Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bl75

User

  • »bl75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 07.08.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

1

07.08.2019, 11:44

Das Dateisystem ist nur lesbar

Ich verwende Ubuntu 18.04.2 und auf anderen Rechnern Ubuntu 16.04 und Win 7.
Zwischen den Rechnern tausche ich Daten über USB-Sticks und externe Platten aus, die FAT32 formatiert sind.
Das klappte bislang problemlos, aber seit einigen Wochen läßt mich Ubuntu 18.04 nicht mehr auf die externen Datenträger schreiben "Das Dateisystem ist nur lesbar". Sudo nautilus hilft nichts, und auch unter "Eigenschaften" der Laufwerke kann ich die Schreibrechte nicht einstellen - beim Versuch kommt o.g. Fehlermeldung.
Die Neuformatierung eines Sticks (in FAT32) im Ubuntu 18 gab ein paar Wochen Abhilfe, aber jetzt ist das Problem zurück, und ich kann nicht ständig die externen Datenträger formatieren. Das Problem besteht nur bei Ubuntu 18, echt ätzend was man sich da wieder mal bei einem update hat einfallen lassen.
Ich hoffe es gibt einen Weg Abhilfe zu schaffen?

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 104

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

08.08.2019, 23:29

Hi bl75,

ich verwende zwar Xubuntu, aber vielleicht ist das bei Dir das gleiche Problem?
Ich muss nach einem erfolgreichen Auswerfen meiner Speicherkarte im Dateimanager Thunar unbedingt danach auch das Fenster schließen, ansonsten klappt es mit einem erneuten Mount so wie bei Dir immer nur lesend!

Greetz
wowi

bl75

User

  • »bl75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 07.08.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

3

09.08.2019, 09:07

Nein, das ist leider nicht die Lösung. Auch neu booten etc. bringt nichts.
Es muss etwas mit den Benutzerrechten zu tun haben, und dass die Sticks auch auf anderen Rechnern zum Einsatz kommen. Vielleicht liegt die tiefere Ursache im FAT32-Dateisystem und Veränderungen im Nutzerrechte-Verwaltungssystem von Ubuntu 18.
Ich formatierte jetzt einen Stick neu (mit Ubuntu 18) und legte NTFS als Dateisystem an. Soweit funktioniert dieser Stick jetzt, aber ich muss abwarten, bei der FAT32-Neuformatierung ging es auch eine Weile gut.
Es muss etwas mit den Benutzerrechten in Ubuntu 18 zu tun haben und ist schon ein sehr ärgerlicher bug.

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Mint + LMDE3 Win10

  • Nachricht senden

4

09.08.2019, 20:21

Versuch mal

Quellcode

1
find ~ -user root -ls 


Kommt eine Terminalausgabe,

Quellcode

1
sudo chown -R -v $USER:$USER /home/$USER/


Neustart.
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 104

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

5

10.08.2019, 10:10

Hi bl75,

achtest Du auch darauf, den Stick überall sauber auszuwerfen/unmounten? Viele meiner Kollegen machen das z.B. unter Windows standardmäßig nicht, und dann bleibt ein Kennzeichen auf dem Stick gesetzt, das das Mounten im Schreibmodus unter Linux verhindert. Kann man zwar dann notfalls wieder mit gparted beheben, aber ist furchtbar umständlich :huh:

Greetz
wowi