Sie sind nicht angemeldet.

  • »peerwal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 13.04.2016

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

1

28.10.2016, 11:45

Festplatte wird nicht richtig gemountet

Hallo zusammen,

ich versuche in Kubuntu 16.10 , meine 2. leere 500 GB-Festplatte sdb auf ein Home-Verzeichnis zu mounten. Die Partition sdb1 erhält dabei laut df -h nur 472 MB. Im Partitionsmanager wird sie allerdings mit 465 GB angezeigt.

Ich kann die Partition, nach dem ich sie im Partitions-Manager gelöscht habe, neu erstellen und mounten, aber danach die wieder ausgehängte Partition weder neu formatieren noch eine neue Partitionstabelle erstellen (nicht näher beschriebene Fehler im Partitions-Manager)

Neuer Status:
Habe jetzt sdb1 im Partitions-Manager (PM) geschreddert, einschließl neuer Partitionstabelle neu erzeugt, geprüft/repariert/optimiert. Jetzt stehen mir auf der ext4-Partition immerhin 434 von 465 GB zur Verfügung und es werden im PM keine Fehler mehr angezeigt. Warum allerdings die Partition noch immer nicht die komplette Platte umfasst, ist mir immer noch nicht ganz klar. e2fsck findet auf der Partition 1 große Datei uns zwei Verzeichnisse, die ich aber in Dolphin nicht sehe, obwohl dort in der Speicherplatzinfomation 20 Verzeichnisse und 13 Dateien genannt werden!?

Weiß jemand mehr?

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »peerwal« (02.11.2016, 13:18) aus folgendem Grund: Neue(r) Information/Status


  • »peerwal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 13.04.2016

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

2

30.10.2016, 17:20

Die Platte war übrigens bis vor kurzem Teil eines Hardware-Raid-Arrays, den ich inzwischen im Rais-BIOS deaktiviert habe, da ich das Problem hatte, dass grub offenbar ein Software-Raid angelegt hat obwohl es schon ein BIOS-Setup gab. Warum ist mir noch immer schleierhaft.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass nach erneutem Mounten der Partition nur noch 415 GB (Dolphin) freier Speicherplatz zur Verfügung steht. Kann es sein dass grub die Platte /dev/sdb noch immer als Software-Raid-Platte nutzt? Wie kann ich das herausfinden? Im Partitionsmanager steht sdb1 mit 465 GB drin, wovon angeblich 8,38 GB belegt sind.

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 06.09.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Unity

  • Nachricht senden

3

02.11.2016, 09:54

Die unterschiedlichen Größen können daher kommen, dass einige Programme näherungsweise 1000^3 Byte für ein GB nehmen. Tatsächlich sind es aber 1024^3 Byte. Wenn das eine Programm exakt rechnet und das andere Näherungsweise bekommst du 2 unterschiedliche Größen an gezeigt. 465 * (1000/1024)^3 sind ziehmlich genau die angezeigten 434 GB.

  • »peerwal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 13.04.2016

Derivat: Kubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

  • Nachricht senden

4

02.11.2016, 13:17

Vielen Dank für die Info. Etwas in der Art hatte ich mir inzwischen auch schon gedacht. Ansonsten habe ich mit der Platte jetzt auch keine Probleme mehr. ;)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher