Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »UbuntuPaule« ist männlich
  • »UbuntuPaule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 16.02.2016

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Lubuntu und Windows 10 in Virtueller Box (VirtualBox graphische Benutzeroberfläche Version 5.0.14 r105127)

  • Nachricht senden

1

26.07.2020, 16:43

Welche Grafikkarte sollte ich nehmen?

Hallo Forum,
ich habe Darstellungsprobleme bei dem auf der VM laufenden W10, besonders wenn ich auf der Seite für die Update-Optionen bin. Dort kommt es immer vor, dass einzelne Teile der Seite nur für 1-2 Sekunden angezeigt werden, dann ein paar Sekunden nicht (wobei der leere "Rahmen" zu erkennen bleibt) und dann wieder kurz zu sehen ist. Man könnte es auch als ein "Flackern" bezeichnen.
Ich habe mal ein paar Leutchen befragt und mir ist ein Grafikkartenwechsel angeraten worden. Bei der Suche nach einer Ersatz-Karte kommen mir aber nun ein paar Fragen. Vielleicht könnt Ihr mir helfen Licht ins Dunkel zu bringen:
Seht Ihr einen Hardware-Wechsel als Zielführend an?
Wenn "ja":
Wie wichtig ist es einen Linux-Treiber zu haben? Geht es eventuell auch ohne, oder ist er zwingend?
Ich habe auf dem Mainboard folgende Steckplätze:

1x PCI-Express-2.0-x16 Steckplätze (PCIE3: x16-Modus)
3x PCI-Express-2.0-x1 Steckplätze
2x PCI-Steckplätze
Die Karten mit Linux-Treiber, die ich im Handel gesehen habe, sind alle " PCI-Express-3.0".

Frage:
Kann man eine 3.0-Karte im 2.0-Steckplatz betreiben, auch wenn es vielleicht "Perlen vor die Säue werfen" ist? (z.B. um den Treiber oder passende Anschlüsse zu bekommen)
HardInfo gibt mir Daten aus, von denen ich nicht sicher bin ob sie sich auf die zusätzliche Karte beziehen, oder ob die mainboardinterne Mimik gemeint ist. Ich hänge mal einen Screenshot an. Es ist dort von Seagate die Rede, die Karte ist aber von Asus.
Für sachdienliche Hinweise bin ich wie immer dankbar,
LG 's Paule
»UbuntuPaule« hat folgendes Bild angehängt:
  • Grafik_Infos.png
Mein Übersetzungsprogramm des Vertrauens:

https://www.deepl.com/de/translator
:)

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 19.1 Tessa MATE 64bit

  • Nachricht senden

2

03.08.2020, 19:30

In Virtual Box wird deine Grafikkarte von programmeigenen Treibern angesteuert.
Da bring ne neue Karte eher nix.
Wichtig wäre es die Gasterweiterungen zu installieren.
Seagate ist ein Festplattenhersteller.
Dass der Grafikkarten macht habe ich noch nie gehört.
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zitzi« (03.08.2020, 19:48)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher