Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »GoaSkin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 17.07.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

05.04.2019, 20:24

System friert bei Verwendung des NVIDIA-Treibers beim Beenden des X-Servers ein

Hallo,
ich verwende eine NVIDIA GTX-650 Grafikkarte mit 2GB RAM mit Kubuntu. Das System wurde vor kurzem noch mit Kubuntu 18.10 betrieben und auf auf 19.04 upgedated, in der Hoffnung, dass sich der Fehler damit von alleine behebt. Der NVIDIA-Treiber wurde zunächst in der Version 390 betrieben und dann auf 418 upgedated.

Der NVIDIA-Treiber funktioniert an sich einwandfrei, jedoch stürzt der Rechner sofort ab, wenn man den Display-Manager SDDM beendet; folglich auch bei jedem versuchten Reboot, wobei es unerheblich ist, auf welche Art man einen Neustart versucht.
Wenn ich den NVIDIA-Treiber entferne, sodass das System im Framebuffer-Betrieb läuft, ist ein Reboot kein Problem. Ebenso, wenn ich statt sddm lightdm als Display Manager nutze.
Da der Absturz unmittelbar eintritt, wenn man versucht, den SDDM-Prozess zu beenden und in den Logfiles dazu nichts mehr protokolliert wird, würde mich interessieren, ob es sich vielleicht um ein bekanntes Phänomen handelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GoaSkin« (27.04.2019, 21:28)


Beiträge: 956

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.9 "stretch" / 4.9.0-9-amd64

  • Nachricht senden

2

06.04.2019, 14:59

Die propr. Nvidia Treiber machen immer wieder gerne mal Probleme unter Ubuntu. Manchmal gibt es alternative Nvidia Treiber in speziellen Lauchpad PPAs,
aber das mußt Du selber recherchieren. Dazu kann ich Dir keinen Tip geben.

Was Du ansonsten mal probieren könntest, wäre auf den freien nouveau Treiber zu wechseln:

https://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/Nvidia/nouveau/
70 Triops und die Schneckis!

banane_tanzt.gif

  • »GoaSkin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 17.07.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

3

27.04.2019, 21:28

Hallo,

mit diversen NVIDIA-Treibern war nichts zu machen, egal ob aus den normalen Repositories, PPAs oder von der NVIDIA-Seite direkt.

Der freie Nouveau-Treiber funktioniert aber sauber und performant. Ich nutze nun Diesen.