Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Alex88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10.05.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

10.05.2019, 10:31

Ubuntu und Windows 7

Hi,
ich kriege es nicht hin neben Ubuntu 19.04 Windows 7 zu installieren. Am liebsten würde ich Ubuntu erst mal ganz beseitigen. Bin seit 3 Stunden am Suchen und werde langsam wütend auf dieses Betriebssystem und über meine Unfähigkeit dieses Problem zu lösen.
Auf dem USB Stick ist eine Win ISO drauf. Ob der Stick richtig formatiert ist, dafür kann ich nicht garantieren. WinUSB gibts nicht mehr und Woeusb startet erst garnicht. Alternativen habe ich keine gefunden. Im Programm Laufwerke hab ich die ISO auf dem Stick wiederhergestellt. Laut Youtube sollte das gehen. Es bootet trotz Bootreinfolge nur Ubuntu.

Also erstes Problem ist es erst mal eine Bootable Win ISO auf Ubuntu zu erstellen.

Dann hab ich versucht die Betriebssysteme parallel zu installieren. Dazu wollte ich die Partition verkleinern, damit Windows draufpasst. Gparted lässt die Größe der Festplatte nicht ändern da alles voll. In Laufwerke ist Größe ändern nicht verfügbar. Wenn ich ein Abbild erstellen möchte, kommt folgendes: Error unmounting /dev/dm-0 target is busy, quark 14

weiter bin ich nicht gekommen. Bitte helft mir, was mache ich falsch?

Mfg Alex

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 570

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

10.05.2019, 11:56

Hallo!

Liefere doch erst mal belastbare Infos!

Welcher Rechner? UEFI-Boot oder klassisches BIOS?

Öffne das Terminal, und frage zunächst mal folgenden Befehl ab:

Quellcode

1
2
sudo parted -l  ## -l = kleines L
df -h
Befehlsausgabe hier posten! Dann sieht man weiter.

Zitat

Bin seit 3 Stunden am Suchen und werde langsam wütend auf dieses Betriebssystem
Und was genau hat das BS jetzt damit zu tun?

Zitat

Gparted lässt die Größe der Festplatte nicht ändern da alles voll.
Ist das nicht irgendwie logisch? Wenn du in dein Wohnzimmer neue Möbel rein stellen willst, obwohl das vollgestopft ist mit alten Möbeln, wirst wohl erst ein paar alte raus werfen müssen.

Änderungen der Systempartition können nie aus dem laufenden System heraus vorgenommen werden. Das muss per Live-Session von außen gemacht werden.

https://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin/W…tick_erstellen/

https://wiki.ubuntuusers.de/Windows-Inst…_vom_USB-Stick/

L.G.
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (10.05.2019, 12:04)


  • »Alex88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10.05.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

10.05.2019, 13:23

Hallo Klaus,

das BIOS ist klassisch nehme ich an. Hatte zuvor Windows und hab am BIOS selbst, bis auf ein Update nie etwas gemacht.
Die Festplatte an sich ist nicht voll, 200GB sind noch frei.
Mit UNetbootin hab ich auch schon probiert. Das Programm ist anscheinend installiert, startet aber einfach nicht. Keine Fehlermeldung. Das meine ich und so geht es schon seit Stunden hin und her mit Ubuntu.

sudo parted -l:

Modell: ATA Samsung SSD 850 (scsi)
Festplatte /dev/sda: 250GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 250GB 250GB primary boot, LVM


Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-swap_1: 1028MB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Dateisystem Flags
1 0,00B 1028MB 1028MB linux-swap(v1)


Modell: Linux device-mapper (linear) (dm)
Festplatte /dev/mapper/ubuntu--vg-root: 249GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Dateisystem Flags
1 0,00B 249GB 249GB ext4


df -h:

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev 3,9G 0 3,9G 0% /dev
tmpfs 790M 1,8M 788M 1% /run
/dev/mapper/ubuntu--vg-root 228G 36G 180G 17% /
tmpfs 3,9G 69M 3,8G 2% /dev/shm
tmpfs 5,0M 4,0K 5,0M 1% /run/lock
tmpfs 3,9G 0 3,9G 0% /sys/fs/cgroup
/dev/loop2 90M 90M 0 100% /snap/core/6673
/dev/loop3 384K 384K 0 100% /snap/grep-nsantos/2
/dev/loop4 90M 90M 0 100% /snap/core/6818
/dev/loop1 210M 210M 0 100% /snap/firefox/203
/dev/loop5 152M 152M 0 100% /snap/gnome-3-28-1804/36
/dev/loop6 152M 152M 0 100% /snap/gnome-3-28-1804/31
/dev/loop0 152M 152M 0 100% /snap/gnome-3-28-1804/40
/dev/loop7 174M 174M 0 100% /snap/signal-desktop/109
/dev/loop8 1,0M 1,0M 0 100% /snap/gnome-logs/61
/dev/loop10 210M 210M 0 100% /snap/firefox/212
/dev/loop9 36M 36M 0 100% /snap/gtk-common-themes/1198
/dev/loop11 54M 54M 0 100% /snap/core18/941
/dev/loop14 109M 109M 0 100% /snap/electronplayer/6
/dev/loop13 4,0M 4,0M 0 100% /snap/hw-probe/331
/dev/loop12 110M 110M 0 100% /snap/woe-usb/21
/dev/loop15 4,0M 4,0M 0 100% /snap/hw-probe/337
/dev/loop16 3,8M 3,8M 0 100% /snap/gnome-system-monitor/81
/dev/loop17 3,8M 3,8M 0 100% /snap/gnome-system-monitor/77
/dev/loop18 4,0M 4,0M 0 100% /snap/hw-probe/324
tmpfs 790M 40K 790M 1% /run/user/1000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alex88« (10.05.2019, 13:44)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 570

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

10.05.2019, 14:01

Hallo!

Du hast ein verschlüsseltes System bzw. LVM eingerichtet. Da wird wohl der Hase begraben liegen, da die normalen Mechanismen logischer Weise hier nicht greifen. Ansonsten ja, klassisches BIOS (msdos)

Modell: ATA Samsung SSD 850 (scsi)
Festplatte /dev/sda: 250GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 250GB 250GB primary boot, LVM

Mit LVM/Verschlüsselung etc. kenne ich mich leider nicht aus, und muss daher an Kollegen verweisen. Hier aber noch etwas zum Nachlesen:

https://wiki.ubuntuusers.de/System_verschl%C3%BCsseln/
https://wiki.ubuntuusers.de/Logical_Volume_Manager/

L.G.

Edit: Dass Win 7 demnächst mausetot ist, weißt du aber schon....!?
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Alex88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10.05.2019

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

5

10.05.2019, 14:19

Ach Klaus, ich habe die Schnauze jetzt voll. Insgesamt jetzt vier Stunden in diese Geschichte versenkt und kein Ergebnis. Dieses pseudoelitäres Betriebsystem mit seinen ungemeinen Umständlichkeiten und dieses unübersichtliche und veraltete Terminal ist als Alternative zu Windows eine Katastrophe. Ich bin 31 und habe doch schon recht gute Verständnisse für Zusammenhänge digitaler Natur doch Ubuntu setzt noch ein Linuxstudium voraus. Open Source ist Zukunftssicher aber kaum jemand wird sich dieser Schänderei an Befehlseingaben freiwillig antun wollen. Bis dahin bleibt Windows vermutlich verdient die erste Wahl trotz zu vieler Abstriche. Bin mir sicher, dass Profis Linux lieben und verstehe das aber als Alternative ist es höchstens für meine Mutter mit Skype und ihren Streamingplattformen interessant.

Ich erstelle die ISO von einem Windows PC aus und hoffe, dass es anschliessend vom Stick bootet.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 570

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

10.05.2019, 14:44

Sorry, aber das völlig unnötig, was du da von dir gibst. Wenn du unter Windows ein verschlüsseltes System einrichtest passiert was, wenn du das gleiche Vorhaben hast. Richtig, das Gleiche!

"Pseudoelitär"...!? Richte dein System doch so ein, dass du mangels Kenntnissen hinterher keine Probleme bekommst und gut is. Das gilt für Linux, das gilt für Windows, das gilt für Mac....!?

Zitat

doch Ubuntu setzt noch ein Linuxstudium voraus.
Versuche es mal mit Rechnen! Linux hat 2 % Marktanteil, das sind bei ,mehreren Milliarden Rechnern auf diesem Planeten wie viele? Und die haben alle "Linux" studiert? Ich zumindest habe es nicht, und die allermeisten die in Userforen nachfragen auch nicht. Trotzdem schaffen sie es das problemlos zu bedienen. Also erst mal an die eigene Nase und siehe oben ! Android ist i.Ü. auch Linux, ebenso wie dein Navi, dein Drucker.......usw., usf.

Zitat

Open Source ist Zukunftssicher aber kaum jemand wird sich dieser Schänderei an Befehlseingaben freiwillig antun wollen
Du erklärst dich also außerstande einen Befehl ins Terminal zu kopieren und dessen Ausgabe wieder zu kopieren um es weiter zu verwenden. Toll! Mit jedem simplen Textdokument gelingt dir das ohne darüber auch nur nachzudenken. Das Terminal erleichtert im Gegensatz zu dem hirnrissigen Aufwasch, den du unter Windows betreiben musst um an Informationen oder Problemlösungen zu kommen, Abläufe immens. Ob du das nun glaubst oder nicht! Um an die o.g. Infos zu kommen hat es Sekunden gebraucht. In Windows hättest du das nicht unter 10-15 Minuten geschafft.


Sorry, aber mir gehen solche Äußerungen auf den Geist. Nicht weil jemand Linux kritisiert, das ist mir herzlich egal, ich nutze beide BS. Aber weil man seine eigenen Fähigkeiten zum Allgemeingut erklärt und diese dann auch noch völlig unterschätzt.

L.G.
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 992

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 "buster" / 4.19.0-5-amd64

  • Nachricht senden

7

10.05.2019, 14:55

Humorvoll fand ich "Open source" mit "Befehlseigaben" in Verbindung zu setzen. Den Rest fand ich auch humorvoll.

Gute Reise! :)

zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 19.1 Tessa MATE 64bit

  • Nachricht senden

8

15.05.2019, 09:54

Freue mich schon auf die Umsteigerwelle Ende 2019 / Anfang 2020 wenn W7 stirbt
Das wir ein Spass!!!
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 570

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

15.05.2019, 18:22

Du weißt doch wie das ist. Totgesagte leben länger!

XP hat heut noch einen größeren Verbreitungsgrad als Linux auf dem Desktop. Mit 7 wird das genau so laufen! Der einzige Unterschied ist, dass MS den Nutzern den Umstieg dadurch schmackhaft macht, dass sie ihn nach wie vor kostenfrei anbieten. Da hat man zwar von dem XP-Desaster gelernt, aber der Gewohnheitsfanatikeranteil unter den Windows-Jüngern ist nicht wirklich zurück gegangen.
Ansonsten gibt es ja weiterhin kostenpflichtigen Support für W7. Was davon "durchsickern" wird für die o.g. "Zielgruppe" wird man sehen. Zudem werden die Schlangenölanbieter (Antivirus) den W7-Upgradeverweigerern noch eine ganze Weile ihre Dienste anbieten und dann ist für die ja alles Paletti.

Der große Run auf Linux wird genau so wenig einsetzen, wie bei Ende von XP. Was für ein Glück!!!!!

L.G.
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 6 680

Registrierungsdatum: 04.06.2005

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Arch Linux

  • Nachricht senden

10

18.05.2019, 19:54

Guten Tag,

nur mal weil es hier so von dir geschrieben wurde

Zitat


Hi,
ich kriege es nicht hin neben Ubuntu 19.04 Windows 7 zu installieren.


Du weisst schon das du zuerst Windows installieren musst und dann Linux? :thumbsup:

m.f.g.
Carl-Heinz
###--- Gott sei Dank, ich bin weg vom Fenster ---###


Hilfen:
- Mir eine Nachricht senden - - Meine Homepage - - Linux-Beginnerforum -