Sie sind nicht angemeldet.

  • »subcutan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.03.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

08.03.2021, 10:16

Tastatur am ThinkPad T420 SPINNT

Tastatur am T420 SPINNT


Ein
allerfreundlichstes Hallo in die Gemeinde!

Ich bin neu hier und
mit meinem Latein am Ende!

Vor langer Zeit
hatte mein T420 mal einen Aussetzer auf der Taste „3“. Sie wollte
nicht mehr.

Nach etwas warten
entschloss sie sich dann doch wieder mitzuspielen. Ohne äußeres
Zutun!

Das passierte noch
unter einem Kubuntu 16.04 LTS.


Dieser Fehler trat
etwa ein viertel Jahr auf und war dann völlig verschwunden.



Über das Ubuntu 18.04 LTS bin ich inzwischen im Ubuntu 20.04 LTS
angekommen und alles lief über Jahre einwandfrei.


Seit mittlerweile 2
Monaten steigt meine Tastatur während des Startvorganges aus. Es
Funktioniert in der Zahlenreihe nur noch die 5 und die 6, im
„QWERTZU“ ist alles i.O. und in der A-Reihe geht nur das F und G.


Jetzt beginnt auch
Buchstabenreihe Y mit Aussteigen des „V“.

Es wird langsam
schwierig sich anzumelden!


Nachdem der Rechner
aber etwa 10 Minuten mit der virtuellen Tastatur betrieben wird,
stellen sich die Tasten wieder ein und alles läuft prima.


Das nervt. Hat evtl.
jemand eine Idee.


Meine Vermutungen
gehen von Softwarefehler bis zu unterbrochenen Leitern, die erst bei
Erwärmung wieder Kontakt geben. Nur wo soll man da suchen?

Es handelt sich um
ein



Thinkpad T420 –
Typ 4180-A18 mit


Intel® Core™
i5-2520M CPU @ 2.50GHz × 4 ; 8Gb Ram und


Intel® HD Graphics
3000 (SNB GT2) und

es rennt mit Ubuntu
20.04.2 LTS 64 bit Vers. 3.36.8


unter dem X11
Fenstermanager


Ich würde mich
RIESIG freuen, wenn es da draußen jemanden gibt, der helfen kann.


p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 115%; background: transparent }

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 593

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

08.03.2021, 16:27

Hallo!


Eine USB Tastatur anschliessen und schauen, ob die's einwandfrei tut.

Mal ordentlich durchblasen.

Anleitungen wie man die Tastatur ausbaut, gibt es bei YT sicher genug. Da mal überprüfen ob das Verbindungskabel richtig sitzt. Ist halt Fummelkram, zumindest bei meinem T440 war es das.

Dass das was mit dem Betriebssystem zu tun hat, kann ich mir nicht vorstellen.

Liebe Grüße
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »subcutan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.03.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

10.03.2021, 13:45

Hallo und
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
Ich habe Deinen Ratschlag befolgt und nochmal für ordentlich „maschinell unterstützte Zugluft“ gesorgt. [natürlich trocken!] GRINS
Es bleibt beim alten Schadensbild. Erst geht nix, - also es funktionieren nur folgende Reihen.-
- Zahlenreihe : 56ß
- Q Reihe: qwertzuiopü+
- A Reihe: ghä#
- Y Reihe: <yxcvbnm,.-
Und nach etwa 5 Minuten, als ob nix gewesen wäre. Alles geht wieder!
Eine USB Tastatur läuft super, dafür hat sich jetzt noch der SD-Kartenleser in die Rente verabschiedet.
Kann eventuell der innere Tastatur Aufbau diesen partiellen, zeitweisen Ausfall hervorrufen?
Oder evtl. bestimmte Pins am Stecker. Ich begreife einfach diese "Warmlaufphase" nicht.

Liebe Grüße
Ralf

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 20.1 Ulyssa MATE 64bit

  • Nachricht senden

4

11.03.2021, 09:27

Guten Morgen,

schon mal ein Livesystem gestartet?
Da siehst du ob es da auch auftritt oder doch irgendwo ein Fehler in deiner Installation ist.
Vielleicht ist auch die Festplatte fehlerhaft und sorgt für komisches Zeug im Betrieb.
Das erkennst du dann aber wenn es im Livesystem ohne Fehler läuft.
Alte Thinkis gelten als sehr robust, aber auch die können mal kaputt gehen.
Wie sind die Temperaturen im Gerät?
Hitze is immer schlecht.
Wärmeleitpaste erneuern und Lüfter bzw. Abluftgitter reinigen.
RAM is ok?
Mal mit memtest überprüfen.
Oder die Riegel einzeln betreiben um einen Fehler einzukreisen.

Jetzt haste was zu tun!
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

  • »subcutan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.03.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

5

13.03.2021, 21:59

Hallo und einen schönen Abend

vielen Dank für den Arbeitsauftrag :D
Ich werde mich nächste Woche dranmachen und umgehend Bericht erstatten!
Vorerst ruft aber leider Schichtdienst am Bürger

Tausend Dank

Ralf
»subcutan« hat folgendes Bild angehängt:
  • RTW.png

  • »subcutan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.03.2021

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 20.04 LTS - Focal Fossa

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

6

06.04.2021, 19:48

Ahoi und einen schönen Abend

Ich bitte um Verzeihung für die lange Abwesenheit.
-Melde gehorsamst, Arbeitsaufträge erledigt!-
Leitpaste war bereits erneuert,
Temperatur im Gerät nicht über 47°C
memtest ohne Fehler
RAM i.O.
Live-System (Ubuntu-start-Disc) per CD gestartet →selbes Phänomen
System über Tails per USB gestartet →ebenso das Selbe
Festplatte in Zwillingsrechner probiert → keine Auffälligkeiten
System mit anderer Platte ausgeführt → das selbe Phänomen
eine geklonte Platte im Zwillingsrechner → keine Probleme

Ich glaube zitzi hat Recht und der Fehler liegt wohl doch in einer kalten/gerissenen Lötstelle im Tastaturcontroller.
Altersschwäche. SCHADE

und VIELEN DANK für Eure Hilfe

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 20.1 Ulyssa MATE 64bit

  • Nachricht senden

7

07.04.2021, 08:25

Moin,
da warst du aber sehr fleißig!
Schade das es keinen Erfolg brachte.
Ne Tastatur wirst du sicher finden.
Ob neu oder gebraucht.
Hatte das Problem mal bei nem Freund.
Da war die Weissbierdusche suboptimal.
Haben dann für weniger Geld als ne neue Tastatur ein gebrauchtes Gerät erstanden.
Das hat die Tastatur gebracht und dient seit dem als Ersatzteilspender.
Schaust dich halt mal in der Bucht um.
Oder frag mal hier
luxnote
oder hier
notebookgalerie
Und für einen Tausch der Tastatur musste eh das Ding aufmachen.
Check mal vorher ob das Kabel zum Mainboard richtig sitzt.

Viel Erfolg!

zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zitzi« (07.04.2021, 08:59)