Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

1

04.08.2016, 13:57

Lebenslauf im PDF Format

Ich habe diverse Unterlagen wie auch einen Lebenslauf gescannt. Ich finde jedoch keinen Weg über Libre Office ein paar Änderungen vorzunehmen. Könnte mir da bitte einer weiterhelfen. Ich benutze Libre Office 5.0.3.2.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

2

04.08.2016, 14:17

Ich würde es mit gimp (o. ä. Grafikprogramm) öffnen, dort bearbeiten und dann wieder speichern, bzw. als pdf exportieren)

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

3

04.08.2016, 18:11

Ich bekomme es nicht hin mit gimp den Text zu editieren.

wowi

Ubuntu-Forum-Team

  • »wowi« ist männlich

Beiträge: 4 178

Registrierungsdatum: 03.05.2007

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

4

04.08.2016, 18:21

Hi Wassilis,

Ich habe diverse Unterlagen wie auch einen Lebenslauf gescannt.
Wie hast Du es denn gescannt, mit/ohne OCR?, und auch vermutlich nicht mit einem Profi-Programm? Dann kannst Du Text-Editieren mit Sicherheit ganz vergessen :(
Ich finde jedoch keinen Weg über Libre Office ein paar Änderungen vorzunehmen.
PDF ist ja ursprünglich als unveränderliches Format entwickelt worden, und nicht dafür gedacht, nachträglich editiert zu werden. Da hast Du deshalb fast immer schlechte Karten mit einer nachträglichen Änderei. Selbst die unter Windows verfügbaren teuren Programme wie Nuance PDF können das auch oft nur mehr schlecht als recht :rolleyes:
Bis Ubuntu 12.4 gab es mal eine PDFEDIT direkt über die Paketverwaltung, ist aber leider nicht mehr so einfach, kannst es ja trotzdem mal probieren :huh:
Wenn es nur darum geht, irgendwo noch Text dazuzufügen, dann dürfte wirklich der von Agnes vorgeschlagene Weg über Gimp nicht mal der schlechteste sein. Die vorhandenen Seiten werden als Bild dargestellt, das man halt wie normal bearbeiten kann. Ansonsten schau mal was ubuntuusers noch vorschlägt, z.B. den Master PDF Editor

Greetz
wowi

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

5

04.08.2016, 19:49

Hatte mit Simple Scan das Ganze gescannt. Was sollte ich denn da besser nehmen? Format ist jpg derzeit wie auch odt.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

6

04.08.2016, 20:08

@ wowi. Ich hatte vorhin spaßeshalber eine pdf in LO (LibreOffice) geöffnet. Lies sich problemlos editieren.
Kommt wohl auch darauf an, ob die Bearbeitung gesperrt ist. Auch eine von mir aus dem Internet heruntergeladene Routenplanung die als Pdf speicherte konnte ich editieren.

Es funktioniert aber nicht bei allen pdf's. Wovon das abhängt, weiß ich nicht.

Hatte mit Simple Scan das Ganze gescannt. Was sollte ich denn da besser nehmen? Format ist jpg derzeit wie auch odt.


Wie jetzt? Die Datei ist noch im *.odt. vorhanden? Oder hast du die Datei nicht mehr und nur den geduckten Lebenslauf?
Eine ocr Software wäre dann natürlich am besten. Dann nochmal mit ocr scannen, dann kann man normalerweise den Text editieren.

Statt zu scannen bietet LO ja die Möglichkeit ein Dokument als pdf zu exportieren. Also wenn die Datei noch als ods vorhanden ist, als pdf exportieren.
Aber womöglich verstehe ich etwas falsch.

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

7

05.08.2016, 01:51

Ich probiere es dann nochmal neu zu scannen. Kann man eine möglich Sperrung der Bearbeitung irgendwo aufheben. Keine Ahnung ob ich mich zu blöd anstelle. Mit LO die Datei als PDF zu exportieren habe ich nicht hinbekommen. Werde berichten ob ich es hinbekomme.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

8

05.08.2016, 08:12

Also ich kapiere leider noch immer nicht wirklich das Problem.

Dokument in LO bearbeiten. Speichern als normale *.odt, dann Menü Datei -> Exportieren als Pdf. Ich glaube standardmäßig ist auch in der Menüleiste ein Icon "Pdf".

