Sie sind nicht angemeldet.

21

21.09.2017, 22:53

Irgendwie ist mir der thrad abhanden gekommen, tut mir leid!

In den Logs vom XServer kommt immer wieder der gleiche Fehler vor, der laut Recherche aber schon mindestens zwei Jahre ohne Lösungsansatz auf allen möglichen Rechnern auftritt. Der dürfte aber auch nicht wirklich zum Stillstand führen, weil andere Leute auch damit arbeiten und die hier gelieferten Logs zeigen, daß auch diese Maschine damit weiterläuft.
Zur Info, es geht um diesen:

Quellcode

1
[  3516.608] (EE) /dev/dri/card0: failed to set DRM interface version 1.4: Permission denied


Das syslog war leider in den Dateien nicht dabei.
mir is wurscht

  • »HP-Höllenproblem« ist weiblich
  • »HP-Höllenproblem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: 17.04

  • Nachricht senden

22

22.09.2017, 10:41

Hallo Fredl,

vielen Dank für deine Antwort.
Wenn ich ehrlich bin, ich verstehe aber nur Bahnhof, soll ich jetzt irgendwas machen, dass ich an diese vermissten syslog Dateien komme?
Seit heute morgen versuche ich über eine Installations-DVD (mit welcher ich auch das aktuelle System installiert habe), händerringend in den Live-Modus zu kommen, nach dem Starten. Aber der Rechner denkt im Traum nicht dran, die DVD zu starten, ich lande regelmäßig auf dem Startbildschirm.
Kann das irgendwie im Zusammenhang mit den vermissten Syslog-Dateien stehen ?(

Bislang geht hier noch mein Rechner mit mir Gassi und nicht anders herum ;(

Kerstin

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

23

22.09.2017, 10:55

Zitat

Seit heute morgen versuche ich über eine Installations-DVD (mit welcher ich auch das aktuelle System installiert habe), händerringend in den Live-Modus zu kommen, nach dem Starten. Aber der Rechner denkt im Traum nicht dran, die DVD zu starten, ich lande regelmäßig auf dem Startbildschirm.

Geh in das direkte Bootmenü des Rechners, meist über eine hohe F-Taste (oder esc) direkt nach Neustart aufrufbar (welche, sagt ggf. das Manual oder Google). Bei einem Lenovo, hab jetzt gerade nicht nach geschaut welches Modell du hast, die "Novo"-Taste drücken. In diesem Menü die DVD explizit zum Booten auswählen.
Oder im Set-Up die Boot-Order ändern, oder/und temporär eine Boot-Einstellung "both" oder "auto" wählen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

24

22.09.2017, 13:21

Das mit dem vermissten syslog ist jetzt schwierig. Damals war die Freezes zwei Tage her und ich hätte daher in die ebenso alten syslogs geschaut. Inzwischen wurden die mehrfach rotiert und vielleicht sogar schon gelöscht. Man müsste also sinnvollerweise alle haben oder zumindest solche die bei einem Hänger aufgezeichnet wurden.

Die beste Alternative wäre immer noch openssh-server zu installieren, ein Einfrieren abzuwarten und dann per remote-Zugriff an die aktuellen Logs zu kommen. Eventuell könnte man dabei sogar rausfinden, was wirklich gerade klemmt.
mir is wurscht

  • »HP-Höllenproblem« ist weiblich
  • »HP-Höllenproblem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: 17.04

  • Nachricht senden

25

22.09.2017, 14:29

Nach unzähligen Versuchen, nach dem starten mit F2 ( laut Google für Sony Vaio) versucht in das Bootmenü zu kommen, bzw mittels der" Assist" Taste den in die erweiterten zu bringen.
Leider alles vergebens. Nach 15 min tippen tut mir der Finger weh, höre ich dann auf, dann lande ich irgendwann, 20 weitere Minuten später wieder am Anmeldebildschirm. Was aber meinem Rechner schon hoch anzurechnen ist ;)


Oder im Set-Up die Boot-Order ändern, oder/und temporär eine Boot-Einstellung "both" oder "auto" wählen.


Ist das noch eine völlig andere Möglichkeit ins Bios zu gelangen ?(

  • »HP-Höllenproblem« ist weiblich
  • »HP-Höllenproblem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: 17.04

  • Nachricht senden

26

22.09.2017, 15:00

Hallo Fredl,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich glaube das nehme ich vernünftigerweise dann in Angriff, sobald ich das andere, das Bios-Problem gelöst habe.
Sonst verzettel ich mich hier.
Ausser du sagst mir, das eine bedingt möglicherweise das andere, dann sehe ich natürlich alt aus, mit meinem Plan :S

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

27

22.09.2017, 19:11

Zitat

Ist das noch eine völlig andere Möglichkeit ins Bios zu gelangen ?(
Nein, das sind nur Einstellungen!

Zitat

Nach unzähligen Versuchen, nach dem starten mit F2 ( laut Google für Sony Vaio) versucht in das Bootmenü zu kommen, bzw mittels der" Assist" Taste den in die erweiterten zu bringen.
Wenn das nicht funktioniert, als einzige Möglichkeit in Bootmenü und Set-up zu kommen, weiß ich auch nicht weiter. Das Ding hat irgendeine Macke.

Probleme des BS schlagen i.d.R. nicht auf das BIOS/UEFI durch. Umgekehrt aber eben schon!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »HP-Höllenproblem« ist weiblich
  • »HP-Höllenproblem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: 17.04

  • Nachricht senden

28

22.09.2017, 19:28

Hmm, das hört sich irgendwie nicht so gut an.
Dann werde ich den hier wohl " abschreiben" müssen.
Ich danke Euch, insbesondere Klaus und Fredl für eure Mühe, den noch irgendwie ans Laufen zu bekommen.
Ihr habt echt viel Geduld aufgebracht.
Danke dafür.


Ich habe jetzt noch eine allerletzte Idee, habe aber natürlich wieder keine Ahnung ob ich völligen Harakiri begehe. ?( :love:

Also, Der Rechner will ja nie vom DVD-Laufwerk booten, obwohl das ganz ursprünglich von mir mal so im Bios eingestellt wurde. Nach 20 oder 30 Minuten lädt er ja immer das installierte Ubuntu.
Wenn ich jetzt Ubuntu komplett lösche, und er dann nur noch die Ubuntu-DVD im Laufwerk hat als Alternative, greift er dann irgendwann darauf zurück? (das wäre jetzt Frauenlogik :)

Also,somit könnte ich dann die Live-Session starten und dann dieses gparted und dann....ihr wisst schon...

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Mint 18.2 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

29

22.09.2017, 21:35

Wenn ich jetzt Ubuntu komplett lösche, und er dann nur noch die Ubuntu-DVD im Laufwerk hat als Alternative, greift er dann irgendwann darauf zurück? (das wäre jetzt Frauenlogik
Dazu brauchst du ein laufendes Live-System.
Also, Der Rechner will ja nie vom DVD-Laufwerk booten, obwohl das ganz ursprünglich von mir mal so im Bios eingestellt wurde.
In das Bios kommst du also?
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

  • »HP-Höllenproblem« ist weiblich
  • »HP-Höllenproblem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 22.07.2017

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: 17.04

  • Nachricht senden

30

22.09.2017, 21:45

Dazu brauchst du ein laufendes Live-System.


Um das Ubuntu zu löschen oder um auf das DVD-Laufwerk zurückgreifen zu können?


In das Bios kommst du also?



Das hatte ich noch unter Windows eingestellt, bevor ich es runter geschmissen hab. Nur so konnte ich ja Ubuntu dann von der DVD installieren.

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Mint 18.2 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

31

23.09.2017, 00:55

Um das Ubuntu zu löschen
Ja.
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 526

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

32

23.09.2017, 14:21

Selbst Ubuntu löschen, würde alleine auch nichts bringen, da ja noch die Einträge im MBR vorhanden sind. Müsste also eine neue Partitionstabelle erstellt werden. Geht aber mit dem gleichen Werkzeug. Gparted von der Live-Session.

Versuch doch noch mal das "altbewährte Hausmittel". Rechner von allen Stromquellen trennen (Akku, Netzteil). Eine Weile liegen lassen. Ein/Aus Schalter 10-20 Sekunden gedrückt halten. Eine Weile liegen lassen, zwischenzeitlich eine Kerze spenden. Stromquelle wieder ran und schauen ob sich was gebessert hat.
Eine weitere Möglichkeit wäre, die BIOS/CMOS Batterie temporär raus zu nehmen oder auszutauschen. Das erfordert aber einen Eingriff am Rechner/Board. Wie kompliziert das ist, müsste man im Manual bzw. einer technischen Beschreibung oder bei Google nachschauen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation