Sie sind nicht angemeldet.

  • »falco111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 21.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

14.12.2016, 17:16

Raid ext4 Partition mit 6 TB hat Fehler

Hallo,

wie in der Überschrift beschrieben hat meine Raid-Partition 6 TB und das Filesystem ist ext4.
Nun startete mein Server (Ubuntu 16.04 LTS) nicht mehr ordentlich. Nach Prüfung viel mir auf das eben die Raid-Partition die ich über fstab beim Systemstart mounte den Fehler verursacht.
Jetzt läuft schon seit 24h der Befehl :
sudo fsck.ext4 -f -y /dev/md0

bzw seit geraumer Zeit steht die Verarbeitung (siehe Bild).
Kann es sein dass es so lange dauert?
»falco111« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_20161.jpg
Gruß
Alexander.

  • »falco111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 21.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

2

16.12.2016, 17:40

hallo,

steht immer noch bei
' mehrfach referenzierte Blöcke werden geklont'.

Gibt es da eine Möglichkeit den Fortschritt anzeigen zu lassen?
Gruß
Alexander.

  • »falco111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 21.01.2008

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

20.01.2017, 07:57

Hallo,

mein privater Server (Ubuntu 16.04 LTS) hat ein Raid5 auf dem einer 6TB großen ext4 Partition ist.
Vor 1 Monat meldete sich beim Hochfahren das System und verweigerte das Einbinden der Partition.
Ich versuche seither mit fsck.ext4 -f -y /dev/md0 den Fehler zu beheben. Mir kommt jedoch vor als werden es immer mehr Inodes die fehlerhaft bzw doppelt belegt sind.
Gibt es noch bessere Werkzeuge als fsck ?
Als ich das letzte mal die Partition "nur lesend" gemountet habe fehlten etliche Dateien. Mit df wird jedoch so ungefähr der ganze verbrauchte Speicherplatz mit den nicht angezeigten bzw verschwundenen Dateien angezeigt.

Gruß
Alexander.
Gruß
Alexander.