Sie sind nicht angemeldet.

  • »pctobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.11.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

16.11.2017, 21:35

Thunderbird zeigt Profile nach Öffnung mithilfe des sudo-Befehls nicht mehr an

Hallo Zusammen,

ich habe heute Thunderbird via Terminal über den Befehl ,,sudo thunderbird" geöffnet. Da waren dann auch noch alle Benutzerkonten da.
Doch danach, als ich Thunderbird normal öffnete, waren alle Benutzerkonten weg; ich wurde gefragt ob ich eine E-Mail Adresse hinzufügen möchte. Auch das erneute Öffnen von Thunderbird via Terminal und Sudo-Befehl half nicht, die Konten werden mir seitdem nicht mehr angezeigt.
Ich habe allerdings festgestellt, dass sich in meinem ,,Persönlichen Ordner" immer noch der Ordner .thunderbird befindet und dieser auch 4,2GB groß ist. Allerdings habe ich bisher keinen Weg gefunden, diesen wieder in Thunderbird einzubinden.
Ich habe es auch schon mit dem Profilemanager versucht - erfolglos.Ich habe auch schon versucht den Ordner in Thunderbird unter Windows zu öffnen, doch die Profile werden mir auch dort nicht angezeigt.

Falls ihr euch fragen solltet warum ich überhaupt auf die Idee kam, Thunderbird mit dem sudo-Befehl zu öffnen - dies hatte den Grund dass ich das Problem hatte, einen Anhang zu speichern - soviel dazu.

Was kann ich tun, um die Konten wiederherzustellen? Es wäre wichtig, da ich diese überwiegend über POP und nicht über IMAP konfiguriert habe.

Danke schonmal im Voraus

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

2

17.11.2017, 10:32

Hallo pctobias!
Willkommen im Forum! ;)

Was liegt derzeit überhaupt im Persönlichen Ordner/Thunderbird?
Wurde da vielleicht ein zweites, leeres Profil angelegt? Gibt es darin mehr als nur einen Ordner mit einem Namen wie irgendwas.default? Verweisst die profiles.ini auf den richtigen Ordner:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
[General]
StartWithLastProfile=1

[Profile0]
Name=default
IsRelative=1
Path=irgendwas.default
Default=1


Falls ihr euch fragen solltet warum ich überhaupt auf die Idee kam, Thunderbird mit dem sudo-Befehl zu öffnen - dies hatte den Grund dass ich das Problem hatte, einen Anhang zu speichern - soviel dazu.
Das mußte ich seit es Thunderbird gibt und ich ihn nutze nie machen. Was war das nur für ein Anhang? Mit welcher Endung?

Gruss v. Uli

  • »pctobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.11.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

17.11.2017, 20:59

Hallo Uli,

danke erstmal für deine Antwort. Nein, es wurde kein zweites Profil angelegt. Es gibt bloß einen Ordner mit .default (4,2GB groß). Die .ini Datei sieht ebenfalls gut aus.

4

17.11.2017, 21:26

Bitte keine Fullquotes.

Zeig bitte die Ausgabe von

Quellcode

1
find ~/ \! -uid 1000 -ls
mir is wurscht

Beiträge: 831

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

5

18.11.2017, 03:10

Erst einmal nachdenken ...... hmmmmm .... öhmmm, jaaaaa! genau!

https://www.tecmint.com/wp-content/uploa…-Root-Exist.png

:love:
Hast Du Schnotten an der Nase, bist Du in der Schnupfenphase! :)












banane tanzt.gif

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

6

18.11.2017, 17:48

Zeig mal erst die Ausgabe von find ~/ \! -uid 1000 -ls, wie es Fredl gewünscht hat. Ich weiß nicht was er dort zu entdecken glaubt?

Vielleicht hilft ja auch das Neuinstallieren von Thunderbird?

Zuerst den irgendwas.default-Ordner mit Inhalt sichern!

Dann der bekannte Befehl im Terminal:

Quellcode

1
sudo apt-get --purge remove thunderbird
Ein autoclean undd clean hinterher schadet nicht. https://wiki.ubuntuusers.de/Systempflege…tigte-Programme
Thunderbird jetzt neu installieren.
Es ist eine neuer .default-Ordner mit anderem Namen entstanden. Man hat also jetzt 2 .default-Ordner in .thunderbird. Den alten und einen neuen.
Jetzt benennt man den neuen Ordner einfach nach dem alten um - und die Mails usw. sind wieder da.

Ich mache das bei POP3-Mail oft bei einem Festplattenumzug so.
Manchmal tausche ich auch nur den Mail-Ordner im .default-Ordner aus. Dann muß ich aber alle Einstellungen neu machen und auch Addons neu installieren. Das ist sinnvoll wenn es auch im .default-Ordner knirscht, oder ich von einer niedrigen Thunderbird-Version auf eine sehr hohe Version wechsle.
Bei IMAP brauche ich das natürlich nicht so zu machen.

Mir ist noch immer nicht klar: Wieso Thunderbird als Root öffnen für einen Anhang? ?(
Unten rechts ist der Button "Speichern unter!" Man speichert also den Anhang erst irgendwo hin, zum Beispiel auf den Desktop und wendet erst dann, falls nötig, Rootrechte auf die gespeicherte Datei an.
Wenn man eine Mail mit .eml abspeichert, wird diese beim Anklicken mit einem Mailprogramm wie Thunderbird geöffnet. Geht es garnicht um einen Anhang, sondern um eine ganze Mail? Aber eine eml-Datei braucht auch keine Rootrechte?
(Man kann aber auch genauso die Mail als .htm oder .html abspeichern und ein Browser geht stattdessen auf.)

Beiträge: 831

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 9.5 "stretch" / 4.9.0-8-amd64

  • Nachricht senden

7

19.11.2017, 01:57

@alt-medregnet:

Fredl möchte durch das Kommando sehen, wer noch Datein innerhalb der Userverzeichnis hat, ausser die UID 1000, sprich root.

Wenn Du mit root Rechten eine Anwendung wie Thunderbird startest, kannst Du Dir schnell die Rechte verbiegen und dann hast Du als User keinen Zugriff mehr auf das Profil und weitere Dateien.

Ich kann den TE nur noch mal ermahnen, derartige Anwendungen mit root Rechten zu starten! :whistling: Ebenso gilt dies auch für Firefox und andere Internetanwendungen!

Dein Tipp zur Neuinstallation, war an dieser Stelle des Supports nicht wirklich ernst gemeint, oder? :S :thumbdown:
Hast Du Schnotten an der Nase, bist Du in der Schnupfenphase! :)












banane tanzt.gif

8

19.11.2017, 13:37

Genau genommen wäre es gescheiter, gezielt nach solchen Dateien zu schauen.

Quellcode

1
find ~/ -uid 0 -ls
Die uid 1000 ist eher geraten, während 0 klar ist.
Wenn es keine anderen User am Rechner gibt, reicht die zweite Variante.
mir is wurscht