Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »lingo16« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 22.01.2016

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: WINDOWS

  • Nachricht senden

1

22.01.2016, 12:30

Ubuntu Um- und Einstieg

Hallo,
ich bin neu bei ubuntu, oder will es sein. D.h., ich möchte aus verschiedenen Gründen auf ubuntu/Linux „umsteigen“. Ich habe mich schon versucht zu informieren. Es bleiben jedoch noch Fragen, oder ich habe noch nicht alles verstanden.Es fängt nun an,mit welcher Version man starten sollte. Es laufen ja z.Z. einigen Kampanien von verschiedenen Institutionen zu Linux. Dort werden nicht die neusten Versionen verwendet. Sollte man nun gleich mit den „neusten“ beginnen? Schreiben, Internet und Mails sind ja nicht alles, wozu man einen PC (oder ähnliches) verwendet. Richtig interessant wird es erst, wenn ich die Möglichkeiten von Anwenderprogrammen darüber hinaus betrachte. Wie Bankkontoverwaltung (bisher Money), Fotobearbeitung und Verwaltung, Cadprogramme usw. Es sollen ja eine Menge Programme im Ubuntu-System vorhanden sein. Wie ist es aber mit der Nachinstallation? Außerdem gibt es mehrere Varianten des ubuntu-Betriebssystem, die ich noch weniger wirklich verstehe.
Ich würde gerne weiter Hinweise erhalten.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lingo16« (22.01.2016, 12:37)


  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 532

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

3

22.01.2016, 14:38

Hallo lingo16 und willkommen im Forum!

Unser WIKI, aus dem ich mal die Artikel verlinke, die du hier z.T. ansprichst, mal als erstes.

Ubuntu und Derivate Hier wird kurz erklärt, was es mit verschiedenen Ubuntus auf sich hat.

Der Gesamtbereich Installation, angefangen mit Vorüberlegungen und Downloadlinks.

Zitat

ich möchte aus verschiedenen Gründen auf ubuntu/Linux „umsteigen“.
Die da wären?

Zitat

Es fängt nun an,mit welcher Version man starten sollte.
Einem Einsteiger empfiehlt sich eine Linuxdistribution mit großer Verbreitung und großer, möglichst muttersprachlicher (falls erforderlich), Unterstützergmeinde. Auf Ubuntu trifft dies zu, aber auch auf Suse oder Debian. Einsteigerfreundlichkeit bewertet jeder anders. Manchem ist die verwendete grafische Oberfläche wichtiger als der Unterbau. Fall es eine möglichst Windows-ähnliche sein soll, gib Bescheid oder schau ins oben verlinke "Ubuntu und Derivate". Die dort verwendeten grafischen Oberflächen gibt es auch bei anderen Linuxen. Linux ist eben ein "Baukastensystem", bei dem das meiste fast überall installierbar ist.

Zitat

Es laufen ja z.Z. einigen Kampanien von verschiedenen Institutionen zu Linux.
So! Wo denn?

Zitat

Dort werden nicht die neusten Versionen verwendet. Sollte man nun gleich mit den „neusten“ beginnen?
Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten. Ich vertrete den Standpunkt, lieber eine "gut abgehangene" LTS (Langzeit)-Version zu nehmen, die bei Ubuntu alle 2 Jahre neu erscheint. Für allerneuste Hardware ist dies aber nicht immer eine gute Empfehlung. Hier empfiehlt es sich eher die neuste der halbjährlichen Versionen zu nehmen.

Zitat

Richtig interessant wird es erst, wenn ich die Möglichkeiten von Anwenderprogrammen darüber hinaus betrachte. Wie Bankkontoverwaltung (bisher Money), Fotobearbeitung und Verwaltung, Cadprogramme usw. Es sollen ja eine Menge Programme im Ubuntu-System vorhanden sein
Ja, ist so! Software

Zitat

Wie ist es aber mit der Nachinstallation?
Was meinst du damit konkret?

Zitat

Außerdem gibt es mehrere Varianten des ubuntu-Betriebssystem, die ich noch weniger wirklich verstehe.
Siehe oben! Frage konkret nach oder schau mal bei WIKIPEDIA in den Hauptartikel zu Linux. Wichtig sind die Begriffe Distribution, was eine eigenständige Linuxversion bezeichnet, z.B. Ubuntu, und der Begriff "Derivat", was eine Unterart der Distribution bezeichnet, z.B. hier Kubuntu oder Xubuntu (siehe auch wieder Ubuntu und Derivate). Dazu die bereits erwähnten verschiedenen grafischen Oberflächen, die überall laufen können. Womit ein ganz großer Unterschied zu Windows angesprochen ist. Dieses hat eben immer nur eine einzige grafische Oberfläche mit der man leben "darf". Bei Linux hat man die große Auswahl und es sollte für jeden Geschmack was dabei sein.

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation