Sie sind nicht angemeldet.

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

21

28.05.2018, 17:56

Beim verknüpfen mit einer photoshop.lnk geht bei mir der Wine Explorer auf!
https://wiki.winehq.org/Explorer
Nicht zu verwechseln mit https://www.thewineexplorer.co.uk/ :D - wobei der leckerer ist!
Darin gibt es dann aber ganz oben auch einen Link, bei dem Photoshop aufgeht. - Aber so zu starten ist überflüssig und auch zu umständlich.

Außerdem gibt es jetzt Gimp 2.10. Braucht man da noch Photoshop CS 2?
In der ct 12/2018 steht, es hätte auch verdient 3.0 zu heißen, bei den guten Neuerungen.

Gruss

22

28.05.2018, 22:43

am Montag besuche ich eine aktive Linux-Usergruppe in meiner Nähe. Vielleicht kann ich ja noch was lernen.
Wäre sicher nicht verkehrt. Berichte uns doch nachher, wie es war als du unvermittelt deine eigenen Probleme in eine Runde geworfen hast, die gerade in ein Problem eines anderen Users vertieft war. Falls jemand das missbilligt, erzähl ihm was von DSGVO, Juristentum und Päpstlichkeit und lass dir's Bier gut schmecken.

Ich kann doch nicht immer alles vorher auf ein quasi " geistiges Urheberrecht " durchforsten wenn ich zum Thema eine Frage habe.
Musst du nicht. Du brauchst dir nur den ersten Beitrag ansehen. Ist der nicht von dir, dann gehört das Thema jemand anderem. So simpel ist das.
Es ist weder schwierig noch kostenpflichtig, ein eigenes zu erstellen. Man bekommt dafür sogar volle Aufmerksamkeit und kann es selber aktiv gestalten. Das hat doch was...
mir is wurscht

Beiträge: 788

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 / 4.15.0-3-amd64

  • Nachricht senden

23

29.05.2018, 12:50

lass dir's Bier gut schmecken


Ergänzung: ... und genieß die Blicke! ^^


mir is wurscht
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

24

29.05.2018, 13:44

Wenn Linux als Betriebssystem eine wirkliche Alternative in der Breite der Anwender sein soll muß man es eben so gestalten wie Windows. Das sind die Leute durch den Einstieg über Microsoft gewöhnt.
Es darf also kein System sein wo man Spezialistentum pflegt und tiefere Kenntnisse im Betriebssystem haben sollte. Das schreckt ab.

Dann bleibt ihr eben unter euch und könnt Spielregeln beachten ...

Naja, Microsoft hat den Windows-Usern auch Windows 10 vor die Nase geknallt. An das Windows waren die Leute auch nicht gewöhnt.
Und ich kenne auch einige, die wollen das nicht benutzen. Haben down-gedatet oder wie Freunde von mir, denen ich neben ihrem Windows 7 das Windows 10 installiert habe, nutzen das Windows 10 einfach nicht. Windows sollte vielleicht mal bei Linux gucken und sehen wie einfach und logisch eine Desktopoberfläche gestaltet sein kann.

Über die Verbreitung von Linux müssen wir uns keine Sorgen machen. Selbst in Kaffeemaschinen läuft schon Linux. Android hat einen Linux-Kernel. Macs haben BSD, ein Unix und Linux ist bekanntlich auch ein Unix.
Wohl vor allem ältere Menschen kommen mit Android (und Windows 10) nicht klar, benutzen es aber trotzdem, weil kein Weg daran vorbei geht. Eine Freundin von mir, aufgewachsen im analogen Zeitalter, sagte mir vor kurzem, sie versteht dieses Android überhaupt nicht. Diese Ahnungslosigkeit vieler User nutzt Google natürlich für seine Datensammelwut sehr gerne aus. (Ich habe mein neues Smartphone gleich nach dem Kauf möglichst Googlefrei gemacht, was leider nicht vollständig möglich ist, will man nicht die Garantie verlieren).
Meine Eltern, über 80, hatten sich ein Smartphone gewünscht. Obwohl es angeblich ein altersgerechtes Exemplar sein soll, liegt es jetzt nur ausgeschaltet in der Schublade. Ein einfaches Handy nur zum Telefonieren hätte es auch getan.
Soviel nur zu so erfolgreichen Betriebssystemen.

Willst du wirklich das Ubuntu in die Hände eines Big-Players wie Microsoft oder Google gerät? Willst du diesen Erfolg? Darauf kann ich verzichten.

Grüsse v. Uli

  • »ursinator2.0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15.12.2015

Derivat: Lubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: XP, Win7, 16.04., 14.04

  • Nachricht senden

25

04.06.2018, 17:24

So, ich hab mich mal wieder dran gemacht, leider immer noch erfolglos. Die Installation der älteren Wineversion sowie der Zusatzbibliothek innerhalb von PoL hat problemlos geklappt.
Im nächsten Fenster nicht die CD auswählen (ging bei mir nicht), sondern auf Wähle eine andere Datei.
Jetzt auf Durchsuchen und auf die gemountete Photoshop-CD gehen - in den Photoshop-Ordner und dort setup.exe anklicken (/media/username/Photoshop CS/Photoshop/setup.exe)
Ich habe das Programm nicht als CD sondern als einzelne .exe-Datei von der Adobe Downloadseite. Bei den geglückten Installationen in älteren Ubuntu-Versionen direkt unter Wine öffneten sich dann die typischen Fenster in Windowsoptik, mit denen man durch die Installation gefürt wird, einschliesslich der Abfrage der Produkt-ID.
Unter PoL ist davon nichts zu sehen (womit dann auch keine ID erfragt wird), stattdessen wird dann als Abschluss nach dem Starter gefragt, obwohl die Installation noch gar nicht statt gefunden haben kann. ???
Als Anhang habe ich hier noch den Screen eines Installationversuches, wo ich nicht mal soweit gekommen bin (Installation friert an dieser Stelle ein). Es erscheint in der Taskleiste ein Wine-Hinweis "Programm Fehler", man findet aber auf Anhieb gar kein entsprechendes Fenster. Bis ich dann mal herausgefunden hab, dass dieser kleine Strich (siehe Pfeil) das gesuchte "Fenster" ist (anfangs noch am Bildschirmrand, dann mit viel Mühe doch an eine andere Stelle gezogen). Hier könnte der tiefere Grund ausserhalb von PoL liegen und eher irgendwas mit der Grafik zu tun haben, das würde dann aber vom Hundertsten ins Tausendste führen. Ein anderer möglicher Grund wäre evtl. die Historie dieser Lubuntu-Installation, die mal als 14.04. angfangen hat und dann zweimal auf die jeweils nächste Langzeitversion aktualisiert wurde. Eine offensichtliche Unstimmigkeit ist etwa, das ich Fenster nur auf einen zweiten Desktop verschieben kann, aber eigentlich vier zur Verfügung habe (siehe im Screenshot unten).

Ich hab im Moment ziemlich viel um die Ohren, werde aber dranbleiben. Der Grund übrigens, warum ich immer noch das Uralt-Photoshop weiter nutzen möchte, ist die Stapelverarbeitung, mit der man alle Programmfeatures als Aktion aufzeichnen kann und dann auf andere Einzelbilder oder sogar ganze Bilderordner anwenden kann. Dagegen hat Gimp bis heute nichts annäherndes aufzubieten.
cu :-)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

26

04.06.2018, 18:14

Der Grund übrigens, warum ich immer noch das Uralt-Photoshop weiter nutzen möchte, ist die Stapelverarbeitung, mit der man alle Programmfeatures als Aktion aufzeichnen kann und dann auf andere Einzelbilder oder sogar ganze Bilderordner anwenden kann. Dagegen hat Gimp bis heute nichts annäherndes aufzubieten.
Das wird wohl noch einige Zeit so bleiben :(
Vor Version 3.2 gibt es kein Script recording and playback. https://wiki.gimp.org/wiki/Roadmap Ich nehme mal an, das ist was du meinst?
Stapelverarbeitung gibt es durch ein Plugin (David’s Batch Processor). http://area51-tutorials.de/gimp-109-batc…elverarbeitung/
Aber Recording und Stapelverarbeitung (in der Roadmap finde ich kein Batch Processing) müssten dann ja auch zusammen funktionieren. :whistling: