Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

1

14.11.2017, 14:57

Suche firmware für DVB-T2-USB-Stick DVZ-300.t2c von auvisio

Hallo,
in meiner Region war die Umstellung auf DVB-T2 HD. Nun habe ich mir einen neuen Sticks wie oben beschrieben besorgt und finde keine passende firmware dazu. Könnte mir bitte jemand helfen ?

dmesg | grep DVB
(bei eingestecktem Stick) ergibt bei mir keine Ausgabe.

dmesg | grep -i dvb
(bei eingestecktem Stick) ergibt bei mir keine Ausgabe.

lsusb
(bei eingestecktem Stick) ergibt :
Bus 004 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 05b8:3247 Agiler, Inc.
Bus 001 Device 004: ID 1d19:0100 Dexatek Technology Ltd.
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 004: ID 8086:0189 Intel Corp.
Bus 003 Device 003: ID 05c8:030d Cheng Uei Precision Industry Co., Ltd (Foxlink)
Bus 003 Device 002: ID 8087:0024 Intel Corp. Integrated Rate Matching Hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub

Ich habe hier und im Web gesucht, und keine Lösung für mich gefunden
Wer hat diese Hardware & welche Firmware benützt Er - wenn möglich mit download-quelle.

MfG

horida

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »horida« (21.11.2017, 20:44)


  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

2

14.11.2017, 17:30

Hallo horida!

Ist schwierig. Hast du vielleicht außerdem auch noch einen DVBLogic/TVButler-Stick angesteckt?
Der hat die ID 1d19:0100.
Wenn nicht, ist das wohl dein Auvisio mit demselben verbauten Chip (aufmachen kannst du den Stick wohl nicht und dir die Beschriftung ansehen u. ein Foto vom Inneren fürs Forum machen? -Aber nicht mit Gewalt, sonst ist auch die Garantie weg.)
Ich habe bisher nur das hier gefunden, was noch nicht so wirklich weiterhilft, aber wo die ID vorkommt:
https://www.elv.de/topic/linux-vdr.html
http://swarmy.de/books/Raspberry%20Pi%20…bisel010217.pdf (ab Seite 34)
(Wobei ich mich frage, ob ein "hochgetakteter" Raspi wirklich DVB-T2 HD kann?)

Unter welchem Linux (Version) läuft dein Rechner jetzt?
Ich würde mal einen Live-Stick mit den neuesten Linux-ISOs(mit sehr neuem Kernel) machen, vielleicht mit MultiSystem https://wiki.ubuntuusers.de/MultiSystem/ und probieren ob da der Stick vielleicht schon funktioniert? Mit Knoppix und Rolling Release-Linuxen zum Beispiel. https://de.wikipedia.org/wiki/Rolling_Release

Zu Butler-Sticks weiß ich nicht genug und kann auch keinen Tipp zur Firmware geben.

Uli

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 364

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

14.11.2017, 18:20

Hallo!

Das ganze Thema DVB-T2 und Linux ist schwierig. So weit ich das überblicke ist zweierlei vonnöten. 1. einen Linux kompatiblen Stick und 2. einen Rechner mit ziemlich (neuer) potenter Hardware/Grafik.

Ich hab hier einen Win TV Solo HD von Hauppauge. Mit entsprechender Firmware vom Hersteller läuft der unter Linux. Auf einem i3 mit ner preiswerten, nicht ganz taufrischen Graka, aber keine Chance. Kaffeine findet Sender, aber keine Bildwiedergabe, nur Ton. Auf dem gleichen Rechner unter Windows läuft das Ding ohne Mucken, mit guter Bildqualität....!?

So einfach wie selig DVB-T gehts leider nicht mehr.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

4

14.11.2017, 19:01

Hi alt-medregnet,
herzlichen Dank für Deine Antwort.
Ich habe Dir eine PM geschickt, denn ich wollte hier nicht den Link zum Produkt von pearl einfügen.




Hi Klaus P,
herzlichen Dank für Deine Antwort.

Zitat

Auf einem i3 mit ner preiswerten, nicht ganz taufrischen Graka, aber keine Chance. Kaffeine findet Sender, aber keine Bildwiedergabe, nur Ton.


Oh je !. Meiner ist ein i3-2310 ! mit integrierter Graka.
Ich habe Windows 7, aber dorthin ging ich in den letzten 4 Jahren (soweit ich mich erinnere) 1 x für Minuten weil ich was in Linux nicht gebacken bekam.
Also ich werde es eben wieder tun :huh: (aber natürlich ohne Netzzugang).

Aber Deine Aussage ist für mich natürlich sehr hilfreich - danke

MfG

horida

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

5

14.11.2017, 19:11

einen Rechner mit ziemlich (neuer) potenter Hardware/Grafik.

So potent ist mein Aufnahme-Rechner nicht. Aber er ist relativ neu. Meine Intel Celeron CPU G3900 hat die HEVC-Unterstützung schon eingebaut. https://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-5-N…re-3104297.html
Wenn also dein Rechner nicht ganz zu alt ist, dann brauchst du keine i5 oder i7-CPU.

Als Linuxtauglichen USB-DVB-T2-Stick verwende ich einen Hauppauge PCTV Triplestick 292E.
Zur Aufnahme fünftioniert Kaffeine sehr gut. Allerdings habe ich das Programm als PPA eingebunden, denn das Kaffeine in der Paketverwaltung von Ubuntu 16.04 war (zumindest damals bei der Einrichtung) eine Nummer zu alt.
Es ruckelt etwas beim Ansehen in Kaffeine. Das läßt sich möglicherweise durch den Einbau einer Grafikkarte beheben? Jetzt läuft es mit Onboardgrafik (Board: MSI H110M Eco).
Das Ruckeln hat aber keine Auswirkungen auf die Aufnahmen. Die ruckeln nicht.

  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

6

14.11.2017, 19:35

Hallo alt-medregnet ,
wieder Danke an Dich.

Auch der Link zu

Zitat

Intel Celeron CPU G3900 hat die HEVC-Unterstützung

hilft mir weiter.

Jetzt werde ich erstmal die Antworten verdauen.

Meine persönlichen Daten (i3-2310, Knoppix 761) habe ich präzisiert.

Mfg

horida

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

7

14.11.2017, 20:12

Ich habe Dir eine PM geschickt, denn ich wollte hier nicht den Link zum Produkt von pearl einfügen.
Aber das ist in französisch? (Oben kann man zwar auf De umschalten, dann springt dieses Pearl aber auf eine unübersichtliche Seite, wo man nichts findet) :thumbdown:

Auch wenn das neueste Knoppix unstabil bei dir ist, das ist egal. Du willst ja nur wissen ob da eine Firmware für den Stick schon drin ist und welche das ist.
Ich würde mal sagen, deine CPU ist von 2011. Das ist bestimmt für H256* H.265/HEVC zu alt!
Es gibt aber auch verschiedene Intel i3-2310. Intel i3-2310H oder M usw.
Zeigt

Quellcode

1
cat /proc/cpuinfo
oder

Quellcode

1
sudo lshw -C cpu 
alles vollständig an?

Wenn du Onbardgrafik verwendest, könntest du HEVC-Support auch über eine zusätzliche Grafikkarte bekommen. Bei einem Notebook könnte das allerdings schwierig werden.
Mit GPUs und H.256* H.265 habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Mit der richtigen Karte u, Treiber sollte es aber hinhauen: http://kodi.wiki/view/supported_hardware

https://forum.ubuntuusers.de/topic/grafi…rt-kaufberatun/

* geändert (weil gemeckert wurde :D )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (15.11.2017, 00:41)


  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

8

14.11.2017, 21:04

Hi alt-medregnet,

Zitat

cat /proc/cpuinfo (Auszug)


processor : 3
vendor_id : GenuineIntel
cpu family : 6
model : 42
model name : Intel(R) Core(TM) i3-2310M CPU @ 2.10GHz
stepping : 7
microcode : 0x17
cpu MHz : 807.105
cache size : 3072 KB


Zitat

Auch wenn das neueste Knoppix unstabil bei dir ist, das ist egal. Du willst ja nur wissen ob da eine Firmware für den Stick schon drin ist und welche das ist.

werde ich ausprobieren

Zitat

Ich würde mal sagen, deine CPU ist von 2011. Das ist bestimmt für H256/HEVC zu alt!

richtig

Zitat

verschiedene Intel i3-2310

es ist M

Ich denke vorläufig, mein weiteres Vorgehen wird sein :
Test unter Windows 7
Test unter dem neuesten Knoppix
Test unter neuem Ubuntus
Da ich das nicht Vollzeit mache, dauert es jetzt ein bischen, bis ich mich wieder melde

MfG

horida

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 364

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

14.11.2017, 21:55

An beide!

Die Kaffein Version von Ubuntu 17.10 ist tauglich.

@ alt-medregnet: Meckermodus on ---HEVC h.265--- Meckermodus off.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

10

15.11.2017, 00:36

Meckermodus on ---HEVC h.265--- Meckermodus off.

Ja, natürlich H.265 und H.264 ^^

  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

11

15.11.2017, 08:07

Hi Klaus P,

Zitat

Die Kaffein Version von Ubuntu 17.10 ist tauglich.


Danke

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

12

15.11.2017, 18:07

Zitat

Der ID-Abschnitt (ID 2040:7070) bestimmt eindeutig, um welche Art von Hardware es sich handelt. Jeder Anbieter hat eine Vendor-ID (vor dem Doppelpunkt) und jedes Gerät hat eine Product-ID (nach dem Doppelpunkt). Anhand dieser beiden Angaben kann man ein Gerät identifizieren.
(Zitat-Quelle: https://wiki.archlinux.de/title/Lsusb )

Hier taucht idVendor=1d19, idProduct=0100 auf: https://patchwork.linuxtv.org/patch/39877/
Dein dmesg hätte ähnliches aussprucken müssen.
Einen Patch braucht du wahrscheinlich nicht mehr, wenn du eine neuere Linux-Version nimmst.

Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (15.11.2017, 18:19)


  • »horida« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 14.11.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Knoppix 7.6.1 (mit lt. uname Linux Microknoppix 4.2.6 )

  • Nachricht senden

13

21.11.2017, 20:33

Hi,

bezugnehmend auf
http://www.ubuntu-forum.de/post/396973/s…html#post396973


Zitat

Ich denke vorläufig, mein weiteres Vorgehen wird sein :
Test unter Windows 7
Test unter dem neuesten Knoppix
Test unter neuem Ubuntus


Knoppix 8.1 - keinen Treiber für "meine" dvb-t2-Karte gefunden

Ubuntu 17.10 "Artful Aardvark" ausprobiert - mußte mich etwas an Ubuntu gewöhnen. Habe "ein bischen Platzprobleme" auf meinen Festplatten - also nicht auf Festplatte, sondern nur auf USB-Stick installiert
- kein Treiber für "meine" dvb-t2-Karte gefunden

Windows 7 - als letzter Versuch - Installation klappte bis zu dem Punkt, wo diese installierte Software einen Code über das Internet kommunizieren wollte um die Software freizuschalten. Aber nein, das mache ich nicht ! Bei mir kein Internet mit Windows-Software -> Stop

Fazit - gebe den Stick zurück. Jetzt schaue ich nach einem anderen Sticks, der von Linux unterstützt wird und ich habe gelernt, daß meine Hardware grenzwertig ist und ein Problem werden kann.

Danke an alle Helfenden

MfG
horida

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »horida« (21.11.2017, 20:45)