Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

1

26.08.2016, 19:28

Asus EeePC arbeitet nach Upgrade auf Ubuntu 16.04 LTS nur noch extrem langsam bis gar nicht

Hallo zusammen!



Schon mal im Vorraus..... Ich habe null Ahnung von Computern. Ich kann wohl Häuser bauen, aber PC ist für mich eine andere Welt.



Ich habe einen alten Asus EeePc (ca. 5 Jahre alt), welchen ich damals
mit einer vorinstallierten Windows 7 Version erworben habe.

Nach einiger Zeit wurde das Ding immer langsamer bis man dann irgendwann garnicht mehr mit arbeiten konnte.



Nachdem das Netbook dann ca. 1 Jahr lang unbenutzt auf dem Dachboden
lag, entschied ich mich dazu, ihm eine zweite Chance zugeben.



Ich nutze das Ding auf der Baustelle für Textverarbeitung,
Tabellenkalkulation, senden und empfangen von Emails sowie für
Internetrecherchen.



Ich hörte von Linux als alternatives und kostenneutrales Betriebssystem,
welches kaum Arbeitsspeicher etc. benötigen wurde. Zu der Zeit wusste
ich noch nicht mal, dass Linux nicht gleich Linux ist und es diverse
Betriebssystem davon gibt.



Ich entschied mich nun für die Installation von Ubuntu. Die
Benutzeroberfläche ist grünschnabelfreundlich und ich kann alles damit
machen was ich für meinen Job benötige. Zumindest fast alles. Anderes
Thema.

Aufjedenfall war das Arbeiten mit Ubuntu von der Geschwindigkeit her wieder sehr angenehm.



Gestern wies mein System mich daraufhin, dass eine neue Ubuntu Version verfügbar wäre. (16.04 LTS)

Gemacht, getan! Hat zwar ein paar Stunden gedauert, aber ich hatte ja Zeit.



Nach dem Neustart kam ich nicht mehr rein. Schwarzer Bildschirm, keine Lebenszeichen vom Rechner!

Von Windows kannte ich noch den abgesicherten Modus. Habe ich hier dann
auch gesucht. Habe ein wenig hier geklickt und da geklickt, bis ich
unerwarteterweise wieder im System war. Habe mich selber erschrocken,
dass ich es alleine wieder hinbekommen habe.



Jetzt ist aber leider alles scheisse! Alles dauert wieder Ewigkeiten wie damals mit Win7. Katastrophe! Arbeiten ist unmöglich.



Was ist hier los? Was machen?



Gruß,

Sven
Ungefähr genau 8| :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »3Escudero« (28.08.2016, 11:39)


  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

2

26.08.2016, 19:38

Der User Klaus P. gab mir den Tipp, eine ressourcenschonende Version zu nutzen.

Hierbei stoße ich nun auf Xubuntu und Lubuntu. Wozu ratet ihr mir? Oder gibt es noch bessere?

Kann ich das andere System einfach ohne Datenverlust überspielen? Terminal öffnen und einfach

sudo apt-get install xubuntu-desktop
Ungefähr genau 8| :whistling:

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

3

26.08.2016, 19:45

Da Ubuntu nicht unbedingt zu den stabilsten Distributionen gehört, kann es bei einem Versionsupgrade durchaus schon mal wackeln.
Da du, wie du bereits schriebst keine Ahnung von Computern hast, würde ich in deinem Falle deine persönlichen Daten sichern, und genau wie Klaus eine Neuinstallation empfehlen.

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

4

26.08.2016, 19:48

Null Ahnung sogar! :cursing:

Ok, dann hole ich gleich mal meine externe Platte aus dem Keller und gehe heute noch daran! :thumbup:
...........................
Was soll ich denn jetzt eigentlich machen? 8|
Wie geht das mit der Neuinstallation? :?:
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

5

26.08.2016, 20:50

Ich denke ich entscheide mich nun für Lubuntu.
32 oder 64 bit?

Kann mir jemand bitte erklären, was ich jetzt machen muss?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

26.08.2016, 21:35

Hallo!

WIKI lesen: Installation

32/64 Bit. Der Rechner ist 5 Jahre alt. Da sollte auch 64Bit drauf laufen. Schau in die Beschreibung deines Rechners. 32Bit läuft auf jeden Fall.

Lubuntu ist halt am ressourcenschonendsten aber auch relativ einfach gehalten in der Grundinstallation. Xubuntu und Ubuntu-Mate sind etwas opulenter ausgestattet. Aber Linux ist ein flexibles Baukastensystem. Man kann fast alles verändern und anpassen. Ist nicht so, wie der Einheitsdesktop bei anderen Betriebssystemen, wo man keine Wahl hat, und diese nicht vermisst, weil man es nicht anders kennt...!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

7

26.08.2016, 21:39

Doch lieber Ubuntu Mate??? Wie ist deine Erfahrung?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

8

26.08.2016, 21:50

Meine Erfahrung ist uninteressant. Nimm das, was dir besser gefällt. Der Rechner ist kein Leistungsmonster aber auch nicht so schwach, dass man ausschließlich Lubuntu empfehlen müsste. Mate und Xubuntu sind kompletter ausgestattet als das schlanke Lubuntu. Z.B. mit Firefox und LibreOffice. Das sind aber auch beides träge Dickschiffe. Probier es aus!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

9

26.08.2016, 21:51

Ich habe jetzt eine ISO Datei von Lubuntu runtergeladen. Diese jetzt einfach auf einen USB Stick kopieren und dann?
Muss ich den Stick irgendwie noch bootfähig machen??? Oder einfach irgendwas im Bios umstellen?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

26.08.2016, 22:01

Nein, nicht einfach kopieren. Du hast das wirklich noch nie gemacht, auch nicht mit Windows?

Was stehen dir denn sonst noch für Rechner zur Verfügung, oder nur der eine? Falls du noch einen Windowsrechner hast, installierst du dir dort das Programm "Rufus". Damit erstellst du dann den bootfähigen Stick. Achte bei der Voreinstellung bei Partitionsschema auf die Einstellung MBR/msdos und nicht gpt.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

11

26.08.2016, 22:04

Ich habe hier noch einen Lenovo Laptop mit Win10.

Habe es wirklich noch nie gemacht, ;( fühle mich voll hilflos. Ich brauche den EeePC unbedingt am Montag
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

12

26.08.2016, 22:18

So, habe nun mit Rufus den Stick bearbeitet. Was mache ich jetzt mit der ISO? Und wie geht es weiter?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

26.08.2016, 22:19

Ja nun, dann mach auf dem anderen Rechner das, was ich oben vorgeschlagen habe (es gibt auch noch zig andere Programme dafür außer Rufus). Unten bei "startfähiges LW erstellen mit...." gehst du zu der Lubuntu ISO und los. Dauert ein paar MInuten. Wenn das Ding erfolgreich erstellt ist, stöpselst du es in den Eee rein und bootest davon (Neustart). Gehe mal davon aus, dass die Voreinstellungen im BIOS entsprechend sind. Wenn nicht, musst du da rein (wie sagt dir das Manual des Rechners) und USB an erste Stelle in der Bootreihenfolge setzen. Der Ablauf der Installation ist im oben verlinkten WIKI beschrieben.

Weise dich nur darauf hin, dass ich/wir hier nicht durchgehend zur Verfügung stehen. Als Anfänger wirst du möglicher Weise mehrfach auf Probleme stoßen, wo du Rat/Hilfe brauchst. Berücksichtige das bitte, dass dann eine Antwort erst morgen früh z.B., kommen kann.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

14

26.08.2016, 22:28

aaahhh ok. Anstelle von ms dos wähle ich also ISO Abbild?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

15

26.08.2016, 22:32

Ich denke der Stick ist schon erstellt?

MBR/MSDOS wählst du beim partitionsschema, FAT32 als Formatierung beim Dateisystem. Unten musst du doch den Pfad zu deiner ISO angeben. Dort wählst du die ISO aus, dort wo du sie auf deinem Rechner platziert hast.

https://www.google.de/?client=ubuntu#cha…ellen&gfe_rd=cr
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

16

26.08.2016, 22:34

Alles klar! Mache ich nochmal neu. Danke :D
Gleich geht es los
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

17

26.08.2016, 23:06

LVM bei der neuen Lubuntu-Installation verwenden?
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

18

26.08.2016, 23:34

läuft 8) :D

Danke Klaus :thumbsup:
Ungefähr genau 8| :whistling:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 521

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

19

27.08.2016, 09:47

Geht doch! Du weißt ja, eins von denen Dingen, die man im Leben mal getan haben sollte, ist, ein Betriebssystem installieren.....! Das kannst du nun also schon mal abhaken! ;)

Wie gut läuft es denn? Besser wie vordem?

Den Beitrag hier, der Ordnung halber, bitte noch auf "erledigt" setzen. Dazu ersten Beitrag bearbeiten und oben links die Markierung setzen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »3Escudero« ist männlich
  • »3Escudero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 26.08.2016

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: MS Windows 10

  • Nachricht senden

20

27.08.2016, 20:31

Ja läuft super flüssig :) Danke dafür

Als damals Windows 95 kam (so ca. 1995), da war ich nicht recht fit mit PCs. :D
Da war ich 9 Jahre alt und musste für Bekannte und Verwante das o.g. Betriebssystem auf ihren Pentium 1 Rechner (zwischen 100 und 166 MHz) installieren.
Zu der Zeit hatte ich noch einen 4 86er (66MHz). Habe damals mit 6 Jahren mit einem C64 angefangen. Bis zum AMD K6 mit 266MHz war ich dabei. Ab da bin ich stehen geblieben. 8|
Ungefähr genau 8| :whistling: