Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chroot

Ubuntu-Forum-Team

  • »chroot« ist männlich

Beiträge: 2 213

Registrierungsdatum: 04.03.2008

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: KDE4

Andere Betriebssysteme: Debian Testing

  • Nachricht senden

21

18.02.2016, 22:52

Ich bitte alle die ruhe zu bewahren und beim thema zu bleiben.
"Do or do not. There is no try." (Yoda) || Thread auf gelöst/erledigt setzen

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Elefanten-Linux 3.16.0-4-686-pae GNU

  • Nachricht senden

22

18.02.2016, 23:11

@KlausP:

Was ein "fkf" ist weiss ich jetzt nicht. Ist das son Codewort hier?

Aber ich gebe chroot Recht beim Thema zu bleiben.

Das Thema ist nicht Commodore, nicht Atari und auch nicht Ubuntu-Phone, sondern ein Ubuntu Tablet. Darum geht es hier.

Weiter machen! :)

PS: Ich bin auch nicht prinzipiell gegen Canonical. Die Ubuntu LTS Versionen sind brauchbar, aber die 9 Monatsversionen taugen nicht.
Schnellerer Kernel und flinke Anwendungen unter Linux mit einfacher Bootoption. GRATIS!

Anleitung (Video):




https://www.youtube.com/watch?v=WA6SHfJE9g0

23

20.02.2016, 10:33

Meine persönlichen Erfahrungen mit Ubuntu Touch sind sehr positiv und ich freue mich schon auf das Tablet :thumbsup:
(ja gut, hab ich nicht den Thread über meine Bootloop geschrieben?)
Aber ich glaube solche Probleme werden bis zum Release von Canonical gefixt ;)
Wissen ist, die richtigen Antworten zu haben.
Intelligenz ist, die richtigen Fragen zu stellen.
Viele Grüße von mir :)
unwichtig

  • »Fenvari« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 19.02.2016

Derivat: Ubuntu

Version: 15.10 (Wily Werewolf)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

24

21.02.2016, 04:46

geil!

ich finde die nachricht eines ubuntu tables sau geil! :) sieht mega schick aus. und schon vom wettbewerbsgedanken her unterstütze ich linux entwicklungen lieber als den konzern microsoft. überhaupt dass ein konzern die ganze welt an technik bestimmt ist pervers. so ein ultimativer code für den wohlstand der menschheit sollte genauso wie zb. DNA codes oder geschichtliche wissenschaften für alle Menschen GRATIS zugänglich sein und keinem privaten monopol angehören. daher ist das einzige was mir bei den neuen linux techniken und softwares sorgen macht die tatsache dass ich das gefühl habe dass linux langsam zu einer kommerziellen marketing-lücke wird und die ursprüngliche antikapitalistische philosophie dahinter auf der strecke bleibt. da ich mich aber als amateur damit zu wenig auskenne, halte ich mich aus der frage der linux politik schön heraus und freu mich einfach über die linux produkte die funktionieren! (ärgern tut mich linux nur da wo es nicht unterstützt wird und ich zb. keine 3D blurays kucken kann, nur weil irgendwelche arschlöcher beschlossen haben dass man moderne hoch auflösende filme - auch zum thema passend, so eine erfindung muss allen zugänglich gemacht werden und nicht zum profitmachen von einigen firmen gehalten werden - nur auf windows rechnern und nur wenn man sich - ist das krank oder was? - die software leisten kann, kucken darf) Ubuntu Tablet / Ubuntu Smartphone Handy - GEILE SCHEISSE! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fenvari« (21.02.2016, 04:52)


25

21.02.2016, 06:29

Hallo Fenvari

Der Kapitalismus ist nicht das Übel, sonder die Heuschrecken Philosophie.
Aber das Gehört nicht zu diesem Thema.
Allerdings gebe ich dir Recht das man immer eine Wahl haben sollt.
Ein jeder sollte sich auch ein Betriebssystem Leisten können .
Aber Windows ist meist Vorinstalliert mit einer Ghost ,damit man es jeder Zeit
Neu Installieren kann.
Ich werde mir aber Erst nach Erscheinen der Kritiken das Tablet Kaufen-
Wenn am Himmel stählerne Vögel Knallbonbons ausspucken deren Wirkung kleine Atompilze sind, die kein Mensch verdauen kann,sind alle deine Probleme gelöst.

  • »Fenvari« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 19.02.2016

Derivat: Ubuntu

Version: 15.10 (Wily Werewolf)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

26

21.02.2016, 07:04

Hallo Fenvari

Der Kapitalismus ist nicht das Übel, sonder die Heuschrecken Philosophie.
Aber das Gehört nicht zu diesem Thema.
Allerdings gebe ich dir Recht das man immer eine Wahl haben sollt.
Ein jeder sollte sich auch ein Betriebssystem Leisten können .
Aber Windows ist meist Vorinstalliert mit einer Ghost ,damit man es jeder Zeit
Neu Installieren kann.
Ich werde mir aber Erst nach Erscheinen der Kritiken das Tablet Kaufen-
na eine Grundsatzdiskussion über unsere unterschiedlichen politischen Meinungen gehört hier nicht hin, das stimmt. Die Feststellung dass Ubuntu Produkt einer freien Community ist die Teil einer sozialistischen Ideologie ist, finde ich, schon. Darum muss ich dich doch korrigieren, dass ohne Kapitalismus in einem sozialen (das schließt also Faschismus und NS die ja auch antikapitalistisch sind aus) System, sich jeder ein Tablet leisten könnte oder eins von der Allgemeinheit produzierten Wohlstands-Rücklagen-Struktur gratis gestellt bekommen würde. Ich kann mir ja ein Betriebssystem leisten! - Nämlich Ubuntu :) Womit ich da es gratis ist und viel cooler (besser ist es leider nicht, da es ja absichtlich genauso schlecht oder schlechter gehalten wird), sehr zufrieden bin. Eben weil es NICHT kapitalistisch funktioniert. Und nicht drauf angewiesen ist dass ich einem Unternehmen Geld gebe ums nutzen zu dürfen. (Im Kapitalismus muss ja alles einen Wert haben und die Ideologie des Kapitalismus sagt wenn ich nicht für was bezahle schmarotze ich, bin ich parasitär, entwürdige ich den Hersteller und genau diese Ideologie halte ich für falsch! Auch ein Lächeln kann eine Bezahlung sein! Wenn man die Welt umgestaltet dass nicht nur Geld Zahlungsmittel ist, also man den Kapitalismus abstellt, müsste man diese ideologischen Aussagen verändern und würde merken dass ein Kapital-bezogenes Werte- und Gesellschaftssystem Bullshit ist! Da man auch nackt und arm Würde haben kann aber umgekehrt auch angezogen und stinkreich entwürdigt werden kann!), soviel zu meinem politischen Einwand zum Thema, dass man darüber diskutieren sollte ob Linux einen Fehler macht wenn es sich auf die ideologische Konkurrenz zu Microsoft einlässt.

Finde es falsch dass man aus "Treue" zum "Erfinder" des Betriebssystem in allen Staaten in denen diese Entwicklung auftaucht, seiner Firma Microsoft vorinstalliert. Ich finde Geräte sollten KEINE Betriebssysteme haben damit man sie selbst installieren kann (diese sollten natürlich mitgeliefert sein oder als Gutschein damit man sich eins auswählen kann), mehrere Angebote (also Linux UND Windows) enthalten oder tatsächlich ein politisch für die Bevölkerung konsipiertes (z.B. ein Bundesrepublik Deutschland - Betriebssystem) enthalten. Bzw. ein freies, wie Linux, dass dann auch den Preis des Gerätes heruntersetzen würde und somit Konsumentenfreundlicher ist.

Mich interessiert da viel mehr wie die Arbeitsbedingungen und die Firmenstrukturen der chinesischen Firmen die es mithergestellt haben sind, im Vergleich zu den auch asiatischen Firmen von Microsoft. Um damit meine Antwort so politisch wie sie begann auch abzuschließen :).

Zum technischen Themenpunkt: Ich weiß nicht was ein Ghost ist, kanns mir aber denken wie es funktioniert. Für mich gibts da nix zu überlegen. Hätte ich das Geld würde ich es mir sofort kaufen! Schon alleine weil es das erste seiner Art ist und ich es richtig finde dass es das nun zu kaufen gibt. Weil es diese Diskussion voran bringt die ich hier anführe und somit eine Bereicherung für den Kunden ist wenn diese ideologische Debatte aufgelebt wird, finde ich es mega geil dass es nun ein Ubuntu Tablet gibt! Und damit unterstützungswürdig, auch wenn es technisch eventuell Microsoft hinten dran hängen würde oder nicht das beste ist was es gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fenvari« (21.02.2016, 07:14)


27

21.02.2016, 09:43

Ich nehme an, mit Ghost ist so eine Art Recovery Image gemeint, das die Installations CD ablöst oder?
Wissen ist, die richtigen Antworten zu haben.
Intelligenz ist, die richtigen Fragen zu stellen.
Viele Grüße von mir :)
unwichtig

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

28

21.02.2016, 10:33

Hallo Fenvari!

Auf alle deine, vorsichtig formuliert, idealistischen Vorstellungen davon, wie die moderne Welt funktionieren sollte, einzugehen, sprengt den Rahmen dieses Beitrags. Wenn du das ausführlich diskutieren möchtest, kannst du die Moderation gerne bitten, den politischen Teil hier abzutrennen und einen eigenen Beitrag im passenden Unterforum (Foren-Café) anzulegen.

Hier noch 2 kurze Anmerkungen: Dass Linux einen antikapitalistischen Hintergrund hätte, ist eine Mär! Schau dir einfach nur mal die Unterstützer ( übersetzt: Geldgeber!) der Linux-Foundation an: http://www.linuxfoundation.org/about/members
Da ist keiner "antikapitalistischer Umtriebe" verdächtig".
Tja, und auch Ubuntu ist nicht das Werk altruistischer Gutmenschen, sondern das Werk eines gewinnorientierten Unternehmens, Canonical, mit einem exzentrischen Multimillionär im Hintergrund (oder besser im Vordergrund...). Von Googles Android (auch Linux) und der umsatzstärkesten Linuxdistribution "Red Hat" (Hauptkunde: US Militärs) reden wir mal besser erst gar nicht.

Hoffe ich habe deine Illusionen nicht allzu sehr angekratzt.

Wie gesagt, weitere Diskussionen bitte an geeigneter Stelle! Hier geht's um Ubuntu-Smartphones/Tablets!

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

  • »Fenvari« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 19.02.2016

Derivat: Ubuntu

Version: 15.10 (Wily Werewolf)

Architektur: 32-Bit PC

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

29

04.03.2016, 16:03

Zitat von »Klaus P«

Wie gesagt, weitere Diskussionen bitte an geeigneter Stelle! Hier geht's um Ubuntu-Smartphones/Tablets!


Nö müssen wir nicht an anderer Stelle weiter diskutieren. Du hast Recht, Linux ist nirgendwo offiziell in den Dienst einer Ideologie gestellt worden. Meinetwegen kann Linux auch kapitalistisch sein.
Ich finde es jedenfalls geil dass es ein Ubuntu Tablet gibt :) ! Dass das US Militär Linux benutzt, überrascht mich. Hätte ich nicht gedacht.



____________
Fullquote reduziert. Den kompletten Beitrag eines Vorposters zu zitieren ist nicht wirklich sinnvoll, besonders, wenn man ohnehin direkt darauf antwortet. Es genügt vollkommen, nur jene Stellen zu zitieren, auf die man tatsächlich Bezug nimmt. ;)
Bluegrass

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fenvari« (04.03.2016, 16:21)


  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

30

04.03.2016, 17:56

Ziemlich O.T.:

Zitat

Dass das US Militär Linux benutzt, überrascht mich. Hätte ich nicht gedacht.
Ja, denkst du, die würden sich etwa auf Windows verlassen, wenn es um die "nationale Sicherheit" geht......!? :D

Gruß

Klaus P
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (04.03.2016, 19:04)


.not

User

Beiträge: 761

Registrierungsdatum: 28.07.2011

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Andere Betriebssysteme: Mac OSX, FreeBSD, Debian Jessie

  • Nachricht senden

31

04.03.2016, 21:11

Das US-Militaer verwendet genauso auch Windows.

Zitat

Weiss jemand wo man dieses Zeug, welches Poettering raucht, kaufen kann? Und brennt das dann auch mit nem normalen Feuerzeug? Oder brauch ich da jointd dazu, um den Rauch zu erzeugen?

  • »Klaus P« ist männlich
  • »Klaus P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 016

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

32

04.03.2016, 21:31

Außerordentlich unvorsichtig!

Gruß

Klaus
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

33

16.03.2016, 20:38

Ich hab mal die Convergence auf meinem Phone ausprobiert (devel channel) - ich bin überrascht, wie flüssig das schon läuft! Probs an Canonical!
Wissen ist, die richtigen Antworten zu haben.
Intelligenz ist, die richtigen Fragen zu stellen.
Viele Grüße von mir :)
unwichtig

  • »L-User« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 13.10.2010

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

34

12.09.2016, 12:44

bq aquaris Ubuntu-edition

Ein gepflegtes Hallo in die Runde,

Ich habe mir nun so ein Teil besorgt, gibt es unter anderem bei Alternate.

Positiv: sehr lange Akkulaufzeit, nach 4 Stunden ausprobieren war der Akku immer noch halb voll. :-)
Positiv: Es sind auch ein paar Desktop-Programme an Bord, Libreoffice, gedit und ein Bildbetrachter, sowie Firefox-Browser, bei den man auch Addons installieren kann. :-)
Neutral: Ein Terminal ist nicht von Haus aus an Bord, lässt sich aber nachinstallieren. :-)
Negativ: Das aktualisieren des Systems über das Terminal, so wie man es vom PC her kennt, funktioniert so nicht. :-/

Mein Fazit:

Alles ist besser als das übliche!
Für mich persönlich ist es eine, oder besser gesagt wohl die einzige Alternative zum üblichen Kram!
Was ich sehr gut finde, ist der Wechsel von Tablet in den PC-Modus, sobalt man eine Tastatur oder Maus anschließt.
Dieser Wechsel lässt sich aber auch nanuel erledigen. :thumbsup:
»L-User« hat folgendes Bild angehängt:
  • dm.jpg

  • »L-User« ist männlich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 13.10.2010

Derivat: Ubuntu

Version: 16.04 LTS (Xenial Xerus)

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: GNOME 3.0

  • Nachricht senden

35

04.10.2016, 17:25

Ubuntu Silo ?

Hallo in die Runde,

Weiß jemand was es sich mit Ubuntu Silo auf sich hat, ist mir bei der suche aufgefallen, kann aber nichts damit anfangen, da nur sehr spärlich beschrieben?

Gruß, L-User :?: