Sie sind nicht angemeldet.

  • »dl1bgi« ist männlich
  • »dl1bgi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 02.05.2012

Derivat: Lubuntu

Architektur: 32-Bit PC

  • Nachricht senden

1

05.08.2018, 21:49

Ubuntu 18.04.1 LTS auf Rechner mit nicht-UEFI-BIOS

Hallo zusammen,
Ubuntu 18.04.1 LTS startet vom USB-Stick problemlos die Live-Session und auch die Installation läuft ohne Fehlermeldung durch. Beim Start von der SDD friert dann aber beim Ubuntu-Splashscreen nach dem ersten Pünktchen der Bildschirm ein, es passiert nichts mehr, auch der Mauszeiger steht fest. Es ist noch eine Zeit lang Festplattenaktiviität zu sehen und danach passiert nichts mehr. Habe schon einiges zu dem Thema gelesen, aber eine Frage ist bislang nicht klar beantwortet:
Lässt sich diese Version überhaupt auf einem Rechner ohne UEFI-BIOS (DELL Latitude D520, mind. 10 Jahre alt) installieren?
Zur Zeit läuft Version 14.04 LTS, und das seit Jahren.

Grüße
Axel

Beiträge: 833

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

2

06.08.2018, 13:49

Versuchst Du denn auf der alten Mühle, das Standard Ubuntu zu installieren oder nimmst Du wenigstens ein schlankes Derivat wie Lubuntu oder Xubuntu?

PS: Wenn die Live CD läuft, aber nach der Installation nicht mehr, benötigst Du vermutlich eine passende Bootoption zum Starten des Kernels. Welche genau, kann ich Dir aber nicht sagen. ^^
Hast Du Schnotten an der Nase, bist Du in der Schnupfenphase! :)












banane tanzt.gif

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

06.08.2018, 23:23

Moin!

Nimm ein Lubuntu 32Bit, installiere noch mal und man sieht weiter. Vom Standard-Ubuntu gibts keine 32Bit Version mehr. Und auf dem Methusalem würd' ich das eh nicht installieren, selbst wenn er 64Bit fähig ist. Der D520 ist von etwa 2006!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 06.08.2018

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: Ubuntu 16.04 LTS - Xenial Xerus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Android, WinXP, Win7, WinX, OSX,

  • Nachricht senden

4

07.08.2018, 09:51

Moin!

Nimm ein Lubuntu 32Bit, installiere noch mal und man sieht weiter. Vom Standard-Ubuntu gibts keine 32Bit Version mehr. Und auf dem Methusalem würd' ich das eh nicht installieren, selbst wenn er 64Bit fähig ist. Der D520 ist von etwa 2006!

Gruß
Hi!

Das Lubuntu ist sicher besser als Gnome oder KDE für den Rechner, aber ich persönlich würde 64Bit installieren. Der Chrome wird unter 32Bit nicht mehr weiterentwickelt und den Chromium finde ich eher Rudimentär...

Auf einem meiner KlappPC's (Medion von ~2008) läuft Gnome 16.04LTS. Ich habe dem auch ein "Doppelherz" verpasst ==> Ram 16GB & SSD 64GB und eine 500GB HDD als "VM Laufwerk". Ich kann sagen das die VM's (1x Win10 und 1X WinXP) sehr flüssig laufen. Auch ist die Performance bestens ausreichend.
Auch auf einen PC mit Core2Duo mit 2GB Ram und SSD arbeitet Gnome 16.04 recht flüssig...

Der Knackpunkt ist bei den alten Kisten einfach die Festplatte...

Gruß rar-101