Sie sind nicht angemeldet.

lfx

User

  • »lfx« ist männlich
  • »lfx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

1

23.05.2018, 08:18

Grub zeigt keinen Windows-Eintrag mehr.

Seit dem gestrigen riesen Update bei dem viele alte Ubuntu-Versionen entfernt wurden ist Windows nicht mehr startbar. Es ist im Startermenü nicht mehr sichtbar.
Wie soll ich vorgehen um Windows wieder zu bekommen ?

Nebenbei gesagt fällt mir auf daß seit einiger Zeit die täglichen Updates eher ein Risiko statt eine Verbesserung sind.
Oft ist es so daß ein Update in der Früh zu Problemen führt welches bei einem neuen Update Nachmittags wieder beseitigt ist. Oder auch nicht.

Anscheinend ist es so wie kürzlich in heise beschrieben daß die Sache langsam aus dem Ruder läuft weil zu viele Köche am Werk sind.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/…en-4030460.html

Grüße lfx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lfx« (23.05.2018, 15:20)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 480

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

23.05.2018, 09:54

Hallo!

Hast du es schon mal mit einem simplen Grub-Update probiert?

Quellcode

1
sudo update-grub

Falls das nichts nutzt, installiere Grub neu, so wie hier beschrieben, unter Berücksichtigung von UEFI bzw. BIOS Modus. Abgeschlossen wird das dann jeweils wieder mit einem "update-grub" (Siehe oben).

Zitat

Seit dem gestrigen riesen Update bei dem viele alte Ubuntu-Versionen entfernt wurden ist Windows nicht mehr startbar.
Na ja, spricht nicht gerade für vernünftige Systempflege deinerseits. Von daher würde ich eine solche Bemerkung.....

Zitat

Nebenbei gesagt fällt mir auf daß seit einiger Zeit die täglichen Updates eher ein Risiko statt eine Verbesserung sind.........
.... erst mal sehr relativ betrachten, bevor ich den Herrgott und seine Helfershelfer verantwortlich mache ! ;)
Je komplexer ein System ist, desto weniger ist es empfehlenswert via Upgrade zu aktualisieren (falls es das war, was du gemacht hast), da die Fehleranfälligkeit steigt. Zumal von Langzeitversion zu Langzeitversion.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

lfx

User

  • »lfx« ist männlich
  • »lfx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

3

23.05.2018, 11:56

Simples Grub-Update ? Nein.
Man sollte doch davon ausgehen daß bei Aktualisierungen diese nicht einfach verändert wird.

Wirkt sich das auch genau so für den " Normaluser" x aus .
Ich bekommen keine root-Rechte wenn ich sudo mache. Dann heißt es immer ich sei nicht in der Liste ( nicht in der sudoers - Datei ) und ich würde " gemeldet" . Wo auch immer ?

Was meine Systempflege anbetrifft: Ich wollte kürzlich mal auto-clean machen. Ging selbst unter root nicht denn angeblich ließ sich da eine Datei nicht entsperren.

... und nein!
Ich habe nichts mit Upgrade auf eine neuere Version probiert. Lediglich brav jeden Tag die Aktualisierungen eingespielt. Was man wegen der Systemsicherheit auch doch soll - oder nicht ?

Die neue Version 18.04 habe ich gar nicht auf Ubuntu . Ist noch 16.04 LTS drauf.
Wurde mir per Aktualisierung noch nicht angeboten. Bin ich eh schon vorsichtig.

Auf meinem alten Laptop der Lubuntu hat habe ich das bereits erfolgreich gemacht.

Probleme mit der Installation des Brother DCP-7055 habe ich auch. Trotz richtiger Vorgehensweise über die Brother-Supportseite mault das System immer bei einer cups-wrapper Treiber-Datei.
Habe es mehrmals probiert. Vor und nach der großen Aktualisierung.
Kommt dann immer die Meldung daß ein " Interner Fehler " aufgetreten ist.

na ja - schaue ich erst mal weiter daß ich Windows wieder bekomme.

Gruß lfx und danke für die Hinweise

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lfx« (23.05.2018, 12:59)


lfx

User

  • »lfx« ist männlich
  • »lfx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

4

23.05.2018, 13:05

Neuster Stand : Windows ist wieder da ! Mit dem update-grub

Dann bleibt nur noch das Druckerproblem.

Grüße

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 480

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

5

23.05.2018, 18:22

Hallo!


Neuster Stand : Windows ist wieder da ! Mit dem update-grub

Dann bleibt nur noch das Druckerproblem.

Grüße


1. Gut!

2. Bitte einen Beitrag im Unterforum zu Drucker eröffnen.

Grundsätzlich:

Regelmäßig mal "sudo apt-get autoremove" durchlaufen lassen. Bis auf die letzten beiden, werden alle älteren Kernel entsorgt. Normaler Weise verändert ein Update die Grub-Einträge weiterer BS auch nicht. Was da jetzt im Detail bei dir passiert ist.........? Zumal auch ältere Kerneleinträge nicht einfach so entfernt werden, wie von dir beschrieben.

Zitat

Dann heißt es immer ich sei nicht in der Liste ( nicht in der sudoers - Datei )
Siehe dazu: sudoers

Zitat


Lediglich brav jeden Tag die Aktualisierungen eingespielt. Was man wegen der Systemsicherheit auch doch soll - oder nicht ?
Ja sicher!

Zitat

Die neue Version 18.04 habe ich gar nicht auf Ubuntu . Ist noch 16.04 LTS drauf.
Wurde mir per Aktualisierung noch nicht angeboten. Bin ich eh schon vorsichtig.
Wird erst mit Erscheinen der Version 18.04.1 im Sommer angeboten. Andernfalls muss man es aktuell manuell anleiern. Ich warne aber noch mal vor dem Upgrade. Von LTS zu LTS ist ein ordentlicher Entwicklungsschritt weiter. Hier kommt zusätzlich noch die neue Standard-Desktopumgebung hinzu. Ich präferiere hierbei eine Neuinstallation.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation