Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

1

18.05.2018, 21:11

Wie installiert man eine ältere WINE-Version in Lubuntu 18.04.?

:?:
Hi, habe mein System gerade von 17.10. auf 18.04. aktualisiert. Unter 17.10. liefen schon nicht mehr alle .exe-Programme, die noch unter 16.04. liefen. Daher wollte ich mal probieren, eine ältere Wine-Version zu installieren. Und ja, ich habe mir auch bereits die Wine-Seite von Ubuntuusers durchgelesen (Klick). Dort findet man unter der Überschrift Methode 3 - Manuell gewähltes Paket einen Link zur Archivseite von WineHQ und die Anweisung Das gewünschte Paket herunterladen und installieren. Dort stehen etwa 100 Milliarden Downloads zur Verfügung entweder als Archive mit Endung tar.gz oder als .deb-Pakete. Klickt man ein .deb an (ich hab hier zu Demozwecken mal das neueste genommen) erhält man die Option zur Installation via GDebi:

Möchte man die Installation durchführen, erscheint jedesmal eine Fehlermeldung folgender Art:

Ich hab mal querbeet durchprobiert, ob älter oder neuer, auch erstmal runtergeladen und dann versucht zu installieren, aber immer das gleiche. Mit den tar.gz.-Archiven hab ich es dann gar nicht mehr erst probiert. Hab auch erfolglos folgendes probiert, was ubuntuusers im Falle eines Fehlers empfiehlt:

Quellcode

1
2
sudo dpkg --add-architecture i386
sudo apt-get update && apt-get dist-upgrade 

Weiss da jemand mehr? Wiegesagt, es soll eine ältere Version installiert werden und die soll dann auch "eingefroren" werden, so dass sie von den regelmässigen Aktualisierungen ausgeschlossen bleibt.
Danke schon mal.

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

2

19.05.2018, 10:53

Hallo ursinator2.0!
Mit Wine kenne ich mich nicht aus, weil ich es (derzeit) nicht nutze. Mir scheint, daß es möglicherweise genau umgekehrt sein kann und du ein neueres Wine brauchst? So jedenfalls nach diesem Forenbeitrag: https://forum.ubuntuusers.de/topic/wine-…uf-18-04-nicht/

Was unter Ubuntu normalerweise nicht zu empfehlen wäre, eine ältere Version zu nutzen, kann man mit Wine machen.

Zitat

Es ist nämlich keineswegs so, dass die aktuellste Wine-Version auch die beste für jede Windows-Software darstellt. Vielmehr gibt es vor allem für ältere Software ältere Wine-Versionen, die die optimalen Bedingungen garantieren.
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Wine-So-n…tz-9790018.html
Ich würde es dann aber mit PlayOnLinux probieren. Macht die Sache wohl einfacher!? Und gesonderte PREFIXE werden darin ebenfalls erzeugt.
https://wiki.ubuntuusers.de/Spiele/PlayOnLinux/
https://wiki.ubuntuusers.de/Wine/#Wineprefix

Weißt du noch, welche Wine-Version du überhaupt brauchst? Hätte man mit

Quellcode

1
wine --version
feststellen können. Aber jetzt ist das alte Wine wohl schon deinstalliert?
War es die Stable-Version aus den normalen Paketquellen oder von einer Fremdquelle?
Ich habe mein Ubuntu 17.10 (Gnome 64Bit) noch nicht upgedatet auf 18.04. In Synaptic habe ich dieses Wine:



Falls du doch lieber auf ein neueres Wine springen willst, hier nur ein paar Quellen:
https://linuxconfig.org/install-wine-on-…ic-beaver-linux
http://sourcedigit.com/23255-install-win…n-ubuntu-linux/

PlayOnLinux ist auch nicht nur für Spiele, auch wenn es so heißt. (Beispiel: https://www.bitblokes.de/adobe-photoshop…ux-playonlinux/ )

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (19.05.2018, 11:58)


  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

3

19.05.2018, 15:18

Hi Uli, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Weißt du noch, welche Wine-Version du überhaupt brauchst? Hätte man mit

Quellcode
1
wine --version
feststellen können. Aber jetzt ist das alte Wine wohl schon deinstalliert?
War es die Stable-Version aus den normalen Paketquellen oder von einer Fremdquelle?

Ich habe auf einer anderen Partition noch eine andere Installation: Ursprünglich Ubuntu14.04. mit zusätzlich installiertem Lubuntu-Desktop, später dann auf 16.04. aktualisiert. Hier funktioniert das gewünschte Programm noch ohne wenn und aber. Die Versionenabfrage ergibt hier 1.6.2:

Quellcode

1
2
wine --version
wine-1.6.2

Wie ich das damals installiert habe, weiss ich nicht mehr, aber in Synaptic scheinen keine Fremdquellen erkennbar:


Für die aktuelle 18.04., wo ich gerne das ältere Wine hätte, hatte ich bereits Wine deinstalliert, bevor ich die Aktualisierung von 17.10. aus durchgeführt habe: Dazu hatte ich in Synaptic alles gelöscht, was irgendwie Wine im Namen hatte und ausserdem noch den Ordner .Wine aus dem Benutzerverzeichnis gelöscht (übrig sind nur noch ein paar verwaiste Menüeinträge).
Mir ist nach Deinem Beitrag die Idee gekommen, ob man Wine vielleicht einfrieren kann, indem man eine Neuinstallation mit 14.04. macht, darin Wine installiert und dann nacheinander auf 16.04. und 18.04. aktualisiert? Das ist mir aber erstmal zu aufwendig, daher werde ich mir erstmal Deine Links zu Winetricks und PlayonLinux durchlesen und mich wieder melden.
cu 8)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

4

21.05.2018, 18:22

Das ist mir aber erstmal zu aufwendig, daher werde ich mir erstmal Deine Links zu Winetricks und PlayonLinux durchlesen und mich wieder melden.

Ist überhaupt nicht aufwendig, sondern kinderleicht. Eigentlich brauchst du nichts durchlesen. Kannst dich in Playonlinux einfach durchklicken.
Verschiedene Wine-Versionen kannst du unter Werkzeuge > Wine-Versionen verwalten hinzufügen und entfernen.



Über die Konfiguration von dem Programm kannst du eine Wine-Version zuteilen.



Programme installieren ist auch ziemlich einfach:



Und wenn noch eine Komponente fehlt oder irgendetwas anderes gemacht werden muß, kann man das vielleicht auch in der Konfiguration anpassen.



Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (21.05.2018, 18:29)


  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

5

21.05.2018, 18:49

Wenn dein Programm aus mehreren CDs oder DVDs besteht, könnte es Schwierigkeiten bei der Installation geben, weil die Datenträger per Laufwerksknopf nicht richtig ausgehängt werden.
Dann kann man über einen Shortcut den Desktop aufrufen und dort per rechte Maustaste den Datenträger auswerfen (oder über den Dateimanager).
Die Tastaturkürzel sind aber abhängig vom verwendeten Desktop.
Bei deinem LXDE (Openbox - https://wiki.lxde.org/de/Openbox ) dürfte das Windows + D sein. https://wiki.ubuntuusers.de/Openbox/#Tastatur
Bei mir auf XFCE wäre das dagegen Strg + Alt + D (unverstellter Standard).

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

6

25.05.2018, 00:33

Ich habs jetzt auch mal mit PlayonLinux (PoL) probiert, damit hab ich das gewünschte Programm (photoshopCS2) aber auch nicht zum Laufen bekommen. Ich hab dann mal probehalber ein Programm installiert, das auch so unter wine läuft (Ghost recon von 2001), das lief auch unter PoL. Ein weiteres Programm, das ich ebenfalls noch nie unter wine zum Laufen brachte (Microsoft midtown madness1) lief dann auch nicht unter PoL. Von daher habe ich unter PoL bieher nur Programme zum Laufen gebracht, die auch bereits unter wine laufen. Leider scheint das Feature der älteren wine-Versionen nur virtuell innerhalb von PoL verfügbar zu sein, im System selbst ergibt die Versionenabfrage nach wie vor eine 3er-Version :-(

lfx

User

  • »lfx« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

7

25.05.2018, 10:52

Ich hatte es unter dem neuesten Lubuntu 18.04 installert und nicht zum Laufen gebracht.
Allerdings habe ich unter Wine keine Erfahrung weil noch nie angewendet.

Mein Grund jetzt Wine mit zu istallieren ist der daß ich es satt habe den dauernden Eiertanz jedes viertel Jahr mit Windows und den Stunden dauernden Updates mitzumachen.
Die nur wenige Minuten dauernden Updates sind kein Problem

Meine Frage also an euch welche mit Wine bereits arbeiten :
- Ist Wine ein taugliches Instrument für die normalen Windows-Anwendungen ? Also keine Spiele.
- Lohnt es sich also Wine mit zu installieren ?

Danke

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

8

25.05.2018, 14:36

@lfx:

Nach über 11 Jahren in diesem Forum, solltest Du eigentlich wissen, dass Threadnapping hier nicht gerne gesehen wird.

Dieses Thema gehört Ursinator und behandelt sein Problem mit wine.

Deine allgemeinen Fragen haben hier absolut nichts verloren und stören den Support.

Mach bitte dein eigenes Thema auf!
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

9

25.05.2018, 15:28

das gewünschte Programm (photoshopCS2) aber auch nicht zum Laufen bekommen

Hattest du auch in WineHQ danach gesucht? Ein Platinum sehe ich für Photoshop CS 2 nicht. aber immerhin ein Gold und drei Silber https://wiki.winehq.org/AppDB_Rating_Definitions
https://appdb.winehq.org/objectManager.p…TestingId=87146

Naja, das es mit Playonlinux kinderleicht ist - da habe ich wohl etwas übertrieben :rolleyes:
Aber im Vergleich zum Einrichten per Hand und Kommandozeile, so wie es z.B. in der ct 7 / 2014 noch beschrieben wurde (in Google Kai Wasserbäch wine eingeben; Artikel gibts als GoogleBooks). Playonlinux ist für manchen sicherlich angenehmer in der Bedienung.

Zitat

Additional Comments
Required: winetricks vcrun6 corefonts The workaround for: https://bugs.winehq.org/show_bug.cgi?id=37655 Disable twain_32.dll: Run winecfg, go to Libraries, Add twain_32.dll, Edit the override and disable the library.

vcrun6 ist in Playonlinux beim jeweiligen Programm unter Konfigurieren > Installiere Komponenten.
winetricks kann man einfach über Synaptic oder im Terminal installieren https://wiki.ubuntuusers.de/winetricks/
Mit corefonts sind wohl die mscorefronts gemeint? https://wiki.ubuntuusers.de/Schriftarten/#Installation
So genau weiß ich das auch nicht. Wie in meinem ersten Betrag bereits gesagt, ich benutze eigentlich kein Wine. Spiele jetzt aber mal nach langer Zeit mal wieder damit herum.
Ein

Quellcode

1
sh winetricks corefonts vcrun6
- siehe Using winetricks; https://wiki.winehq.org/Winetricks - macht aber dasselbe.

weiteres Programm, das ich ebenfalls noch nie unter wine zum Laufen brachte (Microsoft midtown madness1) lief dann auch nicht unter PoL

Das scheint komplizierter zu sein: https://appdb.winehq.org/objectManager.p…iTestingId=2159
Beachte auch:

Zitat

Workarounds
3 - The Game must be run in 16 Bits / 16 bpp


Meine Frage also an euch welche mit Wine bereits arbeiten :
- Ist Wine ein taugliches Instrument für die normalen Windows-Anwendungen ? Also keine Spiele.
- Lohnt es sich also Wine mit zu installieren ?

Du kaperst damit die Beiträge von ursinator2.0 :thumbdown:
Wird ja nicht so gerne gesehen. Warum hast du nichts eigenes aufgemacht? - Okay... Horsemanchip war schneller als ich... ;)

Kommt auf die Programme (gebräuchliche Software oder Exoten) an und wie viele man braucht (wegen einem Programm lohnt sich vielleicht keine vollständige Windows-Installation) . Nicht alles läuft in Wine oder muß erst zum Laufen überredet werden.

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (25.05.2018, 15:37)


lfx

User

  • »lfx« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

10

25.05.2018, 18:29

Ihr seid ja päpstlicher wie der Papst !

