Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

1

12.06.2018, 09:23

16.04 friert bei zu viel Speicherverbrauch quasi ein

Hallo,

mein Ubuntu 16.04 LTS auf einem ThinkPad T400 mit 3GB RAM, 60GB SSD und ca. 8 GB freiem Speicher friert manchmal quasi ein. Wenn ich im Browser etwa 10 oder mehr Tabs offen habe, (wahrscheinlich je nach Speicherhunger der Webseiten) geht plötzlich fast nichts mehr.

Das äussert sich so, dass sich die Maus nur noch alle 5-10 Sekunden um Millimeter weiterbewegt und der PC so unbedienbar wird. Die Maus folgt dabei offenbar einer zuvor erfolgten Eingabe am Mousepad. Auch wenn dieses schon lange nicht mehr berührt wurde, springt die Maus dann und wann weiter.

Wenn es so gelingt, Programme oder Tabs zu schließen, erholt sich der Rechner mitunter wieder und lässt sich nach einiger Zeit wieder normal bedienen. Das kann aber Stunden brauchen.

Ich konnte bisher keinen Zusammenhang mit erhöhter Temperatur des Rechners feststellen. Offenbar hat es viel mehr mit der Speicherauslastung zu tun. ;(


Kennt jemand das Problem?
Kann man dem System nicht irgendwie sagen, bevor's in die Knie geht, soll es eine Speicherwarnung auswerfen?
Gibt es irgend einen Kniff, wie man der Ursache auf den Grund gehen könnte?


Bin für Hinweise dankbar.

Lösung:
Auslöser waren bei mir wahrscheinlich ein Haufen verschiedener Hackingprogramme, dich ich mal im Rahmen eines Whitehat-Hackingkurses raufgeladen, dann aber nicht mehr verwendet hatte. Diese haben aber wohl teilweise im Hintergrund Ressourcen blockiert. Maschine platt gemacht und neu aufgesetzt weil ich nicht die Zeit hatte dem im Detail auf den Grund zu gehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Palmstroem« (21.08.2018, 07:45)


Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

2

14.06.2018, 16:35

Du kannst mal "top" oder "htop" im Terminal laufen lassen, wenn es lahmt und die Prozessauslastung beobachten.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

3

22.06.2018, 20:06

Bin für Hinweise dankbar.


Ja, merkt man. Übertreibs aber nicht mit der Pflege deines eigenen Themas. ^^
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

4

24.06.2018, 09:38

Sorry.

Ich dachte ich hätte auf deinen Beitrag geantwortet, aber da hat wohl etwas nicht geklappt.

Hier nochmals:

Habe das mit top und htop probiert, und wie erwartet geht der SWAP-Speicher aus.
Was kann ich nun machen, damit ich wenigstens zuvor eine Warnung bekomme.

Herzlichen Dank!

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

5

24.06.2018, 13:00

Also eigentlich sollten 3 GB RAM und eine entsprechende SWAP ausreichend sein, um das System zu fahren.

Ich hab auch nur 4 GB und nutze da selten Mal die Hälte. Geswappt wird bei mir selten bzw. wenig.

Provoziere doch mal den Fehler (mach DIr vorher ein Terminal auf) und dann poste die Ausgaben von:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
free -m

#und

sudo swapon -s

#und

cat /proc/swaps


Und zeig auch mal die Ausgabe von:

Quellcode

1
cat /proc/sys/vm/swappiness



PS: Hast Du das Problem nur im Firefox oder auch im Chromium? FF soll hungriger nach Speicher sein.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

6

24.06.2018, 13:23

Ok. Habe ich gemacht:
Hier mal ohne, dass der Fehler auftritt...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
oliver@ThinkPad:~$ free -m 
gesamt       benutzt     frei      gemns.  Puffer/Cache verfügbar
Speicher:        2904        1303         864         310         736        1075

Auslagerungsspeicher:        2965        2146         819
oliver@ThinkPad:~$ sudo swapon -s
[sudo] Passwort für oliver: 
Filename				Type		Size	Used	Priority
/dev/sda5                              	partition	3037180	2197492	-1

oliver@ThinkPad:~$ cat /proc/swaps
Filename				Type		Size	Used	Priority
/dev/sda5                               partition	3037180	2197276	-1 



Und: das swappiness-ding:

Quellcode

1
2
oliver@ThinkPad:~$ cat /proc/sys/vm/swappiness
60



Jetzt probiere ich's mal mit dem Fehler. Nur das kann dann Stunden dauern, mal sehen ...

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

7

24.06.2018, 13:41

Dein System braucht auch ohne den Fehler imho ziemlich viel Swap.

Ich würde gerne wissen, wer das nutzt auf deiner Kiste.

Mach mal folgendes:

Du speicherst dieses Script in einer Datei namens swap.sh ab:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
#!/bin/bash

export LANG="en_US.UTF-8"

export PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin
 

function all {
SUM=0
OVERALL=0
for DIR in `find /proc/ -maxdepth 1 -type d | egrep "^/proc/[0-9]"` ; do
        PID=`echo $DIR | cut -d / -f 3`
        PROGNAME=`ps -p $PID -o comm --no-headers`
                for SWAP in `grep Swap $DIR/smaps 2>/dev/null| awk '{ print $2 }'`
                        do
                        let SUM=$SUM+$SWAP
                done
        echo "PID=$PID - Swap used: $SUM - ($PROGNAME )"
        let OVERALL=$OVERALL+$SUM
        SUM=0
done
echo "Overall swap used: $OVERALL"
}
 
case "$1" in
        all)
                all
                ;;
        mostused)
                all | sort -n -k 5
                ;;
        swaponly)
                all | egrep -v "Swap used: 0" |sort -n -k 5
                ;;
        *)
                echo "Usage: $0 { all | mostused | swaponly }"
                exit 1
                ;;
esac


2. Jetzt machst Du das Skript ausführbar:

Quellcode

1
chmod 755 swap.sh


3. Und jetzt rufst Du mal das Skript vom Speicherort auf (ohne root Rechte) mit dem Parameter "swaponly"

Quellcode

1
./swap.sh swaponly


Die Ausgabe des Skripts postest Du mal hier.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horsemanchip« (24.06.2018, 15:07)


  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

8

24.06.2018, 13:42

Also, wie erwartet steckt der Rechner jetzt und ich komme auch nicht mehr auf's Terminal (oder gibt's da einen Trick?) Maus lässt sich kaum noch bewegen, freier Swap-Speicher hat knapp davor ziemlich geschwankt. 12849 > 360 > 240 > 24567 > 60 > ... waren so etwa die Werte. Dann noch einen Tab auf Chrome aufgemacht, Facebook und tschüss. ;( Schreibe hier von einem anderen Rechner.

OK. Dann breche ich das erste Experiment mal ab und probiere das mit dem Skript. Rechnergeschwindigkeit läuft derzeit mit etwa 0.5 Mausrückler/Minute. Das wird nix mehr.

Im Hintergrund läuft eine Cloudstation von Synology. Das ist so ein Programm zum Synchronisieren einiger ausgewählter Ordner auf ein NAS. Möglicherweis ist das schuld? Ok. Rechner ist neu gebootet. Skripttest startet.

Ok:

Quellcode

1
./swap.sh: Zeile 39: Syntaxfehler: Unerwartetes Dateiende.


Hat das Skript nur 38 Zeilen? Sieht auch für mich irgendwie unvollständig aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Palmstroem« (24.06.2018, 13:57)


Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

9

24.06.2018, 14:01

Hast Du das Skript wirklich komplett kopiert? Zeig es nochmal:

Quellcode

1
cat swap.sh




Sieht auch für mich irgendwie unvollständig aus.


Jaaaaa- Und Du bekommst gleich was in Nacken! 8o
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

10

24.06.2018, 14:09

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
oliver@ThinkPad:~$ cat swap.sh
#!/bin/bash

export LANG="en_US.UTF-8"

export PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin


function all {
SUM=0
OVERALL=0
for DIR in `find /proc/ -maxdepth 1 -type d | egrep "^/proc/[0-9]"` ; do
PID=`echo $DIR | cut -d / -f 3`
PROGNAME=`ps -p $PID -o comm --no-headers`
for SWAP in `grep Swap $DIR/smaps 2>/dev/null| awk '{ print $2 }'`
do
let SUM=$SUM+$SWAP
done
echo "PID=$PID - Swap used: $SUM - ($PROGNAME )"
let OVERALL=$OVERALL+$SUM
SUM=0
done
echo "Overall swap used: $OVERALL"
}

case "$1" in
all)
all
;;
mostused)
all | sort -n -k 5
;;
swaponly)
all | egrep -v "Swap used: 0" |sort -n -k 5
;;
*)
echo "Usage: $0 { all | mostused | swaponly }"
exit 1
;;

--

Editiert von chroot . Terminal-Ausgaben zur besseren Lesbarkeit bitte in Code-Blöcke setzen.

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

11

24.06.2018, 14:12

Würdest Du bitte das Terminal vor dem cat Kommando groß machen und mir dein Skript genau so posten, wie Du es Zeilenweise gespeicherst hast?

Und dann bitte in einem Quellcodefenster!

Wenn Du mir sowas postest wie Posting #10, bin ich hier raus.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

12

24.06.2018, 14:18

Sorry. Das Blöde ist, dass er mir hier, wenn ich es als Quellcode eingebe irgendwie die Zeilenumbrüche ignoriert. Darum dachte ich so wie in Posting #10 wäre es lesbarer als so:

Quellcode

1
2
3
4
oliver@ThinkPad:~$ cat swap.sh#!/bin/bash
export LANG="en_US.UTF-8"
export PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin 
function all {SUM=0OVERALL=0for DIR in `find /proc/ -maxdepth 1 -type d | egrep "^/proc/[0-9]"` ; do PID=`echo $DIR | cut -d / -f 3` PROGNAME=`ps -p $PID -o comm --no-headers` for SWAP in `grep Swap $DIR/smaps 2>/dev/null| awk '{ print $2 }'` do let SUM=$SUM+$SWAP done echo "PID=$PID - Swap used: $SUM - ($PROGNAME )" let OVERALL=$OVERALL+$SUM SUM=0doneecho "Overall swap used: $OVERALL"} case "$1" in all) all ;; mostused) all | sort -n -k 5 ;; swaponly) all | egrep -v "Swap used: 0" |sort -n -k 5 ;; *) echo "Usage: $0 { all | mostused | swaponly }" exit 1 ;;


Sorry ich weiss nicht, warum das hier passiert. Ich kopiere den Text rein, er sieht zunächst vernünftig aus, aber nach dem Absenden fehlen die Zeilenumbrüche. Die bisherigen Postings habe ich mit "Vorschau" liebevoll von Hand korrigiert, damit das etwa so aussieht, wie bei mir im Terminal.

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

13

24.06.2018, 14:20

Du musst in deinem Posting den Editor von "Editor" auf "Quellcode" umstellen. Dann geht es. Das ist ein Foren Bug.

PS: Jetzt siehts noch schlimmer aus. Das guck ich mir so nicht an.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

14

24.06.2018, 14:23

Ah. Ok. Danke. Wusste ich nicht.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
oliver@ThinkPad:~$ cat swap.sh
#!/bin/bash

export LANG="en_US.UTF-8"

export PATH=/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin
 

function all {
SUM=0
OVERALL=0
for DIR in `find /proc/ -maxdepth 1 -type d | egrep "^/proc/[0-9]"` ; do
        PID=`echo $DIR | cut -d / -f 3`
        PROGNAME=`ps -p $PID -o comm --no-headers`
                for SWAP in `grep Swap $DIR/smaps 2>/dev/null| awk '{ print $2 }'`
                        do
                        let SUM=$SUM+$SWAP
                done
        echo "PID=$PID - Swap used: $SUM - ($PROGNAME )"
        let OVERALL=$OVERALL+$SUM
        SUM=0
done
echo "Overall swap used: $OVERALL"
}
 
case "$1" in
        all)
                all
                ;;
        mostused)
                all | sort -n -k 5
                ;;
        swaponly)
                all | egrep -v "Swap used: 0" |sort -n -k 5
                ;;
        *)
                echo "Usage: $0 { all | mostused | swaponly }"
                exit 1
                ;;

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

15

24.06.2018, 14:24

Also. Lange Rede kurzer Sinn! Das Skript ist in Ordnung. Und ich habe es natürlich vorher getestet. Es läuft bei mir 1A.

Geh mal im Skript in die letzte Zeile nach den beiden ";;" und füge zweimal ENTER ein, für den Zeilenabsatz. Dann speichern und nochmal probieren.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

16

24.06.2018, 14:30

Probiert mit 2 Returns und 1 Return.
Noch immer meckert er am Schluss.

Quellcode

1
2
3
4
oliver@ThinkPad:~$ ./swap.sh swaponly
./swap.sh: Zeile 41: Syntaxfehler: Unerwartetes Dateiende.
oliver@ThinkPad:~$ ./swap.sh swaponly
./swap.sh: Zeile 40: Syntaxfehler: Unerwartetes Dateiende.


Hm. :(
Ich benutze gedit als texteditor. Er färbt auch alles brav ein. Soll ich einen andere Editor probieren? Vielleicht tut der gedit ja wieder irgend etwas hinzu. Ich probier mal vi.

Also vi ist nicht mein Freund. Aber nano ist OK. Doch leider selbes Ergebnis.

Quellcode

1
2
oliver@ThinkPad:~$ ./swap.sh swaponly
./swap.sh: Zeile 40: Syntaxfehler: Unerwartetes Dateiende.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Palmstroem« (24.06.2018, 14:53)


Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

17

24.06.2018, 14:36

Hmm, da bin ich gerade überfragt, was da los ist!

In welchem EDITOR hast Du das Skript unter Ubuntu abgespeichert?

Nimm doch mal gedit oder so.

Vielleicht passt da was mit deinen Zeilenbrüchen nicht. Wie gesagt. Das Skript hab ich eben gemacht und es läuft hier so bei mir:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
./swap.sh swaponly
Overall swap used: 281348
PID=14336 - Swap used: 60 - (chromium )
PID=966 - Swap used: 160 - (sh )
PID=913 - Swap used: 496 - (dbus-daemon )
PID=882 - Swap used: 512 - (dbus-daemon )
PID=10724 - Swap used: 936 - (dconf-service )
PID=918 - Swap used: 1024 - (gvfsd )
PID=938 - Swap used: 1160 - (xscreensaver )
PID=917 - Swap used: 1208 - (at-spi2-registr )
PID=993 - Swap used: 1336 - (menu-cached )
PID=21296 - Swap used: 1384 - (minergate-cli )
PID=1022 - Swap used: 1392 - (gvfsd-metadata )
PID=925 - Swap used: 1712 - (gvfsd-fuse )
PID=981 - Swap used: 1992 - (gvfs-udisks2-vo )
PID=856 - Swap used: 2096 - (systemd )
PID=1013 - Swap used: 2128 - (gvfsd-trash )
PID=21291 - Swap used: 2808 - (bash )
PID=976 - Swap used: 3156 - (pulseaudio )
PID=874 - Swap used: 3464 - (lxsession )
PID=21288 - Swap used: 3624 - (lxterminal )
PID=934 - Swap used: 4064 - (openbox )
PID=908 - Swap used: 4964 - (at-spi-bus-laun )
PID=15761 - Swap used: 5048 - (VBoxXPCOMIPCD )
PID=988 - Swap used: 5080 - (conky )
PID=942 - Swap used: 5476 - (lxpanel )
PID=941 - Swap used: 8024 - (lxpolkit )
PID=15766 - Swap used: 11576 - (VBoxSVC )
PID=953 - Swap used: 24152 - (applet.py )
PID=1030 - Swap used: 34620 - (gis-weather )
PID=3750 - Swap used: 38596 - (scp-dbus-servic )
PID=943 - Swap used: 38640 - (pcmanfm )
PID=23585 - Swap used: 70460 - (qmmp )



Nachtrag: Ja, nimm mal den vi oder nano. Der meckert bei Dir auch immer über eine andere Zeile.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

18

24.06.2018, 14:44

Der meckert über unterschiedliche Zeilennummern, weil ich's eben mit unterschiedlicher Anzahl von Returns versucht habe. Erst so, wie von dir empfohlen mit zwei Returns. Da waren dann zwei Leerzeilen am Ende des Skripts. Also hab ich eine davon nochmals gelöscht und es so probiert. Aber ohne Erfolg.

  • »Palmstroem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 28.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: OS X, Windows 7

  • Nachricht senden

19

24.06.2018, 14:59

Der "esac" hat gefehlt am Schluss! Voilá! :)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
oliver@ThinkPad:~$ ./swap.sh swaponly
Overall swap used: 129104
PID=1659 - Swap used: 24 - (gnome-do )
PID=1658 - Swap used: 96 - (evolution-alarm )
PID=1654 - Swap used: 248 - (syndaemon )
PID=1289 - Swap used: 328 - (upstart-udev-br )
PID=1341 - Swap used: 336 - (upstart-dbus-br )
PID=1342 - Swap used: 336 - (upstart-dbus-br )
PID=1301 - Swap used: 408 - (dbus-daemon )
PID=1612 - Swap used: 416 - (dconf-service )
PID=1359 - Swap used: 432 - (gvfsd )
PID=1414 - Swap used: 456 - (ibus-engine-sim )
PID=1405 - Swap used: 472 - (dbus-daemon )
PID=1348 - Swap used: 488 - (upstart-file-br )
PID=1220 - Swap used: 576 - (upstart )
PID=1373 - Swap used: 600 - (gvfsd-fuse )
PID=1330 - Swap used: 664 - (ibus-daemon )
PID=1408 - Swap used: 680 - (at-spi2-registr )
PID=1502 - Swap used: 912 - (indicator-sessi )
PID=1313 - Swap used: 968 - (window-stack-br )
PID=1215 - Swap used: 1144 - (systemd )
PID=1375 - Swap used: 1280 - (ibus-dconf )
PID=1398 - Swap used: 1280 - (at-spi-bus-laun )
PID=1491 - Swap used: 1408 - (indicator-bluet )
PID=1447 - Swap used: 1984 - (gnome-session-b )
PID=1512 - Swap used: 2376 - (indicator-appli )
PID=1490 - Swap used: 2432 - (indicator-messa )
PID=1460 - Swap used: 2520 - (unity-panel-ser )
PID=1495 - Swap used: 3560 - (indicator-sound )
PID=1493 - Swap used: 3760 - (indicator-datet )
PID=1492 - Swap used: 4192 - (indicator-power )
PID=1440 - Swap used: 5008 - (unity-settings- )
PID=1607 - Swap used: 5600 - (pulseaudio )
PID=1570 - Swap used: 6112 - (evolution-sourc )
PID=1371 - Swap used: 6648 - (bamfdaemon )
PID=1499 - Swap used: 6720 - (indicator-print )
PID=1494 - Swap used: 7176 - (indicator-keybo )
PID=1438 - Swap used: 7584 - (hud-service )
PID=1386 - Swap used: 9936 - (ibus-x11 )
PID=1377 - Swap used: 9984 - (ibus-ui-gtk3 )
PID=1628 - Swap used: 11352 - (compiz )
PID=1655 - Swap used: 18608 - (evolution-calen )

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

20

24.06.2018, 15:00

Da sieht nichts auffällig aus für mich.
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

16.04, friert ein, Speicher