Sie sind nicht angemeldet.

qusi

User

  • »qusi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14.05.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

03.11.2019, 11:50

Problem seit Upgrade auf 19.10: Zugriff auf gemountete Daten nicht immer möglich

Hallo liebe Leute!
Ach, das schwierigste ist, mein Problem verständlich zu erklären! Ich versuchs:
Beim Upgrade auf 19.10 blieb die Installation hängen, nach einer Nacht Geduld, habe ich den Power Knopf lange gedrückt, im Bewusstsein, dass ich jetzt mit Problemen rechnen kann. Ich konnte das Upgrade erfolgreich abschliessen, aber seither kommt es vor, dass ich keinen Zugriff auf gemountete Laufwerke habe. Ein Neustart hat bisher immer geholfen. Irgendwie muss der Bootprozess nicht sauber sein, dass das System einmal wie gewollt, und einmal anders startet. Darum im Anhang auch der Report von bootinfoscript, ich könnte mir vorstellen, dass der Report Infos liefert, die einem Profi weiter helfen. Und sonst fragt mich, was ich dem System für Infos abfragen soll.

Danke zum Voraus!
Qusi
»qusi« hat folgende Datei angehängt:
  • RESULTS.txt (21,8 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.11.2019, 18:11)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »qusi« (05.11.2019, 21:29)


Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10.2 "buster" / 4.19.0-6-amd64

  • Nachricht senden

2

03.11.2019, 14:38

Daten sichere, saubere Neuinstallation, glücklich sein. Am besten eine LTS Version! <<- meine Empfehlung für Dich


PS: Warum zur Hölle macht man ein Dist-Upgrade auf 19.10? Am besten noch, wenn vorher ne stabile LTS lief. *grins* Ein bisschen "selber Schuld" kann ich mir nicht verkneifen.

PS2: Und was soll das bootinfo Script hier bringen? Wenn Du Probleme mit dem System beim mounten hast, prüfe dein Syslog.

3

03.11.2019, 19:00

Bei einem dist-upgrade kann immer was schiefgehen. Aber wenn ein mount-Problem alles ist, rechtfertigt das mMn. eine Neuinstallation nicht.

Ein Blick ins Syslog, dann wenn der Fehler auftritt, könnte wirklich mehr Aufschluss geben. Und eine Beschreibung, wie sich das Problem genau äußert. Und um welche mounts es geht. Echte oder Netzwerk-Laufwerke, welche Dateisysteme, wie sie gemountet werden sollen, etc.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

qusi

User

  • »qusi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14.05.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

4

03.11.2019, 22:18

So, ich konnte den Fehler eben reproduzieren. Beim ersten mal booten hatte ich keine Zugrifsrechte, beim zweiten mal hatte ich Zugriffsrechte.
Ich habe alle Daten auf einem QNAP ts251+
Eingebunden ist das in der fstab so:
//192.168.1.21/Multimedia /media/QNAP cifs user=admin,pass=DU0ISJDN6kjJpwKq0tvl,uid=markus 0 0
//192.168.1.21/homes/Markus /media/QNAPDATEN cifs user=admin,pass=DU0ISJDN6kjJpwKq0tvl,uid=markus 0 0
»qusi« hat folgende Datei angehängt:

5

04.11.2019, 22:26

Man sieht nur einmal den Versuch die beiden Netzwerkpfade zu mounten. Entweder gab es beim ersten Start keinen Versuch oder er fehlt in diesem Syslog-Ausschnitt. Somit gibt es auch keinen Hinweis auf die Ursache.

Herauszulesen ist jedenfalls dieser Hinweis:

Zitat

No dialect specified on mount. Default has changed to a more secure dialect, SMB2.1 or later (e.g. SMB3), from CIFS (SMB1). To use the less secure SMB1 dialect to access old servers which do not support SMB3 (or SMB2.1) specify vers=1.0 on mount.


Obwohl das Einbinden trotzdem geklappt hat, würde ich dem Hinweis folgen, denn möglicherweise kommen die beiden Netzwerkgeräte nicht jedesmal am Ende doch irgendwie zusammen.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

qusi

User

  • »qusi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 14.05.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

6

05.11.2019, 21:28

Ich habe die fstab jetzt so angepasst:

//192.168.1.21/Multimedia /media/QNAP cifs user=admin,pass=DU0ISJDN6kjJpwKq0tvl,uid=markus 0 0
//192.168.1.21/homes/Markus /media/QNAPDATEN cifs vers=1.0,user=admin,pass=DU0ISJDN6kjJpwKq0tvl,uid=markus 0 0

Eigentlich habe ich erwartet, dass jetzt ein Laufwerk funktioniert, und das andere nicht, aber das konnte ich bisher nicht produzieren. Ich werde das weiter beobachten, aber das Problem ist soweit gelöst.

Danke für den Hinweis.

7

07.11.2019, 00:16

Gerne.

Das hätte ich auch erwartet. Man müsste sich nochmal das Syslog ansehen, wie das Einbinden jetzt abläuft. Eventuell übernimmt er klugerweise die Versionsangabe für alle Verbindungen zum gleichen Gerät.
me is all sausage
but don't call me Ferdl