Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vruby

User

  • »Vruby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 08.03.2016

Derivat: Ubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8.1 (Leider)

  • Nachricht senden

1

08.03.2016, 14:24

Ubuntu auf HDD - ISO über USB und Windows 8.1

Hallo Forum,

Ich habe ein Notebook von einem Kollegen der jetzt weg ist.
Auf dem Notebook ist Ubuntu installiert und jede menge Daten. Die ganze Festplatte soll als ISO gesichert werden.

Also hab ich die Platte ausgebaut und mit USB-Adapter an einen Windows 8.1 Notebook gehängt, mit dem da https://www.example.com/?DEEP=4B05-017&A…CFbEy0wodPsYNCw

Findet das Laufwerk, macht einen Laufwerksbuchstaben (F) ran aber die Platte ist für Windows „Leer“. Googlen und die Erkenntnis, dass Windows kein Ext4 Dateisystem versteht.

http://www.imgburn.com/ läuft unter Windows, erkennt also auch nichts und die Programme die ich probiert habe wie http://www.ext2fsd.com machen zwar die Daten (Teilweise) Lesbar, aber nicht für imgburn.

Wie kann ich dieses Problem am einfachsten Lösen?

Ich bin nicht wirklich mit Unixderivaten vertraut. Immer mit Windows „gearbeitet“.

Möchte aber gerne total auf Apple OS und Ubuntu Umsteigen, weil ich weder 8 noch 10 mag und langsam reichts dann auch. PC dann ggf. nur für Spiele. :)

--
Kommerzlink entfernt von Fredl. Bitte die Forenregeln beachten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fredl« (08.03.2016, 15:31) aus folgendem Grund: Kommerzlink entfernt


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

2

08.03.2016, 18:34

Hallo!

Zitat

Also hab ich die Platte ausgebaut........
Warum? Ist der Rechner kaputt? Kommst du nicht rein?

Als Linuxtools bieten sich imho an:

Systemback

Remastersys

Beide haben aber wohl den Nachtteil, dass die ISO limitiert ist auf 4GB (bitte ggf. überprüfen!) und daher im wesentlichen das vorhandene OS mit seiner Konfiguration darstellen.. Aber größere Mengen an Nutzerdaten gehören mMn eh nicht auf eine ISO. Also kannst du dir eine ISO erstellen und die Daten separat sichern. Diese Programme lassen sich neben der Festinstallation auch auf einer Live-CD/DVD nutzen, da man auch dort nach installieren kann.

Bei Rechnern mit UEFI-Boot wird das aber vermutlich nicht (so einfach) funktionieren.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Vruby

User

  • »Vruby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 08.03.2016

Derivat: Ubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8.1 (Leider)

  • Nachricht senden

3

09.03.2016, 10:26

Ah... DOch noch jemand der ANtwortet 8o

Ich komme natürlich rein, doch da ist eine komplexe Umgebung eingerichtet die Datenbanksachen mit RubyOnRails macht.
Daher hätten die gerne das ganze System als ISO.
Ich komme rein, bin aber kein Linux Anwender.

Kann ich versuchen mit virtual Box ein Ubuntu oder anderes Linux zu Starten und aus dem herraus, quasi mit Linux Bordmitteln, ein ISO zu erstellen?
Jemand damit Erfahung? Bin das skeptisch ob das stabiel läuft... :wacko:

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

4

09.03.2016, 10:58

Hallo!

Ich versteh es immer noch nicht! Du kannst den Rechner also nutzen, willst aber unbedingt das von einem anderen OS aus und da noch evtl. in einer virtuellen Umgebung erledigen, was den ganzen Vorgang ständig weiter verkompliziert.

Zitat

Kann ich versuchen mit virtual Box ein Ubuntu oder anderes Linux zu Starten und aus dem herraus, quasi mit Linux Bordmitteln, ein ISO zu erstellen?
Erklär mir den Sinn, wenn du doch das native Ubuntu nutzen kannst.

Zitat

Ich komme rein, bin aber kein Linux Anwender.
Du willst es doch eh nutzen. Gute Gelegenheit zum Einarbeiten.

