Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Anfänger_2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 04.01.2017

Derivat: Kubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

1

04.01.2017, 10:20

Installieren-Deinstallieren

Ich habe gerade Kubuntu installiert,kann aber im Paketmanagement nicht die Programme finden die ich haben will. Einen Mediaplayer für Linux habe ich aus dem Internet geladen,wie kann ich den installieren?
Außerdem sind ein Audioplayer (Amarok) und ein Videoplayer (Dragon Player) mit Kubuntu vorinstalliert, die aber nicht entfernt werden können. Die Anwendungen werden nicht in der Installationsliste aufgeführt.
Kann mir jemand helfen? ?( ?( ?(


___________
Verschoben aus "Sammelsurium". Bitte die Forenbeschreibungen beachten!
Bluegrass

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

04.01.2017, 12:09

Hallo und willkommen im Forum!

Multimedia

Ein gescheites Paketverwaltungsprogramm: Synaptic

Ob die genannten Programme tatsächlich nicht entfernt werden können, ist mir nicht bekannt. Kann aber sein, dass sie (fester) Teil des Metapakets "kubuntu-desktop" sind.

Zitat

Einen Mediaplayer für Linux habe ich aus dem Internet geladen,
In dem Fall wäre es nett, wenn du uns noch sagst, welcher.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Anfänger_2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 04.01.2017

Derivat: Kubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

3

04.01.2017, 19:46

Wie bekomme ich Synaptic? Ich habe es schon in die Suchzeile eingetragen, aber es ist nicht angezeigt worden.
Als Mediaplayer wollte ich den VLC-Player installieren. Den benutze ich seit Jahren mit Windows .

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

04.01.2017, 22:13

Hallo!

Führe zunächst mal eine Aktualisierung des Systems durch. Via Terminal (zu öffnen über Programme oder direkt per STRG + ALT + T):

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade


Dann überprüfe, ob die gewünschten Programme in der Softwareverwaltung von Kubuntu angeboten werden. Ich benutze kein Kubuntu, kann daher nicht genau sagen, wo. Ich vermute aber "Muon". Allgemeingültig ist aber die Programm- bzw. Paketinstallation über das Terminal. Daher.......

Quellcode

1
2
sudo apt-get install synaptic
sudo apt-get install vlc

vlc ist in den offiziellen Paketquellen enthalten. Daher Installation von Fremdpaketen überflüssig.

Willst du ein Paket deinstallieren, geht das per.....

Quellcode

1
sudo apt-get remove namedespakets

oder

Quellcode

1
sudo apt-get purge namedespakets


Aber wie bereits erwähnt. Synaptic ist eine gute, informative und imho auch übersichtliche Softwareverwaltung. Im Gegensatz zu so manchem Konstrukt der letzten Jahre, was optisch natürlich viel schöner daher kommt und gewaltig an "App-Store" erinnert.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Anfänger_2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 04.01.2017

Derivat: Kubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

5

05.01.2017, 19:47

Danke für die Hilfe. Gibt es auch die Möglichkeit Progamme zu installieren, die nicht in der Paketverwaltung zu finden sind?
Ich benutze gerne Ashampoo Burning Studio. Konnte das Programm in der Paketverwaltung leider nicht finden.

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

6

05.01.2017, 19:54

Ashampoo Burning Studio ist ein Programm für Windows. Das wird unter Linux mit Sicherheit nicht laufen. Warum nimmst du nicht K3B, wenn du eh Kubuntu verwendest?

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

7

05.01.2017, 22:18

Hallo!

Ich denke, du solltest dich mal mit einigen Grundlagen vertraut machen.

Unterschiede zu Windows
Fang mal damit an!

Wie der Kollege schon sagte, ashampoo ist Windows-Software. Verabschiede dich mal schnell von dem Gedanken, dass alle mögliche Windowsprogramme unter Linux laufen. Auch umgekehrt geht es nicht. Es sind nun mal 2 verschiedene Betriebssysteme. Software wie z.B. vlc, Firefox, Thunderbird, Libreoffice gibt es in Versionen für beide BS. Noch einige mehr, das ist aber die Ausnahme. Für das meiste, Spezialsoftware ausgenommen, gibt es Linuxalternativen. Irgendwas, was nicht in den bordeigenen Paketquellen vorhanden ist, kann man zwar installieren, widerspricht aber im Grunde genommen dem Sicherheitskonzept von Linux.
Für Windowssoftware gibt es wohl eine Krücke, ich benutze ganz bewußt dieses Wort, namens "Wine", mit der man sie unter Linux lauffähig machen kann. Das Ergebnis ist aber meist nicht zufrieden stellend und es geht bei weitem nicht alles. Wenn du partout Windowssoftware benutzen willst, dann bleibe bei Windows oder richte dir ein Dualboot-System ein oder, wenn es deine Hardware hergibt, eine virtuelle Maschine mit Windows unter Linux.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian bullseye-testing / 5.4.0-2-amd64

  • Nachricht senden

8

05.01.2017, 22:51

Ashampoo


Head & Shoulder`s hilft nicht, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht!

toter Philosoph


PS: Beachte auch das Video in meiner Signatur! Gratis!

  • »Anfänger_2017« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 04.01.2017

Derivat: Kubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 7

  • Nachricht senden

9

06.01.2017, 06:42

Danke für die Antworten. Ich wollte nur erfahren, ob und wie man Programme installieren kann die für Linux sind, aber nicht in der Paketverwaltung aufgeführt werden.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 579

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

06.01.2017, 10:49

Hallo!

Siehe Paketinstallation DEB mit weiter führenden Links. Die Paketverwaltung ist nun mal integraler Bestandteil jeder Linuxdistribution. Egal ob man via Terminal oder mit grafischer Oberfläche arbeitet. Eben ein wesentlicher Unterschied zu Windows. Dort kannst du dir alles aus allen möglichen und unmöglichen Quellen zusammen suchen, mit den bekannten Auswirkungen. Hier bekommst du alles aus einer (sicheren) Quelle. Kann also nicht schaden darüber Bescheid zu wissen!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (06.01.2017, 10:55)


Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

11

06.01.2017, 12:24

Ich wollte nur erfahren, ob und wie man Programme installieren kann die für Linux sind, aber nicht in der Paketverwaltung aufgeführt werden.

Pakete ausserhalb der Paketverwaltung zu installieren, da gibt es viele Wege. Für einen Anfänger ohne Grundkenntnisse, ist die Paketverwaltung der beste Anlaufpunkt. Ich nutze jetzt seit ca. 13 Jahren auschliesslich Linux, und habe in dieser Zeit nur 2mal etwas extern installiert.