Sie sind nicht angemeldet.

pully

User

  • »pully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 21.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

1

19.02.2019, 10:08

Sd Karte für raspberry

Hallo
Ich wollte eine SD Karte für den Raspi flashen,

Zitat

mt@lapi:~$ sudo dd if=/home/mt/Schreibtisch/Raspi⁄pc⁄programme/stretch/2018-11-13-raspbian-stretch-lite.img of=/dev/mmcblk0p1 bs=4M^C


hab ich gemacht, danach ist die Karte nicht mehr ansprechbar, und war nirgends mehr zu finden....

Bin auch kein Hirsch in Ubuntu :S vielleicht zu alt im Hirn ...
nach vielem Googeln und Forenbeiträgen hab ich:

Zitat

mt@lapi:~$ sudo parted -l
Modell: ATA TOSHIBA MQ01ABF0 (scsi)
Festplatte /dev/sda: 500GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 1049kB 250GB 250GB primary ext4 boot
2 250GB 500GB 250GB extended
5 492GB 500GB 8482MB logical linux-swap(v1)


Modell: SD SPCC (sd/mmc)
Festplatte /dev/mmcblk0: 32.2GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer Anfang Ende Größe Typ Dateisystem Flags
1 4194kB 32.2GB 32.2GB primary LBA

gefunden.
mal ein Lichtblick aber wie kann ich das wieder einhängen oder was hab ich falsch gemacht das die Karte im Raspi nicht geht und auch nicht mehr lesen kann am Kubuntu pc?
Sorry ich hab auch versucht mich irgendwie in Anfänger fragen etc durchzuschlagen, komm aber irgendwie nicht weiter.... ?(.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Gruss Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pully« (21.02.2019, 08:37)


2

19.02.2019, 11:09

Hallo

Was du Falsch gemacht hast weis ich nicht.
Starte mal Laufwerke wenn da die SD Karte Angezeigt wird, brauchst du sie nur Formatieren.
Lieber Gott gib mir die Kraft dieser Welt, Damit ich Töte den Verstand, der mich Quellt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ildis« (19.02.2019, 11:17)


3

19.02.2019, 19:28

was hab ich falsch gemacht das die Karte im Raspi nicht geht
Du hast das Image in eine Partition der Karte geschrieben, anstatt auf die Karte direkt. Schau dir die Ausgabe von parted an:
Festplatte /dev/mmcblk0

Hingegen dein Kommando:
of=/dev/mmcblk0p1

Klingelt's?
mir is wurscht

pully

User

  • »pully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 21.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

20.02.2019, 10:16

Hallo, danke mal für die schnelle Hilfe...
was hab ich falsch gemacht das die Karte im Raspi nicht geht
Du hast das Image in eine Partition der Karte geschrieben, anstatt auf die Karte direkt. Schau dir die Ausgabe von parted an:
Festplatte /dev/mmcblk0

Hingegen dein Kommando:
of=/dev/mmcblk0p1

Klingelt's?

Ja, da Klingelt was, Ich hatte schon mal so was, .... Sorry obwohl ich schon seit ca 8 Jahren nur noch mit Kubuntu fahre bin ich Noob :S , hab mit vielen Dingen noch mühe, das oben beschriebene ist das einzige wo ich gefunden habe das die Karte noch "Existiert". hab keine Ahnung wie ich das jetzt wieder Einhängen oder nicht wirklich ne Ahnung habe wie ich jetzt generell (also grundsätzlich) damit vorgehen soll. :huh:.
Meine "Logik" :rolleyes: sagt mir jetzt, wieso ist es denn gleich derart aus dem System ... eben weil ich noch viele sachen nicht richtig begriffen hab.... :S.
Ich hoffe ihr habt n bischen nachsehen mit mir aber so wie Fredl geschrieben hat hab ichs gleich Kapiert.... :huh:.



Hingegen mit dem Satz : Starte mal Laufwerke ...... kann ich nicht viel anfangen ... weil das so nicht im Kubuntu finden kann ..... da bin ich irgendwie zu Steiff ...


Nachtrag: hab grad in KDE-Partitionsverwaltung das teil gefunden , muss ich das jetzt Neu Formatieren oder gibt es da generell ne intelligentere möglichkeit...

Gruss Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pully« (20.02.2019, 10:37) aus folgendem Grund: nachtrag...


5

20.02.2019, 20:37

Freut mich wenn ich dir auf die Sprünge helfen kann.
Mach einfach das ursprüngliche Kommando nochmal, aber mit der ganzen Karte als Ziel. Also: ... of=/dev/mmcblk0
Ohne "p1" am Ende, denn das wäre die erste bzw. einzige Partition.
Achte nur darauf, daß mmcblk0 auch wirklich diese SD Karte ist und nicht etwa ein anderes Speichermedium.

Wenn alles klappt, sollte sie danach zwei Partitionen haben, zumindest kenne ich das von Raspian so. Diese Partitionen sind in dem Image enthalten, das mit dem Kommando auf die Karte übertragen wird.
mir is wurscht

pully

User

  • »pully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 21.11.2013

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

6

21.02.2019, 08:35

gelöst

Moin
ja das hab ich gestern noch gemacht, hat auch funktioniert, Check aber nicht genau wieso das nicht mehr in der Geräteerkennung erscheint, eben alles solche "Kleinigkeiten" die ich oft nicht ganz versteh, hab das erst mit der Lite Version versucht aber da hatte ich verschiedene Probleme da vieles anders war beim einrichten so hab ich das nochmals gemacht mit der Standardversion, mal sehen ob ich so wieder in bekannte Bilder stosse beim einrichten.
ich werd mich wieder melden, habs grad n bischen streng mit der Zeit ...
muss einfach irgendwie die Linux sprache lernen .... :huh:
soweit mal danke für die Hilfe 8) :thumbsup:

Gruss Markus
Edit, habs jetzt mal als gelöst markiert da der Hauptgrund gelöst ist, wär aber gut wenn ich diese Kleinigkeit in der Geräteerkennung noch verstehen könnt. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pully« (21.02.2019, 08:40)


7

21.02.2019, 16:58

Man könnte es an konkreten Details genau erklären, aber ich denke in einfachen Worten ist es besser.

Also am Anfang eines Datenträgers ist ein Bereich, in dem u.a. die Geometrie des gesamten Mediums abgespeichert ist. Im konkreten Zusammenhang auch der Beginn der enthaltenen Partitionen. Das Betriebssystem holt sich dort die genaue Lage des Beginns einer Partition auf der SD-Karte.
Um dann die Inhalte (Dateiverzeichnis und Anfangssektoren der Dateien) dieser Partitionen auszulesen, springt es die vorher ermittelte Position an. Nachdem Du dort aber das Image hingeschrieben hast, findet es stattdessen wieder eine Beschreibung eines kompletten Mediums (nämlich einer SD-Karte für den Raspi). Das ist zwar recht toll, aber nicht das was es sucht. Folglich erkennt es das nicht als Partition an und damit ist die Sache "gegessen".
Es hätte keinen Sinn, das jetzt dem User zu präsentieren oder sonstwie zu verwenden. Es ist keine brauchbare Partition, die Infos aus der Partitionstabelle sind anscheinend falsch und somit ungültig. Also wird (im besten Fall) nichts oder kein gültiger Datenträger angezeigt.
Schlechter wäre es, diesen Datenträger trotzdem zu verwenden, denn es könnten ja trotzdem Daten vorhanden sein, die sich nur mit einem anderen System lesen/bearbeiten lassen. Es soll Betriebssysteme geben, denen das egal ist und die dem User geradewegs vorschlagen, das ganze zu formatieren... ;)
mir is wurscht

8

21.02.2019, 17:28

Vielleicht um das ganze zu veranschaulichen:

So sieht der (um Null-Bytes gekürzte) Beginn der Karte aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
$ sudo dd if=/dev/mmcblk0 count=1 2>/dev/null | hd 
00000000  00 00 00 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 00 00  |................|
*
000001b0  00 00 00 00 00 00 00 00  71 57 66 37 00 00 00 82  |........qWf7....|
000001c0  03 00 0c cc 3c 05 00 20  00 00 35 4c 01 00 00 dc  |....<.. ..5L....|
000001d0  18 05 83 e5 04 e1 00 70  01 00 00 f0 35 00 00 5f  |.......p....5.._|
000001e0  4b df 82 0b 9a 25 00 60  37 00 00 00 08 00 00 0b  |K....%.`7.......|
000001f0  9b 25 83 69 de ff 00 60  3f 00 00 cc 36 00 55 aa  |.%.i...`?...6.U.|
00000200


Irgendwo in dem Bereich (Details kann man leicht googeln) sind die Anfangspositionen der Partitionen vermerkt. Dort erwartet das OS dann so etwas:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
$ sudo dd if=/dev/mmcblk0p1 count=1 2>/dev/null | hd 
00000000  eb 58 90 6d 6b 66 73 2e  66 61 74 00 02 01 20 00  |.X.mkfs.fat... .|
00000010  02 00 00 00 00 f8 00 00  20 00 40 00 00 00 00 00  |........ .@.....|
00000020  35 4c 01 00 8e 02 00 00  00 00 00 00 02 00 00 00  |5L..............|
00000030  01 00 06 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 00 00  |................|
00000040  80 01 29 53 b4 d4 cd 62  6f 6f 74 20 20 20 20 20  |..)S...boot     |
00000050  20 20 46 41 54 33 32 20  20 20 0e 1f be 77 7c ac  |  FAT32   ...w|.|
00000060  22 c0 74 0b 56 b4 0e bb  07 00 cd 10 5e eb f0 32  |".t.V.......^..2|
00000070  e4 cd 16 cd 19 eb fe 54  68 69 73 20 69 73 20 6e  |.......This is n|
00000080  6f 74 20 61 20 62 6f 6f  74 61 62 6c 65 20 64 69  |ot a bootable di|
00000090  73 6b 2e 20 20 50 6c 65  61 73 65 20 69 6e 73 65  |sk.  Please inse|
000000a0  72 74 20 61 20 62 6f 6f  74 61 62 6c 65 20 66 6c  |rt a bootable fl|
000000b0  6f 70 70 79 20 61 6e 64  0d 0a 70 72 65 73 73 20  |oppy and..press |
000000c0  61 6e 79 20 6b 65 79 20  74 6f 20 74 72 79 20 61  |any key to try a|
000000d0  67 61 69 6e 20 2e 2e 2e  20 0d 0a 00 00 00 00 00  |gain ... .......|
000000e0  00 00 00 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 00 00  |................|
*
000001f0  00 00 00 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 55 aa  |..............U.|
00000200

Hier ist eine Beschreibung des Dateisystems dieser Partition enthalten und ein paar andere Infos. In den nächsten Sektoren folgen dann die Dateiverzeichnisse. Bei Dir fand es stattdessen wieder so etwas wie am Anfang.
mir is wurscht