Sie sind nicht angemeldet.

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

21

26.02.2017, 11:24

Danke

Ich bedanke mich für deine umfangreichen Ratschläge.
Ich habe jetzt sogar die Berliner Linux-Gruppe gefunden!
Vermutlich wird es mir nichts bringen, zu einem Projekttag zu gehen. Besser ist es wohl, zu einem normalen Treffen zu gehen.
Bist du evtl auch über Telegramm bzw WhatsApp zu erreichen?
mfG Mike

falls ja, wie kann ich dir hier privat (also nur dir) meine Handynummer zukommen lassen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meikelsland1« (26.02.2017, 11:50)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

22

26.02.2017, 14:00

Hallo!

Also in Berlin bist du nicht nur in der Bundeshauptstadt, sondern auch in der Linuxhauptstadt Deutschlands. Es gibt sogar eine örtliche Ubuntu-Gruppe:
http://www.ubuntu-berlin.de/

Die treffen sich einmal im Monat im c-base (siehe Link) und helfen gerne weiter. Oder nimm mal so Kontakt auf.

Vielleicht noch als Anmerkung. Dass Linux nicht gleich Linux ist, hast du sicher bereits gemerkt. Und es gibt hier wie anderswo auch, Leute mit Vorlieben und Abneigungen für das eine oder das andere Linux. Deshalb kann es durchaus sein, dass du in einer LUG gerade an einen "Ubuntu-Hasser" gerätst. Ich persönlich habe mich für diese Distribution entschieden, weil für mich immer was passendes dabei ist, es "einfach funktioniert", weil es eine große und hilfsbereite deutsche Ubuntu-Helfer-Gemeinde gibt und es zudem auch perfekt dokumentiert ist. Das mögen andere aber anders sehen.

Zitat

Bist du evtl auch über Telegramm bzw WhatsApp zu erreichen?
mfG Mike

falls ja, wie kann ich dir hier privat (also nur dir) meine Handynummer zukommen lassen?

Sorry, hier immer gerne aber auf anderen Wegen nicht!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

23

26.02.2017, 14:33

akzeptiert

- Sorry, hier immer gerne aber auf anderen Wegen nicht!



Entschuldige meine Frage deswegen. Ich wollte dich bestimmt nicht nerven.
Die Linux-Gruppe von Berlin habe ich schon gefunden und mich auch schon für das nächste Treffen angemeldet.
In dieser Anmeldung habe ich auch geschrieben, dass ich mich für Linux interessiere usw.
Du hast mir schon viele gute Tips gegeben.
Aber trotzdem versuche ich dort realen Kontakt zu finden.
An die Installation als 2. Betriebssystem traue ich mich allein trotzdem noch nicht ran.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

24

26.02.2017, 14:49

Zitat

Entschuldige meine Frage deswegen. Ich wollte dich bestimmt nicht nerven
. Du nervst überhaupt nicht. Wenn jemand das Bedürfnis hat, vieles im Vorfeld abzuklären, ist das völlig in Ordnung, so lange sich die Fragen nicht wiederholen.

Zitat

Die Linux-Gruppe von Berlin habe ich schon gefunden und mich auch schon für das nächste Treffen angemeldet
. Die Linuxgruppe oder die Ubuntugruppe (hier kennt man den einen oder anderen aus Forenkontakten).

Zitat

Aber trotzdem versuche ich dort realen Kontakt zu finden.
An die Installation als 2. Betriebssystem traue ich mich allein trotzdem noch nicht ran.
Völlig O.K.! Wenn der/die zu viel Fachchinesisch brabbeln, dazwischen hauen und auf Einsteigerlevel bestehen! ;) Aber wie gesagt, in Berlin bist du linuxmäßig gut betreut.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

25

26.02.2017, 15:52

abwarten

Hoffentlich erwarte ich von der Gruppe nicht zu viel.
Augenblicklich seh ich den Wald echt vor lauter Bäumen nicht mehr.

26

26.02.2017, 18:48

Hallo

Wenn du den Wald vor Lauter Bäume nicht siehst, hast du den Wald noch nicht Betretten.
Was hält dich ab dies zu tun ? Der Böse Wolf ? Antwort "ES ist die Angst"

Entschultige bitte ich habe zuviel Gelesen ,und mein Kopf ist kaputt.
Aber du solltest echt Mal wie Klaus P geschrieben ein Live System Starten.
Aber ich bin Erlich deine Angst ist Begründet ,und sie wird sich Erfüllen.
Siehe dies Forum ist voll mit Problemen die diesen Wald Betretten haben.

So nun weist du was dich Erwartet, nun Gehe hinein in den Wald.
Die Probleme Warten Schon auf dich.
Aber hast du Angst vor Problemen dann lass es sein,
Weil dann Linux nichts für dich ist,und Probleme kommen oft
wenn man Alleine ist.

Ps Ist nicht Böse Gemeint,nur auf den Punkt gebracht.
Ich Liebe Kopfsalat

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Ildis« (26.02.2017, 19:04)


  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

27

26.02.2017, 19:06

ok

du hast Recht.
Ich versuche zuerst Kontakt mit der Berliner Gruppe knüpfen.
Wenn ich dort persönlichen Kontakt knüpfen kann, dann wage ich den Versuch doch.

28

26.02.2017, 21:37

Geh einfach mit deinem Laptop hin und die werden dir ein Live-System darauf vorführen. Da passiert nichts, wirst sehen.

P.S.: Willkommen zurück, Ildis!
mir is wurscht

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

29

26.02.2017, 22:18

toll

das wäre ja besser als gedacht !

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Mint 18.2 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

30

28.02.2017, 00:17

Ein Live-System kann dir ev. auch die Frage zu deinem Lan klären. Falls es sich um ein Windowsproblem handelt, würde es im Linux-Livesystem funktionieren. :)
Veni, vidi, wiki. :thumbup:

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

31

28.02.2017, 08:47

erst mal muss es auf dem Laptop sein und ich im Linux durchsehen.

32

28.02.2017, 11:13

Mit einem Live-System kommt nichts "auf den Laptop". Das startet von CD/DVD und läuft nur im RAM-Speicher. Beim Beenden ist es spurlos wieder weg.
Natürlich läuft es da langsamer als bei normaler Installation, aber man kann sich erstmal (die meisten) Funktionen und Programme ansehen.
mir is wurscht

  • »raptor49« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 18.11.2009

Derivat: Kubuntu

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Win 10 /64, Win7 / 32, Kubuntu 18.04/32

  • Nachricht senden

33

28.02.2017, 13:30

Anfängern rate ich von einer Hart Migration Grundsätzlich ab. Erstmal eine 2. Installation und so weiter kennenlernen und Lernen(!) und ab Zeitpunkt X entscheiden, ob man bei Windows bleibt oder komplett zu Linux wechselt. Wenns zu schnell geht, ist die Gefahr für Frustratiosnausbrüche zu groß, wenn was zuoft hakt.

btw

http://openbook.rheinwerk-verlag.de/ubuntu/

http://openbook.rheinwerk-verlag.de/linux/
Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit dem Benutzer
//
Admin-Haftung

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

34

28.02.2017, 17:14

deswegen möchte ich ja auch ubuntu oder kubuntu als 2. Betriebssystem auf dem Laptop haben - zum kennen lernen etc

Danke für die Links, ich habe sie mir komplett geöffnet gespeichert.

Leider scheint es so. als ob die Installationssoftware auf Cd oder Usb-Stick doch nur käuflich zu erwerben ist - und da wollte ich eigentlich von wegkommen.
Zu dem nächsten normalen Treffen der Berliner Gruppe hatte ich mich über email angemeldet und auch meine Vorstellung bzw Wunsch mitgeteilt - aber leider keine Antwort bekommen bisher an meine emailaddy.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meikelsland1« (28.02.2017, 17:37)


zitzi

User

  • »zitzi« ist männlich

Beiträge: 416

Registrierungsdatum: 22.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.3 Sylviah MATE 64bit

  • Nachricht senden

35

28.02.2017, 17:54

Nein!
CDs und USBsticks kauft man nicht!
Die erstellt man sich selbst.
Lass die Finger von Heft-CDs und Kaufboxen.
Damit wirst du nicht glücklich.
Iso-Image von der Originalseite runterladen und bootfähigen Datenträger erstellen.
Alles andere ist Unsinn und unnötig.
Den besten Support kriegst du hier!

Tuxgrüse von Zitzi
Versuch macht kluch............

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ASUS M5A97 EVO R2.0, AMD FX6100, 8 GB DDR3 Corsair, SSD Samsung 830 + Samsung 850 Pro , GeForce MSI 1050ti 4 GB LP

36

28.02.2017, 18:12

Leider scheint es so. als ob die Installationssoftware auf Cd oder Usb-Stick doch nur käuflich zu erwerben ist
Wo hast du das denn her?

über email angemeldet und auch meine Vorstellung bzw Wunsch mitgeteilt - aber leider keine Antwort bekommen bisher
Völlig egal. Geh einfach hin, die beißen nicht :)
mir is wurscht

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

37

28.02.2017, 18:44

Hallo meikelsland1!

Zitat

Leider scheint es so. als ob die Installationssoftware auf Cd oder Usb-Stick doch nur käuflich zu erwerben ist
Die Installationsoftware (ISO-Datei) ist grundsätzlich nicht kostenpflichtig! Wenn du aber eine fertige DVD (Stick) haben willst, kann/wird das aber logischer Weise durchaus kostenpflichtig sein, da die Erstellung und Versand ja Kosten nach sich zieht. Ist aber nicht nötig. Die erstellt man sich selbst!

Schau hier auf unsere Downloadseite im WIKI: http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?ti…u_herunterladen
Dort findest du Links zu allen Projektseiten.

Hier noch mal einen Link zu den Kollegen, mit (direkten) Ansprechpartnern in Berlin: https://wiki.ubuntuusers.de/Regionale_Ansprechpartner/#1xxxx (Anmeldung erforderlich bei Kontaktaufnahme)

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (28.02.2017, 18:51)


  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

38

28.02.2017, 19:18

thx

vielen, vielen Dank für deine Infos!

Ich überlege noch, ob ich mich für Ubuntu oder Kubuntu entscheide.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »meikelsland1« (28.02.2017, 21:12)


  • »alt-medregnet« ist männlich

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 22.01.2015

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Siduction (Debian 64 Bit), Ubuntu XFCE (64 Bit), Windows 10

  • Nachricht senden

39

28.02.2017, 21:22

Hallo meikelsland1!

Wenn du dir das Video (Link / Antwort 17) angesehen hättest, wüsstest du wo du zumindest Mint-Ubuntu - kostenlos - herunterladen kannst. (Und bei anderen Ubuntu-Versionen hättest du fragen können). Außerdem wird im Video nach ca. 4 Minuten erklärt wie man unter Windows mit dem Linux Live USB Creator http://www.linuxliveusb.com/en/download ein Linux auf USB-Stick bringt.

Sorry, aber wenn dir die 15 Minuten Video schauen schon zuviel sind ... 8| !?

(Es geht im Video zwar um Windows 7, aber das ist in diesem Fall unwichtig).

Gruss von Uli

  • »meikelsland1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24.02.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: nur Windows 10

  • Nachricht senden

40

28.02.2017, 21:30

sorry

Da es um win7 geht und ich win10 habe, war ich der Meinung, es nutzt mir nichts.
Aber ich werde zu dem nächsten Treffen der Berliner Gruppe gehen und hoffe, dort real Hilfe zu bekommen.
Auf jeden Fall bedanke ich mich bei allen für die Tipps und Vorschläge.
Mein Interesse an Linux ist auf jeden Fall größer geworden.
Allerdings gebe ich zu, dass ich mit 54 doch lieber reale Unterstützung nutze.
Diese bekomme ich hoffentlich dann real in der Berliner Linuxgruppe.