" Threadnapping " - Warum nicht auf gut deutsch " Das Thema eines anderen aufgreifen " ?

Nein - daran habe ich gar nicht gedacht. Ich kann doch nicht immer alles vorher auf ein quasi " geistiges Urheberrecht " durchforsten wenn ich zum Thema eine Frage habe.

Eure Speilregeln ähneln ja der neuen Datenschutzverordnung und deren Bürokratie.

Ok - vergeßt meine Frage.

Noch Dank an diejenigen die mir vorher weiter halfen !
Gruß lfx

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

25.05.2018, 19:20

Zitat

Eure Speilregeln ähneln ja der neuen Datenschutzverordnung und deren Bürokratie.
Ich denke, dass das Foren-Prinzip "1 User/1 Thema/1 Beitrag" mit der neuen Datenschutzverordnung so viel zu tun hat, wie eine Speisekarte mit den Verordnungen des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Keine Pizza Hawaii auf der Speisekarte stellt keinen Verstoß gegen dessen Regeln dar und obliegt ausschließlich dem Betreiber. So ist das hier auch!

Ansonsten ist Wine eine Krücke! Manchmal kommt man damit klar, oft nicht! Windows Software sollte man imho unter Windows nutzen, dafür wurde sie entwickelt.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

12

25.05.2018, 20:24

Threadnapping " - Warum nicht auf gut deutsch " Das Thema eines anderen aufgreifen " ?


Das steht halt so in unserer Themen FAQ unter Punkt 2.1. Hast Du scheinbar ebenso wenig gelesen, wie mal ein Ubuntu Handbuch! "Threadnapping" ist halt auch üblicher Internet Jargon.

http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?ti…hemen_erstellen

Und vielleicht denkst Du mal über den Sinn dieser Regel nach, statt mit komischen Vergleichen aufzupoltern.

Möchtest Du, dass in deinem Fragethread, andere Leute ihre Probleme behandeln, und man am Ende nicht mehr weiß, welche Antwort nun für welchen User gedacht ist?
Hatten wir hier alles schon und gibt nur Chaos. Denk mal drüber nach!
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

13

26.05.2018, 00:25

- Ist Wine ein taugliches Instrument für die normalen Windows-Anwendungen ? Also keine Spiele.
- Lohnt es sich also Wine mit zu installieren ?

Wie man an meiner Fragestellung sieht, kann ein Programm, das unter einer alten Wine-Version läuft, mit einer neuen auf einmal nicht mehr gehen. Von daher kann man das nicht allgemein beantworten. Wenn es geht, dann ist es sicher eine feine Sache ;-)

Ich habs jetzt mal mit Virtualbox probiert, Host ist Lubuntu18.04., Gastsystem Lubuntu14.04., darin funktioniert Photoshop nun wieder problemlos, dafür hab ich aber nun als Problem ein Winzfenster von 640 * 480 Pixeln, mit dem man natürlich nichts anfangen kann :-(


Extensionpack scheint aktiv zu sein, aber das Menü Anzeige > virtueller Monitor, mit dem man normalerweise die Auflösung wählen kann, bleibt ausgegraut.

Immerhin hab ich jetzt das erste mal PSCS2 in 18.04. reproduzierbar zum Laufen gebracht, damit bestätigt sich wohl auch, dass das Programm ab einer bestimmten Wine-Version einfach nicht mehr läuft und ich wäre wieder bei meinem Ausgangsproblem, wie ich wine1.6.2 statt der aktuellen 3er-Version im aktuellen Ubuntu installiert bekomme.
Danke alt-medregnet für die Links, dort sieht man ja anscheinend auch die letzten bekannten funktionierenden Wine-Versionen angegeben. Schade, dass das mit PlayonLinux nicht geklappt hat, das wäre eigentlich genau das, was ich brauche. Vielleicht hab ich mich da aber auch nur zu doof angestellt?
Jedenfalls vielen Dank für die Hilfestellung, cu :-)

lfx

User

  • »lfx« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 10.10.2007

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

Andere Betriebssysteme: Win10 / 64 bit

  • Nachricht senden

14

26.05.2018, 08:32

Nochmals zu meiner Verfehlung !

Ihr solltet vielleicht die Forenregeln nicht so penibel auslegen wie Juristen welche von ihrem Job leben wollen. So voll neben dem Thema war ich ja nicht
Ich hatte ja nur eingeflochten daß es bei mir auch nicht funktioniert hat - das Wine .
Dann im Zusammenhang eine Frage anzuhängen - ist das so ein " Verbrechen " ?

Ich bin seit SUSE ein Linux - Benutzer. Also schon sehr lange. Damals durch einen Kollegen zu Linux gekommen. Bei dem hatte ich immer eine gute Betreuung.
Zum Linux - Spezialisten habe ich es deshalb nicht gebracht weil ich vorwiegend mit Windows arbeiten mußte. Das war früher auch noch überschaubarer.

Ich betrachte mich als normalen Standardbenutzer von Ubuntu. Bin eigentlich auch sehr glücklich damit und was damit nicht geht mache ich parallel zu Windows.
Aber wenn man älter wird will man sich auch noch mit anderen Dingen beschäftigen. Also nicht unbedingt ein Software-Profi sein.

Wenn Linux als Betriebssystem eine wirkliche Alternative in der Breite der Anwender sein soll muß man es eben so gestalten wie Windows. Das sind die Leute durch den Einstieg über Microsoft gewöhnt.
Es darf also kein System sein wo man Spezialistentum pflegt und tiefere Kenntnisse im Betriebssystem haben sollte. Das schreckt ab.

Dann bleibt ihr eben unter euch und könnt Spielregeln beachten ...

So - am Montag besuche ich eine aktive Linux-Usergruppe in meiner Nähe. Die gibt es und die werde ich mir mal ansehen. Vielleicht kann ich ja noch was lernen. Ein Bier gibt es dort auch ...
Grüße lfx

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

15

26.05.2018, 12:32

Ich habs jetzt mal mit Virtualbox probiert, Host ist Lubuntu18.04., Gastsystem Lubuntu14.04., darin funktioniert Photoshop nun wieder problemlos, dafür hab ich aber nun als Problem ein Winzfenster von 640 * 480 Pixeln, mit dem man natürlich nichts anfangen kann :-(
Extensionpack scheint aktiv zu sein, aber das Menü Anzeige > virtueller Monitor, mit dem man normalerweise die Auflösung wählen kann, bleibt ausgegraut.

Ich bin jetzt immerhin ein kleinesStück weitergekommen: In einem anderen Fred (Virtual Box, extension pack und USB-Stick) habe ich herausgefunden, dass man sich als Nutzer der Gruppe vboxusers zuteilen muss (installiertes Extentionpack alleine reicht nicht aus):

Quellcode

1
sudo adduser <benutzer> vboxusers


Wie man jetzt auf dem Screenshot sieht, kann nun ein USB-Stick eingebunden werden, was vorher noch nicht der Fall war. Aber die virtuelle Bildschirmauflösung kann ich immer noch nicht verändern :-(

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 517

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

16

26.05.2018, 14:39

OFF TOPIC

Hallo lfx!

Es gäbe wirklich reichlich zu deinem letzten Post zu sagen. Aber bist du denn derart unsensibel, dass du nicht merkst, dass du das Anliegen von ursinator2.0 nur störst mit deinen eigenen Angelegenheiten. Es ist sein Thread nicht deiner! Das hat nichts mit dem Betriebssystem, nichts mit Juristen, nichts mit puritanischer Auslegung der Forenregeln zu tun. Es ist einfach nur unhöflich! Anstatt einfach mal Sorry zu sagen, vor allem an den TS gerichtet, machst' ein Fass nach dem anderen auf.

