Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

1

13.09.2017, 22:13

Ubuntu Mate, Upgrade und Suchfunktion

Servus,
im Moment teste ich Ubuntu Gnome und Ubuntu Mate in der VirtualBox.
Gnome, um mich schon etwas fit zu machen, wenn nächsten April Ubuntu 18.04 kommt.
Jetzt habe ich aber festgestellt, dass mir Ubuntu Mate wesentlich besser gefällt.
Kann ich von meinem momentanen Ubuntu Unity auf Ubuntu Mate umsteigen?
Ich meine nicht, dass ich Mate als 2. Desktop beim booten aussuchen kann.

Kann man einfach den Desktop von Unity auf Mate wechseln, ohne das System zu gefährden?

Wenn das ginge, was wäre dann beim Upgrade auf 18.04?
Hätte ich dann trotzdem Gnome? Ich meine die ganzen *ubuntus mit den verschiedensten Desktops kriegen ja auch nicht Gnome. Oder kann man Ubuntu Mate nicht als eigene Distribution anschauen?
Danke
my english is not so onewallfree

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »schaumermal« (27.09.2017, 19:02)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

13.09.2017, 23:01

Hallo!

Zitat

Kann ich von meinem momentanen Ubuntu Unity auf Ubuntu Mate umsteigen?
Ich meine nicht, dass ich Mate als 2. Desktop beim booten aussuchen kann.
Was meinst du dann? Neuinstallation dürfte ja klar sein, dass das geht. Oder als weiteres BS in der VM.

Zitat

Kann man einfach den Desktop von Unity auf Mate wechseln, ohne das System zu gefährden?
Falls du hier jetzt wieder vom zusätzlichen Desktop sprichst, im Prinzip ja. Ich meine wir hatten das schon mal an anderer Stelle. Ich halte nicht viel von diesen GUI-Hopsereien. Spätestens wenn du eine GUI wieder los werden willst, können die Probleme anfangen. Mein Rat ist klipp und klar. Neue GUI, neue Installation. Zumindest auf einem Produktivsystem. Auf einem weniger wichtigen System, kannst machen was du willst.

Zitat

Wenn das ginge, was wäre dann beim Upgrade auf 18.04?
Der nächste Punkt, den ich sehr individuell sehe. Ich halte nix von Upgrades (bei Ubuntu). Störanfällig und zeitaufwendig. Ich mach alle 2 Jahre eine saubere Neuinstallation.

Zitat


Hätte ich dann trotzdem Gnome?
Bei einem Upgrade ja, da ja alle Gnome-Pakete mit aktualisiert werden. Bei einer Neuinstallation von U-Mate, nein!

Zitat

Ich meine die ganzen *ubuntus mit den verschiedensten Desktops kriegen ja auch nicht Gnome
Gnome, Unity und Budgie sind Gnome-basiert. Die anderen nicht.

Zitat

Oder kann man Ubuntu Mate nicht als eigene Distribution anschauen?
Jein! Als eigenständige Distribution nicht aber als eigenständiges Ubuntu-Derivat. Ubuntu ist die Distribution, Xubuntu, Kubuntu etc. sind dessen Derivate. Zur Erklärung.

Alle Klarheiten beseitigt?

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

3

13.09.2017, 23:27

Yepp, alle Klarheiten beseitigt. Dankeschön.

Zitat

Ich meine wir hatten das schon mal an anderer Stelle.

Ich habe deine Meinung mal irgendwo gelesen. Betraf aber nicht mich. Deshalb will ich nicht zwischen 2 Desktops rumhopsen.
Dann bleibt ja nichts anderes übrig, als bis zum Erscheinen von 18.04 zu warten und dann evtl. Ubuntu Mate neu zu installieren.
Erst mal abwarten, was die neue Version so bringt.
Wieso sollte es aber ein Problem sein, upzugraden? Habe schliesslich eigene / Partition.
So wies aussieht, bin ich also ein Desktop-Gefangener. Schuld bist du. :)
Im letzten Thread hast du mich erst auf Mate gebracht.

Ich danke dir
my english is not so onewallfree

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

13.09.2017, 23:47

Zitat

Schuld bist du. :)
Im letzten Thread hast du mich erst auf Mate gebracht.
Endlich hört mal jemand auf mich! :thumbup:

Zitat

Betraf aber nicht mich.
O.K., Sorry! Kann schon mal durcheinander gehn.

Zitat

Dann bleibt ja nichts anderes übrig, als bis zum Erscheinen von 18.04 zu warten und dann evtl. Ubuntu Mate neu zu installieren.
Warum? In ein paar Wochen kommt eh die neue Version 17.10 raus. Warum kannst die nicht in der VM (oder richtig) testen?

Zitat

Erst mal abwarten, was die neue Version so bringt.
Bei Mate bestimmt nicht viel. Das ist auf Stabilität mit möglichst wenig Änderungen ausgelegt.

Zitat

Wieso sollte es aber ein Problem sein, upzugraden? Habe schliesslich eigene / Partition.
Mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen, O.K. Ich halte trotzdem nicht viel davon. Ich will nach 2 Jahren ein sauberes neues System haben und gut is. Aber wie gesagt, ist nur meine eigene Sichtweise. Außerdem geht es einfach schneller. Ich lass das alte LTS immer eh noch eine Weile parallel auf ner andern Partition laufen, Kinderkrankheiten oder eigene Dummheit kann man nie ausschließen, und nach einem halben Jahr oder so, schicke ich es dann in die ewigen Ubuntugründe.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

5

14.09.2017, 00:11

Zitat

Warum? In ein paar Wochen kommt eh die neue Version 17.10 raus. Warum kannst die nicht in der VM (oder richtig) testen?
Ich teste ja gerade Ubuntu Mate in der VM. Drum hats mir Mate ja so angetan.
17.10 wird auch nicht viel anders sein.

Zitat

Bei Mate bestimmt nicht viel. Das ist auf Stabilität mit möglichst wenig Änderungen ausgelegt
Ich dachte eher an Ubuntu 18.04. Da würde ich erst einsteigen, wenn ich ein paar Erfahrungsberichte gelesen hätte

Zitat

.



btw. wie ich Laie mir eine Neuinstallation vorstelle:
Einfach die Installations CD einlegen. Dann bei "etwas anderes" die vorhandenen Ubuntu Partitionen löschen und neu zuweisen. (oder überschreiben)Das müsste doch auch bei Dualboot funktionieren.
Jetzt kriegen wahrscheinlich ettliche Mitleser ein Kopfschütteltrauma. :D
Meine Bilder und Dokumente von der ext. FP , sowie das Thunderbird/Firefox Profil ins neue System bringen, ist ein Klacks. So gesehen wäre eine Neuinstallation sicher besser, als ein Upgrade.
Aber wahrscheinlich ist das zu einfach. Bei Linux ist aber nix einfach. :)


my english is not so onewallfree

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schaumermal« (14.09.2017, 00:23)


6

14.09.2017, 03:24

Bei Linux ist aber nix einfach.
So isses. Darum lieben wir es.
Es wird Windows nie vom Thron stoßen und wir Nerds können unter uns bleiben :)
me is all sausage
but don't call me Ferdl

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian bullseye-testing / 5.4.0-2-amd64

  • Nachricht senden

7

14.09.2017, 03:48

:D

selbst mein Hamster hat Linux auf seinem iWheel!
Ihre Angaben sind ungültig. Bitte überprüfen Sie die markierten Eingabefelder.


  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

8

14.09.2017, 07:23

Zitat

Es wird Windows nie vom Thron stoßen und wir Nerds können unter uns bleiben :)
Yepp, wir Nerds sollten unter uns bleiben. Birgt halt Innzuchtgefahr :)



Zitat

selbst mein Hamster hat Linux auf seinem iWheel!
Wenn ich nix anderes zu tun hätte, als nach dem Winterschlaf andauernd in einem Rad rumzurennen, würde ich schon längst mit ArchLinux arbeiten und den Kopf über solche Banausen wie mich schütteln. :P

Wart ihr zusammen auf Tour? Könnte man fast meinen, wenn ich eure Posting Zeiten anschaue.
my english is not so onewallfree

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

14.09.2017, 10:44

Hallo!

Zitat

Ich dachte eher an Ubuntu 18.04. Da würde ich erst einsteigen, wenn ich ein paar Erfahrungsberichte gelesen hätte
Dann installiere dir doch das neue 17.10 und mach deine Erfahrungen selbst. Das kommt schon mit Gnome als Standard. Wenn du nicht allzu empfindlich bist, kannst jetzt schon die Beta (Daily build) nehmen. Aber die bitte nicht als Maßstab. Mit den Updates wird die zum Releasetag zur regulären Installation. Die 18.04 wird sich dann nicht mehr allzuviel von der 17.10 nach einem halben Jahr unterscheiden. Das ist der Crash-Test-Dummie.

Zitat

Bei Linux ist aber nix einfach. :)
Alles eine Frage der Perspektive. Nehmen wir mal an du würdest, z.B., von Syrien nach Deutschland (oder Österreich) "umziehen". Dir fliegen dann zwar keine Bomben mehr um die Ohren, aber nach kürzester Zeit bist du bereit die deutsche (oder österreichische) Administration in die Luft zu sprengen. Nach einiger Zeit stellst dann aber fest, dass es sich in BaWü (oder Tirol) gar nicht so schlecht lebt, oder du kehrst entnervt in dein "Heimatland" zurück. So (ähnlich) ist das auch mit Windows und Linux. :whistling:

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

10

14.09.2017, 13:35

Zitat

Alles eine Frage der Perspektive. Nehmen wir mal an du würdest, z.B.,
von Syrien nach Deutschland (oder Österreich) "umziehen". Dir fliegen
dann zwar keine Bomben mehr um die Ohren, aber nach kürzester Zeit bist
du bereit die deutsche (oder österreichische) Administration in die Luft
zu sprengen. Nach einiger Zeit stellst dann aber fest, dass es sich in
BaWü (oder Tirol) gar nicht so schlecht lebt, oder du kehrst entnervt in
dein "Heimatland" zurück. So (ähnlich) ist das auch mit Windows und
Linux. :whistling:
Köstlich. ^^ Ich kann nicht in das Virenverseuchte MS-SY zurück. Dort herrschen Zwangsupdates und ausspioniert wird man auch.
Also auf in ein neues System. Wie im richtigen Leben gibts auch hier besorgte Linuxer und eine AfL, die einer massenhaften Migration von MS-SY , sagen wir mal, zurückhaltend , gegenüberstehen. Ein Teddybär ist mir auch noch nicht um die Ohren geflogen.
Aber Hilfe. Oft über das übliche Mass hinaus. Wenn man hier sieht, dass man sich integrieren will, dann gibts hier auch eine Willkommenskultur.
Es ist halt für beide Seiten nicht einfach, sich mit einer fremden Kultur auseinandersetzen zu müssen.
Es ist Sache des Migranten, sich zu integrieren. Also als 1. die Terminalsprache lernen.
Dazu bin ich bereit. Muss ich eigentlich wieder zurück, wenn sich die Verhältnisse in MS-SY ändern sollten?

Und jetzt hol ich mir Ubuntu 17.10 in die VM
my english is not so onewallfree

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

11

14.09.2017, 14:13

Zitat

Muss ich eigentlich wieder zurück, wenn sich die Verhältnisse in MS-SY ändern sollten?
Keine Sorge, das werden sie nicht! Eher bekommen Trump, Putin und Erdogan gemeinsam den Friedensnobelpreis! :rolleyes:

DL 17.10 Daily Build hier: http://cdimage.ubuntu.com/daily-live/current/

Ich mein, ich hätt mal irgendwo gelesen, dass da Unity auch noch letztmalig mit bei ist. Falls dem so ist als Standard, dann beim Log-In auf Gnome umstellen. Kannst ja mal Bescheid geben. Ich habs noch nicht getestet. Und wunder dich nicht über die vielen Updates. Ist bei Beta, kurz vorm Release halt so.


Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »kunterbunte« ist weiblich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 09.09.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Win10, Vista

  • Nachricht senden

12

14.09.2017, 14:17

*OFF TOPIC on* @Klaus P und @schaumermal

Wie geil ist diese Kommunikation denn,ich krieg mich gleich nicht mehr ein. 8o Diese Vergleiche - genial.
Da bin ich ja mal gespannt wie es bei mir persönlich ausgehen wird. Aber so ein Teddybär Kissen Schlacht - ist sicher auch nicht ohne.
Wir sprechen uns wieder in .... wie lange ist hier die Immigration Zeit? Beantrage jetzt schon die Verlängerung?

*OFF TOPIC out*

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

13

14.09.2017, 14:45

Zitat

Ich mein, ich hätt mal irgendwo gelesen, dass da Unity auch noch
letztmalig mit bei ist. Falls dem so ist als Standard, dann beim Log-In
auf Gnome umstellen. Kannst ja mal Bescheid geben. Ich habs noch nicht
getestet. Und wunder dich nicht über die vielen Updates. Ist bei Beta,
kurz vorm Release halt so.
Stimmt zeigt schon wärend der Installation an, dass noch Unity drauf ist. Die Installation habe ich abgebrochen, weil sie hängengeblieben ist gegen Ende zu. Jetzt mach ichs neu. Ich sag Bescheid

@ Kunterbunte:

Zitat

Wie geil ist diese Kommunikation denn,ich krieg mich gleich nicht mehr ein. 8o Diese Vergleiche - genial.

Da bin ich ja mal gespannt wie es bei mir persönlich ausgehen wird. Aber
so ein Teddybär Kissen Schlacht - ist sicher auch nicht ohne.

Wir sprechen uns wieder in .... wie lange ist hier die Immigration Zeit? Beantrage jetzt schon die Verlängerung?
ist eigentlich auch nicht üblich. Ist auch garnicht erwünscht, denke ich. Aber manchmal sticht einen halt der Hafer.
my english is not so onewallfree

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

14

14.09.2017, 15:22

Guck mal Klaus:
ist doch Gnome. Favoriten jetzt auf dem Desktop, wie bei UInity. Dash fehlt allerdings. Haben jetzt einen roten Punkt, wenn sie offen sind.SuFu erscheint beim Klick auf Aktivitäten. Anwendungen werden nicht in neuen Tabs angeszeigt. Schade. Desktop Hintergrund kann man nicht verändern. Das wäre mal eine 1. Analyse


edit: Hintergrund kann man ändern. 12 Motive . Favoritenleiste kann man in den Einstellungen nach rechts und nach unten verschieben.

my english is not so onewallfree

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schaumermal« (14.09.2017, 15:46)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

15

14.09.2017, 18:17

O.K.! Wie gesagt, Beta. Nicht alles wo's noch hakt auf die Goldwaage legen. Beobachte was draus wird wenn's ne Option ist/bleibt. Hier schaut's ja auch recht hübsch aus. Ansonsten kennst ja die Alternativen. Ich werd's mir gelegentlich auch mal zum Test installieren. Aus Neugierde. War halt noch nie mein Ding.

Hattest dir eigentlich mal Ubuntu-Budgie angeschaut? Könnte mir vorstellen, das dass in dein Beuteschema passt.

Zitat

Ist auch garnicht erwünscht, denke ich.
Why not? So lange am Ende vernünftiger Support raus kommt, geht's scho. Und selbst für Flachs ohne Support haben wir das passende Unterforum.. Hier wurde eben an fast alles gedacht. Mit Kompass schafft man es auch meistens, ....oft,......gelegentlich, das richtige Unterforum zu finden.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

16

14.09.2017, 18:55

Teddybär Kissen Schlacht
Typisch M$-Zuwanderer.
Hier werden Pinguine in den Kampf entsandt. Ist schließlich kein Kindergeburtstag. :)
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

17

14.09.2017, 20:46

Yepp, Budgi habe ich angeschaut. . Ist gut. Hakelt halt noch wg. Beta Version.
Ich habe jetzt an die 10 Distris getestet. Von Debian über Elementary, von Gnome über Mate, sogar open Suse, sowie mehrere *ubuntus hab ich probiert. Ubuntu Gnome in der neuen Version konnte ich in 17.10 schon mal beschnuppern. Gefällt. Gnome oder Mate sind nun meine Favoriten.
Vielleicht wird bei GNOME noch nachgebessert. Es wäre schön, wenn jede offene Anwendung in einem eigenen Tab zu sehen wäre. Dann bräuchte man den Umweg über Aktivitäten nicht.
Die SuFu gehört auch jederzeit zugänglich. Das war bei Unity mit Dash gut geregelt.

Warum das Zitat unterhalb meines Beitrags kommt. ??? Ich schreibe auf dem Tablet.
Vielen Dank, Klaus für deine Tipps

Zitat

Hattest dir eigentlich mal Ubuntu-Budgie angeschaut? Könnte mir vorstellen, das dass in dein Beuteschema passt.
my english is not so onewallfree

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

18

14.09.2017, 22:03

Zitat

Yepp, Budgi habe ich angeschaut. . Ist gut. Hakelt halt noch wg. Beta Version.
Da kannst aber die aktuelle 17.04 nehmen. Die 17.10 wird nicht viel mehr bringen.

Ich denke es ist O.K., wenn man sich viele Distros anschaut, um einen Überblick zu bekommen. Ob es der Könisgweg ist...!? Ich hatte bei meinem Einstieg mit Gnome 2, dem damaligen Standard, angefangen. Und ich hab seit dem alles mögliche ausprobiert. Aber, nun ja, ich benutze es immer noch auf meinem vorwiegend genutzten Rechner. Jetzt heißt es zwar Mate, und ist eine Neuentwicklung des alten Gnome2, aber Look and Feel sind identisch. Ich preise zwar ständig die Vielfalt von Linux, aber nutzen tu ich sie dann doch eher nicht. So isses halt!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »kunterbunte« ist weiblich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 09.09.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Win10, Vista

  • Nachricht senden

19

15.09.2017, 11:05

*OFF TOPIC on*
Teddybär Kissen Schlacht
Typisch M$-Zuwanderer.
Hier werden Pinguine in den Kampf entsandt. Ist schließlich kein Kindergeburtstag. :)
Auch kein "Ponyhof" - vielleicht dann "Wunschkonzert" ?

NEE, NEE, NEE, bin Tierfreund - das sollen sich die Menschen, die meinen sie möchten sich die Köppe einschlagen, mal schön alleine tun!

Sorry, für den Mißbrauch Deines Beitrags @schaumermal - aber wenn man als MS Zuwanderer sich solche Unterstellungen erlesen muß, dann muss man einfach Stellung beziehen.

*OFF TOPIC out*

  • »schaumermal« ist männlich
  • »schaumermal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 23.05.2016

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: windows 7

  • Nachricht senden

20

15.09.2017, 11:24

Zitat

Sorry, für den Mißbrauch Deines Beitrags @schaumermal - aber wenn man als MS Zuwanderer sich solche Unterstellungen erlesen muß, dann muss man einfach Stellung beziehen.
Ich habe Ubuntu im Dualboot mit Windows 7. Windows habe ich sei ca. 1/2 Jahr nicht mehr benutzt.
Ich vermisse es nicht. Allerdings hatte ich anfangs schwer zu kämpfen, weil ich zu schnell, zuviel wollte. An die 10 mal hab ich Ubuntu deinstalliert. Wenn ich mich näher damit befasst habe, dachte ich immer, das schaffst du nie. Da bist du zu blöd dazu. Ich komme nun immer besser damit zurecht.
Vor allem für meine Zwecke ist Ubuntu gut. Das Terminal ist nun kein Feind mehr.
Das wird schon. Auch bei dir. Mit meinem posting spreche ich mir selber Mut zu. So würde es ein Psychologe wohl sehen. :D
my english is not so onewallfree