Sie sind nicht angemeldet.

  • »SebastianHamm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

1

09.01.2017, 20:03

GRUB2 reparieren, will nicht!!

Hallo,
habe ein Problem.,
Es lief alles ohne Probleme. Musste dann aber leider Windows neu installieren, wie das so ist wird dann der bootloader, also GRUB2, von Windows überschrieben. Die Linux-Partitionen sind aber noch intakt.

Windows liegt auf sda1 und der EFI-Boot auf sda2
Linus liegt auf sdb1 (root /), sdb2 (SWAP), sdb3 (/home)

Nun habe ich ein wenig gelesen und versucht dan GRUB Loader per Live-CD wieder hin zu bekommen hat aber nicht geklappt, da er mir manchmal sagt, das Befehle nicht bekannt sind.
z.b. sudo efibootmgr -b 0 -A
hier kann ich nur sudo efibootmgr ausführen mehr nicht.

Dann habe ich versucht per UNETBOOTIN unter Windows Super Grub2 Disk auf einen USB-Stick zu packen um diesen dann startfähihg zu machen. Wenn ich diesen dann aber in der Boot Auswahl anspreche sagt er mir kein Operating System oder so etwas.
Als Version von Super Grub2 CD habe ich diese genommen:
Super Grub2 Disk (CD & USB in one) 2.02s5 (ISO)[Mirror #1] Recommended download (Floppy, CD & USB in one) (Valid for i386, x86_64, and x86_64-efi):
Diese sollte ja Grundsätzlich alles erhalten.

Habe per YUMI einen Multi-Boot USB Stick. Aber wenn ich hier Kubuntu als Live-System starte, schaffe ich es auch nicht, da er mir hier auch sagt es fehlen Befehle.
Kann mir jemand einen Denkanstoß geben?

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

10.01.2017, 09:53

Hallo!

Hast du denn im direkten Bootmenü des Rechners, meist aufrufbar über eine höher F-Taste, nach dem Ubuntu-Eintrag geschaut? Bei Neuinstallation von Win im UEFI Modus wird, im Gegenteil zu früher, nicht überschrieben. Höchstens die Boot-Reihenfolge zu Gunsten von Windows verändert, was schnell im UEFI/BIOS wieder geändert werden kann.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »SebastianHamm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

3

10.01.2017, 10:50

Der Eintrag ist noch vorhanden, hatte ihn Xenial Grub genannt. Wenn ich diesen aber im Bootmenü auswähle passiert nichts.

Eine Efi Partition ist auch vorhanden. Ich hatte aber vorher meine SSD komplett gelöscht und somit auch die Boot Partition.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

10.01.2017, 13:40

Hallo!

Was heisst "passiert nichts"?

Klicke mal unten den Link in meiner Signatur an, lese dir den Artikel durch. Am Ende findest du die Rubrik "Informationsgewinnung". Von der Live-Sitzung aus (Ubuntu ausprobieren) alle Befehle abfragen und die Ausgabe hier per Copy & Paste posten (Keine Screenshots!)

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »SebastianHamm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

5

10.01.2017, 18:49

Was heisst "passiert nichts"?

Es passiert halt nichts. Er läd nicht und bleibt im Bootmanager . Werde aber mal die Sachen posten.

Da die alte EFI Parttition weg ist werde ich wohl Grub neu installieren müssen. So wie ich mich jetzt eingelesen habe. BZW die Grub Dateien auf die EFI Partition bringen.

________________
Fullquote reduziert. Bluegrass

  • »SebastianHamm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

6

12.01.2017, 09:54

Hier mal die Ausgaben:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
it@it:~$ mount | grep efivars
it@it:~$ 

it@it:~$ sudo parted -l
Model: ATA Samsung SSD 850 (scsi)
Disk /dev/sda: 250GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt
Disk Flags: 

Number  Start   End	Size	File system  Name                      	Flags
 1  	1049kB  473MB  472MB   ntfs     	Basic data partition      	hidden, diag
 2  	473MB   578MB  105MB   fat32    	EFI system partition      	boot, esp
 3  	578MB   595MB  16.8MB           	Microsoft reserved partition  msftres
 4  	595MB   250GB  249GB   ntfs     	Basic data partition      	msftdata


Model: ATA WDC WD10EZRX-00L (scsi)
Disk /dev/sdb: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags: 

Number  Start   End 	Size	File system 	Name  Flags
 1  	1049kB  34.0GB  34.0GB  ext4
 2  	34.0GB  46.0GB  12.0GB  linux-swap(v1)
 3  	46.0GB  71.0GB  25.0GB  ext4
 4  	71.0GB  167GB   96.5GB  ntfs              	msftdata
 5  	167GB   251GB   83.9GB  ntfs              	msftdata
 6  	251GB   304GB   52.4GB  ntfs              	msftdata
 7  	304GB   1000GB  696GB   ntfs              	msftdata


Model: ATA ST1000DM003-1CH1 (scsi)
Disk /dev/sdc: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/4096B
Partition Table: gpt
Disk Flags: 

Number  Start   End 	Size   File system  Name  Flags
 1  	1049kB  109GB   109GB  ntfs           	msftdata
 2  	109GB   1000GB  891GB  ntfs           	msftdata


Model: Kingston DataTraveler 2.0 (scsi)
Disk /dev/sde: 15.6GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags: 

Number  Start   End 	Size	Type 	File system  Flags
 1  	1049kB  15.6GB  15.6GB  primary  fat32    	boot, lba

it@it:~$ sudo apt-get install efibootmgr
Reading package lists... Done
Building dependency tree   	
Reading state information... Done
efibootmgr is already the newest version (0.12-4).
0 upgraded, 0 newly installed, 0 to remove and 0 not upgraded.

it@it:~$ sudo dmidecode -t 0
# dmidecode 3.0
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x0000, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
    	Vendor: American Megatrends Inc.
    	Version: P1.70
    	Release Date: 08/07/2013
    	Address: 0xF0000
    	Runtime Size: 64 kB
    	ROM Size: 8192 kB
    	Characteristics:
            	PCI is supported
            	BIOS is upgradeable
            	BIOS shadowing is allowed
            	Boot from CD is supported
            	Selectable boot is supported
            	BIOS ROM is socketed
            	EDD is supported
            	5.25"/1.2 MB floppy services are supported (int 13h)
            	3.5"/720 kB floppy services are supported (int 13h)
            	3.5"/2.88 MB floppy services are supported (int 13h)
            	Print screen service is supported (int 5h)
            	8042 keyboard services are supported (int 9h)
            	Serial services are supported (int 14h)
            	Printer services are supported (int 17h)
            	ACPI is supported
            	USB legacy is supported
            	BIOS boot specification is supported
            	Targeted content distribution is supported
            	UEFI is supported
    	BIOS Revision: 4.6

t@it:~$ sudo dmidecode -t 1
# dmidecode 3.0
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x0001, DMI type 1, 27 bytes
System Information
    	Manufacturer: To Be Filled By O.E.M.
    	Product Name: To Be Filled By O.E.M.
    	Version: To Be Filled By O.E.M.
    	Serial Number: To Be Filled By O.E.M.
    	UUID: 03000200-0400-0500-0006-000700080009
    	Wake-up Type: Power Switch
    	SKU Number: To Be Filled By O.E.M.
    	Family: To Be Filled By O.E.M.

it@it:~$ sudo efibootmgr -v
efibootmgr: EFI variables are not supported on this system.


Hier die gewuenschten Codes.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

12.01.2017, 17:43

Hallo!

Das Installationsmedium/die Live-Sitzung läuft nicht im UEFI-Modus.

Quellcode

1
2
t@it:~$ mount | grep efivars
it@it:~$
Hier müsste eine Ausgabe wie etwa

Quellcode

1
... /sys/firmware/efi/efivars...
kommen.

Deshalb zeigt auch

Quellcode

1
2
it@it:~$ sudo efibootmgr -v
efibootmgr: EFI variables are not supported on this system.
nichts brauchbares an. Falls das hier

Quellcode

1
2
3
4
Model: Kingston DataTraveler 2.0 (scsi)
Disk /dev/sde: 15.6GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
das entsprechende Medium ist, wird das auch durch die Angabe "msdos" bestätigt. Richte den also richtig ein. Am einfachsten mit dem Windowstool "Rufus". Auf die Voreinstellung "GPT" achten. Oder mit Unetbootin im UEFI-Modus..

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »SebastianHamm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 09.01.2017

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

8

13.01.2017, 09:10

OK. Danke.

Habe den Stick nun über Windows und RUFUS erstellt. Somit auch per UEFI Startbar. Leider kann ich machen was ich will. Ich schaffe es nicht GRUB2 wieder in die MBR Partition zu bekommen.

Habe hier die Wege probiert die im WIKI sind und auch SUper Grub 2 Disk bleibt einfach hängen und ich sehe nur das Kubuntuzeichen in der Mitte.

Vielleicht mache ich auch noch einen Anwenderfehler. Ich trage hier gleich mal die Fehlermeldung ein.
Mein Weg war der über eine LIVE-CD.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

13.01.2017, 18:07

Hallo!

Fehlermeldung sehe ich leider keine...!?

Wenn du die Live-Sitzung nun schon im UEFI-Modus hast, wäre es sinnvoll gewesen, die oben verunglückten Befehlsausgaben noch mal abzufragen und hier zu posten. So tappt man weiter im Dunkeln!

Zitat

Ich schaffe es nicht GRUB2 wieder in die MBR Partition zu bekommen
Warum der MBR? Der wird nun mal nicht mehr benutzt bei UEFI-Boot!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation