Sie sind nicht angemeldet.

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

28.04.2016, 20:22

Ubuntu 16.04/ Linux Mint Rosa 17.03 kein Internet RTL8111/8168/8411

Hallo!

Ich( totaler linux anfänger ) habe mir per live usb Ubuntu 16.04 auf meinem computer installiert.
Alles funktioniert wunderbar, nur mit dem internet will er sich nicht verbinden.
Ich habe schon eine menge versucht, und stundenlang foren und tutorials durchsucht aber nichts half, deshalb wende ich mich an euch.

Hier die Informationen entsprechend http://wiki.ubuntu-forum.de/index.php?ti…tionen_gewinnen


Quellcode

1
2
3
$ cat /etc/lsb-releaseDISTRIB_ID=Ubuntu
DISTRIB_RELEASE=16.04
DISTRIB_CODENAME=xenial DISTRIB_DESCRIPTION="Ubuntu 16.04 LTS"


Quellcode

1
uname -aLinux Treava 4.4.0-21-generic #37-Ubuntu SMP Mon Apr 18 18:33:37 UTC 2016 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux



Quellcode

1
2
$ lspci -knn | grep -iA2 eth03:00.0 Ethernet controller [0200]: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller [10ec:8168] (rev 06)
	Subsystem: Gigabyte Technology Co., Ltd Motherboard [1458:e000]  Kernel driver in use: r8169



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
$ ifconfigenp3s0    Link encap:Ethernet  Hardware Adresse fc:aa:14:74:46:2f  
          inet Adresse:192.168.1.7  Bcast:192.168.1.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: fe80::b5b7:480b:2eaa:b6/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:51 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:4 Fehler:0 Verloren:282 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
          RX-Bytes:5703 (5.7 KB)  TX-Bytes:805 (805.0 B)

lo        Link encap:Lokale Schleife  
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:65536  Metrik:1
          RX-Pakete:707 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:707 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1            RX-Bytes:51721 (51.7 KB)  TX-Bytes:51721 (51.7 KB)



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
$ lsmodModule                  Size  Used by
nls_iso8859_1          16384  1
kvm_amd                65536  0
joydev                 20480  0
input_leds             16384  0
kvm                   536576  1 kvm_amd
snd_hda_codec_realtek    81920  1
snd_hda_codec_hdmi     53248  1
snd_hda_codec_generic    77824  1 snd_hda_codec_realtek
snd_hda_intel          36864  5
snd_hda_codec         135168  4 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_codec_generic,snd_hda_intel
snd_hda_core           73728  5 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec,snd_hda_intel
snd_hwdep              16384  1 snd_hda_codec
snd_pcm               106496  4 snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_codec,snd_hda_intel,snd_hda_core
snd_seq_midi           16384  0
snd_seq_midi_event     16384  1 snd_seq_midi
snd_rawmidi            32768  1 snd_seq_midi
irqbypass              16384  1 kvm
snd_seq                69632  2 snd_seq_midi_event,snd_seq_midi
crct10dif_pclmul       16384  0
crc32_pclmul           16384  0
snd_seq_device         16384  3 snd_seq,snd_rawmidi,snd_seq_midi aesni_intel           167936  0snd_timer              32768  2 snd_pcm,snd_seqaes_x86_64             20480  1 aesni_intel
lrw                    16384  1 aesni_intel
snd                    81920  21 snd_hda_codec_realtek,snd_hwdep,snd_timer,snd_hda_codec_hdmi,snd_pcm,snd_seq,snd_rawmidi,snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec,snd_hda_intel,snd_seq_device
gf128mul               16384  1 lrw
soundcore              16384  1 snd
glue_helper            16384  1 aesni_intel
ablk_helper            16384  1 aesni_intel
edac_mce_amd           24576  0
serio_raw              16384  0
fam15h_power           16384  0
cryptd                 20480  2 aesni_intel,ablk_helper
shpchp                 36864  0
edac_core              53248  0
k10temp                16384  0
i2c_piix4              24576  0
mac_hid                16384  0
parport_pc             32768  0
ppdev                  20480  0
lp                     20480  0
parport                49152  3 lp,ppdev,parport_pc
autofs4                40960  2
hid_generic            16384  0
hid_microsoft          16384  0
usbhid                 49152  0
hid                   118784  3 hid_generic,hid_microsoft,usbhid
uas                    24576  0
usb_storage            69632  2 uas
pata_acpi              16384  0
nouveau              1495040  3
mxm_wmi                16384  1 nouveau
wmi                    20480  2 mxm_wmi,nouveau
video                  40960  1 nouveau
i2c_algo_bit           16384  1 nouveau
ttm                    98304  1 nouveau
drm_kms_helper        139264  1 nouveau
syscopyarea            16384  1 drm_kms_helper
psmouse               126976  0
sysfillrect            16384  1 drm_kms_helper
sysimgblt              16384  1 drm_kms_helper
fb_sys_fops            16384  1 drm_kms_helper
drm                   360448  56 ttm,drm_kms_helper,nouveau
ahci                   36864  2
pata_atiixp            16384  0
r8169                  81920  0
libahci                32768  1 ahci
mii                    16384  1 r8169 fjes                   28672  0



Quellcode

1
2
3
4
5
6
$ cat /etc/network/interfaces# interfaces(5) file used by ifup(8) and ifdown(8)
auto lo
iface lo inet loopback


#netzkarte autostart auto enp3s0



Quellcode

1
2
$ cat /etc/resolv.conf# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN nameserver 127.0.1.1



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
$ cat /etc/hosts127.0.0.1	localhost
127.0.1.1	Treava

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes ff02::2 ip6-allrouters



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
$ cat /etc/nsswitch.conf# /etc/nsswitch.conf
#
# Example configuration of GNU Name Service Switch functionality.
# If you have the `glibc-doc-reference' and `info' packages installed, try:
# `info libc "Name Service Switch"' for information about this file.

passwd:         compat
group:          compat
shadow:         compat
gshadow:        files

hosts:          files mdns4_minimal [NOTFOUND=return] dns
networks:       files

protocols:      db files
services:       db files
ethers:         db files
rpc:            db files
 netgroup:       nis



Quellcode

1
2
$ cat /etc/host.conf# The "order" line is only used by old versions of the C library.
order hosts,bind multi on



Quellcode

1
2
3
4
5
$ sudo route -n[sudo] Passwort für oli: 
Kernel-IP-Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
0.0.0.0         192.168.1.1     0.0.0.0         UG    100    0        0 enp3s0
169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     1000   0        0 enp3s0 192.168.1.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     100    0        0 enp3s0



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
$ ping -c 5 192.168.1.1PING 192.168.1.1 (192.168.1.1) 56(84) bytes of data.
From 192.168.1.7 icmp_seq=1 Destination Host Unreachable
From 192.168.1.7 icmp_seq=2 Destination Host Unreachable
From 192.168.1.7 icmp_seq=3 Destination Host Unreachable
From 192.168.1.7 icmp_seq=4 Destination Host Unreachable
From 192.168.1.7 icmp_seq=5 Destination Host Unreachable

--- 192.168.1.1 ping statistics ---
5 packets transmitted, 0 received, +5 errors, 100% packet loss, time 4001ms
pipe 4


$ ping -c 5 www.ubuntu-forum.de ping: unknown host www.ubuntu-forum.de



sorry für die schlechte formatierung, besser krieg ichs mit dem laptop und der kaputten maus nicht hin :D
Danke schonmal im vorraus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Treava« (05.05.2016, 12:34)


2

28.04.2016, 21:54

Willkommen im Forum,

Zeige bitte die Ausgabe von

Quellcode

1
sudo mii-tool

Wenn das Kommando nicht gefunden wird, musst du dir das Paket "net-tools" installieren. Es müsste hoffentlich von der CD/Stick installierbar sein.
mir is wurscht

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

29.04.2016, 12:15

Hi danke für die schnelle rückmeldung.

bei sudo mii-tool gibt er nur aus "no MII interfaces found"

4

29.04.2016, 15:32

Bin mir noch nicht sicher, aber es könnte mit den neuen Namensregeln für Netzwerk-Interfaces zu tun haben. Normalerweise geht es dann zwar gar nicht, während bei dir hauptsächlich Verbindungfehler auftauchen (es also grundsätzlich gehen würde). Ich setze hier voraus, daß du Kabel- oder Kontaktfehler u.ä. ausschließen kannst, es also zB. mit Windows klaglos funktioniert?

Als ersten Ansatz würde ich einen Versuch vorschlagen, der vorerst keine bleibenden Spuren hinterlässt, falls er nichts bringt:
Du müsstest beim Booten ins "Grub"-Menü kommen. Entweder es erscheint von selbst oder du drückst kurz nach den BIOS-POST-Meldungen so oft die Shift-Taste bis es erscheint.
Dann bewegst du den Auswahlbalken auf den Ubuntu-Eintrag und drückst die Taste "e" -> es kommt ein Fenster mit den Boot-Kommandos.
Hier gehst du auf die Zeile die mit "linux ..." oder "kernel ..." beginnt und mit "quiet splash" oder "quiet" endet und drückst wieder "e".
Ans Ende der Zeile fügst du folgendes an: "net.ifnames=0 biosdevname=0" (ohne die Anführungszeichen). Und bestätigst mit Enter.
Jetzt drückst du die Taste "b" und Ubuntu sollte starten.

Die Prozedur ist hier beispielhaft erklärt.

Dann schau einmal, ob das Netzwerk läuft.
mir is wurscht

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

5

29.04.2016, 18:27

Richtig. Als ich vorher windows 7 drauf hatte funktionierte es anstandslos.

Wenn ich nach dem bios screen shift hämmere kommt nach einiger zeit schwarzem bildschirm nur das:
error: attempt to read or write outside of disk hd0
grub rescue

ich hab weiter recherchiert und herausgefunden, dass sehr viele menschen mit der selben netzwerkkarte wie meiner, ein problem mit dem r8169 treiber haben, und als lösung wird angeboten den r8168 treiber zu installieren. den hab ich jetzt per usb stick auf mein ubuntu system gezogen, und versucht mit sudo apt-get install zu installieren, aber das paket ist abhändig von dkms was wiederum abhängig ist von vielen anderen paketen weshalb ich als laie nicht mehr weiter weiß.
Wenn ein wechsel auf ubuntu 14 was helfen könnte würde ichs sofort ausprobieren!

6

29.04.2016, 20:13

Wenn ein wechsel auf ubuntu 14 was helfen könnte würde ichs sofort ausprobieren!

Wenn du das so siehst...
Ich würde das unbedingt empfehlen. 16.04 ist noch sehr frisch und hat -wie leider jede erste Major-Version- noch eine Menge Kinderkrankheiten. 14.04 dagegen ist nach vier Minor-Versionen mittlerweile durchwegs nutzbar geworden, bzw. gibt es für die meisten Probleme bekannte Lösungen.

Das garantiert nicht, daß deine Hardware damit keine Probleme haben wird. Aber die von dir gefundenen Lösungen werden unter 14.04 besser erprobt sein als mit 16.04.
mir is wurscht

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

7

29.04.2016, 21:11

Sehr gut danke.

Ich melde mich wieder wenn's damit Probleme gibt :D

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

8

04.05.2016, 09:56

Also ich habe jetzt die Lösung gefunden.

Es lag tatsächlich am Treiber für meine Netzwerkkarte.
Ich hab mir den Treiber hier geladen: http://www.realtek.com.tw/downloads/down…3&GetDown=false
dann einen wlan stick geborgt, treiber installiert, updates ausgeführt und dann lief alles wie geschmiert ohne dass ich noch was konfigurieren musste.

Hoffe der nächste mit der RTL8111/8168/8411 Karte findet den Thread gleich :D

/closed

Beiträge: 568

Registrierungsdatum: 10.09.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: Ubuntu 17.10 - Artful Aardvark

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: Cinnamon

Andere Betriebssysteme: Manjaro

  • Nachricht senden

9

04.05.2016, 10:24

/closed

Bei uns werden Themen nicht "closed", sondern als [gelöst] bzw. als [erledigt] gekennzeichnet (s. Link in meiner Signatur). ;)

Grüße,
Bluegrass
Es geht auch anders, aber so geht's auch.

10

04.05.2016, 10:37

Also ich habe jetzt die Lösung gefunden.
Bist du dann bei 16.04 geblieben oder wie angedacht auf 14.04 gewechselt? Das wäre in dem Fall schon wichtig zu wissen.

Hoffe der nächste mit der RTL8111/8168/8411 Karte findet den Thread gleich
Wenn du den Titel etwas überarbeitest, bestimmt. :whistling:
mir is wurscht

  • »Treava« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27.04.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

11

05.05.2016, 12:32

Ich habe auf Mint 17.03 Rosa gewechselt.

Aber ich glaube, dass man die Lösung zumindest bei dieser Netzwerkkarte auf verschiedene distris übertragen kann.

Danke für die Tipps :)

  • »praseodym« ist männlich

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16.02.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

  • Nachricht senden

12

05.05.2016, 14:51

Kann sein, dass die Einzelinstalaltion bei einem Kernelupgrade neu durchgeführt werden muss. Alternativen mittels dkms hier

https://forum.ubuntuusers.de/topic/lan-k…68-mittels-dkms
Was es alles gibt, das ich nicht brauche.
(Aristoteles)
COPY/PASTE funktioniert auch im Terminal

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 494

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

13

05.05.2016, 17:56


Ich habe auf Mint 17.03 Rosa gewechselt.



Was auf Ubuntu 14.04 basiert!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

14

05.05.2016, 22:45


Ich habe auf Mint 17.03 Rosa gewechselt.

Was auf Ubuntu 14.04 basiert!

Womit der Titel immer noch nicht ganz passen würde. ;)
Es sei denn, praseodym könnte bestätigen, daß diese Lösung bei 16.04 auch funktioniert.(?) Andernfalls wäre es ein [erledigt] statt [gelöst].
mir is wurscht

  • »praseodym« ist männlich

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 16.02.2010

Derivat: Xubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

  • Nachricht senden

15

06.05.2016, 21:08

Beide dkms-Varianten funktionieren auch mit 16.04.
Was es alles gibt, das ich nicht brauche.
(Aristoteles)
COPY/PASTE funktioniert auch im Terminal

16

06.05.2016, 22:06

Na, das ist doch mal ein Wort.
Also wirklich alles zusammen, erlöst und geledigt :D
mir is wurscht

Beiträge: 765

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 / 4.15.0-3-amd64

  • Nachricht senden

17

07.05.2016, 04:03

'... alles zusammen, erlöst


Der TE ist [erlöst] von 16.04! *lach*

Sollte als Tag eingeführt werden!
Linux ist wie eine Suppe! Je besser die Zutaten, desto größer der Geschmack! :)