Sie sind nicht angemeldet.

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

06.05.2016, 14:52

Partition erstellen

Hallo Leute,

ich bin ganz Neu hier im Forum und im Umgang mit Ubuntu.
Mein Problem: Ich möchte meine Festplatte mit GParted partitionieren, allerdings kann ich gar nichts ...
Außerdem (ich habe keine Ahnung ob das mit dem Problem zusammenhängt) sagt GParted dass meine Festplatte voll wäre (siehe anhänge).
Vielen Dank im voraus!

MfG
___________________
Bitte Ausgaben zur besseren Les- und Bearbeitbarkeit nicht als Screenshot, sondern immer im Quellcode-Block posten. Hier die korrekte Vorgehensweise:
  1. Terminalausgabe (Code) in den Beitragseditor einfügen
  2. Code markieren
  3. Oben die Schaltfläche klicken
Bluegrass

--
Verschoben von Fredl aus "Hardware » Interne Laufwerke". Bitte die Forenbeschreibungen beachten, danke!
»Derastius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bildschirmfoto vom 2016-05-06 14-47-33.png
  • Bildschirmfoto vom 2016-05-06 14-51-17.png

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Derastius« (27.06.2016, 22:55) aus folgendem Grund: Verschoben aus "Hardware » Interne Laufwerke".


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

06.05.2016, 19:03

Hallo Derastius!

Du hast ein verschlüsseltes (UEFI-) System eingerichtet, woraus nun die Probleme resultieren, daran was zu ändern. Auch die Angabe, dass die Systempartition voll sei, resultiert daraus. Da ich kein Spezialist in Sachen Verschlüsselung bin, halte ich mich an dieser Stelle zurück, und verweise auf Kollegen, die besser wissen, wie so was zu ändern ist.
Im Normalfall (also ohne Verschlüsselung) wäre das i.Ü.kein Problem. Besser wäre hier auch gewesen, die Partitionierung vorab manuell passend fest zu legen.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

06.05.2016, 20:37

Sowas in der Art habe ich schon befürchtet.
Leider habe ich bei der Installation überhaupt nicht an Partitionierung gedacht (ehrlich gesagt wusste ich bis vor ein Paar Tagen gar nicht was das ist :whistling: ) aber Danke für den Hinweis.
Wäre es da irgendwie hilfreich wenn man ... keine Ahnung die ganz Festplatte löscht und quasi nochmal bei Null anfängt oder ähnliches? Hätte damit kein Problem, denn der Rechner ist noch sehr neu und demzufolge habe ich auch keine wichtigen Daten zu sichern.


MfG


natty

User

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 10.07.2011

Derivat: Lubuntu

Architektur: 64-Bit PC

  • Nachricht senden

4

06.05.2016, 20:55

Hallo!

Was ich nicht versteh:
ich bin ganz Neu hier im Forum und im Umgang mit Ubuntu.
Wie kommst du dann zu solchen Profi-Partitionen?

Bei der dritten Partition steht was von lvm. Da hab ich auch Null Ahnung.

Bei Google hab ich gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Logical_Volume_Manager und https://wiki.ubuntuusers.de/Logical_Volume_Manager

Vielleicht hilfts.

Die gelben Schlüssel bei Gparted hab ich auch schon gehabt. Ist immer, wenn man die Partitionen grad verwendet. Hab mich auch herumgeärgert. Hab dann von einem USB-Stick gestartet, da hab ich die Schlüssel dann weggekriegt. War aber kein lvm.

Ergänzung: Bei mir waren die Schlüssel gelb - glaub ich zumindest ;( . Bei dir sind sie weiß.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »natty« (06.05.2016, 21:14)


  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

5

06.05.2016, 21:38

Mein eigentliches Problem ist, dass ich Windows installieren möchte und so wie Ich es verstanden brauche ich dafür eine eigene Festplattenpartition mit NTFS-Formatierung.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

06.05.2016, 21:55

Hallo!

Zitat

Wäre es da irgendwie hilfreich wenn man ... keine Ahnung die ganz Festplatte löscht und quasi nochmal bei Null anfängt oder ähnliches
Sicher! Kein Problem! Installationsmedium rein und auf ein Neues!

Das mit Windows ändert natürlich einiges.

Lies dir das WIKI zu Dualboot durch. Das erklärt das meiste.

Was aber hier zusätzlich zu beachten ist, dass dein Rechner mit einem aktivierten UEFI-Boot-Modus arbeitet (siehe Link unten in meiner Signatur). Ergo muss auch deine Windows-Installationsmedium passen (WIN 8 und 10 64Bit, Win 7 64Bit SP1). Du musst aber nicht im UEFI Modus installieren.
Installiere Windows zuerst, egal ob UEFI oder CSM/Legacy.

Wenn du willst, teile uns doch mit, was am Ende bei raus kommen soll und man kann mit Tipps zum besten Vorgehen helfen.


Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (06.05.2016, 22:08)


  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

7

06.05.2016, 23:12

Leider kann ich Windows nicht einfach so ohne weiteres über Ubuntu installieren wegen der Festplattenformatierung. Ich kann diese auch nicht während des Installationsvorgang formatieren. Wahrscheinlich wegen dem verschlüsseltem UEFI-System?
Habe auch versucht Ubuntu neuzuinstallieren und dort dann die Partition vorzunehmen. Aber das war auch nicht möglich ...

Mein Ziel ist auf jeden Fall Windows zum laufen zu bringen. Sei es mit oder ohne Ubuntu.
Das Problem von Ubuntu ist dass es noch nicht so viele "Sachen" unterstützt (oder umgekehrt?) wie z.B den Treiber meines WLAN-Chips. Da soll es ja ständig Probleme geben wie ich inzwischen mitbekommen habe.

MfG

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

8

07.05.2016, 00:10

Starte das Live-System (Ubuntu ausprobieren), dort Gparted, oben in der Menüleiste den Punkt Gerät/device, Partitionstabelle erstellen, gpt für UEFI wählen (oder msdos für CSM/Legacy) und anwenden. Danach ist die Platte blank! Alles weg! Ggf. vorher noch mit Rechtsklick auf die Partitionen, diese aushängen/umount.
Dann kannst du von vorne beginnen mit den Installationen.

Bzgl. WLAN kann es Probleme geben, die Betonung liegt auf "kann", nicht muss. Aber wir haben hier einen Netzwerkprofi, der noch jedes Problem in den Griff bekommen hat (ohne Gewähr :) ). Das solltest du aber separat im passenden Unterforum erörtern.

Zitat


Das Problem von Ubuntu ist dass es noch nicht so viele "Sachen" unterstützt (oder umgekehrt?)
Als Linuxuser gewöhnt man es sich an, sich vorher zu informieren, ob etwas Probleme machen könnte oder nicht. Damit ist man meist auf der sicheren Seite. Auf die Hardwarehersteller kann man sich in dieser Hinsicht leider nicht verlassen. Beispiele: Drucker: HP top, Lexmark (totaler) flop! Hauppauge TV-Modems: Gerät A top, Gerät B flop. Lenovo Notebooks top, Medion (seit UEFI) flop. Beliebig fortsetzbar.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

9

07.05.2016, 11:11

Es hat reibungslos funktioniert. :D
Werde mich jetzt erstmal darum kümmern Windows einzurichten und versuche dann Ubuntu nebenher zu installieren. Vielleicht noch irgendwas was ich dabei beachten sollte?

Ansonsten vielen Dank für die Hilfe!!
MfG

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

07.05.2016, 14:33

Hallo!

Zitat

Es hat reibungslos funktioniert. :D
Gut!

Zitat

......und versuche dann Ubuntu nebenher zu installieren. Vielleicht noch irgendwas was ich dabei beachten sollte?
Um hier sinnvoll was raten zu können, müsste man wissen in welchem Modus installiert wurde, also UEFI oder CSM/Legacy. Oben war Ubuntu ja noch im UEFI Modus auf einer mit GPT formatierten Platte installiert. Wenn du das so bei behalten hast für Windows, also bei Erstellung der Partitionstabelle und keine Änderung im Set/UEFI/BIOS vorgenommen hast, bist du in der Gestaltung der Platteneinteilung relativ frei für so viele primäre Partitionen wie benötigt.
Bei der Windowsinstallation würde ich das nach Belieben installieren lassen. Es wird dann (vermutlich) 3 Partitionen anlegen, 2 kleine Bootpartitionen und eine große für "C". Läuft das, startest du die Windows-Datenträgerverwaltung (nicht Gparted von der Live-DVD) und nimmst hinten so viel Platz weg, wie du Ubuntu geben willst.
Auf einer 120er ist halt nicht so viel Platz und Windows ist ein Platzfresser. Daher würde ich vorschlagen, Win 70-90 GB zu geben und den Rest für Ubuntu.
Startest du die Installation von Ubuntu, wird der automatische Installer (hoffentlich) den freien Platz erkennen und dort 2 Partitionen (System und SWAP) anlegen. Dabei kommt nicht immer was sinnvolles bei raus, wenn du z.B. viel RAM/Arbeitsspeicher auf deinem Rechner hast, wird der Installer auch viel für SWAP (RAM-Auslagerungsdatei) abknöpfen, etwa das 1,5 fache. Will man also eine sinnvolle Einteilung haben, muss man manuell installieren über den Punkt "etwas anderes". Im folgenden Partitionierungsmenü (auch Gparted aber andere grafische Darstellung) kannst du die Partitionen nach deinem Gusto erstellen und deren Funktion für die Installation gleich zuweisen. In den WIKIs zu Installation und Dualboot ist das ausführlich beschrieben. Du kannst das aber auch vorher mit Gparted per Live-Session einteilen und dann bei der Installation nur noch die Funktion manuell zu weisen.
Bei einer UEFI-Installation brauchst du dir um die Platzierung des Bootloaders keine Gedanken mehr zu machen. Es wird automatisch die bereits von Windows angelegte FAT32 EFI Partition mit benutzt.

Bist du auf klassisches CSM/Legacy(BIOS)-Boot auf einer MBR/MSDOS Partitionstabelle umgestiegen, findest du im Prinzip alles wissenswerte im WIKI zu Dualboot.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

11

26.06.2016, 19:39

Hey ich bins wieder
Ich hab jetzt Ubuntu neben Windowas installiert (zugegebenerweise habe ich mir etwas Zeit dabei gelassen :D ) und anscheinend läuft beides nun.
Ein kleines Problem habe ich aber trotzdem und zwar müssten man doch theoretisch das Betriebssystem auswählen können wenn man den Rechner hochfährt. Korrigiert mich bitte wenn ich da falsch liege.
Jedenfalls startet Windows 7 automatisch außer ich drücke beim Hochfahren schnell F9 um ins Boot Menü zu kommen und von da aus das Betriebssystem auszuwählen.
Kann man nun irgendwie einstellen dass man bei jedem Hochfahren das Betriebssystem auswählen muss?
Falls das wichtig ist: Ich habe eine 40GB große Partition für Ubuntu erstellt. Der Bootloader hat diese anscheinend richtig erkannt und ich habe einfach "Ubuntu neben Windows Boot Loader installieren" gewählt. Meines Wissens nach habe ich im UEFI-Modus installiert.

Außerdem will bei Ubuntu(16.04) das WLan nicht funktionieren (dazu vielleicht einen seperaten Thread erstellen?).

Vielen Dank im vorraus!

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

12

26.06.2016, 22:22

Hallo!

Wie üblich braucht man Infos um was Gescheites raten zu können. Daher unter Ubuntu das Terminal öffnen (STRG + ALT + T) und folgende Befehle eingeben:

Quellcode

1
2
3
4
5
sudo apt-get install efibootmgr 
sudo dmidecode -t 0               ## Abfrage zum BIOS
sudo dmidecode -t 1               ## Abfrage zur Hardware
sudo efibootmgr -v                ## listet alle Booteinträge auf
sudo parted -l                      ## -l = kleines L, zeigt alle Partitionen an
(Hinter den ## sind auskommentierte Erklärungen, die du nicht eingeben musst aber auch keinen Schaden anrichten, wenn man es trotzdem tut so lange die ## da stehen bleiben)
Alle Befehlsausgaben hier posten als Code (markieren und oben in der Menüzeile die Raute anklicken).


Zitat

WLAN (dazu vielleicht einen seperaten Thread erstellen?).
Yepp! Und frage vorher schon mal diese Infos per Terminal ab und stelle sie im Beitrag zur Verfügung.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

13

27.06.2016, 01:41

Hier die angeforderten Ausgaben:

sudo apt-get install efibootmgr

Quellcode

1
2
3
4
5
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.   	
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
efibootmgr is already the newest version (0.12-4).
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 237 nicht aktualisiert.


sudo dmidecode -t 0

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
# dmidecode 3.0
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.8 present.

Handle 0x0000, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
	Vendor: Insyde
	Version: F.1E
	Release Date: 12/25/2015
	Address: 0xE0000
	Runtime Size: 128 kB
	ROM Size: 6144 kB
	Characteristics:
		PCI is supported
		BIOS is upgradeable
		BIOS shadowing is allowed
		Boot from CD is supported
		Selectable boot is supported
		EDD is supported
		Japanese floppy for NEC 9800 1.2 MB is supported (int 13h)
		Japanese floppy for Toshiba 1.2 MB is supported (int 13h)
		5.25"/360 kB floppy services are supported (int 13h)
		5.25"/1.2 MB floppy services are supported (int 13h)
		3.5"/720 kB floppy services are supported (int 13h)
		3.5"/2.88 MB floppy services are supported (int 13h)
		8042 keyboard services are supported (int 9h)
		CGA/mono video services are supported (int 10h)
		ACPI is supported
		USB legacy is supported
		BIOS boot specification is supported
		Targeted content distribution is supported
		UEFI is supported
	BIOS Revision: 15.30
	Firmware Revision: 96.44


sudo dmidecode -t 1

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
# dmidecode 3.0
Getting SMBIOS data from sysfs.
SMBIOS 2.8 present.

Handle 0x0001, DMI type 1, 27 bytes
System Information
	Manufacturer: HP
	Product Name: HP Notebook
	Version: Type1ProductConfigId
	Serial Number: CND6103KHH
	UUID: 152B8B14-EAE0-E511-B27E-705A0F968086
	Wake-up Type: Power Switch
	SKU Number: V8R31EA#ABD
	Family: 103C_5335KV G=N L=CON B=HP


sudo efibootmgr -v

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
BootCurrent: 0004
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0003,0004,2001,2002,2004
Boot0001* Notebook Hard Drive - SAMSUNG MZNLF128HCHP-000H1	BBS(HD,�,0x500)................-.N.......N.A.N...................................&.........A.........................
Boot0003* Windows Boot Manager	HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...a................
Boot0004* ubuntu	HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Boot2001* EFI USB Device	RC
Boot2002* EFI DVD/CDROM	RC
Boot3003* Internal Hard Disk or Solid State Disk	RC



sudo parted -l

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Modell: ATA SAMSUNG MZNLF128 (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  128GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk-Flags: 

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      1049kB  106MB   105MB   fat32           EFI   boot, esp
 2      106MB   240MB   134MB                   Micr  msftres
 3      240MB   88,2GB  88,0GB  ntfs                  msftdata
 4      88,2GB  124GB   35,6GB  ext4
 5      124GB   128GB   4206MB  linux-swap(v1)


MfG

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

27.06.2016, 11:08

Hallo!

Ist UEFI!

Bootreihenfolge:

BootOrder: 0003,0004,2001,2002,2004
Boot0001* Notebook Hard Drive - SAMSUNG MZNLF128HCHP-000H1 BBS(HD,�,0x500)................-.N.......N.A.N...................................&.........A.........................
Boot0003* Windows Boot Manager HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...a................
Boot0004* ubuntu HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)

O.K., versuchen wir es erst mal mit Windowsmitteln. Dazu installiere dort bitte das Tool "EasyUEFI". Damit kannst du die Bootorder grafisch verändern (wenn dir das Linuxterminal lieber ist, können wir es auch mit "efibootmgr" angehen). Aktuell (siehe oben rot und grün) steht der Win-Loader an erster Stelle. Schiebe Ubuntu/Grub an erste Stelle. Du kannst es ja zunächst mal einmalig einstellen, so dass nur beim nächsten Reboot verändert wird. Klappt das, dann versuchen dauerhaft einzustellen.
Sollte das dauerhaft scheitern, was bei bestimmter UEFI-Firmware nichts ungewöhnliches wäre, kannst du versuchen, mittels eines weiteren Windows-Tools "EasyBCD" Grub/Ubuntu mit in den Winloader zu integrieren.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

15

27.06.2016, 12:07

so wie Ich es verstanden brauche ich dafür eine eigene Festplattenpartition mit NTFS-Formatierung.
Deshalb verschiebe ich das jetzt passend.

Außerdem will bei Ubuntu(16.04) das WLan nicht funktionieren (dazu vielleicht einen seperaten Thread erstellen?).
Logisch, es ist ein eigenes Problem und WLAN hat weder mit internen Laufwerken noch Partitionen zu tun. Siehe unsere Regeln -> http://www.ubuntu-forum.de/forum/141/neu…3%BCr-dich.html

--
Verschoben aus "Hardware » Interne Laufwerke". Bitte die Forenbeschreibungen beachten, danke!
mir is wurscht

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

16

27.06.2016, 12:18

"EasyUEFI" hat leider keine Wirkung gezeigt.
Beim Start von "EasyBCD" kriege ich direkt die Meldung dass Mehrfach-Start-Optionen nicht verfügbar sind wegen Microsofts Beschränkungen.
Unter Punkt "Neuen Eintrag hinzufügen" kann ich nur Windows hinzufügen. Heißt das jetzt, dass Dualboot mit Windows und Linux nicht möglich ist? ?(

MfG

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

17

27.06.2016, 17:57

Zitat

Unter Punkt "Neuen Eintrag hinzufügen" kann ich nur Windows hinzufügen. Heißt das jetzt, dass Dualboot mit Windows und Linux nicht möglich ist? ?(
Na ja, du kannst immerhin über das Bootmenü Ubuntu starten. Ist nicht die eleganteste Art, aber imho doch "Dualboot". Oft genug geht auch das schon mal nicht. So kommt es z.B. mittlerweile häufiger vor, dass nach Windows-Neustart, der Ubuntu/Grub-Eintrag komplett gelöscht wird. Und dann wird es fummelig! Das scheint hier ja nicht der Fall zu sein, aber einige HP-UEFIs haben sich in letzter auch als ziemlich störrisch gezeigt.

Hast du das einmalige Starten mit EASYUEFI mal probiert, bzw. ging das auch nicht?

Wir können es noch mal mit Linuxmitteln probieren, fürchte aber das Ergebnis wird ähnlich zu EasyUEFI sein. Dann öffne also das Terminal. Zunächst nur einmaliges Starten beim nächsten Neustart mit

Quellcode

1
sudo efibootmgr --bootnext 0004   ## Bootreihenfolge einmalig ändern
Neustart

Bewirkt das was, dann versuchen dauerhaft fest zu legen, mit

Quellcode

1
sudo efibootmgr -o 0004,0003,2001,2002,2004


Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

18

27.06.2016, 20:01

Zitat

Hast du das einmalige Starten mit EASYUEFI mal probiert, bzw. ging das auch nicht?
Also ich hab die Reihenfolge geändert und über EASYUEFI neugestartet, falls du das meinst. Hat nicht funktioniert..
Könnte man auch den Windows boot entry auf disabled stellen um dann immer mit Ubuntu zu starten, oder kommt man dann gar nicht mehr in den Windows rein?

Zitat

Zunächst nur einmaliges Starten beim nächsten Neustart mit

Quellcode

1
sudo efibootmgr --bootnext 0004   ## Bootreihenfolge einmalig ändern

Das wiederrum funktioniert.
Ich komme dann sogar in eine Art Menü in dem ich zwischen den Betriebssystem auswählen kann.
Das dauerhafte ändern der reihenfolge funktionierte aber nicht

Quellcode

1
sudo efibootmgr -o 0004,0003,2001,2002,2004


Zunächst gab er den Fehler raus das 2004 gar kein gültiger Booteintrag ist. Dann hab ich 2004 einfach weggelassen und er hat die Änderung anscheinend übernommen.
Neu gestartet und direkt wieder bei Windows gelandet.

MfG

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 420

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

19

27.06.2016, 22:41

Hallo!

Zitat

Könnte man auch den Windows boot entry auf disabled stellen um dann immer mit Ubuntu zu starten, oder kommt man dann gar nicht mehr in den Windows rein?
Ich wüsste nicht, dass das mit dem Tool geht, ohne den Eintrag zu löschen. Klick! Weiteres dazu siehe unten!

Zitat

Das wiederrum funktioniert.
Ich komme dann sogar in eine Art Menü in dem ich zwischen den Betriebssystem auswählen kann.
Ja, das ist dann der Grub-Bootloader von Linux und so wie es eigentlich normal wäre.

Das scheint nun eine weitere Variante dessen zu sein, was ich in meinem letzten Post angesprochen habe. Überprüfe zunächst erst mal, ob die Bootorder immer noch deiner obigen Ausgabe von

Quellcode

1
sudo efibootmgr -v 

entspricht. Also so:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
BootOrder: 0003,0004,2001,2002,2004
Boot0001* Notebook Hard Drive - SAMSUNG MZNLF128HCHP-000H1	BBS(HD,�,0x500)................-.N.......N.A.N...................................&.........A.........................
Boot0003* Windows Boot Manager	HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...a................
Boot0004* ubuntu	HD(1,GPT,38381a6b-5f0d-4c85-b139-4ff3240b73aa,0x800,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Boot2001* EFI USB Device	RC
Boot2002* EFI DVD/CDROM	RC
Boot3003* Internal Hard Disk or Solid State Disk	RC


Ist dem so, dann probier folgendes:

Quellcode

1
2
sudo efibootmgr -b 0003 -A
sudo efibootmgr -o 0003,0004,2001,2002,3003
Mit dem ersten Befehl wird Windowseintrag auf inaktiv gesetzt. Er muss aber in der Bootorder an erster Stelle bleiben, daher noch mal der zweite Befehl.

Bei Bedarf, kann der Windowseintrag mit

Quellcode

1
sudo efibootmgr -b 0003 -a
wieder auf aktiv gesetzt werden.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Derastius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 06.05.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

20

27.06.2016, 22:55

Super es hat geklappt!
Genau das was ich wollte, ich bin wunschlos glücklich! :thumbsup:
Vielen Dank für die ausgezeichnete Hilfe!

Ich stell das Thema dann mal auf "gelöst"

MfG