Sie sind nicht angemeldet.

  • »Schmaid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.10.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10, MacOS 10.14

  • Nachricht senden

1

08.10.2019, 08:00

6tunnel konfigurierte Verbindungen einsehen

Hallo,

ich versuche gerade über 6tunnel auf einem vCloud Server ein portmapping von IPv4 auf IPv6 einzurichten. Anhand von einer Anleitung habe ich die mit der Syntax

Quellcode

1
6tunnel IPv4-Port IPv6-Adresse IPv6-Port
die Ports und Adressen eingegeben.
Wie kann ich mir zu einem späteren Zeitpunkt die aktuelle Konfiguration von den 6tunnel Einträgen die ich gemacht habe anzeigen lassen?

Grüße
Schmaid

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 "buster" / 4.19.0-6-amd64

  • Nachricht senden

2

08.10.2019, 09:58

netstat sollte doch die Verbindungen anzeigen, glaube ich.

  • »Schmaid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.10.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10, MacOS 10.14

  • Nachricht senden

3

08.10.2019, 10:12

netstat zeigt doch dann nur die aktiven Verbindungen oder nicht? Ich würde gerne sehen wenn ich mal über die Zeit mehrere Verbindungen gepflegt habe was konfiguriert wurde. Ich kann ja ganz unterschiedlich auch Verbindungen mit IPv6 adressen oder DNS Namen eingeben. Gibt es da keine Möglichkeit da sich eine Überischt anzeigen zu lassen?

Beiträge: 1 007

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 "buster" / 4.19.0-6-amd64

  • Nachricht senden

4

08.10.2019, 11:21

Unter /var/log wirst Du dazu eventuell Infos finden, die Du mit grep rausfiltern kannst. syslog oder messages zum beispiel.

Da ich das hier nicht laufen habe, kann ich dazu keine genaue Aussage machen.

Öffne doch mal ein Terminal und gib dort ein:

Quellcode

1
sudo tail -f /var/log/syslog


Dann machst Du ein zweites Terminal auf und startest deinen Tunnel. Dann schaust Du in Terminal 1 was passiert.

  • »Schmaid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.10.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10, MacOS 10.14

  • Nachricht senden

5

08.10.2019, 13:30

ich habe es jetzt einfach mal mit einem neuen Eintrag probiert. Leider tut sich da im syslog leider garnichts. Ich habe mehrere 6tunnel Befehle abgesetzt, davon sind zwei auf einen Fehler gelaufen "bind: Address already in use" beim dritten gab es keine Fehlermeldung was dann i.d.R. bedeutet dass der Befehl verarbeitet werden konnte.

In keinen der Fälle gab es einen Eintrag im Syslog.

Beiträge: 639

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

08.10.2019, 17:57

Hi Schmaid,
hat Dich denn diese Antwort, die doch auch mit "gelöst" markiert hast, nicht zufrieden gestellt?

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

  • »Schmaid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 08.10.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10, MacOS 10.14

  • Nachricht senden

7

08.10.2019, 19:24

Hallo Tüftler,

doch natürlich hat ich die Frage zufrieden gestellt. Wie du aber auch an den Zeitstempeln erkennen kannst. Kam die Antwort zur Lösung erst nach meinem letzten Eintrag hier. Ich wollte auch die Lösung hier noch posten. Aber jetzt bist du mir zuvor gekommen ;).
Damit ist auch klar warum es keine Einträge in den Logfiles gibt.

Viele Grüße
Schmaid