Sie sind nicht angemeldet.

  • »kunterbunte« ist weiblich
  • »kunterbunte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 09.09.2017

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Win10, Vista

  • Nachricht senden

1

24.09.2017, 14:08

Vorgehensweise bei einem Upgrade bzw. einer Neuinstallation mit Partitionen und Dateien

Hallo,

wenn man bei einer Neuinstallation (z.B. neue LTS Version) oder einem Upgrade (16.04.2 auf 16.04.3), unter "etwas Anderes", die /home Partition mit formatiert und von der Installation
überschreiben lässt, wie kann man sich am sinnvollsten die Daten
auslesen, die man aus der "alten", gesicherten /home Partition
unbedingt wieder zurück spielen muß? Außer natürlich den eigenen
Dokumente, Bilder etc..
Eben die Konfigurationsdateien die man
persönlich benötigt. Ohne die Neuen aus der Installation, die
ggf. weitere Optionen und Vorteile "hätten" damit gleich wieder zu
nichte macht.

Gibt es da eine Zauberformel oder heiß die einfach "nutze Dein Hirn" - soweit vorhanden ;-)

Hoffe Ihr versteht was ich meine, Formulierung könnte etwas mißverständlich sein ...

Gruß&Dank
die kunterbunte

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 337

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

24.09.2017, 15:11

Moin!

"wenn man bei einer Neuinstallation (z.B. neue LTS Version) oder einem Upgrade (16.04.2 auf 16.04.3), unter "etwas Anderes", die /home Partition mit formatiert und von der Installation "

1. Bei einem Upgrade bleibt (eine separate) /home unangetastet
2. Von 16.04.2 auf 3 ist kein Upgrade. Der "Status" wird durch die ganz normalen Updates von 2 auf 3 angehoben.

Ansonsten kann ich dir keine abschließende Antwort geben. Wenn du wissen willst, was da alles vertreten ist, öffne den /home Ordner, stelle oben bei Ansicht auf "versteckte Dateien anzeigen" ein, und schau nach. Wenn ich z.B. eine Neuinstallation mache, ist das erste, dass ich hier die neuen mozilla und Thunderbird Ordner lösche (falls vorhanden) und die gesicherten rein kopiere. Damit werden (fast) alle Daten und Einstellungen übernommen. Andere (versteckte) Ordner müsste man ggf. separat betrachten. Bei irgendwelchen .gnome Ordnern z.B. wäre ich vorsichtig, die einfach so zu übernehmen. Ist bei der neuen Installation ein Ordner gleichen Namens vorhanden, diesen unbedingt sichern, bevor der alte oder Inhalte daraus verwendet werden.

Ich nehme mir bei einer Neuinstallation auf dem hauptsächlich genutzten Produktivsystem, alle 2 Jahre einfach die Zeit, alles neu einzurichten um möglichst wenig Altlasten mit zu schleppen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »schaumermal« ist männlich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

3

24.09.2017, 16:26

@Klaus

Zitat

Wenn ich z.B. eine Neuinstallation mache, ist das erste, dass ich hier die neuen mozilla und Thunderbird Ordner lösche (falls vorhanden) und die gesicherten rein kopiere.


Da war ich wieder viel umständlicher.
Ich habe immer nur die Profilordner von Mozilla u. Thunderbird gesichert, die dann bei einer Neuinstallation gelöscht und aus der Sicherung eingefügt. Danach händisch die ini Dateien umgeschrieben.
Hat immer geklappt.
Bei deiner Version braucht man die ini wohl nicht umschreiben?? Wieder was gelernt.
my english is not so onewallfree

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 337

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

24.09.2017, 18:14

Na ja, kann schon mal passieren, dass ein Theme nicht mehr passt oder Sprachpakete fehlen. Aber ansonsten schleppe ich im Prinzip seit 10 Jahren die Programmordner mit mir rum, ohne Probleme. Windows hat genau so lang auch keine Mail mehr von mir zu sehen bekommen. Und wenn ich so sehe, was da alles rein schneit, kann einem himmelangst werden bei dem Gedanken, dass da nicht nur "gefestigte Charakter" am Hobel sitzen. Aber das ist hier komplett OT.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation