Sie sind nicht angemeldet.

  • »ftomasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 16.10.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

16.10.2021, 21:53

Auf Dateien mit Ubuntu und Windows gleichzeitig zugreifen und diese bearbeiten können

Hallo!
Derzeit möchte ich mit Gnome und Windows auf dieselben Dateien zugreifen. Ist es möglich, eine solche gemeinsame Nutzung einzurichten?


Meine Schwerpunkte sind hauptsächlich Fotografie, Bildbearbeitung, -retusche und Composing.
Hauptsächlich arbeite ich mit den Programmen "digikam" um meine Bildarchive zu verwalten.
Mit "darktable" entwickle ich Bilder.


Meine Bilder sind auf NTFS formatierten Laufwerken untergebracht. Ich habe in der Vergangenheit unter Windows bewegt. Der Grund dafür war die Nutzung von Adobe - Programmen.
Inzwischen habe ich Opensource Programme entdeckt. Diese scheinen mir stabiler, einfacher zu bedienen, schneller und moderner zu sein sein als Software von "Dinosaurieren".
Nun möchte im nächsten Schritt mein System mittelfristig auf Ubuntu/Gnome umstellen.
Ganz ohne Windows geht es noch nicht, daher die Idee, mit beiden Betriebssystemen zu arbeiten.

Leider funktioniert der Austausch zwischen NTFS-formatierten Datenträgern und Programmen unter Gnome nicht wirklich.
Mein beiden wichtigsten Probleme:
Mit Darktablehabe habe ich keinen Weg gefunden auf NTFS-Order zuzugreifen.
Wenn ich in der Importfunktion von Darktable über das Verzeichnis Home/Media gehe, werden keine ntfs-Verzeichnisse angezeigt.

Bei Digikam gibt es Probleme mit der SQL-Datenbank.
Wenn ich Digikam mit der bereits bestehenden Bilddatenbank verknüpfe erkennt Digikam unter Gnome die Bilder, die in Windows-Verzeichnissen liegen.
Ich kann auch die IPTC Einträge verändern.
ABER: Ich kann kein Bild verschieben, kopieren oder duplizieren. Ebenso kann ich keinen neuen Ordner anlegen.
Gibt es eine Möglichkeit, dies zu ermöglichen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ftomasch« (17.10.2021, 09:47) aus folgendem Grund: Die Problemstellung habe ich etwas präziser gefasst, hoffe ich.....


wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 185

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

18.10.2021, 18:42

HI ftomasch,

Wenn ich von Ubuntu auf NTFS zugreife, dann habe ich auch häufig Probleme, die mit einer fehlenden Berechtigung zu tun haben. Ich bin deshalb ganz pragmatisch, und vergebe immer volle Berechtigung auf NTFS-Laufwerke.

Greetz
wowi

  • »ftomasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 16.10.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

18.10.2021, 21:57

Danke für den Tipp!
Ich habe die Berechtigungen überprüft. Alle können alles. Aber es wurde nichts besser. OK, dann wird es wohl vermutlich an der Software liegen?

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 185

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

4

18.10.2021, 22:55

HI ftomasch,

kannst Du denn Dateien über den File-Manager verschieben/kopieren/löschen?

Wichtig bei NTFS ist auch, dass das Dirty-Bit nicht gesetzt ist, d.h., Windows musste sauber runterfahren sein, und die Platte sollte natürlich sauber gecheckt worden sein. Das geht zwar auch teilweise unter Linux, ist aber sicherer, wenn man die Platte unter Windows prüft!

Greetz
wowi

  • »ftomasch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 16.10.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

5

21.10.2021, 16:20

Hallo wowi!
Inzwischen habe ich ausprobiert Dateien von Linux nach NTFS und auch wieder zurück über den Dateimanager zu kopieren. Das funktioniert perfekt.
Ubuntu ist also offen für Ntfs.....

Viele liebe Grüße aus dem stürmischen Süden
ftomasch