RubyOn Rails = Windows: Siehe Redmine

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Vruby

User

  • »Vruby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 08.03.2016

Derivat: Ubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8.1 (Leider)

  • Nachricht senden

5

09.03.2016, 11:05

Der Rechner (Notebook) is schon Älter und der gesammte Inhalt soll für die Zukunft jedem der es Braucht als ISO zur Verfügung stehen.
Ich bin kein Ubuntu oder Rails-Entwickler. Ich bin mir auch nicht sicher ob man so ein ISO später so einfach in einer virtuellen Umgebung Starten und stabil nutzen kann, aber ich soll halt davon ein ISO erstellen. :S

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 583

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

09.03.2016, 11:46

Zitat

Der Rechner (Notebook) is schon Älter
Was bei der geplanten Umsetzung keine Rolle spielt!

Wenn die Daten unwiederbringlich sind, dann lege vorher einen Klon der Platte zur Sicherheit an.

Und ansonsten probier es doch nun einfach aus mit einem der beiden (oder beiden) oben verlinkten Programme. Aus dem nativ installierten Linux heraus. Bei den beiden Google-Links dürften auch genug Anleitungen dabei sein.

Viel Erfolg!
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Vruby

User

  • »Vruby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 08.03.2016

Derivat: Ubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8.1 (Leider)

  • Nachricht senden

7

09.03.2016, 11:49

Danke für die Hilfe.
Ich probiere alles aus und Berichte über den Fortschritt.

8

09.03.2016, 12:21

DOch noch jemand der ANtwortet
Naja, nach 4 Stunden und 10 Minuten. Live-Support hast du in einem Forum hoffentlich nicht erwartet.

Daher hätten die gerne das ganze System als ISO.
Die Frage ist, ob du die ganze Platte in ein ISO reinbekommst. Und was "die" dann damit vor haben.

mit virtual Box ein Ubuntu oder anderes Linux zu Starten und aus dem herraus, quasi mit Linux Bordmitteln, ein ISO zu erstellen
Das würde sicher gehen, nur bleiben die beiden obigen Fragen bestehen.
Wenn du schon an virtuelle Maschinen denkst: Man kann auch eine echte HD in eine virtuelle konvertieren, um sie z.B. in VirtualBox einzubinden. Das würde Sinn machen, wenn dies als künftige Nutzung angedacht wäre. Ein ISO ist nur eingeschränkt nutzbar, da nicht veränderlich. Was natürlich auch gewünscht sein kann.

Erklär mir den Sinn, wenn du doch das native Ubuntu nutzen kannst.
Es hat schon Sinn, ein System nicht im laufenden Zustand zu klonen, ganz egal wie und wohin.

Der Rechner (Notebook) is schon Älter und der gesammte Inhalt soll für die Zukunft jedem der es Braucht als ISO zur Verfügung stehen.
Wie schon ausgedrückt, erscheint ein ISO nicht das ideale Zielmedium zu sein. Ein Klon, entweder auf echter HD oder als virtuelle erscheint sinnvoller.
Wenn der Rechner älter und die Platte somit für heutige Begriffe noch "kleiner" ist, wäre das nicht viel Aufwand. Dann stellt sich allerdings die Frage, ob man sie nicht überhaupt in den Schrank legt und dem Rechner eine neue spendiert...
me is all sausage
but don't call me Ferdl

Vruby

User

  • »Vruby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 08.03.2016

Derivat: Ubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8.1 (Leider)

  • Nachricht senden

9

10.03.2016, 15:33

Ich habe mich jetzt ein wenig damit auseinandergesetzt.


Ganz Nett! Ungewohnt aber nach ein paar Klicks eine echte
Alternative zu Windows.
Sollte jeder Nutzen und gleich 15€ Spenden, dann gäbe es bald kein Microsoft
mehr =)





ISO-fizierung hat leider bisher nicht geklappt. =(


-
Boot von iso/DVD und wubi; gehtn nicht weil nur
maximal 4 GB Virtuell zur Verfügung stehen.


-
Boot von USB; hat nicht geklappt mit dem blöden
UEFI bei win 8


-
Virtuell mit VMware, geht auch nicht; erkennt
die Platte nicht richtig über USB


-
Anderer Rechner mit Win 7; voll die Krücke mit
2GB und nur 1 GHZ AMD Dual Core; komme da leider nicht ins Bios


-
Parallel zu windows 8.1 und dem UEFI hab ich mich
nicht getraut was zu machen, sonst bootet Win nicht mehr :/


Schnautze Voll. Morgen nochmal Probieren mit Externer Platte
– sonst macht es der Kollege selber.