Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »StevoEs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.06.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

1

30.06.2018, 14:38

HP 15 bs027ng network-manager

Hallo zusammen,
ich komme leider nicht mehr weiter. Es gab einige Probleme mit dem Treiber für mein Notebook. Das Problem konnte ich fürs erste lösen aber im Protokoll sehe ich noch einige Fehler und das Wifi Signal ist auch noch nicht sehr stabil.
Meine Befürchtung ist das ich bei der Installation vom Treiber etwas falsch gemacht habe. Ich kann jetzt selbst im Nachhinein nicht sagen was zum Erfolg geführt hat, denn ich habe mehrere Codes eingegeben bis es funktionierte.
Mein System:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
stefan@stefan-HP-Laptop-15-bs0xx:~$ lspci -nnk | grep -i net -A2
02:00.0 Network controller [0280]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. Device [10ec:d723]
	Subsystem: Hewlett-Packard Company Device [103c:8319]
	Kernel driver in use: rtl8723de
--
03:00.0 Ethernet controller [0200]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller [10ec:8168] (rev 15)
	Subsystem: Hewlett-Packard Company RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller [103c:832c]
	Kernel driver in use: r8168
	Kernel modules: r8168



und mein Protokoll:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
13:31:52 systemd: Failed to start Service for snap application network-manager.networkmanager.
13:31:52 networkmanager: <error> [1530358312.2315] failed to start the dbus service.
13:31:52 networkmanager: <error> [1530358312.2315] failed to start the dbus service.
13:31:52 networkmanager: <error> [1530358312.2308] bus-manager: could not acquire the NetworkManager service as it is already taken
13:31:51 networkmanager: <error> [1530358311.1596] failed to start the dbus service.
13:31:51 networkmanager: <error> [1530358311.1591] bus-manager: could not acquire the NetworkManager service as it is already taken
13:31:50 networkmanager: <error> [1530358310.1462] failed to start the dbus service.
13:31:50 networkmanager: <error> [1530358310.1462] bus-manager: could not acquire the NetworkManager service as it is already taken
13:31:49 spice-vdagent: Cannot access vdagent virtio channel /dev/virtio-ports/com.redhat.spice.0
13:31:49 networkmanager: <error> [1530358309.2556] failed to start the dbus service.
13:31:44 pulseaudio: [pulseaudio] backend-ofono.c: Failed to register as a handsfree audio agent with ofono: org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.ofono was not provided by any .service files
13:31:43 wpa_supplicant: bgscan simple: Failed to enable signal strength monitoring
13:31:43 wpa_supplicant: bgscan simple: Failed to enable signal strength monitoring
13:31:41 wpa_supplicant: dbus: Failed to construct signal
13:31:41 wpa_supplicant: dbus: wpa_dbus_get_object_properties: failed to get object properties: (none) none
13:31:36 kernel: Bluetooth: hci0: didn't find patch for chip id 2
13:31:35 kernel: pwm-lpss 80862288:00: invalid resource
13:31:34 kernel: PKCS#7 signature not signed with a trusted key
13:31:34 kernel: MODSIGN: Couldn't get UEFI db list
13:31:34 kernel: Couldn't get size: 0x800000000000000e


Ich kenne mich leider nicht so sehr aus mit Linux daher hoffe ich das die Informationen reichen.
Um nochmal auf dem Punkt zu kommen.. Ich weis nicht ob ich den richtigen Treiber installiert habe. Ich denke ich habe mehrere Treiber installiert. Wenn etwas schief ging konnte ich die Pakete nicht wieder rückgängig machen und habe einfach den nächsten Thread genommen und es probiert. Nun weiß ich nicht ob die Fehler im Protokoll daher kommen. Lohnt sich das noch oder ist eine Neuinstallation angesagt?

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StevoEs« (30.06.2018, 15:05)


  • »praseodym« ist männlich

Beiträge: 912

Registrierungsdatum: 16.02.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

  • Nachricht senden

2

01.07.2018, 12:25

Hallo und willkommen hier.

Welchen Treiber hast du installiert? Schau mal diesen Beitrag:

https://forum.ubuntuusers.de/topic/ubunt…2/#post-8917818

Ich empfehle die Installation über "rtlwifi_new". Beachte auch die anderen Hinweise dort.
Was es alles gibt, das ich nicht brauche.
(Aristoteles)
COPY/PASTE funktioniert auch im Terminal

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

3

01.07.2018, 12:38

Wenn etwas schief ging konnte ich die Pakete nicht wieder rückgängig machen und habe einfach den nächsten Thread genommen und es probiert.


Wenn die Suppe erst richtig versalzen ist, einfach soviel Zucker und andere Gewürze reinschütten, bis es wieder schmeckt! ^^ :whistling:
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »StevoEs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.06.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

4

01.07.2018, 12:48

Ah vielen Dank!
Den rtlwifi_new habe ich unter anderem Installiert. Danach hatte ich auch endlich eine WLAN Verbindung.

Allerdings so wie Horsemanchip schon sagte hatte ich vorher schon schon Sachen probiert die nicht geklappt haben und die ich auch leider nicht rückgängig machen konnte ^^..

Die Anleitung von Praseodym ist sehr gut danke nochmals! Das werde ich nochmal durchgehen und zu Not nochmal Ubuntu neu aufsetzen. Werde dann nochmal schreiben wie es gelaufen ist :)

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

5

01.07.2018, 16:40

Eigentlich sollte nur der zuletzt aktivierte Treiber aktiv sein.

Bei deinen Vorgehensweisen, könnte man die History vom Terminal durchblättern (Pfeil hoch / runter). Da würde man vielleicht sehen, was Du gemacht hast.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »StevoEs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.06.2018

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 18.04 LTS - Bionic Beaver

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

6

01.07.2018, 16:52

Es hat geklappt :)
Also es tat sich einiges bei der Installation und nun bricht die Verbindung nicht mehr ab und die Verbindung ist deutlich stärker.

Die Fehler sind allerdings geblieben. Nach weiteren recherchieren scheint es wohl am secure boot zu liegen, den ich allerdings nicht auswählen kann im Bios. Zumindest nicht ohne "clear all secure boot keys". Es gibt da wohl noch eine Möglichkeit dies zu umgehen wenn man irgendein Zertifikat erstellt oder so aber ich glaube das dass den Rahmen sprengen wird.. :S
Ich denke mal ich werde Ubuntu nochmal neu aufsetzen. Das scheint mir am einfachsten zu sein und diesmal gut aufzupassen was man Installiert, jetzt kenne ich mich schon um einiges besser aus als zuvor :)
Also vielen Dank nochmal! Dein Beitrag speicher ich mir fürs nächste mal. 8)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher