Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

1

12.02.2017, 19:35

Boot-Partition mit gparted-Live-CD vergrößern

Hallo zusammen,

Es geht um eine Lubuntu-Installation auf einer 128GB SSD, bei welcher "boot" mittlerweile zu klein ist, so dass keine Updates mehr gemacht werden können.
Eine gparted Live-CD (bzw. auf SD-Karte) habe ich, aber ich komme einfach nicht weiter.

gparted zeigt folgendes an:

Partition .. || Dateisystem || Einhängep. || Größe ..|| Benutzt || Unbenutzt || Markierungen
/dev/sda1 .. || ext2....... || .......... || 243 MiB || 142 MiB || 100 MiB ..|| boot
/dev/sda2 .. || extended .. || .......... || 111 GiB || -- .... || -- ...... ||
.. /dev/sda5 || lvm2 pv ... || lubuntu-vg || 111 GiB || 111 GiB || 0 B ..... || lvm


Jetzt möchte ich die Größe von sda1 auf 1 GiB ändern. Aber es lässt sich weder bei sda2 noch sda5 die Partition verkleinern, so dass Platz frei wird, um diesen für sda1 zu nutzen.
Das einzige, was geht ist sda1 verkleinern :(

Was mache ich falsch??

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

12.02.2017, 22:13

Hallo!

Schaff doch einfach mal Platz! MIt...

Quellcode

1
sudo apt-get autoremove
....werden schon mal sämtliche alten Kernel gelöscht, bis auf die beiden letzten.

Du hast eine Verschlüsselung?

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

3

16.02.2017, 11:24

Danke für den Tipp. Das hat schon mal 21 MB Platz geschafft.
Es kommt auch noch die Meldung, dass "50unattended-upgrades.ufc-old" im Verzeichnis "/etc/apt/apt.conf.d/" ignoriert wird, da sie eine ungültige Dateinamen-Erweiterung hat.
Kann ich die einfach löschen?

Verschlüsselung habe ich (glaube ich) nicht.

4

16.02.2017, 20:35

Das hat schon mal 21 MB Platz geschafft
Also hast du jetzt eine Belegung von 121MB oder auch 50%. Wofür brauchst du mehr als den Rest?
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

5

20.02.2017, 22:09

Naja, das Problem ist, dass die Aktualisierungsverwaltung 337 MB Updates einspielen möchte ...

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 097

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

20.02.2017, 22:36


Naja, das Problem ist, dass die Aktualisierungsverwaltung 337 MB Updates einspielen möchte ...

Aber doch nicht auf die Bootpartition! Dort erfolgt nur ein neuer Eintrag. Dann lässt du wieder "autoremove" durchlaufen und der/ein überflüssige/r alte Kerneleintrag wird wieder gelöscht.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

7

21.02.2017, 10:08

Aber doch nicht auf die Bootpartition!



Scheinbar doch, oder wie ist die Meldung zu deuten?



Kann ich "50unattended-upgrades.ufc-old" im Verzeichnis "/etc/apt/apt.conf.d/" löschen?

8

21.02.2017, 21:02

Daß er 101MB nach /boot packen will, keine 337. Und die hättest du theoretisch. Ob ihm jetzt 9k oder 9M fehlen, geht nicht klar hervor. Wahrscheinlich nur 9k, das wäre überaus neckisch.
Ich frag mich zwar, was mit 101MB nach /boot kommen soll, aber das hilft nicht weiter. Zeig mal, was da jetzt alles liegt.

Quellcode

1
ls -la /boot


Die Datei in /etc kannst du löschen, wenn du dann besser schlafen kannst. Bringen wird's nichts.
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

Beiträge: 349

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

9

21.02.2017, 22:27

Zeig auch bitte mal die Ausgabe von:

Quellcode

1
df -h
Drück mal auf den Link und schau Dir das an!

*Klick*


https://www.youtube.com/watch?v=WA6SHfJE9g0

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

10

22.02.2017, 11:16

Vielen Dank schonmal, als Linux-Einsteiger bin ich echt am verzweifeln ...

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
lubuntu@MSIwindBox:~$ ls -la /boot
insgesamt 129222
drwxr-xr-x  4 root root     1024 Dez 13 11:06 .
drwxr-xr-x 23 root root     4096 Dez 13 11:04 ..
-rw-r--r--  1 root root  1314134 Jun 30  2016 abi-4.2.0-42-generic
-rw-r--r--  1 root root  1239192 Okt 26 23:46 abi-4.4.0-47-generic
-rw-r--r--  1 root root  1239585 Dez  2 18:29 abi-4.4.0-53-generic
-rw-r--r--  1 root root   189048 Jun 30  2016 config-4.2.0-42-generic
-rw-r--r--  1 root root   193234 Okt 26 23:46 config-4.4.0-47-generic
-rw-r--r--  1 root root   193272 Dez  2 18:29 config-4.4.0-53-generic
drwxr-xr-x  5 root root     1024 Dez 13 11:06 grub
-rw-r--r--  1 root root 20939800 Nov 12 20:02 initrd.img-4.2.0-42-generic
-rw-r--r--  1 root root 38297570 Nov 12 20:40 initrd.img-4.4.0-47-generic
-rw-r--r--  1 root root 38353469 Dez 13 11:06 initrd.img-4.4.0-53-generic
drwx------  2 root root    12288 Nov 11 21:15 lost+found
-rw-r--r--  1 root root   182704 Jan 28  2016 memtest86+.bin
-rw-r--r--  1 root root   184380 Jan 28  2016 memtest86+.elf
-rw-r--r--  1 root root   184840 Jan 28  2016 memtest86+_multiboot.bin
-rw-------  1 root root  3000810 Jun 30  2016 System.map-4.2.0-42-generic
-rw-------  1 root root  3093131 Okt 26 23:46 System.map-4.4.0-47-generic
-rw-------  1 root root  3093941 Dez  2 18:29 System.map-4.4.0-53-generic
-rw-------  1 root root  6444976 Jun 30  2016 vmlinuz-4.2.0-42-generic
-rw-------  1 root root  6807696 Okt 26 23:46 vmlinuz-4.4.0-47-generic
-rw-------  1 root root  6810656 Dez  2 18:29 vmlinuz-4.4.0-53-generic



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
lubuntu@MSIwindBox:~$ df -h
Dateisystem                  Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev                          989M       0  989M    0% /dev
tmpfs                         202M    6,3M  196M    4% /run
/dev/mapper/lubuntu--vg-root  108G     19G   84G   19% /
tmpfs                        1007M       0 1007M    0% /dev/shm
tmpfs                         5,0M    4,0K  5,0M    1% /run/lock
tmpfs                        1007M       0 1007M    0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda1                     236M    136M   89M   61% /boot
cgmfs                         100K       0  100K    0% /run/cgmanager/fs
tmpfs                         202M     28K  202M    1% /run/user/1000

11

22.02.2017, 12:50

Die kernel kommen mir groß vor, aber ich weiß nicht ob das beim 4er normal ist. Die initrd's sind jedenfalls enorm groß, als ob da alle verfügbaren Module reingepackt wären. Keine Ahnung, woran das liegt.
Wenn du den ältesten kernel (4.2.0-42) löschen lässt, solltest du aber zumindest wieder 30MB frei bekommen.
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

12

22.02.2017, 13:00

Übrigens, um deine ursprüngliche Frage zu beantworten:
Deine /boot vergrößern ist etwas kompliziert, weil gleich danach eine erweiterte anschließt, die eine logische enthält, in der wiederum ein LVM liegt. Das ist ungefähr so sinnvoll wie ein Sportwagen auf einem Trailer auf einem Autoreisezug.
Man müsste sich über drei Ebenen von unten nach oben durcharbeiten, wobei die Verschiebung des Anfangs nach hinten eine der schwierigsten Operationen ist. Dabei wissen wir nichtmal sicher, ob nicht Verschlüsselung auch noch vorliegt. Einfacher wäre nur, wenn so wenig Nutzdaten enthalten sind, daß man das ganze (wieder in drei Ebenen) hinten kürzen und in einen neuen Platz dahinter verschieben könnte.
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

13

22.02.2017, 20:31

Danke für die Erklärung :)

Wenn du den ältesten kernel (4.2.0-42) löschen lässt, solltest du aber zumindest wieder 30MB frei bekommen.

Ich komme einfach nicht weiter :wacko:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
lubuntu@MSIwindBox:/boot$ sudo apt-get remove vmlinuz-4.2.0-42-generic
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
E: Paket vmlinuz-4.2.0-42-generic kann nicht gefunden werden.
E: Mittels des Musters »vmlinuz-4.2.0-42-generic« konnte kein Paket gefunden werden.
E: Mittels regulärem Ausdruck »vmlinuz-4.2.0-42-generic« konnte kein Paket gefunden werden.

14

22.02.2017, 21:30

Kernel-Pakete heißen üblicherweise "linux-image-<version>" ;)
Den exakten zu einer Datei zugehörigen Paketnamen bekommst du mit

Quellcode

1
dpkg -S /boot/vmlinuz-4.2.0-42-generic
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu

  • »Selters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 12.02.2017

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: LXDE

  • Nachricht senden

15

23.02.2017, 09:58

Prima, das hat jetzt funktioniert :)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
lubuntu@MSIwindBox:~$ dpkg -S /boot/vmlinuz-4.2.0-42-generic
linux-image-4.2.0-42-generic: /boot/vmlinuz-4.2.0-42-generic
lubuntu@MSIwindBox:~$ sudo apt-get remove linux-image-4.2.0-42-generic
[sudo] Passwort für lubuntu: 
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  linux-image-4.2.0-42-generic linux-image-extra-4.2.0-42-generic
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 2 zu entfernen und 171 nicht aktualisiert.
Nach dieser Operation werden 159 MB Plattenplatz freigegeben.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] J


Wobei sich mir nicht erschließt, wie 159 MB freier Platz entstehen soll, wenn auf /boot nur 142 benutzt sind ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Selters« (23.02.2017, 11:21)


16

23.02.2017, 20:31

Zum kernel-Paket gehören auch die Module, und die liegen in /lib/modules, somit außerhalb von /boot.
Europäische Bürgerinitiative "Verbot von Herbiziden auf Glyphosat-Basis" -> https://sign.banglyphosate.eu