Sie sind nicht angemeldet.

OCS

User

  • »OCS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28.01.2020

Derivat: Xubuntu

Version: ältere Version

Architektur: andere

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Gerät Raspberry Pi 4, System: UBUNTU 18.04.3 Desktop: XUbuntu

  • Nachricht senden

1

30.01.2020, 19:58

HP710c mit XUbuntu bleibt hängen

Moin,

Nach extralanger Zeit funktioniert mein HP 710c am Pi 4. :DHeureka, das freut einen.

ABER:
Am Ende der letzten Seite - wenn's nur eine ist, am Ende dieser Seite -
bleibt das Teil stehen, spuckt das Papier nicht aus geht in den "grün
Blinken" Modus und läßt auch keinen weiteren Druckjob zu. Das Ding läßt
sich nur durch Aus- und Einschalten des Druckers wieder in Gang setzen.
Scheint so, als ob irgendetwas am Ende des Jobs nicht gesendet wird.


:!:System: UBUNTU 18.04.3 Desktop: XUbuntu. Druckprogramm: CUPS Treiber: HP DeskJet 710C Foomatic/pnm2ppa (recommended).


Als Versuche:

- Eine Testseite (per click): Druckt, bleibt am Ende hängen.

- Eine "Libre" Seite als .doc und als .odt bleibt am Ende hängen

- Eine e-Mail, recht komplex mit Bildern u.s.w.: Alle fünf Seiten werden gedruckt, am Ende bleibt die letzte hängen.


Die Einstellung "Job-cancel-after" auf einen kleinen Wert zu stellen hilft nicht.


:?:Große Frage: Wer hatte so ein Phänomen schon mal - und wie beseitigt?


Dank im Voraus

OCS

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 138

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

31.01.2020, 17:38

Hi OCS,

zunächst mal willkommen im Forum :)

Bei so einer alten Gurke dürfte der wichtigste Punkt sein: Wie ist der angeschlossen? Der hat ja bestimmt nur einen parallelen Anschluß!? Verwendest Du einen Konverter von USB nach LPT direkt am PI 4, oder hast Du den Drucker an einem PC hängen und druckst über eine Freigabe?

Greetz
wowi

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 19.1 Tessa MATE 64bit

  • Nachricht senden

3

01.02.2020, 09:17

HP 710C !!!
Respekt !!!
Das war mein erster Farbtintenspetzer um 1997/98 rum.
Stell den doch neben den Zuse im deutschen Museum.
Aber im Ernst:
Das der noch funzt!!!
Erstaunlich....
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

OCS

User

  • »OCS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 28.01.2020

Derivat: Xubuntu

Version: ältere Version

Architektur: andere

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Gerät Raspberry Pi 4, System: UBUNTU 18.04.3 Desktop: XUbuntu

  • Nachricht senden

4

01.02.2020, 14:57

Moin zitzi, moin wowi,

Daß der noch funzt ist ja der Grund für die ganze Aktion. Dadurch, daß mit jedem Tausch von Druckerpatronen auch der Kopf getauscht wird, druckt er wie am ersten Tag. Und vor Urzeiten, als Tintenstrahldrucker noch frei herumliefen, hatten die Hersteller auch noch keine Software in den Patronen. Das heißt, ich kann Patronen problemlos beim Qraex-Laden um die Ecke nachfüllen lassen - für nur 12 € statt 45 €.
Nachdem HP FESTGELEGT hat, "Kauft Euch doch einen neuen Drucker - Treiber für den alten gibt's nicht mehr", strecke ich denen die Zunge raus und sage "DOCH!" :P bei Open Printing.

HTML

1
https://openprinting.github.io/


Nun gut, genug der Werbung.
Mein Drucker hängt per LPT / USB - Adapter an einem Raspberry Pi 4. Auf dem Pi läuft mein UBUNTU 18.04.3, mit XUbuntu.

Der Pi soll nach vernünftiger Einrichtung des Druckens als Druckerserver dienen - können also alle am Netz auf der "alten Gurke" drucken.
Jetzt müßte er nur noch die letzte Seite ausspucken...

P.S.:

Zitat

Stell den doch neben den Zuse im deutschen Museum.
Die haben keinen Platz mehr seitdem da meine WANG, das Festplattenlaufwerk und der Ringkernspeicher stehen.

Grüße
OCS