Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ubuntu-Forum & Kubuntu-Forum | www.Ubuntu-Forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 08.11.2015

Derivat: unbekannt

Version: gar kein Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: LXDE

Andere Betriebssysteme: Debian 10 / 4.15.0-3-amd64

  • Nachricht senden

41

09.01.2018, 18:16

Gibt es von Ubuntu keine Updates auf neuere Versionen


Man kann immer von der alten auf die nächste Version (Dist)-Upgraden oder auch von LTS zu LTS.

Unter Ubuntu ist das aber nicht unbedingt empfehlenswert, weil man oft mit Folgefehlern zu tun hat, die dann schwer zu beheben sind.

Einem Ubuntunutzer, gerade bei unerfahrenen Usern, würde ich eine saubere Neuinstallation vorschlagen.

  • »Klaus P« ist männlich

Beiträge: 4 472

Registrierungsdatum: 25.10.2009

Derivat: anderes Ubuntu-Derivat

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: 7/10

  • Nachricht senden

42

09.01.2018, 18:20

Zitat

Gibt es von Ubuntu keine Updates auf neuere Versionen, so wie es bei Mint der Fall ist ?
Von Mint gibt es überhaupt keine Versionen im halbjährigen Rhythmus, zwischen denen, die sich bei Mint LTS nennen. Das 18.1,2,3 etc. ist der gleiche Murks, der sich bei Ubuntu HWE oder LTE Enablement nennt, mit dem man aber, sinniger Weise, keinen Langzeitsupport für eine bestimmte Kernelversion mehr hat. Und ja, natürlich gibt es bei Ubuntu Upgrades auf die nächste Version oder von LTS zu LTS. Wenn dir das nicht automatisch angeboten wird, musst du die Einstellungen entsprechend anpassen in Systemverwaltung/Software und Updates/ Aktualisierungen ganz unten "für neue Ubuntu............"

Gruß
Des modernen Menschen Computer ist sein Himmelreich! :rolleyes: Der Weg zur Hölle, ist allzu kurz auf dem falschen "EFI-Pfad" ;( : Kleiner Leitfaden zur UEFI-Installation

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus P« (09.01.2018, 18:52)


Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 09.01.2018

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

43

09.01.2018, 19:52

Moin. Dank der Hilfe konnte ich Ubuntu als KDE installieren.
Ein paar Probleme:

Touchscreen lässt sich nicht invertieren, Goodix Capacitive Touchscreen wurde nicht gefunden.
Wlan habe ich treiber installiert, aber es wird nichts erkannt. Auch auf LSPCI erscheint nichts. Einstellung im Bios ist aber getätigt. Hab ich einen anderen Chip? Wie kriege ich es zum Laufen?

Danke und Gruß
Pascal

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 21.01.2018

Derivat: Kubuntu

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

44

21.01.2018, 13:26

Hallo Pascal,
letztlich habe ich dieselben Probleme, wie Du. Lediglich beim Touchscreen bin ich eine Winzigkeit weiter: Mittels "xinput --list" habe ich herausgefunden, dass die richtige Schreibweise "Goodix Capacitive TouchScreen" ist, also mit großem S in TouchScreen, und dass es dieses Device zweimal gibt: einmal als pointer und einmal als keyboard.

Trotzdem hat die Invertierung der X-Achse nicht funktioniert, weil es diese Einstellung nicht mehr gibt. Es gibt jetzt wohl die folgenden Einstellungen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
tonteria@tonteria-unterwegs:~$ xinput --list-props "pointer:Goodix Capacitive TouchScreen"
Device 'Goodix Capacitive TouchScreen':
    	Device Enabled (141):   1
    	Coordinate Transformation Matrix (143): 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000
    	libinput Calibration Matrix (299):  	1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000
    	libinput Calibration Matrix Default (300):  	1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000, 0.000000, 0.000000, 0.000000, 1.000000
    	libinput Send Events Modes Available (264): 	1, 0
    	libinput Send Events Mode Enabled (265):    	0, 0
    	libinput Send Events Mode Enabled Default (266):    	0, 0
    	Device Node (267):  	"/dev/input/event5"
    	Device Product ID (268):    	1046, 9111


Jetzt versuche ich, irgendwie die Transformationsmatrix zu ändern, aber bisher ohne Erfolg :(

Nachtrag: Erfolg! Es funktioniert mit folgender Zeile:

Quellcode

1
xinput set-prop "pointer:Goodix Capacitive TouchScreen" "Coordinate Transformation Matrix" -1 0 1 0 1 0 0 0 1

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tonteria« (21.01.2018, 15:33)


Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 14.05.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

45

21.01.2018, 16:26

Da gibt es auch noch ein paar Varianten, auch wird beschrieben, wie es im Autostart geht.

https://wiki.ubuntuusers.de/Touchscreen/

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 02.03.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Sinnlos 7 , Sinnlos 10

  • Nachricht senden

46

28.01.2018, 10:21

noch nicht zufriedenstellend

moin,

wie erwähnt hab ich es geschafft ubuntu 16.04 mit dem isorespine zum laufen bekommen.
Ist aber nicht sehr zufrieden stellend.

Sound funktioniert mal, mal funktioniert es nicht. Unter Klangeinstellungen verschwinden die Einträge für die Ausgabe über die internen Lautsprecher.

Die Akku Anzeige funktioniert nach dem Hochfahren, schmiert dann aber nach einer gewissen Zeit ab. Was mir da auch etwas sorgen macht, ist dass das Ladegerät und der Akku sehr sehr warm werden.
Ich habe keine Ahnung ob das evtl etwas mit den BIOS Einstellungen zu tun hat. Diese hab ich nach Anleitung von Zettmaster
(Seite 1) vorgenommen.

Wenn z.B. die Akkuanzeige abschmiert, fährt das System nicht runter.

Wenn ich diese Punkte noch irgendwie in den Griff bekommen würde, wäre ich zufrieden.

Noch mal zusammenfassend:
- Mit isorespine und ubuntu 16.04 eine iso erstellen
- das BIOS nach Anleitung von Zettmaster einstellen
- installieren

Ich bin leider nicht so ein Computercrack dass ich noch irgendwas produktives beisteuern könnte. Sorry.
Viele Grüße,
Randalo

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 02.03.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Sinnlos 7 , Sinnlos 10

  • Nachricht senden

47

28.01.2018, 10:49

ein dmseg im Terminal gibt da folgendes aus (Auszüge)
Vielleicht kann da einer was mit anfangen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
bensen@bensen-SurfTab-duo-W1-10-1-VT4:~$ dmesg
[  376.316339] i2c_designware 808622C1:06: punit semaphore timed out, resetting
[  376.316370] i2c_designware 808622C1:06: PUNIT SEM: 2
[  376.316405] WARNING: CPU: 2 PID: 374 at /home/kernel/COD/linux/drivers/i2c/busses/i2c-designware-baytrail.c:131 baytrail_i2c_acquire+0x179/0x230
[  376.316407] Modules linked in: rfcomm bnep hci_uart serdev btqca btintel bluetooth ecdh_generic nls_iso8859_1 dwc3 ulpi udc_core axp288_fuel_gauge axp288_adc axp288_charger axp20x_pek extcon_axp288 gpio_keys intel_rapl intel_powerclamp coretemp kvm_intel kvm irqbypass punit_atom_debug it913x crct10dif_pclmul crc32_pclmul af9033 ghash_clmulni_intel pcbc dvb_usb_af9035 dvb_usb_af9015 dvb_usb_v2 aesni_intel dvb_core input_leds joydev aes_x86_64 rc_core snd_intel_sst_acpi crypto_simd snd_intel_sst_core glue_helper cryptd snd_soc_sst_atom_hifi2_platform snd_soc_acpi snd_soc_acpi_intel_match intel_cstate snd_soc_core processor_thermal_device snd_seq_midi snd_compress intel_soc_dts_iosf snd_seq_midi_event lpc_ich ac97_bus mei_txe snd_hdmi_lpe_audio mei dwc3_pci snd_pcm_dmaengine snd_pcm r8723bs(C) snd_rawmidi
[  376.316483]  axp20x_i2c mac_hid snd_seq intel_hid cfg80211 axp20x extcon_intel_int3496 sparse_keymap snd_seq_device goodix bmc150_accel_i2c snd_timer bmc150_accel_core industrialio_triggered_buffer kfifo_buf snd industrialio soundcore 8250_dw spi_pxa2xx_platform soc_button_array intel_int0002_vgpio acpi_pad int3400_thermal int3403_thermal int3406_thermal acpi_thermal_rel int340x_thermal_zone parport_pc ppdev lp parport autofs4 overlay hid_generic usbhid hid i915 i2c_algo_bit mmc_block drm_kms_helper syscopyarea sysfillrect sysimgblt fb_sys_fops drm sdhci_pci video sdhci_acpi pwm_lpss_platform sdhci pwm_lpss


[  376.316723] ---[ end trace 80a75cb0cace2744 ]---
[  376.316728] i2c_designware 808622C1:06: couldn't acquire bus ownership
[  376.316739] axp20x-i2c i2c-INT33F4:00: Failed to read IRQ status: -110
[  376.814631] i2c_designware 808622C1:06: punit semaphore timed out, resetting
[  376.814687] i2c_designware 808622C1:06: PUNIT SEM: 2
[  376.814772] WARNING: CPU: 1 PID: 174 at /home/kernel/COD/linux/drivers/i2c/busses/i2c-designware-baytrail.c:131 baytrail_i2c_acquire+0x179/0x230

[  376.815172] i2c_designware 808622C1:06: couldn't acquire bus ownership
[  376.815204] axp288_fuel_gauge axp288_fuel_gauge: axp288 reg read err:-110
[  376.815209] axp288_fuel_gauge axp288_fuel_gauge: PWR STAT read failed:-110
[  377.315015] i2c_designware 808622C1:06: punit semaphore timed out, resetting
[  377.315045] i2c_designware 808622C1:06: PUNIT SEM: 2
[  377.315082] WARNING: CPU: 0 PID: 2392 at /home/kernel/COD/linux/drivers/i2c/busses/i2c-designware-baytrail.c:131 baytrail_i2c_acquire+0x179/0x230

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 01.09.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

48

07.02.2018, 12:06

macht euch das Leben nicht so schwer

Ich hab festgestell, dass die Version Ubuntu Mate 18.04 (daily build) sehr stabil auf dem Surftab W1 läuft und bis auf die Kameras alles geht.

Zunächst empfehle ich den Besuch der Seite: http://linuxiumcomau.blogspot.com/2018/0…-or-bionic.html

Hier eine kurze Gebrauchsanweisund in Deutsch: (auf der Ubuntu partition des PC sollten mind. 20 Gb frei sin.)

zunächst Ubuntu Mate iso 18.04 runterladen: http://cdimage.ubuntu.com/ubuntu-mate/daily-live/current/ (z.B. ins Verzeichnis Downloads)

dann isorespin.sh (letze version) laden: https://drive.google.com/file/d/0B99O3A0…E8zN3NwM2c/edit

Terminal öffnen, ins Verzeichnis Downlods wechseln (cd Downloads)

isorespin ausführbar machen: chmod 755 isorespin.sh

Dann folgenden Befehl eingeben: sudo ./isorespin.sh -i bionic-desktop-amd64.iso --atom -u

Passwort eingeben und staunen, iso wird entpackt , zusätzliche Triber und neuester Kernel werden installiert, danach entsteht eine neue iso (dauert etwas, je nach Rechenleistung):

linuxium-atom-v4.15-bionic-desktop-amd64.iso

Dann usb Stick (ca. min. 8 Gb) einstecken und folgenden Befehl geben (alle Daten werden dort gelöscht):

sudo dd if=
linuxium-atom-v4.15-bionic-desktop-amd64.iso of=/dev/sdx bs=4M (x ist Laufwerksbez. des sticks z.B b)

nachdem die Übertragung fertig ist, stick aushängen, fertig. In Surftab einstecken und starten.

Gruss
henrypiel





Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 02.03.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Sinnlos 7 , Sinnlos 10

  • Nachricht senden

49

09.02.2018, 16:38

Moinsens,

henry, erstma vielen dank für den Tipp. Kannst du mir noch sagen wie du das Bios eingestellt hast?
Hab es gestern Abend nach deiner Anleitung versucht, ISO erstellt usw. Allerdings will die Kiste jetzt nicht von dem Stick booten.
Bootreihenfolge natürlich eingestellt, Secure Boot ausgestellt.

Mal geht es gleich ins GRUB oder in die Shell.

Grüße und schönes Wochenende,
Randalo

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 01.09.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

50

12.02.2018, 12:46

Hallo Randalo,
im Bios hab ich nur wenig verändert:
wenn man von den Defaults im Bios ausgeht:
show all items enabled
quiet boot disabled
fast boot disabled
trusted computing disabled
alles andere unverändert.

versuch mal, ob der Stick auf dem PC started.
Ansonsten den Stick nach dem Beenden des dd Befehls im Terminal zuerst aushängen und dann erst herausziehen (manchmal werden noch Daten geschrieben).
Mal Stick formatieren und Daten neu auf den Stick schreiben, oder anderen Stick probieren
Vielleicht im Bios unter Boot Override den Stick direkt zum Start auswählen.

würde mich freuen, wenns klappt, geht nämlich wirklich gut bei mir

viele Grüsse
henry

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 14.05.2017

Derivat: Kein Ubuntu-Derivat

Version: unbekannte Version

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: anderer Desktop

Andere Betriebssysteme: Linux Mint

  • Nachricht senden

51

12.02.2018, 18:13

Ich habe die bionic ISO auch probiert, aber bei mit bleibt das Notepad hängen, kurz bevor die grafische Oberfläche kommen soll.

Noch eine Frage, wieso kopiert das Ubuntu-Team die "bootia32.efi" nicht von Anfang an in die ISO, das würde die Installation einfacher machen. Bei Mint das Gleiche Problem. Wen man den Stick mit einem normalen EFI64 oder BIOS-Mode bootet, dann tut diese einte Datei nicht weh.

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 02.03.2016

Derivat: Ubuntu

Architektur: 64-Bit PC

Desktop: unbekannt

Andere Betriebssysteme: Sinnlos 7 , Sinnlos 10

  • Nachricht senden

52

12.02.2018, 19:17

Ja schlach mich tot... es geht

Also,
bei mir funzt ubunbtu mate ebenfalls einwandfrei. henry, vielen vielen dank für deine mühe und hinweise. ich gebe dir hiermit ein virtuelles bier aus.

Matthias: ich hatte anfangs auch erst probleme mit der installation gehabt.
als ich einen komplett formatierten usb-stick genommen und ihn über das termimal mit

Quellcode

1
umount /dev/sdX

ausgehangen habe funzte alles einwandfrei.

Schreibe gerade aus dem Zug mit diesem Kasten.
Probiers ma einfach.

grüße
und nochmals vielen dank an henry

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 01.09.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

53

13.02.2018, 12:01

prima daß es funktioniert.
danke für das Bier.
Übrigens funzt Lubuntu 18.04 daily auch gut, und ist einen Tick schneller. Hab beides installiert.

Ich hab auch schon ca. 1 1/2 Jahre rumprobiert, Win 10 mag ich nicht besonders.
Dazu noch ein Tip:
Hab meine komplette Win 10 Installation auf einen 32Gb usb3 Stick übertagen, mit folgedem freien Programm:

WinToUSB_free.exe

https://www.easyuefi.com/wintousb/index.html

läuft komplett vom Stick (am usb3 Port) ganz ausgezeichnet.
jetzt hab ich das interne Laufwerk frei für Linux.
Sollt ich Win 10 doch mal brauchen, stecke ich einfach den Sick ein und starte.
Schon öfters haben mir Win Updates schon Grub zerschossen (Absicht?)

Gruss

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.02.2018

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

54

16.02.2018, 11:21

Interner Speicher

Hallo Leute,

habe schon alles was mir eingefallen ist probiert.

Kann aber einfach den Internen Speicher der Surftabs nicht auswählen.
Kann nur die SD und den USB Speicher wählen

Gibt es da einen Trick?

Mit freundlichen Grüßen
A.Kari

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 01.09.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

55

16.02.2018, 12:51

Hallo Kari,
hab ich gerade auch bemerkt. Liegt daran, dass bei isorepin.sh auf Kernel 4.16 rc1 aktualisiert wird, und der noch zu unausgereift ist. Mit 4.15 wars noch gut

Lösung: anstelle von: sudo ./isorespin.sh -i bionic-desktop-amd64.iso --atom -u
das -u am ende weglassen,also sudo ./isorespin.sh -i bionic-desktop-amd64.iso --atom

dann wird der Kernel nicht aktualisiert, sondern der 4.13.32 verwendet und es funzt wieder.

Gruss
henry

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.02.2018

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

56

19.02.2018, 13:18

So Karte

Hallo Henry,

Danke hat Funktioniert.
Jetzt muss ich nur noch die SD Karte erkennen lassen und den Bildschirm irgendwie invertieren damit der Touch wieder normal funktioniert.
Und vllt die Bildschirmobjekte größer machen


Mit freundlichen Grüßen
A.Kari

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 01.09.2017

Derivat: unbekannt

Version: unbekannte Version

Architektur: unbekannt

Desktop: unbekannt

  • Nachricht senden

57

19.02.2018, 19:18

Hallo Kari,
das Problem mit dem invertieten Bildschirm hatte ich mit Ubuntu auch.

Mit Ubuntu-Mate 18.04 funtioniert alles gut (kein Ahnung warum), einschliesslich Touchscreen und Funktionstasten für Helligkeit und Lautstärke, und auch die SD karte (nicht alle Marken werden erkannt).
Wenn man unbedingt Ubuntu selbst haben will, kann man Ubuntu-Desktop aus den Paketquellen zusätzlich installieren. nach Neustart abmelden und bei Ubuntu anmelden, und die Orientierung ist ok.
Aber ich finde den Mate Desktop eigentlich sehr angenehm.

Gruss
henry