Sie sind nicht angemeldet.

  • »AlbBue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 13.08.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

1

09.03.2016, 15:52

gpsd findet Hand-GPS nicht, gpsmon schon...

Hallo,

ich versuche auf einem alten IBM ThinkPad T30 mit Lubuntu (ubuntu 15.10?) zwei Hand-GPS über "gpsd" und "xgps" zum Laufen zu bekommen. Auf einem anderen Rechner unter Ubuntu 14.04 ist das kein Problem, dort werden alle GPS-Empfänger erkannt. Beim T30 wird nur die Hama-GPS-Maus gefunden (handelsübliche GPS-USB Maus) - zumindest bei xgps, bzw. gpsd...

Mit "gpsmon /dev/ttyUSB0" (bzw. USB1 oder auch S0, wenn ich den Garmin GPS 12 seriell anschließe) werden alle NMEA Daten sauber dar gestellt. Nur die Verarbeitung und Weiterleitung bei gpsd läuft irgendwie nicht. Hat das was mit udev zu tun? Davon hab ich leider noch überhaupt keine Ahnung. Ich habe auch bereits versucht mir durch die Troubleshooting-Seiten von gpsd zu kämpfen, allerdings komme ich da irgendwann nicht mehr so richtig voran und verliere den Überblick über das, was ich da eigentlich eintippe...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlbBue« (16.03.2016, 11:00)


2

10.03.2016, 16:05

Hallo

Wenn es Outtour Navis sind, die eine Micro-SD Karte haben.
Ist es Einfacher die SD Karte im in den Computer zu Stecken.
Bei Garmin sind im GPX Ordner die Dateien Current.gpx oder sie sind mit dem
Namen der Tracks versehen diese Brauch man Lediglich mit Datei öffnen an zu Klicken.
Schon werden diese je nach dem welches Program man Verwendet dort Angezeigt.

Zu mal es sich auf jeden fall auch bei einem Auto Navi Lohnt dies mal alle an zusehen.
Hier sind meist 4 -5 weiter GPX Dateine die zb Adressen die man im Navi Eingespeichert hat Anzeigen.
Oder die Historik (alles was man Gefahren oder Gelaufen ist soweit das Navi an war Anzeigt.)

Bei Garmin Geräten sollt man in der Synaptic Garmin Eigeben dort findet man garmin-foreruner-tools dies sollt man Installieren.
Dann gehen fast alle Garmin Geräte.

Bei Google Earth ist es Wichtig das Richtige Datei Format aus zu Wählen wo durch man ebenso Tomtom Dateien oder von anderen Navi
Herstellern sich die Touren oder Tracks Anzeigen lassen kann.
Ich Liebe Kopfsalat

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ildis« (10.03.2016, 16:19)


  • »AlbBue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 13.08.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

3

10.03.2016, 16:18

Hm... danke. Werde ich mal probieren.

Es handelt sich allerdings um ältere GPS-Handhelds, die keine SD-Slots haben (und auch kein Kartenmaterial im GPS). Beim Magellan Explorist 100 war ich schon froh aus China ein Datenkabel ran organisiert zu bekommen und das an die "versteckte" Buchse im Batteriefach an zu schließen, was auch nur bei entfernter Batt. funktioniert (als GPS-Maus aber allemal super langt). Beim Garmin GPS 12 waren die schon weiter. Da ist ein extra, externer Plug verfügbar zum Anschluss an den Rechner und das Gerät kann (bzw, muss sogar) mit Batts betrieben werden, um was an den Rechner zu senden...

Wie auch immer geht es mir um die NMEA-Daten-Übertragung, um OpenCPN auf dem Rechner nutzen zu können. So wie ich das mitgeschnitten habe, werden unter Linux und gpsd die Daten an alle Programme gegeben, die gpsd nach den Daten fragen. So kann ich z.B. mehrere verschiedene Programme nebeneinander laufen lassen (OpenCPN [Kartennavi], qtVlm [Wetterrouting], xgps, ..etc) Alle bekommen die NMEA-Daten zur Verfügung. Unter Windows wird da der Port dann von einem Programm belegt. Nix mit Parallelbetrieb... (das ist aber auch nicht der Grund für meinen Wechsel zu Linux und gpds).

4

10.03.2016, 16:35

dann versuch mal dies im Terminal

gpsd -n -N -D4 /dev/ttyUSB0

oder

gpsd --p /dev/ttyUSB0

Bei QLandkart kann man NMEA auich Auswählen.

Eistellungen/geräte
Ich Liebe Kopfsalat

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ildis« (10.03.2016, 16:43)


  • »AlbBue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 13.08.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

5

10.03.2016, 16:47

Ja, hab ich auch schon probiert, allerdings kommt da immer:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
gpsd:INFO: launching (Version 3.11)
gpsd:ERROR: can't bind to IPv4 port gpsd, Address already in use
gpsd:ERROR: maybe gpsd is already running!
gpsd:ERROR: can't bind to IPv6 port gpsd, Address already in use
gpsd:ERROR: maybe gpsd is already running!
gpsd:INFO: command sockets creation failed, netlib errors -1, -1


und auch mit

Quellcode

1
sudo killall gpsd


bekomme ich das nicht behoben... und was hat da eigentlich "IPv4" mit zu tun? Ist das nicht irgendwas fürs Internet? So ein "Protokoll"?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlbBue« (10.03.2016, 17:02)


6

10.03.2016, 20:15

Hast du den Port 5900 gesperrt ?




sudo killall gpsd

Dann kannst du glaube ich gpsd neu Installieren
Ich Liebe Kopfsalat

  • »AlbBue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 13.08.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

7

11.03.2016, 10:34

den Port habe ich nicht bewusst oder aktiv gesperrt. Werde gleich mal gucken, ob die Lubuntu Firewall (wenns da eine gibt) was blockt...

aber so richtig will mir das nicht klar werden:

wenn ich die Hama GPS-Mouse (die einwandfrei erkannt wird) anschließe, dann wird die als "cp210x converter" erkannt.
beim Magellan-Handheld-GPS ermittle ich mit "dmesg": "pl2303 converter" (ebenso, wenn ich den Garmin GPS 12 über USB verbinde)
beim Garmin GPS 12 über den seriellen Anschluss gibt es bei "dmesg" keine Angabe...

die GPSies werden also erkannt, die Bezeichnung gleicht auch jener, welche ich auf nem anderen Laptop auslese und da funzt es. Also sind wohl auch die Treiber dir richtigen?

gpsd habe ich schon mehrfach runter geschmissen und wieder installiert, auch mit den unterschiedlichen Zusatz-Diensten. Habe auch die "/var/run/gpsd.sock" Datei "removed" und wieder hergestellt - ohne Erfolg...

und mit gpsmon /dev/ttyUSB0 bzw ttyS0 bekomme ich ja auch die NMEA_Daten angezeigt... das ist also alles irgendwie da...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlbBue« (11.03.2016, 10:55)


  • »AlbBue« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 13.08.2015

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

8

16.03.2016, 11:00

Naja... also wenn ich bei OpenCPN die Ports direkt angebe (dev/ttyUSB0 oder Dev/ttyS0) dann erkennt dieses Programm die GPS-Mäuse und -Handhelds auch so. Deswegen setze ich das Thema mal auf "erledigt"...
Falls aber doch noch jemand Ahnung von gpsd hat, würde ich mich freuen, wenns da noch ne erklärende Lösung gäbe... thx für die Hilfe