Sie sind nicht angemeldet.

  • »Mario4774« ist männlich
  • »Mario4774« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 05.04.2012

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

21

16.02.2017, 00:20

Ich habe noch das klassische bios bei mir. :)

Und wo ist den der Unterschied zwischen der normalen und der installation mit dualboot? ^^

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

22

16.02.2017, 01:54

https://www.youtube.com/watch?v=Woh64z2YYf4
Das Video ist zwar brutal schnell und umfassend, aber vielleicht verstehst du, was mit Dualboot gemeint ist.

Wenn der Rechher startest, willst du ja zwischen zwei Betriebsystemen, Windows oder Linux, auswählen.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

23

16.02.2017, 10:17

Ich habe noch das klassische bios bei mir. :)

Ja sicher! Andernfalls hätte ich in meinen bisherigen Postings längst auf UEFI hin gewiesen.

Und wo ist den der Unterschied zwischen der normalen und der installation mit dualboot? ^^
Was immer du unter einer "normalen" Installation verstehst. Das sind alles normale Installationen. Dualboot ist lediglich der Begriff dafür, dass 2 "normale" Betriebssysteme gebootet werden (müssen).
Singleboot = 1 Betriebssystem
Dualboot = 2 BS
Multiboot = mehr wie 2 BS
Klingt logisch, ist aber so....!

Meinst du nicht, du solltest einfach endlich mal anfangen, mit deinem Vorhaben!?

OFF TOPIC:

Hallo geobart!

https://www.youtube.com/watch?v=Woh64z2YYf4
Das Video ist zwar brutal schnell .........
Genau!

Ich weiß, es ist gut gemeint, aber wir schreiben uns in den einschlägigen Foren, die Finger wund und warnen vor solchen Videos, da Einsteiger meist nicht einschätzen können, wie aktuell sie sind. Und auch bei diesem Video wieder das Problem, dass der Autor nicht weiter auf UEFI-Installation ein geht, obwohl er explizit Windows 8 einbezieht. Somit ist das auf 99% aller neu gekauften OEM-Rechner nicht anwendbar. Schon beim Eingangssatz "Welche Windowsversion du benutzt, ist egal" ist das Ding bei mir schon durchgefallen. Der Autor sagt hier lapidar, man soll Secureboot abschalten und geht nicht weiter drauf ein. Ist erstens nicht nötig und zweitens bei bestimmten Herstellern (Acer) sogar falsch. Zu weiteren Abweichungen gegenüber einer klassischen Installation schweigt er sich völlig aus. Den gleichen Mist hatte Alex vom YT-Kanal "Warum Linux besser ist", sogar explizit mit Windows 10 auf einem Tuxedo-Rechner fabriziert. Und etliche Einsteiger berufen sich darauf, was logischer Weise prompt in die Hose geht. Aufforderungen, das zu korrigieren oder wenigstens darauf hin zu weisen oder das Video zu löschen werden geflissentlich ignoriert.

Deshalb warne ich vor (Verlinkung) solcher Videos. Besser man verweist auf aktuelle WIKIs!

BTW: Du bist ja im LM-Forum aktiv. Ist Mint jetzt (Version 18 ) eigentlich durchgängig Secureboot fähig oder nicht?

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »geobart« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 10.05.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Mint 18.1 Cinn. + LMDE2 Cinn

  • Nachricht senden

24

16.02.2017, 22:06

Deshalb warne ich vor (Verlinkung) solcher Videos.
Ich glaube, das war erst das zweite Video, auf das ich je verlinkt habe und gebe dir im Prinzip völlig recht. Aber nach den vielen offensichtlich ergebnislos geposteten Wiki-Links in diesem Thread hatte ich Angst um eure Finger und mein lösungsorientiertes Helfersyndrom kam durch. ;)

Zitat

Und auch bei diesem Video wieder das Problem, dass der Autor nicht weiter auf UEFI-Installation ein geht
Das Video schien mir gerade deswegen geeignet zu sein, da der TE ja ein BIOS hat.

Zitat

BTW: Du bist ja im LM-Forum aktiv. Ist Mint jetzt (Version 18 ) eigentlich durchgängig Secureboot fähig oder nicht?
M.W.ja, bis auf die 32-bit Versionen. Aber UEFI ist nicht mein Ding, verweise dabei meistens auf einen Text eines gewissen Klaus_P.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geobart« (16.02.2017, 22:11)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 051

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

25

16.02.2017, 22:26

OFF TOPIC:

Hallo geobart!

Zitat

Aber nach den vielen offensichtlich ergebnislos geposteten Wiki-Links in diesem Thread hatte ich Angst um eure Finger und mein lösungsorientiertes Helfersyndrom kam durch
Ja da ist was dran! Danke! :whistling:

Zitat


Das Video schien mir gerade deswegen geeignet zu sein, da der TE ja ein BIOS hat
Ja richtig, aber du weißt wie das ist. Der nächste der dann hier rein liest, denkt sich, ey super Video, und der hat dann UEFI und schon....Brunnen...du weißt schon!

Es wäre halt schön, wenn sich die Chef-Minzler da mal zu SB eindeutig äußern würden, denn soweit ich weiß, hatten sie das bis zuletzt immer noch nicht auf der hauseigenen Website getan. Leitfaden könnte/müsste dann auch angepasst werden. Hatte kürzlich aber auch eine Acer-Dualboot-Installation mit 10 und Mint, da ging es mit SB....!?

Gruß an die (Ex-) Kollegen, insbesondere an Doc (solltest du ihn sehen :) ).

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation