Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »erdmulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 13.05.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

1

07.02.2016, 16:05

Datei beim herunterfahren des Systems ausführen

Hallo zusammen,

Ich will beim herunterfahren des Systems ein Backup von meiner Datenbank erstellen.
Dazu benutze ich folgenden Befehl:
sudo -u peter pg_dumpall > /home/peter/Desktop/alle-datenbanken.dump
Wenn ich diesen Befehl auf der Konsole ausführe, dann wird auch ein Backup auf dem Desktop abgelegt.
wie gesagt, nun würde ich dies ausführen wenn ich das System herunterfahre.
dazu habe ich auch eine Datei unter /etc/rc6.d mit dem Dateinamen: K99_herunterfahren.sh angelegt. Die Datei hat folgende Berechtigung:
-rwxr-xr-x
Wenn ich jetzt das System herunter fahre, wird auch eine Datei angelet, allerdings hat diese keinen Inhalt.
stattdessen ist an der Datei ein kleines Schloss, dies bedeutet ja, dass root die Datei angelegt hat.

Kann mir jemand sagen was ich falsch mache?

vielen Dank im voraus

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian bullseye-testing / 5.6.7-1-amd64

  • Nachricht senden

2

07.02.2016, 17:21

Leg mal dein Backupscript unter /usr/local/bin/backupscript ab. Dann erstellst Du eine /etc/init/backup.conf und darein kommt:

Quellcode

1
2
3
4
5
description "Starte backup script beim shutdown"

start on starting rc
task
exec /usr/local/bin/backupscript


Dein aktuelles Problem sind die versendeten Term Signals und die lassen dein backup abbrechen.

nisa2

User

  • »nisa2« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: openSUSE

  • Nachricht senden

3

07.02.2016, 17:39

Gelöscht wegen einem halbfertigen skript

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nisa2« (08.02.2016, 20:34) aus folgendem Grund: Halbfertiges skript gelöscht


  • »erdmulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 13.05.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

4

07.02.2016, 17:53

erstmal vielen Dank

beim obigen Skript hab ich das gleiche Problem.
nisa2, vielen Dank für deine Unterstützung

5

07.02.2016, 21:36

morgen schreibe ich das skript zuende
Vorschlag:
Schreibs erstmal auf deinem Rechner, teste es und falls es mal läuft, bring es hierher.
Vorher schaust du dir noch unsere Forenregeln und die FAQ an, um zu sehen wie hier Beiträge gestaltet werden.
me is all sausage
but don't call me Ferdl

nisa2

User

  • »nisa2« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: openSUSE

  • Nachricht senden

6

08.02.2016, 14:15

Es hat nicht geklappt.
Als ich beitrag 3 geschrieben habe, existierte beitrag 2 noch nicht.
Desswegen wusste ich noch nicht woran es liegt.

  • »erdmulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 13.05.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

7

08.02.2016, 18:39

Leider kappiere ich den dialog nicht ganz.
Deshalb habe ich das Skript getestet.
Es kommt folgende Fehlermeldung:

./test.sh: line 9: syntax error: unexpected end of file


Quellcode

1
2
3
4
5
6
#! /bin/bash
until "1"="1"; do
  a=(pidof shutdown)
  a={a##*[^0-9,' ',-]*}
  if [ $a ]
      touch Test

nisa2

User

  • »nisa2« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: openSUSE

  • Nachricht senden

8

08.02.2016, 18:43

Es ist ja auch nicht zuende geschrieben.
Ausserdem wird auch das skript durch das kill-signal abgebrochen werden.

Ursprünglich soljlte das skript beim start des rechners ausgeführt werden.
Dann sollte das skript ständig überprüfen ob das sytem gerade herunter gefahren wird und dann den
Befehl ausführen.

Ich hätte aber noch eine Idee:

Als erstes muss die datei /usr/bin/shutdown nach shutdownstart umbenannt werden.
Dann muss ein neues dokument erstellt werden. Dieses Dokument muss shutdown heissen, ausführbar sein und
sich im verzeichnis /usr/bin/ befinden.

In diesem dokument muss volgender Inhalt sein:

Quellcode

1
2
3
#! /bin/bash
(Befehl der ausgefürt werden soll)
shutdownstart $0

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nisa2« (10.02.2016, 21:02)


9

08.02.2016, 19:23

Es ist ja auch noch nicht zuende geschrieben.

Sowas kommt dann dabei heraus. :(
me is all sausage
but don't call me Ferdl

  • »erdmulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 13.05.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

10

08.02.2016, 21:18

Immer noch das gleiche Problem.
die Datei mit dem Datenbank Backup wird zwar angelegt aber es befindet sich nichts drin (leeres Dokument)
Außerdem ist die Datei mit einem Schloss versehen,
Wie gesagt, wenn ich den Befehl von Hand ausführe funktioniert alles.

nisa2

User

  • »nisa2« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: openSUSE

  • Nachricht senden

11

09.02.2016, 07:09

Da habe ich keine Idee mehr :(

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian bullseye-testing / 5.6.7-1-amd64

  • Nachricht senden

12

09.02.2016, 14:11

@erdmulch:

In deinem /home/USER Verzeichnis liegt eine versteckte Datei namen .bash_logout. Dort könntest Du dein Kommando mal ganz oben eintragen.

Die Frage ist, warum Du es mit sudo ausführst? Ist das notwendig? Weil wenn ja, müsstest Du das Kommando in /etc/sudoers noch von der Passwortabfrage befreien, denn bei einer automatischen Ausführung des Kommandos kannst Du ja kein Passwort für sudo eingeben.

  • »erdmulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 13.05.2011

Derivat: Ubuntu

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: GNOME 2.x

  • Nachricht senden

13

09.02.2016, 17:55

Hab nun alles getestet, leider ohne Erfolg.
Deshlab kam ich auf die Idee ein shutdown skript zu machen.
Erst wenn das Datenbankbackup erfolgreich durchgeführt wurde, wird der PC heruntergefahren.

Kann mir jemand sagen, wie ich da einen hübschen shutdown button auf meinen Desktop bekomme?

vielen Dank im voraus

nisa2

User

  • »nisa2« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.02.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: openSUSE

  • Nachricht senden

14

10.02.2016, 21:27

Ich habe viele starter auf meinem Desktop mit dem dateimanager nemo erstellt (rechtsklick, Starter erstellen).
Es funktioniert aber auch mit einigen aanderen dateimanagern.