Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

11.10.2017, 16:48

Ubuntu 16.04 hängt nach Installation beim Neustart nach dem Grub-Menü -> lila Bildschirm

Hallo,

ich habe einen neuen Acer Rechner (Modell x349) mit vorinstalliertem Windows 10 gekauft und wollte Ubuntu 16.04 LTS von einem USB-Stick darauf installieren.
Das hat nicht geklappt -> mir wurde beim Neustart dann immer "No Bootable Device" angezeigt.

Dann habe ich entsprechend dieser Anleitung https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Problemb…g/#Acer-Rechner die speziellen Einstellungen, die es bei ACER braucht vorgenommen d.h.im UEFI ein "Supervior Password" vergeben und bei Boot Mode "Uefi" und bei Secure Boot "Enable" eingestellt. Dann habe ich Ubuntu installiert und nach der Installation wiederum im UEFI über "Select an UEFI file as trusted for executing" "shimx64.efi" ausgewählt.

Nach diesen Maßnahmen startet mein Laptop bis zum Grub-Menü und wenn ich dort "Ubuntu" auswähle bekomme ich danach nur noch einen lila Bildschirm angezeigt.
Ich habe mir diese beiden Beiträge durchgelesen und die Lösungsversuche bei mir auch auspropiert.
https://forum.ubuntuusers.de/topic/lila-…start-nach-gru/
https://forum.ubuntuusers.de/topic/ubuntu-haengt-512/
D.h. ich habe im Grub-Menü auf "e" gedrückt und dann den Start mit folgenden Eingaben probiert: einmal mit hinzufügen von "nomodeset", einmal mit hinzufügen von "nomodeset" und "noplymouth" bei gleichzeitigem löschen von "quiet und splash", aber auch dann bekomme ich beim Starten nur einen lila Bildschirm angezeigt.

Über Tipps und Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße, Lela

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lela« (Gestern, 18:13)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 337

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

11.10.2017, 18:31

Hallo und willkommen im Forum!

Die Modellreihe x349 gibt es (Acer typisch) in verschiedenen Varianten. Ggf. noch mal die volle Modellbezeichnung posten. Aber die Reihe an sich ist wohl ziemlich neu. Daher empfiehlt es sich auch die neueste Ubuntu-Version zu nehmen, da die 16.04 mittlerweile schon gut abgehangen ist und neueste Hardware u.U. Probleme machen kann. Probier es daher besser mit 17.04 oder gleich mit der neuen 17.10. (Daily Build). Die ist zwar noch Beta, aber der Release ist nächste Woche. Letztere würde dir auch ein Upgrade ersparen.

Des Weiteren, als Ergänzung zum WIKI-Artikel zu Acer Rechner mit UEFI, im Anhang eine Anleitung von Acer selbst. Bei der Neuinstallation einfach den Punkt "Ubuntu 16.04 ersetzen durch 17.xx" wählen.

Das ist jetzt keine Garantie, dass die Probleme nicht mehr auftauchen, aber veraltete Software hätte man damit immerhin mal ausgeschlossen. Linux und nagelneue Hardware sind oft nicht die besten Freunde.

Gruß

Anhang:
Acer-Rechner- Windows10_Linux.pdf
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

11.10.2017, 22:13

Danke für die schnelle Antwort und die Tipps. Ich werde die Vorschläge Morgen ausprobieren und dann berichten.

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

4

12.10.2017, 13:55

Auch mit Ubuntu 17.04 bleibt beim Neustart nach der Installation Ubuntu nach der Anzeige des Grub-Menü mit einem lila Bildschrim hängen

Hallo,

ich habe nun Ubuntu 17.04 installiert. Ich habe die Installation zwei Mal ausprobiert. Ich habe sie beide mal im Uefi-Modus durchgeführt und einmal bei Secure Boot "Enable" und einaml "Disable" angegeben doch bei beiden Varianten bleibt Ubuntu beim Neustart nach der Installation hängen.
Die Angaben, die mir dann angezeigt wurden habe ich abfotografiert und füge das Bild unten an.
Von diesem Bildschirm aus konnte ich mit der Tastenkombination AltGr + Druck/S-Abf gedrückt gehalten und dannn nacheinander eingegeben + r - e - i - s - u - b den Laptop neu starten.

