Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 17.04 - Zesty Zapus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

1

27.10.2016, 22:26

Gesucht: Undervolting (AMD E-350)

Hallo!

Der Brazostweaker ist unter Windows ja wunderbar, um meinem Laptop 1/3 seines Stromverbrauchs unter Last abzugewöhnen.
Ich hatte sowas am Anfang mal für Ubuntu gesucht, gefunden und es schien auch zu funktionieren, wenn auch nicht ganz so erfolgreich (ein paar Watt wurden gespart).

Nun habe ich festgestellt, dass die Kiste immer sehr heiß wird und ein Blick aufs Strommessgerät bestätigt: kein undervolting mehr aktiv.

Ich habe nun den ganzen Abend schon gesucht, aber weder kann ich mit Sicherheit feststellen, welches Tool ich damals genutzt habe, noch was es für sinnvollere Alternativen gibt.
Jetzt habe ich irgendwie die Schn... voll und frage mal in der Runde, ob nicht Jemand ein passendes Tool im Einsatz hat.
Ideal wäre es, wenn man es nicht umständlich compilieren etc. muss.

Ich bin über TLP gestolpert. Auf meinem Rechner gibt es eine /etc/default/tlp Datei mit diversen Einträgen, aber alles sieht nach Default aus.
Also habe ich dort im Abschnitt PHC einen Eintrag gefunden, den man nutzen kann.
PHC_CONTROLS="V:F..."
Ich habe einfach mal als VF-Paare 800:1.0 1280:1.1625 1600:1.2125 eingetragen. Leider schwieg sich die Doku aus, in welcher Reihenfolge oder Syntax das erfolgen muss.
Mit TLP START passiert jedenfalls rein gar nichts beim Stromverbrauch, er bleibt unverändert hoch.
Stattdessen erzählt er mir was von PHC kernel not available. Also war es wohl nicht dieses Tool, was ich benutzt habe, irgendwas compilieren übersteigt meine Fähigkeiten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will meinem Ubuntu (15) einfach nur mitteilen, dass die CPU eine niedrigere Spannung benutzen soll.
Jegliche Hinweise sind gern gesehen. Wie schon erwähnt, installieren und konfigurieren ist OK, mehr nicht.

Gruß, MagicEye

Hauptrechner: R7 1700, 16GB DDR4-2400, GTX970, SSD: MX300, BeQuiet E10-400W, Nanoxia Deep Silence 1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »magiceye04« (04.11.2016, 21:53)


  • »magiceye04« ist männlich
  • »magiceye04« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 08.04.2007

Derivat: Ubuntu

Version: Ubuntu 17.04 - Zesty Zapus

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Windows7

  • Nachricht senden

2

04.11.2016, 21:53

Ich habe die lösung mittlerweile gefunden: nicht TPL, sondern TCP - Turion Power Control.

Hauptrechner: R7 1700, 16GB DDR4-2400, GTX970, SSD: MX300, BeQuiet E10-400W, Nanoxia Deep Silence 1