Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

1

15.05.2018, 22:29

USB-Stick beim beim Hochfahren automatisch einhängen in VB/Xubuntu 17.10

N'abend.
Ich mache Mal einen letzten Versuch, ansonsten muss ich mich von der Idee mitUbuntu/Xubuntu wieder trennen und leider in refurbished Hardware investieren.
Arbeitsbedingt benötige ich zwingend einen alten Mac mit 10.6.8, da darauf eine Grafiksoftware läuft, die bei höheren Betriebssystemnummern nicht mehr startet.
Darauf allerdings gibt es immer mehr Probleme mit den Browsern wie zB. Firefox, der auf der Version 48.0.2 festgezurrt ist, es gibt mehr und mehr Start- und Sichheitsprobleme. Also Xubuntu installiert, VirtualBox Guest Additions installiert und funktionieren gut, Samba ist installiert, hilft aber nicht weiter. Firefox und Thunderbird in den jeweils aktuellen Versionen laufen zügig und stabil. So weit so gut.
Um nun aber in diesen beiden Welten erstellte Daten zu verschicken benötige ich eine praktische Austauschmöglichkeit; mir selbst Mails zu schicken mit megagroßen Anhängen ist nicht wirklich zügig. Die Nachfrage nach einem gemeinsamen Ordner einzurichten hatte nicht geklappt, daher nun die Idee mit einem Stick.
Gibt es die Möglichkeit, einen USB-Datenträger bei Hochfahren der VB automatisch einzubinden? Ich finde dazu keine Angabe die passt, bzw. der USB-Stick wird bei mir nicht sichtbar eingehängt beim Start von Xubuntu 17.10 in VB, ein USB-Drucker ließ sich aber leicht einhängen und läuft gut.
Hilfe, Hilfe, Hilfe bitte; hat wirklich keiner von euch Profis ne praktikable Idee wie das klappen kann, ich muss sonst leider die Ubuntu-Idee verwerfen, wäre schade, ist ein großartiges Medium.
Danke fürs Lesen und das Interesse an diesem Artikel.

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

2

16.05.2018, 15:35

Hallo asprin!
USB-Stick wird bei mir nicht sichtbar eingehängt
Bist du in der Gruppe VBOXUSERS eingetragen? https://www.heise.de/ct/hotline/VirtualB…ck-2734592.html

Ich finde dazu keine Angabe die passt,
https://www.tecchannel.de/a/virtualbox-u…nbinden,2051814

einem gemeinsamen Ordner einzurichten hatte nicht geklappt
Ich weiß jetzt nicht was du alles versucht hast. Die Gasterweiterungen hattest du richtig installiert? https://wiki.ubuntuusers.de/VirtualBox/I…sterweiterungen

Grüsse

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

3

16.05.2018, 17:30

…danke fürs Zeile machen und die Meldung. Nein, ich bin nicht woanders zugange, also auch nicht in den VBOXUSER, wusste nicht, dass es die gibt, war bisher nur hier im Forum und hab alle möglichen Meldungen gelesen und versuch auf mich anzupassen.
Die Gasterweiterungen sollten klappen, jedenfalls kann ich die Maus beliebig verschieben und in beiden Fenstern reibungslos arbeiten, nur eben keine Daten tauschen, auch finde ich den angelegten Ordner im Host nicht in der Box. Daher die Ide mit dem Stick.
Ach noch was alles is auf dem neuesten Stand geupdatet. ?(
Danke für die Links, werde mich auch dort einlesen.

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

4

16.05.2018, 17:56

Nein, ich bin nicht woanders zugange, also auch nicht in den VBOXUSER, wusste nicht, dass es die gibt, war bisher nur hier im Forum
Ist das jetzt eine witzige Bemerkung? Hättest du mit :D kennzeichnen sollen, damit man es als solche versteht. :P
Für einen Gemeinsamen Ordner musst du dich als User schließlich auch der entsprechenden Gruppe hinzufügen:

Zitat

Als nächstes ist ein Terminal in Ubuntu zu öffnen, da wir dem gewünschten Benutzer noch der Gruppe vboxsf hinzufügen müssen, damit wir die erforderlichen Rechte erhalten. Das gelingt schließlich mit folgendem Befehl (UBUNTUBENUTZER ist mit dem gewünschten Ubuntu-Benutzer zu ersetzen):
sudo adduser UBUNTUBENUTZER vboxsf
Siehe https://nocksoft.de/tutorials/virtualbox…ner-einrichten/
Ohne Gruppe jehts nich...

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

5

16.05.2018, 20:44

…ich glaub ich schmeiss das Handtuch, ich meine alles ganz ernst weil ich die Info dringend brauche, für Scherze ist keine Zeit bei diesem Problem. Bei jeder Hilfe gibts viele neue Begriffe und es dauert Stunden bis ich alles gelesen habe, die Rubriken sind riesig, was muss ich mir merken, was brauche ich, ich verliere mehr und mehr den Überblick. Terminal ist klar, aber schon "gewünschtem Benutzer der Gruppe vboxsf" wo ist die denn, und UBUNTUBENUTZER ist mit dem gewünschten Ubuntu-Benutzer zu ersetzen, was…?
Du meinst es sicher gut, gehe ich von aus

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

6

16.05.2018, 22:46

Gruppe vboxsf" wo ist die denn

Gebe mal in dein Terminal ein:

Quellcode

1
groups asprin
(asprin = wenn das dein Username ist? Ansonsten dein USERNAME. Du kannst auch nur groups eingeben.)
Linux zeigt dir nun alle Gruppen die auf deinem Rechner existieren in denen asprin eingetragen ist.

Virtualbox will halt das zu in seinen Gruppen Mitglied bist. Würde ich mir keine großen Gedanken drum machen. Lege einfach die gewünschte Gruppe(n) an - wie es in den Anleitungen steht - und freue dich, wenn es funktioniert (evtl. mußt du das Ganze dazu neu starten).

Das mußt du nicht lesen: Hier eine Liste in der Wiki, welche Gruppe was darf (geht derzeit allerdings nur bis Ubuntu 16.04): https://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer_und_Gruppen/#Gruppen
vboxfs ist allerdings nicht dabei, weil es eine Creation von VirtualBox selber ist. Ich weiß auch nicht was die kann? Ich vermute, das fs steht für Fstab? Aber das führt zu weit und sollte dir erstmal egal sein.

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (16.05.2018, 22:59)


  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

7

18.05.2018, 16:13

$ groups hag
hag : hag adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare
hag@hag-Xubuntu:~$

das hab ich gefunden, können "wir" damit was anfangen bitteschön?

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

8

18.05.2018, 18:19

das hab ich gefunden, können "wir" damit was anfangen

Hallo asprin!
Ja, das sagt mir, du hast keine der vielen Anleitungen aus dem Internet je vollständig ausgeführt. Sonst würde da nämlich stehen vboxusers oder vboxsf.
1. Weder eine Anleitung um volle Rechte für einen Gemeinsamen Ordner zu erhalten hast du ausgeführt, sonst gäbe es da vboxsf.
2. Und dein Gast hat auch hat auch keinen Zugriff, sonst würde da vboxusers stehen.

1. Beispiel: https://www.anleitung24.com/anleitung-vi…-erstellen.html (ist für Mint. Aber hier unterscheidet es sich wenig von Xubuntu).
2. Beispiel: https://www.heise.de/ct/hotline/VirtualB…ck-2734592.html

Wenn du mit dem terminal auf Kriegsfuss stehst, kannst du das Hinzufügen der Gruppen auch per Maus erledigen:
Du kannst in der Suchleiste deines Desktops (bei mir im Menü oben links) Benutzer und Gruppen eingeben. Das sollte es bei dir auch geben.



Dann kannst du die Gruppen vboxusers und vboxfs anlegen:



(Ist so ähnlich wie bei Beispiel1 in der Beschreibung von Mint. Aber nicht identisch.)

Gruss v. Uli

Beiträge: 790

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 / 4.15.0-3-amd64

  • Nachricht senden

9

18.05.2018, 20:06

Wenn hag lieber beim Terminal bleiben will, kann er seinen User hag auch so zu der Gruppe vboxusers hinzufügen:

Quellcode

1
sudo adduser hag vboxusers


Danach muss man sich erneut anmelden. Und dann nochmal mit dem Kommando "groups" die Gruppe prüfen!
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

10

22.05.2018, 23:48

$ sudo adduser hag vboxusers
[sudo] Passwort für hag:
adduser: Die Gruppe »vboxusers« existiert nicht.
hag@hag-Xubuntu:~$

ich schnall eure Tipps nicht, vermutlich bin ich zu alt, zu müde oder zu blöd für Linux und seine Derivate.

Danke Jungs, ich geb es auf, war ne nette Idee mit Xubuntu ins Netz und danach die Daten tauschen, WIE AUCH IMMER das geht.

Salü.

11

23.05.2018, 17:18

Der Weg über den USB-Stick hätte am Ende genau so gut oder nicht funktioniert wie der vorige Ansatz über den Tauschordner. Beides ist letztlich aus Linux-Sicht eine Datei (so wie alles unter Linux) und aus VBox-Sicht ein Umweg über eine vrituelle Schnittstelle. Der Tauschordner hätte noch eher klappen müssen als die doppelte Einbindung eines Sticks, denn das eine ist eine vorgesehene Methode, das andere kann nur alternativ funktionieren: Entweder kontrolliert Linux den Stick oder er wird durchgeschliffen. Das bedeutet ständiges hin- und her- Zuteilen. Praktisches Arbeiten stelle ich mir anders vor.

Wieso der frühere Ansatz über einen Tauschordner nicht funktioniert, erschließt sich mir nicht, zumal OSX auf Unix basiert, das zwar mit Linux nicht verwandt aber immerhin verschwägert ist. Wenn das sogar unter Windows funktioniert, sollte es hier ein Kinderspiel sein; allerdings kann ich das mangels Mac-Erfahrung nur mit Vorbehalt äußern. Leider kam im alten Thema kaum verwertbares feedback, mit dem man die Hilfe zielgerichtet steigern hätte können. "Geht auch nicht", gefolgt von "ich geb's auf" bietet leider keine brauchbaren Anhaltspunkte. So wie hier.

Vielleicht hat es auch mit dem 9 Jahre alten Wirts-OS zu tun, wer weiß...
mir is wurscht

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

12

24.05.2018, 09:56

…kann ich das Ruder mit Deiner Hilfe noch rumreissen Fredl, sehe ich da noch einen Hoffnungsschimmer am Horizont? Das Problem ist ja noch nicht gelöst
und
das Wirts-OS arbeitet stabil wie am ersten Tag, wie es soll, auch das Xubuntu darin läuft sauber.

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 569

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

13

24.05.2018, 18:45

das Wirts-OS arbeitet stabil wie am ersten Tag, wie es soll, auch das Xubuntu darin läuft sauber.

Irgendwie kann ich dem Ganzen nicht mehr folgen. 8|
Oh, sorry, ich merke gerade, das ich den ersten Beitrag von dir nicht richtig gelesen habe. :cursing:
Du betreibst ein altes Mac OS (von 2011 https://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS_X_Snow_Leopard ) auf alter Hardwatre und hast in der VBox das Ubuntu. Und das nur wegen einer Grafiksoftware die nur auf 10.6.8 läuft.
Ich frage mich, ist das nicht ziemlich gefährlich mit einem alten Mac OS ins Internet zu gehen? Bekommst du von Apple überhaupt noch Sicherheits-Updates?

Könntest du das nicht besser anderes herum lösen? Also das Mac OS in einer VBox und das "neuere" Ubuntu als Wirts-Betriebssystem. Die Grafiksoftware dann in dem virtuellen Mac OS laufen lassen.
- Aktuelles Linux läuft auch auf alter Hardware.
Brauchst du diese Grafiksoftware so häufig, daß eine Virtuelle Umgebung zu starten zu viel Mühe kostet? Oder braucht sie zuviel Hardwarepower und ist deshalb in der VBox zu langsam?
Um welche Grafiksoftware geht es eigentlich?

Okay, ich gebe zu, wenn du alles umdrehst, hast du vielleicht erst recht ein Problem mit dem Datenaustausch per USB/Gemeinsamer Ordner. Ist eine Frage ob es dafür eine Gasterweiterung gibt? Geht dann aber zumindest per SMB (https://superuser.com/questions/1168257/…1204909#1204909 ).

Da du eine VirtualBox schon installiert hast, könntest du neben dem Xubuntu ja auch mal ein Mac OS installieren? Wie man an eine ISO für Mac OS 10.6.8 herankommt, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht ähnlich wie an eine Mac OS 10.12? >>
https://www.aptgetupdate.de/2017/02/13/m…erra-erstellen/
Dann könntest du den Tausch von Wirt und Gast mal ausprobieren?

-----------------------------------------------------------------------------------------

Die Befehle unter Mac OS für Gruppen und Users sind dann doch etwas anders. http://koubeks.com/blog/user-und-gruppen…-osx-mavericks/ -
Wie man damit dann VBox-Gruppen anlegt, weiß ich momentan noch nicht.

Sorry für das Chaos das ich veranstaltet habe weil ich Host mit Gast verwechselt habe
Gruss v. Uli

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

14

24.05.2018, 21:19

System umdrehen...? !

Dir das ganze Prozedere und die versch. Versuche einen sicheren Transporteur zu finden zu erklären, kommt einer Diplom-Arbeit gleich und das ist gottlob schon ne Weile her. Wenn Du mir ne Tel.-Nr per PN schickst, erklär ichs gern.
Das Umdrehen geht nicht, der Arbeitsrechner 10.6.8 is mehrere hundert GB groß, wieviel Tage soll da ne Kopie dauern und auf was für nem System und woher nehmen und warum ein zweites Mac OS installieren, das will ich ja gerade vermeiden, die ISO 10.6.8 ist schnell gemacht, das System ist ja mit dem Rechner erworben worden, 10.12 könnte ich installieren, aber damit ist das Problem mit dem gemeinsamen Ordner immer noch da und damit fing ja alles an.
Ach ja, hab geschafft den gemeinsamen Ordner sichtbar zu machen, das erste Mal seit Wochen, weiß aber nicht ob er stabil da stehen bleibt, versuche mal einen ScreenShot herzuhängen, ich darf ihn nämlich nicht öffnen.

Das Problem begann, als sich das große, freie und für alle offenen System Firefox erklärte, für OS X 10.6./ 10.7./ 10.8 / und 10.9 keine Updateversionen mehr herzustellen, alle andere Browser zogen mit. Ich kann also meine Daten seitdem von meinem 10.6 nicht mehr sicher ins net verschieben, nur noch mit dem unsicheren F-Fox 48.0.2.
»asprin« hat folgendes Bild angehängt:
  • XubuntuShare.png

15

28.05.2018, 01:35

Ich würde dir gerne helfen, aber ohne entsprechende Mac-Kenntnisse wird das leider nichts werden.
Wenn du im Wirts-OS ein Rechteproblem mit dem dort angelegten Tauschordner hast, dann kannst du es nur von dieser Seite lösen. Und da bin ich leider überfragt.
Im Terminal müssten die Kommandos zum abfragen und ändern der Rechte eigentlich die gleichen sein wie unter Linux, denn unter der Haube läuft ja ein Unix.

Aber um das Problem einmal von einer anderen Seite anzugehen: Was meinst du genau mit "deine Daten sicher ins Netz verschieben"? Das geht ausgerechnet nur per Browser? Ist doch ineffizient und fehleranfällig, egal welcher Browser und wie alt der ist. Nebenbei gehen die meisten Bedrohungen für Browser von infizierten Webseiten und gekaperten Servern aus, aber du wirst ja wohl deine Datentransfers mit vertrauenswürdigen Servern abwickeln.
Bring doch bitte etwas mehr Licht in die eigentliche Aufgabenstellung.
mir is wurscht

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

16

28.05.2018, 13:07

Also ich benötige einen Browser um im Internet Sites anzusurfen, nicht einen Server, anyway,
das ist eine weitere Baustelle und dafür hab ich gar keinen Baugrund.
Mittlerw. ist der Ordner den ich auf dem Host anlegte, jetzt nach einem Sicherheitsupdate in Xubuntu wieder nicht mehr sichtbar.
Ich glaube Mac-Kenntnisse sind nicht nötig, es geht wohl nur um Rechteeinrichtung unter Buntu denn der gemeinsame Ordner ist in VBox korrekt eingerichtet.
Vllt. kannst Du, kann jemand mit den Screen-Shot was anfangen, wäre dufte.
»asprin« hat folgendes Bild angehängt:
  • Einstellungen.jpg

17

28.05.2018, 15:55

Du hast als Pfad am Mac einen Ordner im Wurzelverzeichnis angegeben. Für den hast du als normaler User keine Berechtigung. Zumindest wenn die Pfadangabe im Mac so zu verstehen ist wie unter Linux/Unix, dann wäre das der Grund für dein Zugriffsproblem.
Ich weiß nicht wie du den Ordner anlegen konntest, aber ich verweise vorsorglich noch einmal auf die mitinstallierte, sehr ausführliche Hilfe von VB.
mir is wurscht

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

18

31.05.2018, 12:50

Das mit dem Wurzelverzeichnis verstehe ich nicht. Der Ordner ist an allererster Stelle auf der Mac HD angelegt, auf dieser Mac HD ist auch die VirtualBox VM angelegt, ich bin der Admin des Rechners und komme an alles ran, entweder direkt oder mit Hilfsprogrammen; wo sollte der Tauschordner ansonsten hin, ich probier das aus, vllt. klappts dann besser mit dem Sichtbarmachen.

Beiträge: 790

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 / 4.15.0-3-amd64

  • Nachricht senden

19

31.05.2018, 15:07

@aspirin:

Normale Schriftgröße reicht! ;)

Zu deinem Problem:

Die VM läuft mit den Rechten deines Users und hat vermutlich keine Rechte auf das Wurzelverzeichnis des Macs.
Deswegen, geraden wenn Du einen Berechtigungsfehler bekommst, legst Du den gemeinsamen Ordern am bestem dort an,
wo der User, der die VM nutzt auch Rechte und vollen Zugriff hat. Es reicht nicht aus, wenn der Admin Rechte hat.

Ich hoffe Du fährst dein System nicht auf Verzweifelung immer mit vollen Admin Rechten! ;(
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)

  • »asprin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 03.04.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Mac X 10.6.8, Lubuntu 17.10

  • Nachricht senden

20

31.05.2018, 15:24

…habs 1 x probiert direkt auf der Mac HD, wie geschieben ganz oben, also mit Rechten (hat VB nicht "gesehen"),
dann im Ordner der Box selbst, auch nicht gesehen, wo wird der Ordner gesehen? Habe etwa 1000 Ordner auf dem Gerät… wohin also