Dann habe ich im UEFI unter "Security" über "Select an UEFI file as trusted" zum einen "shimx64.efi" und "grubx64.efi" als 'trusted' ausgewählt und jetzt ist die Situation wieder dieselbe wie mit Ubuntu 16.04. Beim Starten des PCs wird mir das Grub-Menü angezeigt und wenn ich dann "ubuntu" auswähle bekomme ich nur einen lila Bildschirm angezeigt und es geht nichts mehr. Ich kann den Computer auch nicht mehr mit dieser Tastenkombination (AltGr + Druck/S-Abf gedrückt gehalten und dannn nacheinander eingegeben + r - e - i - s - u - b) neustarten.

Hier ist die genauere Bezeichnung von meinem Acer: Acer TravelMate X349-M-3373 intel core i3-6100U 4GB 128GB SSD
(bzw. hier der Link, wo ich ihn bestellt habe, mit noch mehr Daten zum dem Laptop: https://www.notebooksbilliger.de/acer+tr…ASAAEgKJ6_D_BwE)

Für Tipps, was ich nun noch ausprobieren könnte, wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße, Lela
»Lela« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anzeige-bei-Neustart-nach-Installation-v-17.04.JPG

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

5

12.10.2017, 16:13

Hallo Lela!

Diese Meldung no caching mode page found assuming drive cache write through scheint eher belanglos zu sein. Bei diesen Arch-Usern ist das zumindest die allgemeine Meinung: https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id=20218

Ich habe mir diese beiden Beiträge durchgelesen und die Lösungsversuche bei mir auch auspropiert.
https://forum.ubuntuusers.de/topic/lila-…start-nach-gru/

Hast du auch die dort von Benno-007 vorgeschlagene Bootoption acpi=off: probiert?
Allerdings nicht ganz ungefährlich:

Zitat

Das komplette ACPI wird deaktiviert, d.h. auch wichtige Teile wie z.B. die Lüftersteuerung werden abgeschaltet, und es kann zur Überhitzung und im schlimmsten Fall zu bleibenden Hardwareschäden kommen.
https://wiki.ubuntuusers.de/Bootoptionen…te-Bootoptionen
Auch wenn dein Bildschirm nicht schwarz, sondern lila wird, könnte ACPI das Problem sein? https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=250465 Hier steht nicht Ubuntu, sondern nur Linux. Unterschiedliche Distributionen bewirken vielleicht andere Fehler?

Vielleicht fängst du auch "hardware-schonender" erst mit z.B. acpi=strict an? Vielleicht reicht das schon?! Ab Bootoptionen: Ärger mit ACPI; https://www.pcwelt.de/ratgeber/Linux-Sta…ng-8344004.html

Andere im Internet behaupten, es läge am UEFI-BIOS. Hast du ein insydeh2o Bios?
Sie schlagen ein Update vom BIOS vor. Welche Version hast du jetzt?
Hat in dem Fall aber vielleicht trotzdem was mit ACPI zutun - oder mit Secure Boot? ?(

Gruß v. Uli

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

6

14.10.2017, 14:14

Start funktioniert mit "acpi=off"

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!

Zu ACPI. Ich habe im Grub-Menü auf "e" gedrückt und dann folgenden Eingaben ausprobiert. Der Start hat dann mit "acpi=off" funktioniert
  • ... ro quiet acpi=strict splash $vthandoff -> hängt mit lila Bildschirm
  • ... ro quiet acpi=ht splash $vthandoff -> hängt mit lila Bildschirm
  • ... ro quiet acpi_osi=linux splash $vthandoff -> hängt mit lila Bildschirm
  • ... ro quiet=still acpi=strict nosplash $vthandoff -> dann folgt ein Bildschirm mit folgendem Text: Minimale Bash-ähnliche Zeilenbearbeitung wird unterstütz ..." -> mit "esc" konnte ich es beenden und bin wieder zu dem vorherigen Bildschirm gekommen bei dem ich die Eingabe gemacht habe
  • ... ro quiet acpi=off splash $vthandoff -> der PC startet :) und es scheint alles zu funktionieren außer das Touchpad - wenn ich allerdings eine Maus einstecke, habe ich einen fuktionierenden Cursor
Meine Frage ist nun folgende:
Wie kann ich dauerhaft damit umgehen? Denn den Informationen in dieser Tabelle https://wiki.ubuntuusers.de/Bootoptionen…te-Bootoptionen zufolge scheint es nicht ungefährlich acpi dauerhaft auszuschalten, weil dann z.B. auch die Luftsteuerung ausgeschaltet wird und es zu einer Überhitzung und dauerhaften Schäden der Hardware kommen könnte
Zum BIOS
Ich habe tatsächlich einen InsydeH20 BIOS. Bei "System BIOS Version" steht "V1.07".

Ich habe das auch mal abfotografiert und hänge das Foto an - bitte entschuldigt die mittelmäßige Qualität
Sollte ich da noch eine Aktualisierung des BIOS vornehmen oder ist das nicht notwendig, weil es offensichtlich ein acpi-Problem ist?
Über weiter Tipps und Infos würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus, Lela
»Lela« hat folgendes Bild angehängt:
  • InsydeH20.JPG

  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

7

14.10.2017, 16:51

Hallo Lela!

Ich habe tatsächlich einen InsydeH20 BIOS. Bei "System BIOS Version" steht "V1.07".
Ein Bios-Update ist möglich. Es gibt schon Version 1.10. https://www.acer.com/ac/de/DE/content/su…roduct/6917?b=1
Leider haben die nicht geschrieben, was denn nun verbessert wurde und warum ein Bios-Update sinnvoll ist? (Bei anderen Herstellern steht das normalerweise dabei.)
Bei Version 1.07 weiß ich nur, es gibt Probleme mit der Intel Guard Extension (SGX):https://de.answers.acer.com/app/answers/…avelmate-x349-m
Dein Prozessor ist neu genug und kann SGX. (Steht in /proc/cpuinfo - Du brauchst aber nicht nachsehen, der i3-6100U kann das).

https://wiki.ubuntuusers.de/BIOS_aktualisieren/
Hast du parallel noch Windows drauf: http://praxistipps.chip.de/acer-bios-upd…-erklaert_92347

Das BIOS zu erneuern ist aber nicht ganz ungefährlich! (Ich habe vor Jahren mal ein Bios zerschossen. War aber ein PC mit Mainboard wo man das Bios-Eeprom raushebeln konnte. Beim Notebook ist mir das noch nicht passiert. Muß man evtl. das ganze Gerät versenden um es zu reparieren?)

Gibt es bei dir in der Systemverwaltung (Synaptic) das Paket linux-sgx (in 16.04 ist es nicht). Vielleicht gibt es das bisher auch nur auf GitHub oder schon in 17.10? https://github.com/01org/linux-sgx
Aber ich weiß nicht, ob SGX überhaupt was mit dem Startproblem zutun hat?

Ich persönlich würde das BIOS updaten. Aber sehr überlegt und sich Zeit dabei lassen.
Ob das für dich was bringt, daß weiß nur der große Tux? :S
Irgendwas verbessert das wahrscheinlich trotzdem. Vielleicht kann man dann im Bios SGX auch abschalten (vorübergehend oder für länger)?

Nachtrag:
SGX kann es nicht sein:

Zitat

Acer empfiehlt, Ihr System-BIOS auf Version 1.07 (oder höher) zu aktualisieren, um dieses Problem zu beheben.
Ist also bei dir schon behoben. Probleme gibt es damit nur bei 1.06 und davor.

Grüsse v. Uli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alt-medregnet« (14.10.2017, 17:58)


Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

8

15.10.2017, 22:52

Hallo,

@Uli: danke für deine Antwort.
Ich habe mir die Sachen mal durchgelesen und tendiere dazu kein BIOS-Update zu machen, weil ich keine erfahrene Nutzerin bin und Probleme an meinem PC immer nur lösen kann, wenn ich detallierte Wiki-Artikel oder Lösungsskizzen finde. Und da es nicht ganz ungefährlich ist, habe ich bedenken. Denn wenn etwas schief gehen würde, wäre ich wohl ziemlich aufgeschmissen, weil ich vieles auch nicht verstehe, sondern Lösungsvorschläge nur kopieren kann und schauen, ob ich so auch meine Probleme lösen.
Also ich denke noch mal darüber nach, aber in jedem Fall schon mal danke für deine Zeit und Mühe.

Ansonsten frage ich mich weiterhin, wie ich dauerhaft damit umgehen kann, dass mein PC nur startet, wenn ich im Grüb-Menü "acpi=off" eingebe und es ja nicht ganz ungefährlich scheint acpi auszuschalten. Deshalb meine Frage: Muss ich acpi dauerhaft ausschalten? Und wenn ja, wie geht es?
Des Weiteren funktioniert mein Touchpad nicht, wenn ich meinen Laptop mit "acpi=off" starte, gibt es hierfür Lösungsskizzen/Wikiartikel?

Danke und liebe Grüße,
Lela

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Mint 18.2 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

9

16.10.2017, 01:30

Ich habe mir die Sachen mal durchgelesen und tendiere dazu kein BIOS-Update zu machen, weil ich keine erfahrene Nutzerin bin und Probleme an meinem PC immer nur lösen kann, wenn ich detallierte Wiki-Artikel oder Lösungsskizzen finde.
Du hast doch ein funktionierendes Windows 10 auf dem Rechner. Ein Bios-Update ist heutzutage auf aktuellen Rechnern kein Problem mehr. Bei acpi-Problemen eigentlich unabdingbar.
Kann das Problem lösen, muss es aber nicht.
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geobart« (16.10.2017, 01:41)


  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

10

16.10.2017, 02:36

Du hast doch Ubuntu 17.04 drauf? Warte noch bis zum 19. Oktober, dann soll Ubuntu 17.10 rauskommen. Vielleicht löst das alle Probleme?

Ich weiß nicht, ob Acer seinen Service verbessert hat? Damals: http://www.acer-userforum.de/threads/ace…-haftung.25927/
Vielleicht übernehmen die mittlerweile auch die Haftung für Schäden beim Bios-Update? Oder der Verkäufer macht das, wie in dem Link? Du könntest Acer ja auch anschreiben. Wenn die dann Linux als vollwärtiges Betriebssystem akzeptieren und nicht wie so mancher Hersteller argumentieren: Linux, selber Schuld!

Ich habe mir auch das Handbuch vom Acer TravelMate X349-M angesehen. Viel gibt das leider nicht her. (Man kann über Windows-Tools am Bios herumfuchteln). Einstellungen im Bios/UEFI sind leider nicht darin zu finden. (Konnte auch kein Service-Manual finden).
Hast du im Bios schon mal Optionen gesucht, die vielleicht auch ein Grund sein könnten? Vielleicht irgendwas mit ACPI, Systemstart o.a. Vielleicht mal diesen beschleunigten Systemstart, den es geben soll, ausschalten.

Mein neuester Rechner hat ein MSI-UEFI_BIOS. Dort kann man Updaten ohne irgendein Betriebssystem. Man klickt drauf und muß nur die Updatedatei angeben. Einfacher geht es nicht. (Allerdings gibt es für meinen Rechner noch kein neues Update, habe es noch nie gemacht). Hast du vielleicht auch so eine Funktion im BIOS?

ACPI dauerhaft ausschalten, finde ich keine so gute Idee. Gerade bei Notebooks, wo Stromspartechniken besonders wichtig sind.

Gruß v. Uli

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 337

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

16.10.2017, 18:27

Zitat

Du hast doch Ubuntu 17.04 drauf? Warte noch bis zum 19. Oktober, dann soll Ubuntu 17.10 rauskommen. Vielleicht löst das alle Probleme?


Das kannst auch jetzt schon nehmen! http://cdimage.ubuntu.com/daily-live/current/HEADER.html

Mit den normalen Updates ist das dann in 3 Tagen eh das Gleiche.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

12

18.10.2017, 19:50

Hallo an alle,

danke für eure schnellen Antworten und weiterführenden Tipps. (Ich habe leider erst jetzt wieder Zeit gefunden mich weiter mit der Sache auseinanderzusetzten)

Ich werde Morgen testen, ob das Probelm sich mit Ubuntu 17.10 löst und falls nicht, mir überlegen, ob ich ein BIOS-Update wage oder einbreche und mir wieder Windows besorge und dass erst mal wieder drauf spiele, damit überhaupt erst mal was funktioniert.
(Im Moment habe ich kein funktionierendes Windows 10 mehr - das habe ich platt gemacht, weil ich kein Windows und keinen dual boot wollte)

Liebe Grüße, Lela

Lela

User

  • »Lela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11.10.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

13

Gestern, 17:31

Es funktioniert mit Ubuntu 17.10

Yeah! Ich habe Ubuntu 17.10 installiert und jetzt funktioniert es :) ... Ubuntu startet ohne jegliche Hänger und ansonsten funktioniert auch alles soweit ich das bisher überblicke - und so bleibt mir für dieses Mal auch ein BIOS-Update erspart ;)

Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben mein Problem zu bearbeiten.
Lela

P.S.
Ich habe das Häkchen nicht gefunden, mit dem ich das Thema als "gelöst" markieren kann - wenn eine Person weiß wie das geht und das machen könnte, wäre das super. Danke :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lela« (Gestern, 17:43)


Beiträge: 459

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

14

Gestern, 17:58

Du gehst in deinem Startposting auf "bearbeiten" und wählst dann neben den Titel das entsprechende Präfix aus und speicherst ab.

Aber auf [erledigt], denn dein eigentliches Problem mit der alten Version hast Du ja nicht wirklich [gelöst].
Benutzt Du GOOGLE??? =>> *GUCKSTDU*