.D.B....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.9.R.E.3.8.6.F.C.0.3.4.1.N.8. . . . . . ......AMBO
Boot000F* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNO........o.W.D.C. .W.D.1.0.E.A.R.X.-.0.0.N.0.Y.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.0.C.0.T.3.3.1.2.4.3......AMBOAMNO........o.W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.X.-.0.0.D.8.P.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.4.C.1.N.7.7.3.2.9.9......AMBOAMNO........q.G.e.n.e.r.i.c. .U.S.B. .S.D. .R.e.a.d.e.r. .1...0.0....................A.............................>..Gd-.;.A..MQ..L.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0.1.2.3.4.5.6.7.8.9.0......AMBO
Boot0010* UEFI: Generic USB SD Reader 1.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x1a,0x0)/USB(1,0)/USB(6,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

12

26.06.2022, 19:44

Hi florian107,
zieh mal diesen Kartenleser mit dem ganzen Schmuß daran ab, nur den USB Stick verwenden.
Hast Du im UEFI denn auch den EFI Modus eingeschaltet (CSM/"legacy" off)?
Was passiert, wenn Du per UEFI Menü die Platte auswählst?
Gruß tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

13

27.06.2022, 22:11

Hi florian107,

zieh mal diesen Kartenleser mit dem ganzen Schmuß daran ab, nur den USB Stick verwenden.
Hast Du im UEFI denn auch den EFI Modus eingeschaltet (CSM/"legacy" off)?
Was passiert, wenn Du per UEFI Menü die Platte auswählst?
Gruß tüftler

Hi Tüftler,
erstmal danke, dass du so viel Geduld mit mir hast. Okay, Maschine laeuft jetzt auf USB Stick. In der Firmware habe ich auf "UEFI only" umgestellt, vorher war es "UEFI and Legacy". Im Firmware Menue kann ich die Platte nicht auswaehlen, weil sie nicht angezeigt wird. Anbei die neuen Abfragen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
ubuntu@ubuntu:~$ sudo -i
root@ubuntu:~# fdisk -l

Disk /dev/nvme0n1: 465.76 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
Disk model: WD Blue SN570 500GB                	 
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 85F2585A-78A0-49E2-A09D-E93A7B6F9223

Device         	Start   	End   Sectors   Size Type
/dev/nvme0n1p1  	2048	999423	997376   487M EFI System
/dev/nvme0n1p2	999424 118185983 117186560  55.9G Linux filesystem
/dev/nvme0n1p3 118185984 976771071 858585088 409.4G Linux filesystem

Disk /dev/sda: 931.51 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
Disk model: WDC WD10EARX-00N
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa9e9f62d

Device 	Boot Start    	End	Sectors   Size Id Type
/dev/sda1    	2048 1953523711 1953521664 931.5G  7 HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdb: 1.82 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
Disk model: WDC WD20EZRX-00D
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa30a6203

Device 	Boot Start    	End	Sectors  Size Id Type
/dev/sdb1    	2048 3907028991 3907026944  1.8T  7 HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdc: 7.5 GiB, 8053063680 bytes, 15728640 sectors
Disk model: UDisk      	 
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: A09DB2B8-B5F6-43AE-AFB3-91E0A90189A1

Device   	Start  	End Sectors  Size Type
/dev/sdc1   	64  7129427 7129364  3.4G Microsoft basic data
/dev/sdc2  7129428  7137923	8496  4.1M EFI System
/dev/sdc3  7137924  7138523 	600  300K Microsoft basic data
/dev/sdc4  7139328 15728576 8589249  4.1G Linux filesystem

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
root@ubuntu:~# lsblk -o NAME,UUID,LABEL,FSTYPE
NAME    	UUID                             	LABEL              	FSTYPE
loop0                                                               	squashfs
loop1                                                               	squashfs
loop2                                                               	squashfs
loop3                                                               	squashfs
loop4                                                               	squashfs
loop5                                                               	squashfs
loop6                                                               	squashfs
loop7                                                               	squashfs
loop8                                                               	squashfs
sda                                                                	 
└─sda1  	3CECE8015D533D10                                        	ntfs
sdb                                                                	 
└─sdb1  	7298AD2F71D18046                                        	ntfs
sdc     	2022-04-19-10-23-19-00           	Ubuntu 22.04 LTS amd64 iso9660
├─sdc1  	2022-04-19-10-23-19-00           	Ubuntu 22.04 LTS amd64 iso9660
├─sdc2  	8D6C-A9F8                        	ESP                	vfat
├─sdc3                                                             	 
└─sdc4  	476120e2-bfba-4dca-a371-659e5bc7b3e4 writable           	ext4
sr0                                                                	 
nvme0n1                                                            	 
├─nvme0n1p1 6EA6-4D2B                        	BOOT ESP           	vfat
├─nvme0n1p2 705d8735-6c6a-4e46-b7b7-1823a6f0b45e                    	ext4
└─nvme0n1p3 c2db6244-eac7-42fb-96e1-2a5ef1f28f93                    	ext4

r

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
oot@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# nano /mnt/etc/fstab
root@ubuntu:~# efibootmgr -v
BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0001
Boot0001* UEFI: General UDisk 5.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(12,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>   	<dump>  <pass>
# / was on /dev/nvme0n1p2 during installation
UUID=705d8735-6c6a-4e46-b7b7-1823a6f0b45e /           	ext4	errors=remoun>
# /boot/efi was on /dev/nvme0n1p1 during installation
UUID=6EA6-4D2B  /boot/efi   	vfat	umask=0077  	0   	1
# /home was on /dev/nvme0n1p3 during installation
UUID=c2db6244-eac7-42fb-96e1-2a5ef1f28f93 /home       	ext4	defaults 	>
/swapfile                             	none        	swap	sw  

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# grub-install
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: error: cannot find EFI directory.
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt
root@ubuntu:~# grub-install
Installing for x86_64-efi platform.
grub-install: error: cannot find EFI directory.
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p2 /mnt
root@ubuntu:~# mount /dev/nvme0n1p1 /mnt/boot/efi
root@ubuntu:~# grub-install --boot-directory=/mnt/boot --bootloader-id=ubuntu  --target=x86_64-efi --efi-directory=/mnt/boot/efi
Installing for x86_64-efi platform.
Installation finished. No error reported.

Gruß Florian

Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

14

28.06.2022, 12:37

Hi florian107
OT
Du mußt Dich nicht als root anmelden, das irritiert nur z.B., wenn ein chroot erforderlich ist im Falle, Du möchtest etwas am System ändern (grub-install), fährst aber vom LiveSystem aus (so kann man nur mittels chroot etwas bewirken)! Dann kann man an "ubuntu@ubuntu:~$" das LiveSystem erkennen, an "root@xxxx:/#" eben das gechrootete)
Trenne nicht die Befehlseingabe von der zugehörigen Ausgabe.
/OT

Wenn die nvme0n1 nicht erkannt wird, ist das schlecht! Dem mußt Du auf den Grund gehen (im UEFI)
Die grub Installationsversuche sind (wegen fehlendem chroot vom Livesystem aus) für die Katz. Btw., wenn Du etwas mountest, solltest/mußt Du es auch wieder umounten! bevor Du auf den gleichen mountpoint erneut etwas (anderes)mountest.


sorry, mein Fehler, hätte
... (nicht nötig, das zu wiederholen, wenn, dann aber mit sudo mount… vorweg und sudo umount… hinterher)

bitte doch! also

Quellcode

1
sudo mount /dev/nvme0n1p1 /mnt && sudo cat /mnt/efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt


und auch
Da fehlt, warum auch immer ein Eintrag im NVRAM

Quellcode

1
sudo efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi 


Damit sollte Ubuntu dann starten.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

15

28.06.2022, 17:03

Hi florian107
OT
Du mußt Dich nicht als root anmelden, das irritiert nur z.B., wenn ein chroot erforderlich ist im Falle, Du möchtest etwas am System ändern (grub-install), fährst aber vom LiveSystem aus (so kann man nur mittels chroot etwas bewirken)! Dann kann man an "ubuntu@ubuntu:~$" das LiveSystem erkennen, an "root@xxxx:/#" eben das gechrootete)
Trenne nicht die Befehlseingabe von der zugehörigen Ausgabe.
/OT

Wenn die nvme0n1 nicht erkannt wird, ist das schlecht! Dem mußt Du auf den Grund gehen (im UEFI)
Die grub Installationsversuche sind (wegen fehlendem chroot vom Livesystem aus) für die Katz. Btw., wenn Du etwas mountest, solltest/mußt Du es auch wieder umounten! bevor Du auf den gleichen mountpoint erneut etwas (anderes)mountest.
sorry, mein Fehler, hätte
... (nicht nötig, das zu wiederholen, wenn, dann aber mit sudo mount… vorweg und sudo umount… hinterher)
bitte doch! also

Quellcode

1
sudo mount /dev/nvme0n1p1 /mnt && sudo cat /mnt/efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt


und auch

Da fehlt, warum auch immer ein Eintrag im NVRAM

Quellcode

1
sudo efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi 


Damit sollte Ubuntu dann starten.
Gruß Tüftler
Hallo Tüftler,

vielen Dank fuer's Aufklaeren. Ich hatte keine Ahnung. Ich habe jetzt aber nur die beiden Befehle ausgefuehrt. Hoffe, das meintest du. Anyway, es hat nichts gehofen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
ubuntu@ubuntu:~$ sudo mount /dev/nvme0n1p1 /mnt && sudo cat /mnt/efi/ubuntu/grub.cfg && sudo umount /mnt
search.fs_uuid 705d8735-6c6a-4e46-b7b7-1823a6f0b45e root 
set prefix=($root)'/boot/grub'
configfile $prefix/grub.cfg
ubuntu@ubuntu:~$ sudo efibootmgr --create --disk /dev/nvme0n1 --part 1 --label "Ubuntu" --loader \\EFI\\ubuntu\\shimx64.efi
BootCurrent: 0001
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0001,0003,0002
Boot0001* UEFI: General UDisk 5.00
Boot0002* CD/DVD Drive 
Boot0003* Hard Drive 
Boot0000* Ubuntuubuntu@ubuntu:~$

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
ubuntu@ubuntu:~$ sudo efibootmgr -v
BootCurrent: 0004
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0000,0004,0003,0002
Boot0000* Ubuntu	HD(1,GPT,4b05c82e-a635-401e-a14d-518eb4a9f39b,0x800,0xf3800)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Boot0002* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO........o.T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.2.2.4.D.B....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.9.R.E.3.8.6.F.C.0.3.4.1.N.8. . . . . . ......AMBO
Boot0003* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNO........o.W.D.C. .W.D.1.0.E.A.R.X.-.0.0.N.0.Y.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.0.C.0.T.3.3.1.2.4.3......AMBOAMNO........o.W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.X.-.0.0.D.8.P.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.4.C.1.N.7.7.3.2.9.9......AMBOAMNO........u.G.e.n.e.r.a.l. .U.D.i.s.k. .5...0.0....................A.............................B..Gd-.;.A..MQ..L.2.1.0.7.1.3.1.2.4.2.2.2.0.5.2.6.6.8.5.9.2.5......AMBO
Boot0004* UEFI: General UDisk 5.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x1a,0x0)/USB(1,0)/USB(6,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO


Nach dem Reebot bekomme ich wieder den blinkenden Cursor.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
ubuntu@ubuntu:~$ sudo efibootmgr -vBootCurrent: 0004
Timeout: 1 seconds
BootOrder: 0004,0003,0002
Boot0002* CD/DVD Drive 	BBS(CDROM,,0x0)AMGOAMNO........o.T.S.S.T.c.o.r.p. .C.D.D.V.D.W. .S.H.-.2.2.4.D.B....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L.9.R.E.3.8.6.F.C.0.3.4.1.N.8. . . . . . ......AMBO
Boot0003* Hard Drive 	BBS(HD,,0x0)AMGOAMNO........o.W.D.C. .W.D.1.0.E.A.R.X.-.0.0.N.0.Y.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.0.C.0.T.3.3.1.2.4.3......AMBOAMNO........o.W.D.C. .W.D.2.0.E.Z.R.X.-.0.0.D.8.P.B.0....................A...........................>..Gd-.;.A..MQ..L. . . . .W. .-.D.M.W.4.C.1.N.7.7.3.2.9.9......AMBOAMNO........u.G.e.n.e.r.a.l. .U.D.i.s.k. .5...0.0....................A.............................B..Gd-.;.A..MQ..L.2.1.0.7.1.3.1.2.4.2.2.2.0.5.2.6.6.8.5.9.2.5......AMBO
Boot0004* UEFI: General UDisk 5.00	PciRoot(0x0)/Pci(0x1a,0x0)/USB(1,0)/USB(6,0)/HD(2,GPT,a09db2b8-b5f6-43ae-afb1-91e0a90189a1,0x6cc954,0x2130)AMBO


Gruß Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »florian107« (28.06.2022, 21:57)


Beiträge: 728

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

16

29.06.2022, 11:10

Hi florian107,
Hallo Tüftler,
Nach dem Reebot bekomme ich wieder den blinkenden Cursor.

und der Eintrag verschwindet! Sorry, aber da fällt mir jetzt nichts mehr dazu ein. Andererseits riet ich ja, dem hier
Hallo Tüftler,
[Die p2 habe ich mit 60GB großzuegig partioniert. Gestern waren max, 10 GB drauf, jetzt ist sie mit 55,4 GB so gut wie voll, sagt gparted. Ich habe keine Ahnung wieso. Ich habe nichts wissentlich draufkopiert ?(.

nachzugehen. Ein "vollgelaufenes" "/" kann zu nicht 'bootbar' führen (allerdings eher nicht zu den oben beschriebenen NVRAM Effekten). chroote Dich mal ins System und untersuche das.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »florian107« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23.06.2022

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

17

29.06.2022, 12:26

Hi florian107,
Hallo Tüftler,
Nach dem Reebot bekomme ich wieder den blinkenden Cursor.
und der Eintrag verschwindet! Sorry, aber da fällt mir jetzt nichts mehr dazu ein. Andererseits riet ich ja, dem hier
Hallo Tüftler,
[Die p2 habe ich mit 60GB großzuegig partioniert. Gestern waren max, 10 GB drauf, jetzt ist sie mit 55,4 GB so gut wie voll, sagt gparted. Ich habe keine Ahnung wieso. Ich habe nichts wissentlich draufkopiert ?(.
nachzugehen. Ein "vollgelaufenes" "/" kann zu nicht 'bootbar' führen (allerdings eher nicht zu den oben beschriebenen NVRAM Effekten). chroote Dich mal ins System und untersuche das.

Gruß Tüftler

Hi Tüftler,
okay, vielen Dank jedenfalls fuer deine Hilfe. Ich werde jetzt meine alte ssd reaktivieren. Wahrscheinlich haengt das nvram-Problem eh damit zusammen. Wenn ich da noch etwa finde, poste ich neu.

Die p2 Partition hat jetzt wieder knapp 11 GB. Keine Ahnung, wo das Problem da letztens lag. Sollte jedenfalls aktuell kein Problem sein. Vielleicht eine falschde Anzeige von gparted...
Gruß Florian