Sie sind nicht angemeldet.

  • »ascotlx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20.09.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

29.08.2019, 01:02

Erstellen eines angepassten Installationsimage

hallo zusammen
ich möchte eine automatische Installation einer Desktop Ubuntu Variante erstellen. Leider scheiter ich an der Erstellung eines USB Sticks.
Ich lade mir das ISO herunter, öffne es. Kopiere alle Daten in ein separates Verzeichnis, füge meine Änderungen ein und erstelle mittels mkisofs wieder ein ISO Image.
Wenn ich das ISO nun auf einen USB "verbringe", mittels dd, erkennt der Rechner den Stick nicht so, dass er davon bootet.
Ich denke mal, dass es an dem Stick liegt. Wenn ich das Original Image auf einen USB Stick kopiere, dann habe ich zwei Partitionen auf dem Stick.
Wenn ich mein ISO auf den Stick kopiere habe ich "nur" eine Partiton.

Kann mir jemad sagen, wie ich den Stick so baue, dass er diese beiden Partionen hat oder mir sagen was ich verkehrt mache?
Besten Dank im voraus.
cu asoctlx

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31.10.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

2

12.09.2019, 02:37

Hallo.

Ich hatte seit 2010 probiert.2012 hatte ich eine Lösung gefunden.

Der USB Stick muss mit Gparted komplett gelöscht werden einschließlich MBR.
Dann erstellt Du eine Linux swap etwa 1 bis 1,4 GB auf sdb1/ den Rest ext4 auf sdb2/
Dann installierst Du Ubuntu auf /sdb2.
Der Bootloader grub muss auf /sdb1 geschrieben werden.

Dann bootet der USB auf jedem Rechner.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31.10.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

12.09.2019, 02:47

Nach der Installation muss als erstes das komplette Programmupdate Installiert werden damit Du Ubuntu komplett benutzen kannst.
Eine angepasste Installation ist vielleicht mit dualboot möglich.
Kenne mich da nicht aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aspire5742G« (12.09.2019, 03:02)


Beiträge: 657

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

4

13.09.2019, 19:53

Hi ascotlx,


...Kopiere alle Daten in ein separates Verzeichnis, füge meine Änderungen ein und erstelle mittels mkisofs wieder ein ISO Image.

würde mich mal interessieren, was du da so an Änderungen einfügst?

Zitat


Wenn ich das ISO nun auf einen USB "verbringe", mittels dd, erkennt der Rechner den Stick nicht so, dass er davon bootet.

woraus man schließen könnte, daß Du den Schalter "...hfs" nicht verwendet hast, der (sollte) macht ein Hybrid ISO, welches dann bei Verwendung von "dd" eben eine ESP und das eigentliche iso anlegt.
Habe selber noch nicht am original iso "rumgebastelt", aber wenn ich UUde->mkisofs anschaue, könnte ich mir denken, daß dort irgendwo Dein Fehler liegt (den genauen Befehl hast Du ja nicht veröffentlicht!)


...
Dann erstellt Du eine Linux swap etwa 1 bis 1,4 GB auf sdb1/ den Rest ext4 auf sdb2/
Dann installierst Du Ubuntu auf /sdb2.
Der Bootloader grub muss auf /sdb1 geschrieben werden.

Dann bootet der USB auf jedem Rechner.

Du hast die Anforderung von @ascotlx sowas von überhaupt nicht verstanden!

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31.10.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

5

14.09.2019, 00:43

:thumbdown:

Du hast die Anforderung von @ascotlx sowas von überhaupt nicht verstanden!

Gruß Tüftler

l.g. Günther.
wegen deiner Klugscheissersprüche war ich 4 Jahre nicht mehr hier.

Beiträge: 657

Registrierungsdatum: 03.07.2010

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

6

14.09.2019, 10:27

Hi Aspire5742G,

:thumbdown:

Du hast die Anforderung von @ascotlx sowas von überhaupt nicht verstanden!

Gruß Tüftler

l.g. Günther.
wegen deiner Klugscheissersprüche war ich 4 Jahre nicht mehr hier.

ach ja, VIER Jahre? Dann solltest Du doch lesen können, was @ascotix mit "mkisofs" anstellen möchte. Verstehen mußt Du es ja nicht, aber von "Installation auf einem USB Stick" war mWm nach nirgends die Rede. Hier geht es um geändertes ISO-file, um damit dann zu installieren.

Gruß Tüftler
Fragen sind dazu da, gefragt zu werden, fällt Dir keine ein, dann mußt Du fragen.
Benutze eine Suchmaschine, z. B. Tuxsucht , oder das Wiki
Auch hier gibt 's die FAQ besonders wir brauchen input

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 31.10.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

7

14.09.2019, 18:02

ich kann sehr gut lesen.


Deine Antwort bestätigt meine Vermutung.

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian bullseye-testing / 5.4.0-2-amd64

  • Nachricht senden

8

15.09.2019, 09:40

Ihr müßt Euch erstmal chillen und einen rauchen Jungs! Besonders als Tüftler.

Dann packt ihr das Problem bei der Wurzel.

Image entpacken

Image verändern

Image packen

Image benutzen.

  • »ascotlx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20.09.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

9

17.12.2019, 12:51

gelöst ...

Hallo zusammen,
falls es jemanden interessiert... das Problem ist gelöst.
Ich hätte zwar gerne für Euch eine plausible Erklärung warum es mit mkisofs nicht geht und eine entsprechende Lösung .. hab' ich aber nicht.
Das Tool mit dem ich schlußendlich das Original ISO "bearbeitet" habe, heisst xorriso (ein Kumpel half mir hier sehr ... Danke :thumbsup: nochmal, falls Du Dich hier rumtreibst ;) )
Die benötigten Änderungen lassen sich damit direkt in das ISO schreiben.
Wenn alle Anpassungen gemacht sind, kann das ISO wieder auf einen Stick kopiert werden.
Aber trotzdem an alle .. herzlichen Dank für Eure Unterstützung.
ascotlx