Wir gehen hier gerne auf all deine Fragen ein, aber gemäß den Forenregeln, die du bei Anmeldung akzeptiert hast, in deinem eigenen Beitrag. Was ist jetzt daran soo problematisch? Auch in anderen Foren wird das genau so praktiziert, um jedem Anliegen individuell gerecht zu werden und der Übersicht wegen. Zu Hause stopfst du schliesslich auch nicht alle Klamotten in die gleiche Schublade und es soll schon Ehescheidungen gegeben habe, weil die Frau in Ihrer Unterwäsche immer die Socken des Gatten gefunden hat. So weit wollen wir es hier doch schliesslich nicht kommen lassen. ;)

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

17

27.05.2018, 12:03


habe ich herausgefunden, dass man sich als Nutzer der Gruppe vboxusers zuteilen muss


:thumbsup:



Aber die virtuelle Bildschirmauflösung kann ich immer noch nicht verändern :-(


Hast Du innerhalb des Gast schon folgendes installiert?:

Quellcode

1
sudo apt-get install virtualbox-guest-additions-iso
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

18

27.05.2018, 20:53

Hat leider auch nichts gebracht. Ich hab das dann auch noch mal im Hostsystem probiert und dabei die ganze Virtualbox-Installation abgeschossen :wacko:
Daher muss ich nun wieder ganz von vorne anfangen. Ich war mir sowieso nie so ganz sicher. ob mit der VB-Installation alles in Ordnung war.
cu

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

19

27.05.2018, 21:26

Daher muss ich nun wieder ganz von vorne anfangen


Hallo ursinator2.0!
Ich habe das alles mal mit wine durchgespielt:

Leider habe ich nur eine Photoshop CS gefunden. Irgendwo hier liegt auch die Version CS 2 herum. Ich werde Ubuntu in den nächsten Tagen auch noch nach 18.04 upgraden (ich wollte eigentlich bis 18.04.1 warten, wenn die gröbsten Fehler entfernt wurden 8) ) und es dann vielleicht auch mal mit CS 2 in wine versuchen.

Als Winetricks habe ich die Version 0.0+20141009+svn1208-2ubuntu1 installiert.
Du könntest mal abfragen, welche Version dein Ubuntu hat:

Quellcode

1
apt-cache show  winetricks


Die Installaion von Photoshop unter wine 1.8 (ich habe die von dir gewünschte Version genommen) ging folgendermaßen:
  1. Playonlinux starten
  2. Unter Werkzeuge / Wine-Versionen verwalten die Version wine 1.8 hinzufügen (x86)
  3. Dann in Playonlinux auf Installiere ein Programm gehen
  4. Im Installtionsmenü unter Grafik gibt es kein CS 2. Nur CS 4 und CS 6. Deshalb unten Installiere ein Programm das nicht aufgelistet ist anklicken.
  5. Dann Installiere ein Programm in ein Virtuelles Laufwerk - anklicken und weiter
  6. Namen vergeben - weiter
  7. und jetzt Benutze eine andere Wine-Version und Installiere einige Bibliotheken mit einen Haken versehen



  8. 1.8 anklicken - weiter
  9. 32 bits-windows installation anklicken - weiter
  10. Das virtuelle Laufwerk wird nun erstellt. Im nachfolgenden Fenster jetzt noch POL_Install_vcrun6 auswählen



  11. Im nächsten Fenster nicht die CD auswählen (ging bei mir nicht), sondern auf Wähle eine andere Datei.
  12. Jetzt auf Durchsuchen und auf die gemountete Photoshop-CD gehen - in den Photoshop-Ordner und dort setup.exe anklicken (/media/username/Photoshop CS/Photoshop/setup.exe)



  13. Jetzt wird Photophop installiert.
  14. Zum Abschluss wird noch ein Direkt-Link erfragt. Wine/Playonlinux listet dann alles auf was es findet. Hier nicht Photohop.lnk o.ä. anklicken, sondern Photoshop.exe.



Über diesen Link (auf dem Desktop) läßt sich Photoshop in Zukunft starten.


Source: msttcorefonts
Version: 3.4+nmu1ubuntu2
Provides: msttcorefonts

Grüsse v. Uli

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

20

27.05.2018, 23:26

14. Zum Abschluss wird noch ein Direkt-Link erfragt. Wine/Playonlinux listet dann alles auf was es findet. Hier nicht Photohop.lnk o.ä. anklicken, sondern Photoshop.exe.

Vielen Dank für die Mühe, das könnte tatsächlich am letzten Punkt gelegen haben, dass ich dort die falsche Auswahl getroffen hatte (hab nämlich photoshop.ink genommen, soweit ich mich erinnern kann). Werde ich bei Gelegenheit mal abchecken, cu