Ansonsten nochmal Fragen oder in der Hilfe von LO nachlesen.

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

9

05.08.2016, 10:42

Ich habe das jetzt genauso gemacht. Nach wie vor lässt er mich aber dann nicht in den Text hinein klicken um Änderungen vorzunehmen. Könnte gerade mal verrückt werden. habe es jetzt auch mal mit gscan2pdf gescannt. Keine Änderung. Beim exportieren als pdf muss ich doch keine Änderung in den Einstellungen vornehmen. Oder?




______________
Fullquote entfernt. Anmerkung: Der Begriff "Fullquote" bezeichnet das Zitieren des gesamten Beitrags eines Vorposters, sodass der vollständige Text zweimal aufscheint: erst im Beitrag des Vorposters und dann auch noch als Vollzitat im eigenen Antwortbeitrag. Das sollte man vermeiden, da es nicht zur Verdeutlichung des Themas beiträgt und zudem den Thread unübersichtlich macht. Sinnvoll hingegen ist es, nur jene Passagen eines Vorposters zu zitieren, auf die man sich in seiner Antwort tatsächlich bezieht. Dazu die passende Textstelle markieren und im Menü "Zitieren" auf den Eintrag "Textstelle zum Zitieren auswählen" klicken. ;)
Bluegrass

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

10

05.08.2016, 12:21

Ich habe das jetzt genauso gemacht. Nach wie vor lässt er mich aber dann nicht in den Text hinein klicken um Änderungen vorzunehmen.

Sorry, bitte ganz von vorne. Ich stehe leider auf der Leitung.

1. Liegt der Lebenslauf noch als original im Format *.ott oder *.odt Datei vor? (eventuell ist die ja schreibgeschützt!)
2. Wo genau willst du die Änderungen vornehmen? In der gescannten Pdf?
3. Was genau hast du jetzt gemacht?

Allgemein:
Erstellen des Dokumentes. Erst speichern als normale odt Datei.
Dann Datei Exportieren als pdf.

Zitat

Könnte gerade mal verrückt werden.
Kann ich nachvollziehen. Hab Geduld, wir helfen dir.

Zitat

Beim exportieren als pdf muss ich doch keine Änderung in den Einstellungen vornehmen. Oder?

Nicht dass ich wüsste. Aber Bugs kann es immer geben. Ob man dafür separate Gruppenechte haben muss die dir fehlen, weiß ich leider auch nicht, glaub ich aber nicht.

Checke mal, ob die Datei geschützt ist.
Es gibt versch. Versionen LO und da unterscheiden sich die Menüs und wo die Optionen stehen, daher verweise ich auch hier auf die offizielle Hilfeseiten.
Aber auch hier stimmen die Angaben nicht immer wo die Option im Menü zu finden ist. In der Offlinehilfe leider auch nicht. Daher muss man diese Optionen evtl. suchen, wenn man nicht die passende Version hat.
https://help.libreoffice.org/Writer/Prot…nt_in_Writer/de
Evtl. hilft auch dies https://help.libreoffice.org/Common/Export_as_PDF/de

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

11

05.08.2016, 15:54

Den Lebenslauf habe ich bereits mehrmals gescannt. Ich habe verschiedene Formate: odt., pdf, docx, jpg und auch umbenannte Scans. Ich möchte gerne Text editieren sowie hinzufügen. Das gelingt mir bisher nicht. Habe auch den kompletten Text aus der pdf z.B. kopiert und in LO eingefügt. Auch dann gelingt es mir nicht den Text zu editieren. Habe die Datei auch über LO als pdf exportiert. Rechte sind auf Lesen und Schreiben. Ich muss irgendwo einen sehr blöden Fehler machen denke ich.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

12

05.08.2016, 16:02

Du hast den Lebenslauf also nicht als Datei vorliegen, sondern nur als Blatt Papier.
Ok, jetzt ist mir das wenigstens klar.

Gib mir ein bisschen Zeit, ich versuche, dein Problem zu reproduzieren, die Ursache zu finden und eine Lösung.
Ich bin selbst aber nicht fit in so Sachen.

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

13

05.08.2016, 16:05

Sorry, dachte das wäre klar. Das gescannte Blatt Papier will ich editieren, dass ist das Ziel.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

14

05.08.2016, 16:15

Ich habe verschiedene Formate: odt., pdf, docx, jpg und auch umbenannte Scans..


Wie geht das denn? SimpleScan bietet nur das Format jpg zum Speichern an. Beim Speichern einfach manuell eine entspechende Dateiendung (pdf, odt) anzugeben funktioniert nicht.
Versuche mal, ob due das Scanprogramm Xsane installieren kannst. Dort kann man in verschiedenen Formaten speichern, also auch als Pdf, mail und auch als Text.
Ich checke gerade einen Weg, wie wir das hin bekommen. Bis dahin schau mal, dass du Xsane installierst.
https://wiki.ubuntuusers.de/XSane/

Bis dahin habe ich evtl. eine Lösung gefunden.


Zitat

Sorry, dachte das wäre klar. Das gescannte Blatt Papier will ich editieren, dass ist das Ziel.

Mein Fehler, ich bin manchmal ein bisschen begriffsstutzi oder lese zu schnell und oberflächlich. Darum frug ich ja schon mehrmals nach, ob dir das Dokument auch als original odt Datei vorliegt.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

15

05.08.2016, 16:27

Vergiss es, war ein Gedankenfehler, das wird auch nicht klappen.

Da hilft nur mit einer ocr Software (Texterkennung) einzuscannen.
Da gibt es verschiedene, aber habe keine Ahnung, welche sich bewährt hat.
Eventuell im Softwarecenter nachschauen, was dort angeboten wird.

Es gibt z. B. diese https://wiki.ubuntuusers.de/tesseract-ocr/ https://wiki.ubuntuusers.de/pdfocr/
Aber da du leider nicht angegeben hast, welche LinuxVersion du hast (14.04,12.04. 16.) weiß ich nicht, ob du das installieren kannst.


*ironieundsarkasmuson* Der Lebenslauf hätte inzw. bestimmt schon abgetippt und als Datei gespeichert werden könne. So was braucht man ja evtl. immer mal wieder *ironieundsarkasmusoff*

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

16

05.08.2016, 17:11

Linux Mint 64 bit. Habe es mit gscan2pdf probiert. Ist ja ocr. Habe es als Text gespeichert. Geht leider auch nicht.

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

17

05.08.2016, 17:31

Warum tippst den nicht einfach neu? Oder wenn es ein LF von jmd. anderem ist, den du überarbeiten sollst, lass dir die Datei Schicken.
Ich kann dir leider nicht helfen. Ich kenne auch das Programm nicht.

Evtl. liegt ein Anwendungsfehler oder ein Einstellungs/Konfigurationsfehler vor. Lies die Hilfedatei/Anleitung nochmal und schau ob du da was übersehen hast.

Am besten frag im Mint Forum nach. Hier ist ja Ubuntu. Die helfen zwar auch, aber 1. Ansprechpartner ist immer das Forum, dessen Linuxversion man nutzt.
http://www.linuxmintusers.de/

EDIT: oops Forenregeln muss ich nochmal lesen, hoffe, die Verlinkung ist erlaubt *rotwerd*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agnes« (05.08.2016, 17:37)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 593

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

18

05.08.2016, 18:52


EDIT: oops Forenregeln muss ich nochmal lesen, hoffe, die Verlinkung ist erlaubt *rotwerd*

Wegen eines grünen Links, rot werden. Der wahr gewordene Traum Politiker entsprechender Färbung. ;)

Keine Sorge, ist erlaubt. Warum auch nicht? So lange du nicht böse, sogenannte "Kommerzlinks", nach Amazon & Co. setzt, begehst du kein Vergehen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Agnes

User

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 15.09.2015

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: XFCE

  • Nachricht senden

19

05.08.2016, 19:02

Danke Klaus, habe nachgesehen und hätte dann ggflls. gelöscht.

Zum Rest

  • »Wassilis« ist männlich
  • »Wassilis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 27.10.2013

Derivat: Ubuntu GNOME

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

20

05.08.2016, 19:04

Ich tippe es jetzt erst mal so neu. Sehr schade, da ich noch ein paar Dokumente habe die ich auf die Schnelle ändern wollte. Ich probiere trotzdem mal weiter. Muss ja normal irgendwie gehen.