Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Cahliban« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13.01.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

1

13.01.2018, 11:53

Energiesparmodus für WLAN deaktivieren

Hallo zusammen,
seit ich einen PC (Xubuntu 17.10) per WLAN (Asus, mit Broadcom Chip) mit dem Router verbinde, kann ich den Rechner i.d.R. nicht über das Netzwerk erreichen.
Mach ich auf dem Xubuntu Rechner irgend etwas, dass das Netzwerk verwendet (Internet, oder Freigaben ausrufen), ist er anschließend erreichbar.
Ich gehe davon aus, dass die WLAN Karte sehr schnell in den Energiesparmodus versetzt wird. Denn schalte ich den Energiesparmodus mit
iwconfig "Gerät" power off

aus, ist und bleibt der Rechner sofort wieder erreichbar.
Ich suche jetzt nach einem Weg, den Energiesparmodus für den WLAN Adapter dauerhaft zu deaktivieren.
Die Methoden, die ich auf folgenden Seiten gefunden habe, funktionieren leider nicht:
karl-deutsch.at
elektronik-kompendium.de

Die Varianten im Kompendium schalten das Netzwerk komplett ab.
Das Skript

#!/bin/bash
/sbin/iwconfig "Gerät" power off
hat keine Wirkung.

Kennt vielleicht jeman eine Möglichkeit, den
Energiesparmodus für den WLAN Adapter unter Xubuntu 17.10 dauerhaft zu deaktivieren?
Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.


Grüße
Cahliban

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

2

13.01.2018, 14:52

Hallo Cahliban!

Kennt vielleicht jeman eine Möglichkeit, den Energiesparmodus für den WLAN Adapter unter Xubuntu 17.10 dauerhaft zu deaktivieren?

Geht das nicht eher so:

Zitat

Ab Ubuntu 16.04 kann das PWM über die Konfiguration des Network-Manager in der /etc/NetworkManager/conf.d/default-wifi-powersave-on.conf abgeschaltet werden.

[connection]
# Values are 0 (use default), 1 (ignore/don't touch), 2 (disable) or 3 (enable).
wifi.powersave = 3

Ändern und Konfiguration übernehmen:

sudo sed -i "s/wifi.powersave = 3/wifi.powersave = 2/g" /etc/NetworkManager/conf.d/default-wifi-powersave-on.conf
sudo systemctl restart network-manager.service
https://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/#Power-Management

Vorübergehend abschalten ist okay, aber dauerhaft? Sollte man da nicht nach einer besseren Lösung suchen?

Gruss Uli

  • »Cahliban« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13.01.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

3

14.01.2018, 13:00

Hallo Uli!
vielen Dank für die Antwort!!!
Sowas habe ich gesucht.

An sich hast du Recht. Ich möchte den Rechner jedoch per Remote-Zugriff steuern.
Aber wenn die WLAN-Karte schläft, bekommt man ja keine Verbindung.
Wobei, wenn ich so darüber nachdenke, vielleicht kann man das mit der Wake-On-Lan Funktion hinbekommen....
Und schon habe ich meine nächste Aufgabe.


Gruß
Cahliban

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

4

14.01.2018, 15:36

Aber wenn die WLAN-Karte schläft, bekommt man ja keine Verbindung.

Mein Fehler. Ich habe das aus dem Wiki einfach unverändert übernommen.
Man muss zum Abschalten vom Power Managment natürlich die Zahl ändern:

Quellcode

1
2
3
[connection]
# Values are 0 (use default), 1 (ignore/don't touch), 2 (disable) or 3 (enable).
wifi.powersave = 2 

2 fürs Ausschalten! Power Save heißt auf Deutsch doch Energiesparen. Also sollte damit nur die Energiesparfunktion beendet werden, das Gerät läuft weiter.

Grüsse v. Uli

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

5

14.01.2018, 17:34

einen PC (Xubuntu 17.10) per WLAN (Asus, mit Broadcom Chip) mit dem Router verbinde,

Ich möchte den Rechner jedoch per Remote-Zugriff steuern .
Wobei, wenn ich so darüber nachdenke, vielleicht kann man das mit der Wake-On-Lan Funktion hinbekommen....

Hallo Cahliban!
Das Aufwecken stelle ich mir schwierig vor. Wake on lan heißt ja nicht Wake on wlan. Dazu müsste deine Asus mit dem Broadcom-Chip immer unter Strom stehen, auch wenn der Rechner aus ist. Ich weiß nicht, ob es solche Karten gibt? (Es geht doch um eine Karte und nicht um einen USB-Wlan-Stick?) Realisierbar wäre das mit einer WLAN Ethernet Bridge.
Meine Fritzbox kann aus dem Internet auch nur per Kabel-Verbindung aufwecken: https://www.pcwelt.de/tipps/Profi-Tipps-…uf-6566845.html

Ich frage mich allerdings, ob man ACPI wirklich ganz deaktivieren muß? Es gibt ja verschiedene Stromsparstufen. https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1309151.htm
Irgendwas zwischen S0 und S5, bzw. C0 und C7. 8|

Grüsse v. Uli

  • »Cahliban« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 13.01.2018

Derivat: Xubuntu

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

6

Gestern, 20:43

Nochmal vielen Dank für die Antwroten!!!
Das mit dem Wake-on-LAN war nur ne blauäugige Idee. Jep, es ist eine Karte und kein Stick.
Am Wochenede werde ich wieder Zeit haben und mich mit dem Rechner beschäftigen.
Wenn ich was hin bekomme, werde ich berichten. (Wahrscheinlich wieder neue Fragen ;-)

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 501

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

7

Heute, 00:57

Hallo Cahliban!
Wake on lan heißt ja nicht Wake on wlan.
Da habe ich mich geirrt. Es gibt den Begriff WakeOnWirelessLan doch. :whistling: Oder auch wowlan oder wowl.
War mir bisher neu.

Das mit dem Wake-on-LAN war nur ne blauäugige Idee. Jep, es ist eine Karte und kein Stick.
So blauäugig finde ich das nicht.
Hier werden PCI-(Express)-Karten erwähnt. https://wireless.wiki.kernel.org/en/user…entation/WoWLAN Kann deine Karte WoWlan?
Wie gesagt, eigentlich müsste nur die Karte unter Strom bleiben.
Ich habe mich mit dem Thema bisher nicht beschäftigt. Ich würde wahrscheinlich nach einer WLan-Ethernet-Bridge, einem externen WLAN Ethernet Adapter suchen.
Vielleicht läßt sich auch ein alter Wlan-Router dafür nutzen (evtl. mit OpenWRT) oder ein Mini-Rechner wie der Raspberry Pi, wobei man den dann noch mit WLan ausstatten müsste.

Uli

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Energiesparmodus