Sie sind nicht angemeldet.

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

1

15.06.2016, 12:56

FTP - Server einrichten unter Ubuntu Server 14.04 LTS

Hallo liebes Forum,

ich möchte gerne auf meinem Ubuntu Server 14.04 LTS einen FTP - Server installieren.
Meine Webseite läuft in /var/www/familieblaschke von der VirtualHost - Datei ist alles richtig eingestellt! :D
Als FTP - Server habe ich vsftpd installiert, leider habe ich nicht die ausreichenden Linuxerfahrungen um einen FTP - User anzulegen.
Vielleicht könnte mir jemand helfen, diesen User anzulegen. Der FTP - User soll als Homeverzeichniss /var/www/familieblaschke haben!

Wenn jemand eine Idee hat, dann bedanke ich mich schonmal im Voraus! ^^

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Blaschke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derubuntu« (17.06.2016, 08:48)


2

15.06.2016, 15:28

Was hast du damit vor?
Einen ftp-User direkt ins Webverzeichnis zu lassen, ist riskant und im Normalfall unnötig.
mir is wurscht

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

3

15.06.2016, 15:48

Was hast du damit vor?
Einen ftp-User direkt ins Webverzeichnis zu lassen, ist riskant und im Normalfall unnötig.
Ich möchte, dass ich meine Webseite in diesen Dateipfad hochladen kann! :) Desweitern soll der FTP-User nur in seinem Homeverzeichniss arbeiten können. Somit kann man das Risko von Hackern senken. Aber ich weiß leider nicht wie ... :?: Deshalb habe ich dieses Thema in diesem Forum erstellt! :D

Vielleicht könntest du mir helfen solch einen Benutzer zu erstellen ... Es gibt in sämtlichen Foren solche Beiträge, aber ich bin nie aus diesen Beiträgen schlau geworden.

P.S.: Du kannst mich auch per Privater Nachricht anschreiben, dann muss ich nicht immer das Forum vollspammen! :thumbsup:

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Blaschke.

4

15.06.2016, 16:03

Ich möchte, dass ich meine Webseite in diesen Dateipfad hochladen kann!
Wenn du Zugriff auf den Server hast, brauchst du ja nur die Dateien dorthin kopieren.

Desweitern soll der FTP-User nur in seinem Homeverzeichniss arbeiten können. Somit kann man das Risko von Hackern senken.
FTP ist das häufigste Einfallstor für Angreifer. Wenn das direkt ins Webverzeichnis führt, freuen sie sich besonders.

Du kannst mich auch per Privater Nachricht anschreiben, dann muss ich nicht immer das Forum vollspammen!
Einzelsupport per PN kann ich nur unter besonderen Umständen geben. Dafür ist das Forum schließlich gedacht.
mir is wurscht

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

5

15.06.2016, 16:24

Ich möchte, dass ich meine Webseite in diesen Dateipfad hochladen kann!
Wenn du Zugriff auf den Server hast, brauchst du ja nur die Dateien dorthin kopieren.

Desweitern soll der FTP-User nur in seinem Homeverzeichniss arbeiten können. Somit kann man das Risko von Hackern senken.
FTP ist das häufigste Einfallstor für Angreifer. Wenn das direkt ins Webverzeichnis führt, freuen sie sich besonders.

Du kannst mich auch per Privater Nachricht anschreiben, dann muss ich nicht immer das Forum vollspammen!
Einzelsupport per PN kann ich nur unter besonderen Umständen geben. Dafür ist das Forum schließlich gedacht.
Achso, dann weiß ich für das nächste Mal bescheid! Wie meinst du es, dass man die Dateien dann einfach nur dahin kopieren muss?

6

15.06.2016, 17:10

Wie meinst du es, dass man die Dateien dann einfach nur dahin kopieren muss?

Die Dateien, aus denen deine Webseite besteht, nach /var/www/familieblaschke/ kopieren. Bzw. könntest du sie auch gleich nur dort ablegen und bearbeiten. Dann hast du aber keine Sicherheitskopie.
Die Zugriffsrechte müssen natürlich für den Webserver passen. Also zumindest lesbar für www-data oder wie auch immer der heißt.

Der Server steht doch bei dir, oder nicht?
mir is wurscht

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

7

15.06.2016, 17:42

Wie meinst du es, dass man die Dateien dann einfach nur dahin kopieren muss?

Die Dateien, aus denen deine Webseite besteht, nach /var/www/familieblaschke/ kopieren. Bzw. könntest du sie auch gleich nur dort ablegen und bearbeiten. Dann hast du aber keine Sicherheitskopie.
Die Zugriffsrechte müssen natürlich für den Webserver passen. Also zumindest lesbar für www-data oder wie auch immer der heißt.

Der Server steht doch bei dir, oder nicht?
Der Homeserver steht bei mir zu Hause! Er ist aber über eine DYN-DNS Domain ins World Wide Web geschaltet. Ich möchte gerne FTP nutzen, da ich sehr viel unterwegs bin und somit nicht immer in meinem Heimnetzwerk bin.

8

15.06.2016, 20:28

Bitte keine Fullquotes, man sieht ja was vorher geschrieben wurde.

Und von unterwegs möchtest du Dateien direkt ins DocumentRoot hochladen?
Dir ist bekannt, daß FTP völlig unverschlüsselt arbeitet? Vom Login bis zur Übertragung.

Wenn es schon so sein soll, nimm lieber SFTP oder SCP für das Vorhaben.
mir is wurscht

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

9

15.06.2016, 21:03

Über SFTP habe ich schon nachgedacht, aber ich habe noch nicht herausgefunden wie man ein Benutzer dafür erstellt.

Wenn ich über meinen Standard-Benutzer eine Datei ins DocumentRoot hochladen wollte, dann kam eine Fehlermeldung dass ich keine Schreibrechte habe! Wenn ich aber jetzt die Schreibrechte meinem Benutzer zuweise, dann funktioniert in /var/www/familieblaschke/owncloud meine Owncloud nicht mehr.

Ich habe schonmal gehört, dass man den FTP-User und www-data in eine Gruppe tuen kann und die Schreibrechte der Gruppe gibt, stimmt dies?
Wenn ja, könnten Sie mir die Befehle und den Ablauf der Befehle schreiben!

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Blaschke

10

16.06.2016, 10:16

Owncloud hat doch schon einen Dateimanager mit up- und download-Funktion. Das wäre einfacher und sicherer als ohne entsprechendes Basiswissen an Systembereichen zu schrauben. Vorausgesetzt, die Installation ist entsprechend abgesichert.
mir is wurscht

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

11

16.06.2016, 11:08

Ein wenig Basiswissen habe ich ja ... :D ,

mein Problem ist, meine Owncloud liegt im Verzeichniss /var/www/familieblaschke.
Wenn ich meinem FTP - User jetzt die Rechte für den Ordner gebe, dann geht leider meine Owncloud nicht mehr, dies möchte ich nicht!
Vielleicht habe Sie nicht verstanden was ich möchte ... Ich möchte eine Webseite im Ordner /var/www/familieblaschke aufbauen.
Dies möchte ich gerne auch von Unterwegs können, deshalb wäre ein FTP - User sinnvoll! 8o
Aber ich habe jetzt gerade herausgefunden, dass man den FTP - User und den www-data User in eine Gruppe stecken kann, und dann kommen sie sich nicht mehr mit den Rechten ins gehege.

Mein Problem ist jetzt, wie erstelle ich einen FTP - User der als Homeverzeichniss /var/www/familieblaschke hat ... ;(

Könnten Sie mir vielleicht helfen ?!

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Blaschke

  • »derubuntu« ist männlich
  • »derubuntu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 15.06.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 10

  • Nachricht senden

12

17.06.2016, 08:35

Thema wieder eröffnen?

Insgesamt 1 Stimme

100%

Ja! (1)

100%

Mach doch! (1)

0%

Nein!

0%

Vielleicht?

0%

Warum nicht?!

0%

Auf garkeinen Fall!

Hallo Forum,

nachdem mir in diesem Thema nicht wirklich zu meinem Problem geholfen wurde ... Habe ich beschlossen, dass Thema vorrübergehend erstmal zu beenden!

Dies liegt daran, dass mir keiner wirklich bei meinem Problem geholfen hat und somit konnte ich auf meinem Server auch kein Endergebniss erzielen.

Wenn es noch fragen gibt, dann schreibt mich entweder per Private Nachricht an oder schreibt einfach eine Frage al Antwort in das Thema ... ;(

Mit freundlichen Grüßen
Dennis Blaschke ( derubuntu )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derubuntu« (17.06.2016, 08:51)


13

17.06.2016, 16:19

"Geduld" ist bestimmt nicht dein zweiter Vorname.

Wenn die Hinweise auf die Nachteile und Gefahren bei dem FTP-User-Unfug nicht als Hilfe gelten, und du trotzdem darauf bestehst musst du eben auf die bittere Art herausfinden, wie das gemeint war.
Lange Erklärungen über getrennte Verzeichnisse mit eigenen Directory-Containern für den Apachen, einen SFTP-Zugang für den normalen Benutzer und Symlinks aus dem $HOME ins Webverzeichnis kann ich mir dadurch wenigstens sparen.

Warum ein Thema ohne jede Lösung als [gelöst] markiert wird, finden wir noch heraus. Problem [gelöst] oder [erledigt]?
mir is wurscht

Beiträge: 273

Registrierungsdatum: 23.06.2009

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

Andere Betriebssysteme: Debian 7.0 wheezy

  • Nachricht senden

14

21.06.2016, 14:09

rechteverwaltung : https://wiki.ubuntuusers.de/Rechte/

Quellcode

1
2
sudo chmod 775  /var/www/website                    => Schreibrechte für User und Gruppe
sudo chown /var/www/website www-data.<ftpuser>


7 = Beseitzer www-data hat schriebrechte
X7 = Grupper ftpuser hat schriebrechte
xx5 = alle anderen haben leserechte

Allerdings frage ich mich auch warum du so ein groben Unfug basteln willst ? FTP is doch de facto lange obsolet aus den o.g. Gründen. Ich würde dir raten dich mit ssh ( https://wiki.ubuntuusers.de/SSH/ ) zu beschäftigen ! Mit dem Terminal und einem terminal editor wie nano, vim und co kannste die Datei auch unterwegs direkt auf dem server bearbeiten ( vorher backups anlegen !!! )
»SpeeFak« hat folgende Datei angehängt: