Sie sind nicht angemeldet.

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

1

21.02.2016, 17:49

Linux-Mint ISOs gehackt

Hallo zusammen!

Ordentliches Desaster bei Mint:

http://blog.linuxmint.com/?p=2994

https://www.bitblokes.de/2016/02/linux-m…liche-backdoor/

Die Kollegen sind einigermaßen entsetzt: http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=32678.0


Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (21.02.2016, 18:04)


Beiträge: 533

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 3.16.0-4-686-pae

  • Nachricht senden

2

21.02.2016, 18:05

Die Info finde ich ein bisschen mager, wenn man die Brisanz des Themen anschaut.

Hoffentlich hast Du die Mint Cinnamon User jetzt ausreichend informiert und sensibilisiert.


Nachtrag: Okay, jetzt hast Du noch mehr Links gepostet. Immerhin.
Geist(-reich) 4.0 -> * klickst du ganz zart *

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

21.02.2016, 18:12


Die Info finde ich ein bisschen mager, wenn man die Brisanz des Themen anschaut.


Dass bei einem "internen" Blog, mit Wortmeldung des Herausgebers persönlich, kein "Klartext" gesprochen wird, dürfte einleuchtend sein. Dafür werden sie es extern kübelweise abkriegen, wie sich in dem Mintuser-Thread ja schon andeutet.
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 242

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Debian Testing

  • Nachricht senden

4

21.02.2016, 18:19

@Horsemanchip

Wozu war die provokation gut? Wenn dir der informationsgehalt von news, die von freiwilligen hier gepostet werden, nicht zusagt, kannst du deine infromationen auch von anderer stelle beziehen. Spar dir spitzfindige bemerkungen und provokationen, du hast immerhin keinen anspruch drauf, ausreichend informiert zu werden.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

maja

User

  • »maja« ist männlich

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 29.10.2008

Derivat: Lubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: XFCE

Andere Betriebssysteme: Debian8 +diverse

  • Nachricht senden

5

22.02.2016, 09:03

Danke

Moin moin Klaus P,

danke für die Info. :)

Herzlich
MaJa
help me find my song and let me sing it
(Native American proverb)

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

6

22.02.2016, 10:04

Gerne!

Schätze das wird recht hohe Wellen schlagen. Und leider auch Wasser auf die Mühlen derer sein, die Linux sowieso nicht trauen/mögen etc.. Der o.g. Thread im Mintforum ist ja interessant. Zu allem Überfluss wurde ja wohl auch noch das Forum (also nicht das deutsche Linuxmintusers.de, was mit den Herausgebern nichts zu tun hat) gehackt und Nutzerdaten geklaut. Wenn das so alles zutrifft, kannste nur die Hände über dem Kopf zusammen schlagen.....!?

Da werden die vermutlich lange dran zu knabbern haben!

Hier noch mal die Diskussion bei Heise: http://www.heise.de/forum/Open-Source/Ne…255204/comment/

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (22.02.2016, 11:14)


Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 15.11.2013

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Linux 4.10.1-1

  • Nachricht senden

7

22.02.2016, 17:43

Ooch nun ja. Ist ja nicht das erste mal das ein Server einer Distribution oder Forum gehackt wurde. So was ähnliches hatten wir ja hier auch schon. Jetzt muss halt gereinigt werden und das kann dauern. Schön ist das sicher nicht. Don't Panic = 42 ;)

8

22.02.2016, 18:51

Hallo

Ich Frage mich nur was ist wenn es mal die Leute Trifft die sowas machen ?
Der Computer Kurs für Anfänger hat sich Gelohnt, Jetzt weiß ich wo der Knopf zum Ausschalden ist.

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

9

22.02.2016, 22:22

Hier äußert sich ein Debian-Entwickler wenig schmeichelhaft: https://lwn.net/Articles/676664/

Auszug: "Secondly, they are mixing their own binary packages with binary packages from Debian and Ubuntu without rebuilding the latter. This creates something that we in Debian call a "FrankenDebian" which results in system updates becoming unpredictable"
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

10

01.03.2016, 21:53

Sowas kommt davon, wenn man 5 Wochen lang nicht in seinen Twitter-Account rein schaut: http://news.softpedia.com/news/linux-min…nt-500901.shtml (oder Tweets nicht ernst nimmt...?).
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 28.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8 (nicht 8.1)

  • Nachricht senden

11

02.03.2016, 01:16

Wenn ich das so höre, dann wurde das forum gehackt und regeleitet.

mal ehrlich Leute: ich bin kein großer Linux Fan, habe mich für die Frage nach dem LIS hier angemeldet, aber da weiß wohl auch keiner Rat.
Aber ich muß mal dazu sagen:

es ist immer Mist so was zu lesen, egal ob Windows oder Linux. ( mit Mist meine ich nicht die News, die ist sehr interessant, aber Mist ist wenn s wieder jemanden erwischt hat, das ist auch für mich als Windows Fan, kein öl auf die Mühle ).

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

12

02.03.2016, 11:42

Hallo!

Ja, das ist mehr als unerfreulich. Ärgerlich ist nur, dass es hier offensichtlich, vorsichtig formuliert, eine Folge von vermeidbaren Nachlässigkeiten der Betreiber/Herausgeber war. Das Vorkommnis wirft nun imho eher kein schlechtes Licht auf Linux als Ganzes. Die spezielle Distribution hat aber einen ordentlichen Imageschaden erlitten. Das Problem mit LinuxMint ist halt, dass es weder über die finanziellen oder personellen Ressourcen der großen Distributionen (RedHat, Suse, Ubuntu) verfügt, noch über eine große (Unterstützer-/Entwickler-) Community wie Debian. Will aber in deren Liga mitspielen. Das kann auch gut gehen, so lange man sich ausgiebig aus dem großen Topf der anderen bedienen kann. Darüber hinaus kann es aber problematisch werden, wie sich hier leider zeigt.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (02.03.2016, 14:04)


Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 28.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8 (nicht 8.1)

  • Nachricht senden

13

02.03.2016, 17:16

Hallo Klaus.

eine sehr schöne Antwort.
ich selbst nutze (noch) kein Linux (wieder) darum auch meine Frage unter virtuellen Sytemen.
Aber ich finde es schade. von allen kommt mir Mint optisch am besten entgegen.
ubuntu mag ich optisch eigentlich überhaupt nicht.

Und wie Du schon schreibst, das war auch mein Gefühl bei einigen Informationen (habe mich mit Linux schon länger beschäftigt, so ganz unbeleckt bin ich dann auch nicht, hatte früher mal Linux Suse installiert, auch RadHat, da waren
die noch ganz klein, aber ganz klein, da gab es auch noch keinen KDE oder Gnome, da hatten wir noch den FVWM 2 - über X-Free zu konfigurieren, was eine Katastrophe auf jedem zeitgerechtem System war usw. usw. ).

Also mein Gefühl war, Mint möchte eigentlich als eine rennomierte und leistungsfähige Plattform erscheinen.
in der Tat liebe ich die Mint Oberfläche. Keine Ahnung im Moment, ob man die nicht auch unter Ubuntu einrichten kann, Linux ist in der Wahl der Oberflächen immer sehr mannigfaltig und für den persönlichen Geschmack genial gewesen
aber mittlerweile fehlt mir jedes Wissen, ich bin mit Linux seit ca. 15 Jahren nicht mehr in Berührung gewesen, also vollkommener "Noob" mit enttäuschtem Altwissen.

Was Mint betrifft, finde ich das sehr schade.
Der "Image Schaden", ist nun die Frage:
Wo leidet denn das Image einer Distribution (für mich) darunter, wenn sie gehackt wurden?
Das hat doch mit meinem laufendem System nichts zu tun

oder bin ich schlecht informiert, und diverse Sicherheitslücken betreffen auch bestehende Installationen ?

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 388

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

14

02.03.2016, 17:59

Hallo!

Zitat

in der Tat liebe ich die Mint Oberfläche. Keine Ahnung im Moment, ob man die nicht auch unter Ubuntu einrichten kann, Linux ist in der Wahl der Oberflächen immer sehr mannigfaltig und für den persönlichen Geschmack genial gewesen
aber mittlerweile fehlt mir jedes Wissen, ich bin mit Linux seit ca. 15 Jahren nicht mehr in Berührung gewesen, also vollkommener "Noob" mit enttäuschtem Altwissen.
Es gibt nicht "die" Mint-Oberfläche. Aber vermutlich meinst du die Eigenentwicklung "Cinnamon". Und daher auch hier noch mal der Link, den du nun schon kennst:Ubuntu und Derivate .
Ja und man kann die GUI auch unter Ubuntu nutzen. Ich rate aber nicht zu. Cinnamon ist, für mich, der einzige Grund Mint zu nutzen, da es dort optimal integriert ist. Auf anderen Distributionen war/ist da von "geht so" bis zum Einstampfen eines ganzen Derivats schon alles vertreten gewesen.

Zitat

Wo leidet denn das Image einer Distribution (für mich) darunter, wenn sie gehackt wurden?
Das hat doch mit meinem laufendem System nichts zu tun

oder bin ich schlecht informiert, und diverse Sicherheitslücken betreffen auch bestehende Installationen ?
Für ein laufendes System hat das sicher keine Relevanz. Das Problem ist, dass manipulierte ISOs in Umlauf gekommen sind. Der Datenklau der Nutzerdaten ist zwar der GAU, hat aber auch keine Auswirkung auf das laufende System. Mit den Vorwürfen aus der Linuxszene, dass diese Distribution eine etwas problematische Einstellung zur Sicherheit hat, sehen sie sich aber schon länger konfrontiert. Siehe z.B. weiter oben den Link zu einem Kommentar eines Debian-Entwicklers.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 28.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Windows 8 (nicht 8.1)

  • Nachricht senden

15

02.03.2016, 23:14

Hallo Kaus_P

vielen dank für Deine Antwort, solche Statements und Informationen, lese ich sehr gern, sie sind fruchtbar und lehrreich.
Mit den im Umlauf befindlichen "Iso's" ist das nun in der Tat ein Problem.

Vielleicht wäre sogar meins betroffen, aber das habe ich ja vorigen Monat geladen, und ob ich am Ende mal bei Mint strande, ist die frage.
Ich bin gerade dabei mal einen Blick in Deine LInks (anderer Thread) zu werfen, und an der Konsole angekommen.
Möchte mich zuerst informieren, ich mag nicht in einem System rumhängen, in dem ich von A - Z keinerlei Ahnung habe was ich da tue,
aber bei jedem Schritt "bete" das es "irgendwie funktioniert", das ist nicht meine Philosophie.

Wenn ich damit umgehen lerne, kommen dann mal andere Fragen, wie z.B.
nuendo oder Calkwalk Alternative unter Linux
usw. usw.
Wir werden sehen :)

Aber erst mal "lerneN", dann benutzen
nicht meckern und nix wissen, so was ist doof.
Da Windows 10 wegen Skydrive und anderen Funktionen, bei mir massivst in der Kritik steht, und ein absolutes "NEIN!" bekommt,
möchte ich mich rechtzeitig in Linux einarbeiten.
Ich gebe mir dafür so 2 Jahre Zeit.
in 2 - 3 Jahren, wird sich sicherlich auch im Gaming, etwas weiterentwickelt haben, wir werden sehen.
Damit wird Linux eine ernste Alternative sein.
Bis dahin, möchte ich das System lernen und verstehen, darum auch erst mal virtuell, und nicht vor dem "kann nix alles doof" stehen.
Immerhin: Windows 10 kritisieren, sollte Ehrensache sein.
Es jedoch zu umgehen, funktioniert nur wenn man sich neuen Wegen auch öffnet, ohne wird man einfach nur ein dummer Meckerrer, und das war nie meine Art.

16

03.03.2016, 13:54

Bitte zu beachten, daß es im Bereich "News »  Linux und OpenSource News" um eben diese geht. Die Beiträge sollten daher Neuigkeiten für die Allgemeinheit enthalten.
Zum Plaudern haben wir das Foren-Café.
mir is wurscht